Vorschlag : Automatische Updates

Was sollte alles noch in XAMPP rein? Was kommt definitiv bald? Was kommt so bald wie möglich, dauert nur noch etwas? Was kommt wahrscheinlich nicht rein?

Vorschlag : Automatische Updates

Postby ts201 » 04. December 2005 17:57

Super wäre dies :
Sobald eine neue XAMPP version da ist, sollte eine Meldung kommen und die Möglichkeit bestrehen, automatisch updaten zu lassen. geht dies ?
ts201
 
Posts: 75
Joined: 21. September 2004 09:11

Postby kevink » 19. December 2005 20:35

Auja, das wäre Klasse :)!
*dafürbin*
kevink
 
Posts: 3
Joined: 19. December 2005 20:26

Postby deepsurfer » 19. December 2005 22:07

und wer stellt einen Updateserver kostenlos zur Verfügung ?
- rooty
- all unlimitet
- all payless
- high bandwidth
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
XAMPP Version: 5.6.3
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby flosaw » 12. February 2006 02:13

is das hier nicht schon nen rootserver ???
flosaw
 
Posts: 16
Joined: 12. February 2006 02:06

Postby KingCrunch » 12. February 2006 02:30

Ich würd mich eher dagegen aussprechen. Gibts nich nen Newsletter für neue Versionen? Ansonsten würde das ziemlich exakt den gleichen Dienst tun, mit Ausnahme, dass man wenigstens selbst Schuld ist, wenns nicht klappt.
Nicht jeder Fehler ist ein Bug ...
KingCrunch
 
Posts: 1724
Joined: 26. November 2005 19:25

Postby flosaw » 12. February 2006 02:43

äää vieleicht kann mann dann angeben beta ja/nein automatisch ja/nein
flosaw
 
Posts: 16
Joined: 12. February 2006 02:06

Postby planetsource » 17. March 2006 09:16

deepsurfer wrote:und wer stellt einen Updateserver kostenlos zur Verfügung ?
- rooty
- all unlimitet
- all payless
- high bandwidth


Also Updateserver stellen wir gerne bereit kein Problem:

reicht eine Ethernet 100 Flatrate der T-Com aus ??

Können hier ewuch gerne 10 - 15 Mbit reservieren.
Systemhaus Parat.
Sie suchen Server und ähnliches als Entwickler von Websites. Wir haben Komplette Systeme ab 250 Euro.
planetsource
 
Posts: 7
Joined: 17. March 2006 09:08
Location: Berlin

Postby deepsurfer » 17. March 2006 11:48

planetsource wrote:
deepsurfer wrote:und wer stellt einen Updateserver kostenlos zur Verfügung ?
- rooty
- all unlimitet
- all payless
- high bandwidth


Also Updateserver stellen wir gerne bereit kein Problem:

reicht eine Ethernet 100 Flatrate der T-Com aus ??

Können hier ewuch gerne 10 - 15 Mbit reservieren.
Systemhaus Parat.


Klingt schonmal Interessant :)
Ich kann nicht für die DEVs sprechen von daher abwarten ob sich da jemand Meldet (die haben im moment sehr viel zutun)

-- -- -- -- -- -- -- -- -- --
flosaw wrote:is das hier nicht schon nen rootserver ???

Sicher datt, aber der ist nicht payless (das Zahlen Kay & Kai aus eigener Tasche) und hat dieser hat nicht die Kapaizitäten die ein "UpdateServer" zur Verfügung stellen sollte um an den Updatefreigaben auch alles zu verarbeiten. (da gehört eine gehörige Portion mehr dahinter als nur mal ein Rack an eine dicke Backbone zu hängen.
(Siehe SourceForge mit den vielen Mirrors um den Traffic zu kompensieren, die sind zwar grösser Dimensioniert, aber die Technik dahinter ist fast die selbe :) )

Zumal es auch Konzeptionell dann einiges Vorbereitet und Programmiert werden müsste, für und innerhalb einer XAMPP Version.
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
XAMPP Version: 5.6.3
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby flosaw » 18. March 2006 11:47

ÄÄ JA mann müste mal sagen das ne 1000 flat nicht richtig ausreicht da müste min. 6000 her . :roll:

http://www.szenespace.de/ << MÜST MAL SCHAUN
flosaw
 
Posts: 16
Joined: 12. February 2006 02:06

Postby PF4 » 18. March 2006 14:25

Hallo,
mal meine persönliche Meinung


@planetsource
danke für das Angebot aber das sind effektib 2MB/s.
Wenn man sich die Downloadzahlen von XAMPP ansieht wäre die Leitung schon damit dicht das die ganzen XAMPPs nachsehen ob es neue Updates gibt. Von downloads der Patches bzw. der neuen XAMPPs garnicht zu schweigen.

@all
Die Automatische Updatefunktion wurde ja schon öfter diskutiert und es ist immernoch so das XAMPP eine Entwicklungsumgebung ist und da lässt sich niemand gerne reinpfuschen. Egal von was. Es gibt ja den Newsletter bei dem neue Versionen angekündigt werden. Das downloaden und entpacken ist ja dann kein Problem wer das wirklich möchte.

@an die leute die das möchten
beschreibt doch bitte einfach mal was das bei euch für Vorteile bringt und wo ihr (Systemumgebung) das braucht


mfg
"2 Dinge sind unendlich die Dummheit der Menschheit und das Universum , aber beim Universum bin ich mir noch nicht sicher“
Albert Einstein
PF4
 
Posts: 528
Joined: 10. March 2003 09:15

Konzeption

Postby planetsource » 18. March 2006 16:40

So, recht schoenen Samstag erstmal,

ein paar Daten und Fakten.

Als erstes würden wir in Zusammenarbeit mitr den Komponenten arbeiten, hier speziell schlagen wir ein Security Update service vor, mit dem man einzelne Komponenten austauschen kann. Wie wir alle wissen ist der XAMPP ein Produkt, das sich aus anderen Produkten zusammensetzt und einem lediglich die aufwendige Einzelkonfiguration abnimmt.

Für die einen ist das ein Kinderspiel, für die anderen ein unüberwindbares Hindernis. Keiner ist davor geschützt, das er sich bei den einzelnen Komponenten um die Securityupdates kümmert. Apache, Mysql usw. sind ja soweit in der Entwicklung das dieses geschehen muss. Auch PHP möchte ich hier nicht vergessen.

Wenn ein SUS erfolgen soll, dann muss hierfür ein Konzept entstehen, da schliese ich mich natürlich an. Ich schlage daher vor, das man ein Konzeptforum einrichtet und darüber erstmal anfängt hier ein Bild und eine Darstellung zu erzeugen. In Zusammenarbeit mit dem DEV kann dann in Absprache etwas entstehen.

1. Grund

Welche Update Dienste braucht man, wo sind Sie zwingend notwendig.
Der Entwickler zu Hause trägt nicht das Risiko, wie der Service Provider, der hier die Security in einem ganz anderen Licht betrachten muss.

2. Grund

XAMPP ist ein kostenloses Freeware Produkt und somit sind die hier laufenden Kosten auf den Goodwill angewiesen. Wenn wir die Wünsche und was ich so gelesen habe dort eingebracht werden würden, dann ginge es ja nicht mehr um das was die Entwickler sich als Ziel gesetzt haben.

" Eine Sache "Installation" zu vereinfachen, so das ein Entwickler (Webdesigner) in der Lage ist, ohne Aufwand zu arbeiten. Alles andere würde ich mal sagen ginge in einen Bereich wo die Sache mit Freeware nicht mehr zu leisten ist. Hier muss dann tatsächlich auf alles komplett selbst geachtet werrden.

3. Grund

Wenn man verschiedene PHP Anwendungen auf einem solchen System benutzt ergibt das zwangsläufig sicherheitslücken, die in der php.net Verantwortung liegen. Also wäre der Weg nur so zu beschreiten, das die einzelnen Teile der Komponenten als Update verfügbar gemacht werden, um Sie herunter zu laden.

Automatisieren wäre nicht ganz so gut, da hier die Unterschiedene der Distributionen gesehen werden müssen. Nehmen wir an XAMPP setz ein Provider ein, der 100 Kunden hat mit einem zugriff pro domain von 300 Gästen am Tag. Je höher desto schlimmer das ganze.

Man muss den Server (xampp) erstmal stoppen, dann ersetzt man die Komponenten zueinander und erstellt ein Protokoll.

Hat man sowas wie Plesk - Confixx oder PEM auf dem System, ist das ganze nicht mehr zu überschauen.

Aus dem PEM Forum ein Zitat:

Provider fragt:

How many Files we must be upgrated on PEM 1.0 ?

Antwort übersetzt:

Von PEM 1.0 nach PEM 1.01 SEC muess 1.100 Dateien ersetzt werden alsSecvurity Update im Bereich PHP und nochmals 400 im JAVA Bereich.

So das war ein ewig langer Bericht hierzu, um mal kurz darauf hinzuweisen, was passiert wenn man hier ohne Koonzept drauf los haut .
Also bitte einfach einen neuen Thread aufmachen, und genau sagen dort was man sich als Update vorstellt. Bitte auch wenn das passiert, Betriebssystem angeben.

Gruss edgar
Sie suchen Server und ähnliches als Entwickler von Websites. Wir haben Komplette Systeme ab 250 Euro.
planetsource
 
Posts: 7
Joined: 17. March 2006 09:08
Location: Berlin

Postby PF4 » 18. March 2006 17:25

Hallo,

vielleicht gehts ja nur mir so aber ich verstehe kein Ton von dem was du da schreibst.
Was ich verstanden habe möchtest du/ihr xampp in einem FirmenNetzwerk einsetzen und wollt nicht nur keinen Configaufwand haben und euch um nichts mehr kümmern müssen und daher Auto-Updates.
Sorry aber wer geht zu so einem Provider?
XAMPP ist eine Entwicklungsumgebung steht dick und fett auf der Seite. Wenn jemand XAMPP anderst einsetzt ok. Ist nicht mein Bier aber soo nee.
Vielleicht hab ichs auch falsch gelesen und jemand hier versteht es richtig.
"2 Dinge sind unendlich die Dummheit der Menschheit und das Universum , aber beim Universum bin ich mir noch nicht sicher“
Albert Einstein
PF4
 
Posts: 528
Joined: 10. March 2003 09:15

Postby planetsource » 19. March 2006 08:45

Haste falsch verstanden. Ich wollte damit andeuten, wenn man Updates zu XAMMP benötigt, ist man ja so oder so auf die Updates der einzelnen Komponenten angewiesen.

Und was die 2 Mbits anbetreffen ( Ich habe von 15 Mbit Reservierung in Beide richtungen gesprochen)

so

Ich habe zuvor nur aufgeführt, welchen Aufwand man hat, wenn immer mehr Module Addons usw. hinzukommen. XAMPP liefert PHP. Für USER die von Linux oder Windows im einzelnen aus der Tiefe heraus nichts verstehen von der Installation und einem Tuning (Einstellung) ist eben XAMPP die Lösung.

Achso, der Provider war als Sample gedacht. Es gibt auch DYNDNS Homepages mit solchen Zugriffen.

mfg

edgar wahl


Ausserdem kenn ich 7 - 8 Unternehmen die Ihr ganzes Intranet auf XAMPP laufen haben, keine kleine Buden. Mittelständische Unternehmen aus Baden Württemberg.

Ich kenne auch Webdesigner, die können PHP und das alles komplett aber von den Servern und Ihren Einstellungen haben die keinerlei Plan.

Die haben Ahnung wie man Bilder und Farben auf dem Bildschirm ästhetisch oder auch nicht :P zusammenstellt. Das hängt ja auch vom Betrachter ab.

Achso, also die beschreibungen meines Berichtes, betreffen ja genau den Teil um den sich der Anwender nicht kümmern möchte.

Wieviele entwickeln mit XAMPP oder betreiben mit Ihre dyndns Site. Ich will das nicht aufzählen. Aber wenn all jene das tun, die Ahnung haben, die man mit XAMPP nicht mehr braucht, wozu soviele Downloads.

mfg edgar
Sie suchen Server und ähnliches als Entwickler von Websites. Wir haben Komplette Systeme ab 250 Euro.
planetsource
 
Posts: 7
Joined: 17. March 2006 09:08
Location: Berlin

Postby PF4 » 19. March 2006 09:30

planetsource wrote:Haste falsch verstanden. Ich wollte damit andeuten, wenn man Updates zu XAMMP benötigt, ist man ja so oder so auf die Updates der einzelnen Komponenten angewiesen.


Stimmt soweit, auch wenn man nicht unbedingt auf neue Versionen warten muss sondern es reichen auch die Patches aus dem CVS und Bug System


Und was die 2 Mbits anbetreffen ( Ich habe von 15 Mbit Reservierung in Beide richtungen gesprochen)


Ich spach von 2MB/s das entspricht c.a. 16Mbit/s.
D.h. du bringst effektiv vom Overhead mal abgesehen 2MB/s über die Leitung egal welche Richung.


Ich habe zuvor nur aufgeführt, welchen Aufwand man hat, wenn immer mehr Module Addons usw. hinzukommen. XAMPP liefert PHP. Für USER die von Linux oder Windows im einzelnen aus der Tiefe heraus nichts verstehen von der Installation und einem Tuning (Einstellung) ist eben XAMPP die Lösung.


ja stimmt, dafür ist es ja auch gedacht. Aber viel ist in den letzen Versionen eigentlich nicht dazu gekommen. Mal eine neue Lib die einfach gebraucht wird für neue Versionen der Hauptteile

Achso, der Provider war als Sample gedacht. Es gibt auch DYNDNS Homepages mit solchen Zugriffen.


Ja, auf der Page steht ja klar das es eine Entwicklungsumgebung ist und nicht für den produktiven Einsatz. Was die Anwender dann machen.....

Ausserdem kenn ich 7 - 8 Unternehmen die Ihr ganzes Intranet auf XAMPP laufen haben, keine kleine Buden. Mittelständische Unternehmen aus Baden Württemberg.


Intranet ist ja auch nicht so dramatisch. Da braucht die Software auch nicht so 100% aktuell und sicher sein.


Ich kenne auch Webdesigner, die können PHP und das alles komplett aber von den Servern und Ihren Einstellungen haben die keinerlei Plan.

Die haben Ahnung wie man Bilder und Farben auf dem Bildschirm ästhetisch oder auch nicht :P zusammenstellt. Das hängt ja auch vom Betrachter ab.

Achso, also die beschreibungen meines Berichtes, betreffen ja genau den Teil um den sich der Anwender nicht kümmern möchte.

Wieviele entwickeln mit XAMPP oder betreiben mit Ihre dyndns Site. Ich will das nicht aufzählen. Aber wenn all jene das tun, die Ahnung haben, die man mit XAMPP nicht mehr braucht, wozu soviele Downloads.


Wie gesagt was die Anwender dann draus machen kann und will ja keiner Kontrollieren. Es gibt im moment einfach keine saubere Lösung xampp SICHER upzudaten das es immer klappt. Wenn dann ein Update das automatisch abläuft ein System zerschießt ist das geschrei groß. So wie im moment hat jeder die möglichkeit zu entscheiden ob er das "risiko" eingehen möchte oder nicht.
"2 Dinge sind unendlich die Dummheit der Menschheit und das Universum , aber beim Universum bin ich mir noch nicht sicher“
Albert Einstein
PF4
 
Posts: 528
Joined: 10. March 2003 09:15

Postby Amazon1982 » 25. March 2006 13:12

flosaw wrote:ÄÄ JA mann müste mal sagen das ne 1000 flat nicht richtig ausreicht da müste min. 6000 her . :roll:


gemeint ist mit Sicherheit ne 100mbit Leitung. Mit deiner 6000´er kommst da wohl nich sehr weit. :wink:
Amazon1982
 
Posts: 33
Joined: 30. October 2005 17:47
Location: Frankfurt

Next

Return to XAMPP-Wunschzettel

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests