Ähnliches Programm wie Confixx für XAMPP!

Was sollte alles noch in XAMPP rein? Was kommt definitiv bald? Was kommt so bald wie möglich, dauert nur noch etwas? Was kommt wahrscheinlich nicht rein?

Postby dingos » 11. September 2005 22:13

Der Vorschlag von mir ist nur ne Ableitung des Titels "Ähnliches Programm wie Confixx für XAMPP!". Da beide noch nicht erwaehnt wurden - deswegen.
Warum sollte XAMPP nicht auch als Host tun?
dingos
 
Posts: 7
Joined: 11. September 2005 17:45

Postby nemesis » 12. September 2005 05:50

Möchte mal die Liste etwas erweitern.
Es gibt noch GNU Hosting Helper.
Ubuntu 8.04 | SMP P3 1.4 GHz | 6 GByte RegECC | 74 GByte Seagate 15k5 system | 3Ware 9550SXU-4LP with 4x 500 GByte Seagate ES2 Raid 10 data | StoreCase DE400 | PX-230A | Intel Pro/1000MT Dual PCI-X
User avatar
nemesis
AF Moderator
 
Posts: 999
Joined: 29. December 2002 13:14
Location: Ingolstadt

Postby michi50 » 30. November 2005 16:11

vhcs währe schon super wen es dabei währ.
Aber das währe inefah zu viel arbeit!
michi50
 
Posts: 5
Joined: 26. October 2005 21:22

Postby uTP » 20. December 2005 20:08

mir würde so ein tool auch sehr helfen, da ich einfahc keine zeit habe mich in xampp einzuarbeiten.

dadurch würde viel zeit gespart werden die man dann fürs entwickeln oder managen ausprobieren oder was auch immer nutzen kann.

ich zieh grad ne probeseite auf, und hab noch viel vor mir, was durch so ein tool verkürzt werden kann.

imo macht so etwas sinn.
uTP
 
Posts: 2
Joined: 20. November 2004 22:48

Postby deepsurfer » 20. December 2005 20:25

ich zieh grad ne probeseite auf, und hab noch viel vor mir, was durch so ein tool verkürzt werden kann.

Sorry wenn ich mal neugierig gegenfrage...

Bei was vereinfacht dir ein solches Admintool deine Arbeit ?

Du schreibst selber das du XAMPP als Entwicklersystem benutzt, für mich heisst das nur das du ein Verzeichnis benötigst, darin die Scripte ablegst und via Browser deine Änderungen etc. überprüfst.

Dazu ist kein Admintool vonnöten, denn alle Einstellungen sind ja schon im XAMPP vorhanden die du ja nicht ändern brauchst um dein Projekt zu testen.

Mal aus neugier eine solche Diskussion anregt ;)

PS: ich will niemanden angreifen oder besserwisserich daher reden, ich denke das dies ein guter ansatz ist auch die Hintergedanken von euch zu Diskutieren, denn einen Wunsch äussern geht schnell, aber ob die notwendigkeit besteht, steht auf einem anderen Blatt.
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
XAMPP Version: 5.6.3
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby MPL » 15. February 2006 16:52

gibts das auch für linux? wenn nein wird es das geben? wenn ja mit mailserver? ich bekomme auf linux es net hin einen zu instalieren... were praktisch wenn es hier drine were :]
MPL
 
Posts: 59
Joined: 12. February 2006 22:54

Postby ramajoke » 17. February 2006 17:01

Hallo,

gibt es nun schon so etwas ähnliches wie Confixx für Xampp ?
Mir gefällt dort die Backup Funktion ganz gut (alles gesichert mit einem Klick) ... by the way ... wie sichere ich meine Daten ab besten bei Xampp ? Die Ordner die lokal liegen kann man ja kopieren/duplizieren (macht ihr das auch so ? ) aber wie mache ich das mt der Datenbank ? Exportieren über PHPMyAdmin ? Falls ja, gibt es noch andere Möglichkeiten (siehe Confixx) ???

rama

PS) gibt es schon "Apanatschi", also die 2er Version :?:
ramajoke
 
Posts: 41
Joined: 19. April 2005 13:36

Postby deepsurfer » 17. February 2006 19:00

gibt es nun schon so etwas ähnliches wie Confixx für Xampp ?

Ja...wenn du den Thread gelesen hättest wären dir einige LINKangaben aufgefallen die solche Oberflächen beinhalten.
Die Einbindung in XAMPP als solches bedarf aber einiger Kentnisse der Anpassung von den Oberflächen Scripten.

Nein wenn die frage davon ausgeht ob eine funktionierende Oberfläche fpr XAMPP existiert.

PS) gibt es schon "Apanatschi", also die 2er Version

Nein... DAU hat sehr sehr selten Zeit mal vorbei zu schauen.
Status dieses Addon = bis auf weiteres geschlossen
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
XAMPP Version: 5.6.3
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby ramajoke » 18. February 2006 20:49

Hi,

Ja...wenn du den Thread gelesen hättest wären dir einige LINKangaben aufgefallen die solche Oberflächen beinhalten. Die Einbindung in XAMPP als solches bedarf aber einiger Kentnisse der Anpassung von den Oberflächen Scripten.
...

hab ich doch auch gemacht .... war mir nur nicht sicher ... sorry für die Frage.

rama
ramajoke
 
Posts: 41
Joined: 19. April 2005 13:36

Postby deepsurfer » 19. February 2006 10:24

hab ich doch auch gemacht .... war mir nur nicht sicher ... sorry für die Frage.


gut gut ..... dann bist du es sicherlich jetzt ;) ..... kein Problem, hätte ja sein können das du die anderen Beiträge "überlesen" hättest. ;)
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
XAMPP Version: 5.6.3
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby hanswurst1 » 06. March 2006 10:04

VHCS
hanswurst1
 
Posts: 17
Joined: 18. February 2006 15:55

Postby deepsurfer » 06. March 2006 15:22

hanswurst1 wrote:VHCS

Image

ohne Quellverwies ist es schwer damit etwas anzufangen ;)
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
XAMPP Version: 5.6.3
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Stand der Dinge?

Postby Tobias Claren » 01. November 2007 05:36

Ich denke es ist lange genug her um nochmal nach dem Status zu fragen.

Solch eine Oberfläche würde vielen die Möglichkeit geben xampp erst zu nutzen.
Ich finde keinen Einstieg ohne Oberfläche :( .
Und ich glabe nicht dass xampp als "Experimentiersystem" gedacht ist wie es von einigen suggeriert wird.
Es mus doch für den Privatnutzer ein System geben, womit er einen Webservr einfach und komfortabel auf seinem PC betrieben kann.
Vor Jahren war das ja noch weniger sinnvoll, aber mit Breitbandanschlüssen mit normalen 1MBit Upload und problemlos erhältlichen 2Mbit (und hier in Köln erhältlichen 100Mbit/10Mbit zum normalen dsl-18Mbit-Preis) können viele nun eine Webseite auf ihrem Privatrechner betrieben.
Viele Hostingangebote sind nicht besser als so ein Webserver auf dem normalen xp-Rechner hinter dem dsl-Anschluss.

Und um Premiumangebote geht es den mesen ja sowieso nicht.
Ich meine Angebote um die evtl. 7 Euro.
Da hat man im Verlgleich zu den heimischen Festplatten extrem kleinen Webspace. Wenn man großen Webspace nutzen möchte, ist der heimische Webserver natürlich von extremem Vorteil.
Man stelle sich vor man will Gigabyte an Daten per 1Mbit zum Hoser hochladen. Und das regelmäßig.
Alleine dass schmählert desn Traffic erheblich. Dann ist die Seite im besten Falle nict mehr zu erreichen, im schelchtesten hat man hinterner hunderte Euro kosten pro Monat ohe dass man je gewarnt wurde.
Beim Heimserver hat man theoretisch keine Trafficeinschränkung, wenn der Provider sich nicht beschwert.
Aber Tauschbörsen usw. erzeugen viel mehr Traffic als die meisten privat betrieben Heimwebserver (schon wegen der Asynchronität bei DSL). Ist auch die Frage wie die Provider zwischen viel http-Surfen und FTP-Nutzung und einem Webserver unterscheiden. Dafür müssten sie schon genauer hinsehen.

Dazu kommt noch die Ungebundenheit gegenüber Webspaceverträgen, und natürlich die theoretische Freiheit aller FUnktionen und Dienste ohne Mehrkosten.
Also beliebig viele Datenbanken, Webspace soweit die Platten es hergeben und , und, und.
eMail mus evtl. wirklich nicht sein, aber warum muss man es künstlich verwehren?
eMails müssten ja auch über DynDNS ankomme. Kann höchsten versagen wenn der Rechner mal nicht an/verbunden ist.

Gibt es ein anderes Paket wie xampp dass so eine Oberfläche drin hat?


Hier noch ein Tipp bei Gulli für Linux (mir geht es um Windows):

[QUOTE=thekingde]Ich finde IspCP kann voll und ganz mit confixx mithalten.
Vom Funktionsumfang würde ich sagen fast gleichwertig.
Außerdem bietet IspCP eine größere Unterstützung für PHP Scripts,
z.B. das man die CHMOD Einstellungen nicht selber übernehmen muss und alles reibungslos läuft^^.
Die Installation von IspCP ist nicht gerade schwer, außerdem gibt es ein gutes, englisches Tutorial. Naja, Plesk ist nicht gerade unter den Admins sehr beliebt, man verwendet eher confixx als Plesk. Plesk dürfte aber für jeden Einsteiger die Komfortableste Lösung sein. Außerdem ist es ja in der 1 Domain Version kostenlos :D .[/QUOTE]

Evtl. auch www.syscp.de .
Tobias Claren
 
Posts: 8
Joined: 30. October 2007 06:31

Postby nemesis » 06. November 2007 19:04

Du vergisst da ein paar Sachen:

1, Ein normaler PC zuhause der 24/7 läuft kostet pro Jahr ca. 100-200 Euro allein an Stromkosten.

2, Du führst zwar an, dass man mit neueren Anschlüssen sogar 1Mbit und mehr an Upload hat. Aber im Gegenzug, dass der Upload mit dieser Datenrate zu lange zum Hoster dauert?

3, Bei einem Hostingprovider kümmert sich dieser um den Betrieb und die Sicherheit des Systems. Sollte mit deinem Server eine Straftat begannen werden, bist du alleine dafür haftbar. Das Risiko steigt, da der PC dauernd am Netz ist, anstatt nur 1-2h täglich.

Gruß,
nemesis
Ubuntu 8.04 | SMP P3 1.4 GHz | 6 GByte RegECC | 74 GByte Seagate 15k5 system | 3Ware 9550SXU-4LP with 4x 500 GByte Seagate ES2 Raid 10 data | StoreCase DE400 | PX-230A | Intel Pro/1000MT Dual PCI-X
User avatar
nemesis
AF Moderator
 
Posts: 999
Joined: 29. December 2002 13:14
Location: Ingolstadt

Postby Tobias Claren » 07. November 2007 11:44

1. Der läuft eh durch. Also kostet es eher mehr Geld und nicht weniger Strom, wenn ich einen Hostr nehme.
Ja, es wäre unwirtschaftlicher wenn da ein durchlaufender PC ist, den man nicht noch zusätzlich als Webserver nutzt.


2. Ja und? Das wiederspricht sich keinesfalls.
Wenn man ein MBit und mehr hat, dann hat man schon T1-Niveau (1,5MBit), welches seltsamerweise früher für einen Server reichte.
Sogar in primitiven "Sprachkanälen" (24 Kanäle a 64KBit) gerechnet.
Zum Betrieb eines Servers reicht das problemlos (es kommt auch bei Hostern immer drauf an wie groß es wird). Es hat vor 10 Jahren gereicht, waum sollte es jetzt nicht reichen? Am Inhalt hat sich nichts geändert. Es macht auch nicht jeder gleich ein YouTube auf. Wenn man solche Videos anbieten will kann man ja gerade die kostenlosen Videohoster nehmen. YouTube versaut einem die Qualität, aber es gibt auch Stage6.

Die 1 oder gar 2MBit reichen also zum Serverbetrieb aus, aber wenn nman darüber seinen ganzen Platz beim Hoster für 6 EUro (300GB Webspace) füllen wollte.....
Schon der Upload eines phpBB kann nervig werden.
Der Webserver daheim hat den von keinem Hostr zu bietenden Vorteil dass man schnell alles was man will in seinen Websüpace kopieren oder sogar verschieben (noch schneller) kann.
Auch wenn man einen 10MBit-Anschluss (hier 100mBit/10MBit für 40 Euro/mo) hat, ist es immer noch ein Umstand Daten hochzuladen.
Man ist einfach viel flexibler, wenn man mit 896MBit (2er-RAID-0) statt 1MBit "hochladen" kann. Vor allem kostet das kein Transfervolumen.
Man werkelt flexibler an seiner Seite wenn man direkt am Inhalt basteln kann, und sich nicht überlegen muss was man hochlädt (dauert lange und kostet Trasnfervolumen) oder löscht (wennman es wieder draufmachen will, "dauert lange und kostet Transfervolumen).


3. Nein, man ist nicht "alleine dafür haftbar". Das ist Laienrechtsauffassung. Eltern haften auch nicht für ihre Kinder.
Es gilt, dass man erst belangt werden kann (aber nur als Mitstörer und nict als Täter), wenn man davon erfährt.
Wenn man seine Seite regelmäßig selbst besucht ist man rechtlich abgesichert. Da gibt es sicher Intervalle die ein Gericht akzeptiert.

Wenn ich selber etwas veröffentlichen will das gegen das Dt. Recht verstoßen könnte, dann mache ich das natürlich bei einem Hoster. Bei einem US-Hoster (was anderes käme wegen der Leistung eh nicht in Frage) z.B.. Der ignoriert die Dt. SA, wenn deren Vorwürfe nicht gegen US-Recht verstoßen. Nein, die Deutsche SA kann nicht einfach in den WhoIs sehen. OK, sie kömnen es, aber sie sehen da nur den Hoster.....
Da interessiert mich nur US-Recht. Es mag noch freiere Länder geben (Belize?), aber ich fand noch keine entsprechenden Angbote wie es die US-Hoster bieten (besondere "Performance" [entspr. 350KM/h-Lamborghini wie es einem die Dt.-Hoster als nötig aufschwatzen wollen] ist nebensächlich!).

Die "Sicherheit" hängt eh zu einem großen Teil vom Inhalt ab.
Bei Greatnet z.B. kann ein "türkisches Hackerteam" ("Yussuf") auch den Inhalt einer Webseite ändern (vorher phpBB, danach wackelnde Hacker-Prollseite).
Und wnn der GoogleBot dort teure DOS-Attacken ausführen kann (mus mit den Statistiken zur Polizei und Sraanziege erstatten), dann ist es mit der Sicherheit dort nicht sehr weit her.
So etwas kostet auf dem Heimwebspace keinen Cent.


Es kommt so rüber als ob es xampp gibt, es aber keiner benutzen soll.
Wenn es wenigstens eine kostenpflichtige Alternative gäbe...
Tobias Claren
 
Posts: 8
Joined: 30. October 2007 06:31

PreviousNext

Return to XAMPP-Wunschzettel

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests