MySQL: Änderung der pma-Passworteinstellungen in phpMyAdmi

Irgendwelche Probleme mit XAMPP für Mac OS X? Dann ist hier genau der richtige Ort um nachzufragen.

MySQL: Änderung der pma-Passworteinstellungen in phpMyAdmi

Postby gswzb » 02. January 2013 19:28

Guten Tag,

ich habe die Sicherheitslücken mit dem Terminalprogramm erfolgreich abgeschlossen

So sieht der Verlauf zur Passwortvergabe u.a. aus:
XAMPP: Der MySQL/phpMyAdmin-Benutzer pma hat kein Passwort gesetzt!!!
XAMPP: Möchtest [ja] ja XAMPP: Passwort: 4711392
XAMPP: Passwort (Wiederholung): 4711392
XAMPP: MySQL pma-Passwort wird geändert.
XAMPP: Passe pma-Passwort-Einstellungen im phpMyAdmin an.
/usr/bin/awk: invalid -v option


Ich kann mir überhaupt keinen Reim auf den Hinweis machen die pma-Passwort-Einstellungen
anzupassen.

a) was ist damit überhaupt gemeint ?
b) wo und Wie muss ich die Anpassung vornehmen werden ?
c) Was hat der String /usr/bin/awk:invalid-v option zu bedeuten insbesondere auf eine INVALIDE-V Option

Danke für Eure Unterstützung.

Guenter
gswzb
 
Posts: 19
Joined: 12. February 2011 20:07

Re: MySQL: Änderung der pma-Passworteinstellungen in phpMyA

Postby Nobbie » 03. January 2013 13:39

Die Meldung

/usr/bin/awk: invalid -v option


ist keine Xampp Meldung, sondern eine Meldung des Programmes awk selbst. Das bedeutet, dass in dem Script, welches Du im Terminal aufrufst (ich kenne die OSX Version nicht, aber Du weißt ja sicher, was Du gestartet hast im Terminal), das Programm awk (welches im Verzeichnis /usr/bin) mit der Kommandozeilenoption "-v" gestartet wird. Bei sehr vielen dieser Programme aus dem Betriebssystem (awk ist ein komplexes Such- und Ersetzprogramm für die komplexe Bearbeitung von Textdateien) bedeutet die Option "-v" im Kontext "verbose", d.h. das Programm soll ein paar Informationen darüber ausgeben, was es eigentlich gerade so macht.

Offensichtlich ist diese Option für die OSX Version von awk nicht bekannt. Und das teilt Dir das Programm an dieser Stelle mit. Ob das Programm die Verarbeitung dennoch durchführt oder abbricht, kann ich leider nicht sagen.

Die einzige Lösung besteht darin, dass Du dieses Script (welches Du im Terminal gestartet hast) im Editor bearbeitest und nach der Stelle suchst, wo "awk" aufgerufen wird (ob es nur als "awk" oder als "/usr/bin/awk" gestartet wird, kann ich leider auch nicht sagen) und dann dort diese Option "-v" weglöschst. Dann verschwindet auch die Fehlermeldung. Ich kann auch nicht sagen, ob das Script einfach noch einmal ausführen kannst, da ich auch nicht weiß, wozu awk aufgerufen wird - ich würde raten, um evtl. in der config.inc.php von PhpMyAdmin oder in einer ähnlichen Datei eine gezielte Änderung vorzunehmen. Das kannst Du aber ggf. selbst erkennen, wenn Du dieses Security Script bearbeitest.
Nobbie
 
Posts: 7022
Joined: 09. March 2008 13:04

Re: MySQL: Änderung der pma-Passworteinstellungen in phpMyA

Postby gswzb » 04. January 2013 12:22

Danke NOBBLE für die Informationen. Da muss ich mich offenbar noch mehr reinknieen.

Was ich allerdings immer noch nicht ganz verstehe ist, was dieser PMA-User eigentlich soll. Welche Funktion hat er bzw. kann man auch darauf verzichten oder ist er unbedingtes MUSS ?

Ich habe nämlich festgestellt, dass in meiner SQL-Datenbank nur ein Root-User auftaucht aber kein PMA-User, was ja mit dem Fehlerhinweis zusammenhängen k ö n n t e. Nach meinen Recherchen werden aber standardmäßig bei einer Xampp-Installation in der MySQL-Datenbank immer 2 User, nämlich der Root-User und der PMA-User angelegt. Von einem PMA-User ist bei meiner Mac-OS Installation aber weit und breit nichts zu sehen.

Bei einer früheren Xampp-WINDOWS-Installation erscheint in der MySQL-Datenbank neben der von mir angelegten Datenbank nämlich auch noch eine weitere Datenbank mit dem Namen "phpmyadmin" mit insgesamt 8 Datenbanksätzen. Wenn ich hier auf den Reiter "RECHTE" gehe erscheinen in der Tat 2 Benutzer, nämlich der besagte PMA-Nutzer sowie der Root-Nutzer, in beiden Fällen für den LOCALHOST. Der PMA-Nutzer hat nur datenbankspezifische Rechte wie Select, Insert, Update, Delete etc.... . Dagegen besitzt der ROOT-Nutzer GLOBALE Rechte.

Übrig bleibt also die GRUNDSATZFRAGE:

a) brauche ich zwingend den PMA-Nutzer überhaupt. Wenn Nein, muss ich mich nicht weiter damit auseinandersetzen, oder
b) ist es für das Funktionieren des Systems unerlässlich einen PMA-Nutzer zu haben. Dann muss ich allerdings weiter bohren, um zu einer Lösung zu gelangen.

Wenn Du Deine Meinung dazu nochmals mitteilen könntest, würde mich das freuen.

Vielen Dank im voraus und ein schönes Wochenende.

Gruss
Guenter
gswzb
 
Posts: 19
Joined: 12. February 2011 20:07


Return to XAMPP für Mac OS X

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest