MySQL Table .... is read only ...

Alles, was MariaDB und MySQL betrifft, kann hier besprochen werden.

MySQL Table .... is read only ...

Postby BlueLord » 16. March 2003 17:52

Hallo,
Suse Linux 8.1.
Habe Lampp-0.9.8pre1.tar.gz installiert und
aus meiner Datensicherung fertige Tabellen nach /opt/lampp/var/mysql/..../ kopiert.
Nun bekomme ich beim Arbeiten mit der Anwendung bei jeder Tabelle einen Abbruch mit der Fehlernachricht: 'Table ..... is read only'.
Der gleiche Fehler tritt auch mit PHPMyAdmin auf.

Der Pfad /opt/lampp/var/mysql/..../ und alle Tabellen darin enthalten meinen Benutzer- und Gruppen-Namen.

Wer hat einen brauchbaren Tip für mich?

Beste Grüße und vielen Dank im Voraus

Blue Lord
BlueLord
 

hat sich erledigt

Postby BlueLord » 17. March 2003 19:23

Verzeichnis- und Datei-Attribute waren für die Gruppe auf read gesetzt.
thx.
BlueLord
 

Postby kampfgnom » 31. August 2007 18:51

Ich hab ein ähnliches Problem.
Allerdings sind bei mir die Rechte im Ordner /opt/lampp/var/mysql/ alle auf "Lesen&Schreiben" gesetzt. Trotzdem kommt es noch zu dieser Fehlermeldung.

Folgendes hat man mir im developer's Guide gesagt, bzw. im geposteten link steht:
Ich vermute mal nach dem Crash wurde das Backup von root zurückgespielt. Es liegt also nahe, dass die mySQL Datendateien auf der Festplatte des Servers noch root:root gehören und für andere nur lesbar sind. Ergo kann mysql was meist unter dem gleichnamigen Besitzer läuft nicht darin reinschreiben. Wenns ein Debianserver ist sollte ein

Code:

chown -R mysql:mysql /var/lib/mysql/

das Problem lösen. Unter einer anderen Distribution unterscheiden sich evtl. der Pfad und der Username, aber prinzipiell gehts genau so.


LEider funktioniert das bei mir nicht.
Hat jmd ne idee?
kampfgnom
 
Posts: 6
Joined: 02. March 2007 21:49

Postby Knight1 » 01. September 2007 14:23

kampfgnom wrote:Ich hab ein ähnliches Problem.
Allerdings sind bei mir die Rechte im Ordner /opt/lampp/var/mysql/ alle auf "Lesen&Schreiben" gesetzt. Trotzdem kommt es noch zu dieser Fehlermeldung.

Folgendes hat man mir im developer's Guide gesagt, bzw. im geposteten link steht:
Ich vermute mal nach dem Crash wurde das Backup von root zurückgespielt. Es liegt also nahe, dass die mySQL Datendateien auf der Festplatte des Servers noch root:root gehören und für andere nur lesbar sind. Ergo kann mysql was meist unter dem gleichnamigen Besitzer läuft nicht darin reinschreiben. Wenns ein Debianserver ist sollte ein

Code:

chown -R mysql:mysql /var/lib/mysql/

das Problem lösen. Unter einer anderen Distribution unterscheiden sich evtl. der Pfad und der Username, aber prinzipiell gehts genau so.


LEider funktioniert das bei mir nicht.
Hat jmd ne idee?


Hallo kampfgnom,
probiers mal damit:

chmod -R 0777 /var/lib/mysql/

Mit dem von Dir angegebenen Befehl ändert man lediglich den Nutzer (und auch die Gruppe). Der Befehl chmod ändert die Rechte und 0777 bedeutet alle Rechte (Lesen, Schreiben und Ausführen).


Kai aka Knight1
Image
User avatar
Knight1
 
Posts: 310
Joined: 18. October 2003 10:03
Location: Trier
Operating System: Windows 7 Ultimate x64

Postby kampfgnom » 02. September 2007 10:09

vielen Danḱ das war's!!
kampfgnom
 
Posts: 6
Joined: 02. March 2007 21:49


Return to MariaDB - MySQL

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest