wie spreche ich meine datenbank aus dem internet an ?

Alles, was MariaDB und MySQL betrifft, kann hier besprochen werden.

wie spreche ich meine datenbank aus dem internet an ?

Postby Peppi » 12. August 2008 09:14

Hallo und guten Tag,
ich habe da eine Frage und zwar möchte ein board auf einem externen Webserver installieren. Die Mysql Datenbak befindet sich jedoch auf meinem privat Rechner worauf Xampp läuft.
Die Datenbank per mysql ist vorbereitet. Nun miß ich beim Instalieren des Boards einen Hostnamen eingeben, was muß ich da anstatt"localhost" eingeben, das er auf meine Datenbak zugreift ? Wie lautet da die Adresse ?
Ich habe da eine dyndns.
Peppi
 
Posts: 37
Joined: 12. August 2008 09:10

Postby deepsurfer » 12. August 2008 10:36

http://community.apachefriends.org/f/viewtopic.php?t=30516

Die Verbindung würde über den DynDNSnamen statfinden.
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby Peppi » 12. August 2008 11:06

ja danke...
nur leider verstehe ich das nicht so ganz...
mit port einstellen und benutzer anlegen...
Peppi
 
Posts: 37
Joined: 12. August 2008 09:10

Postby deepsurfer » 12. August 2008 11:34

OK... was haben wir..

Ein PC wo XAMPP-MySQL läuft, dieser PC hat eine feste LAN IP (z.b. 192.168.0.100)

Im DSL-Router den Port 3306 als Portfoward auf die LAN-IP des Server PCs einrichten.

Wenn Du im XAMPP-Webinterface das Security durchgegangen bist, so gehe ich mal von aus das Du bei der Frage: MySQLserver aus dem Internet erreichbar lassen (ähnliche Fragestellung) mit JA beantwortet hast, auch wenn dann das Security Check diesen Vorgang als "Unsicher" definiert.

Es muss ja sichergestellt werden das der XAMPP-MySQL auch anfragen ausserhalb von localhost annimmt.


Nächster Schritt:
Damit eine gewisse Sicherheit vorhanden ist sollte man einen EIGENEN
User in MySQL eintragen, diesen neuen User auf eine zuvor erstellte DB (in diese DB wird das WebConstrukt aucgebaut) eingeschränkt und nicht den ROOT Zugang von XAMPP-MySQL nutzen.

Wie das geht sah man in dem FlashVideo von mir.

Der WebContent auf dem Externen Server müssen nun die MySQL Einträge benutzt werden.

HOST: dyndns-namen
Port: 3306
DB-Name: die in XAMPP-MySQL erstellte DB
Name: der Username
Passwort: User Passwort


Nun sollte also der Externe-WebCode über die DynDNS Verbindung in zusammenhang mit dem Portforward und den erstellten DB und Usernamen den XAMPP-MySQL Server benutzen.

Auch hier kommt wieder eine Perfomance Technischer Aspeckt zu tragen.
Der WebCode schickt eine Anfrage an den XAMPP-MySQL bei dir zuhause, dies geschieht mit deiner hohen Downloadbandbreite relativ schnell, nun arbeitet der MySQL die abfrage ab und schickt über deine Upload-Bandbreite die Antwort zum Externen Server zurück.

Hier liegt das Problem an der Performance, wenn du nicht eine ADSL-Leitung mit 2 oder mehr MB Down und Upload hast, oder eine minimum 10MB Standleitung so geht die Perfomance drastisch in die Knie und es kommen vermehrt TimeOuts auf dem Browser desjenigen der den WebCode auf dem externen Server abruft.
Weil die Rückantwort selbst für den WebCode zum teil zu lange dauert.
Zumal Du dann auch Dein mögliches Private Surfverhalten wie Streamingvideos / FileSharing / etc. nicht mehr durchführen solltest, da dadurch die Perfomance für Deine gedachtes Konstruckt in Tiefpattere rutscht.

Bei einem Gut besuchten Forum oder einem WebShop ist das ein Kunden-Uninteressante Angelegenheit.
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby Peppi » 12. August 2008 13:51

ahja, das ist ja wirklich sehr interessant für mich, ganz ehrlich, vielen herzlichen Dank.
Also wenn ich das Ende des Artikels richtig deute, ratest Du mir eher von dieser Idee ab, weil dann alles zu langsam geht, trotz DSL 6000 (wo der Upload) natürlich viel geringer ist. Ich bin mehrere Ideen am durch denken, eine davon war eben diese Idee.
Ich bin auf diese Idee gekommen, weil ich erst das Board auch auf meinem Webserver (Xampp) installiert habe, es da aber Probleme gab mit dem Emails versenden, er werden z.B. bei Registrierungen Emails per php generiert und versenden. Und ich habe es zum verbiegen nicht fertig gebracht einen smtp server (zumindest das) zu installieren.
So kam mir dann die Idee das Board auf einem Webhoster extern zu installieren, da klappt es auch mit dem email versenden. Und die Daten bei mir belassen.
Anscheinend ist es auch nicht so einfach einen smtp server zu konfigurieren, zb. dieses mercury oder ?
Peppi
 
Posts: 37
Joined: 12. August 2008 09:10

Postby deepsurfer » 12. August 2008 14:22

"Raten", tu ich im grunde genommen nichts, es ist Dir überlassen was DU machst, nur habe ich darauf hingewiesen das dieses Konzept Perfomance Technisch nicht das Gelbe vom Ei ist.

Es stellt sich die Frage, wieso Du einen Webspace mietest und nur für das Webboard einen eigenen MySQLserver benutzt, ich denke das der Webspace anbieter auch MySQL benutzt und eine vollständige Installation des Boards incl. MySQL durchführbar ist.
Selbiges gilt auch für BLOGsoftware oder Portale.

Thema smtp:
Es sind hier im Forum etliche Konfigurationen beschrieben wie man XAMPP dazu bringt zum einen mittels normalen PHP-mail Funktionen eine Mail in die weite Welt zu schicken zum anderen sind alle nötigen Werkzeuge dazu im XAMPP vorhanden.
Sicherlich ist Mercury nicht das non plus ultra, es gibt auch andere freie Mailserver die man nutzen kann.

Um es auf einen nenner zu bringen:
Warum willst Du zu Hause "unbedingt" einen eigenen Mailserver betreiben, ist insofern unnötig da im XAMPP ein SMTPforWindows mit geliefert wird und sogar PHP selber als solches sogar das Ausliefern der php_mail()-Scripte über einen schon vorhandenen Mailserver übernimmt.

In der allseits bekannten PHP.INI (die richtige aber benutzen) kann man einen schon vorhandenen Mailserver eintragen.
Folglich wenn Du einen GMX/Web.de/egal-wo-Pop3 Account hast, kannst du diesen in der PHP.INI eintragen und das php_mail()-Script wird darüber die Mails verschicken.
Antworten auf diese Mails (oder allgemeine Mails) holst Du mit Deinem eigenen Mailprogramm ja sowieso von dort ab.

Grundbaustein in der PHP.INI liegt im Aufruf eines Localhost SMTP, wenn man also in der PHP.INI nichts ändern will so kann man den mitgelieferten SMTPforWindows benutzen, denn darin wird in seiner INI Datei auch nur ein schon existierender Mailserver (Pop3 Account) eingetragen und versendet fleissig die php_mail()-Script Mails.

Nun kommen wir zum eingemachten....
Mercury stellt für den Localen Betrieb einen vollständiges Mailserversystem dar, worin Useraccounts eingerichtet werden können und im LAN dann jeder sein Mailporgramm damit verbinden kann.

Mercury stellt nun dann zwei möglichkeiten bereit, zum einen das Abholen von schon einem vorhanden Pop3-Mailserver (wie etwa GMX/Web.de/etc.) oder man kann Mercury auch als ganzen eigenständigen Mailserver benutzen, ABER !!!
Zum komplett eigenständigen Gebrauch sind in Zeiten von SPAM&CO viele andere Mailserver nicht bereit Mails von einem nicht im Internet bekannten Mailserver an zu nehmen um eben diese SPAMflut zu unterbinden.

Folglich: müsste eine Domain her die im Internet bekannt gemacht wurde, darin verbunden sind auch die sogenannten MX Einträge vorhanden die einen Mailerver (ich nenn es mal) zertifizieren.

Eben diesen Umstand hat man zu Hause nicht und daher ist es etwas kompliziert einen eigenen Mailserver zuhause vollständig in Betrieb zu nehmen sodass auch Mails an Hinz und Kunz auch ausgeliefert werden und diese User auch die Mails erhalten und nicht im SPAMordner oder schon am Mailserver des User geblockt werden.
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby Peppi » 12. August 2008 14:49

nochmals vielen herzlichen dank für die super Hilfe.
Also ich fasse mal zusammen, um smtp also um nur emails zu versenden, reichte eine konfiguration in einer bestimmten Datei, mit meinen Daten die ich von web.de habe, dort habe ich eine Emailadresse.
Ja und die ankommende Emails rufe ich sowieso mit meinem Outlook auf web.de ab.
Jetzt nochmal genau die Frage, was und wo muß ich eigeben, daß das Board Emails versenden kann, dieses über meien web.de -Emailadresse ?
Peppi
 
Posts: 37
Joined: 12. August 2008 09:10

Postby Peppi » 12. August 2008 20:12

deepsurfer wrote:OK... was haben wir..


Wenn Du im XAMPP-Webinterface das Security durchgegangen bist, so gehe ich mal von aus das Du bei der Frage: MySQLserver aus dem Internet erreichbar lassen (ähnliche Fragestellung) mit JA beantwortet hast, auch wenn dann das Security Check diesen Vorgang als "Unsicher" definiert.

Es muss ja sichergestellt werden das der XAMPP-MySQL auch anfragen ausserhalb von localhost annimmt.

Hallo, wo kann ich das denn prüfen oder ggf. auch ändern ?
Peppi
 
Posts: 37
Joined: 12. August 2008 09:10

Postby glitzi85 » 12. August 2008 20:23

Hallo,

prüfen auf welcher IP MySQL lauscht kannst du in der Kommandozeile mit
Code: Select all
netstat -an
. Dort schaust du in der Spalte Local Address welche IP mit der Portnummer 3306 verbunden ist. Steht dort z.B: 0.0.0.0:3306, dann ist MySQL auch auf deiner Netzwerkkarte erreichbar, wenn dort aber 127.0.0.1:3306 steht, dann lauscht MySQL nur auf localhost.

Ändern.... keine Ahnung, hab das Security-Script noch nie ausgeführt. Wird da ne my.cnf erstellt?

Zum Mailserver. Im xampp-Ordner gibt es einen Ordner sendmail. Das ist ein sendmail-Interface für Windows. Schau dir die Readme-Datei an, ich hab damit auch noch nie gearbeitet. Aber damit kannst du auch E-Mails über dein Web.de-Postfach verschicken (angeblich).

mfg glitzi
User avatar
glitzi85
 
Posts: 1920
Joined: 05. March 2004 23:26
Location: Dahoim

Postby Peppi » 12. August 2008 20:25

glitzi85 wrote:Hallo,

prüfen auf welcher IP MySQL lauscht kannst du in der Kommandozeile mit
Code: Select all
netstat -an
. Dort schaust du in der Spalte Local Address welche IP mit der Portnummer 3306 verbunden ist. Steht dort z.B: 0.0.0.0:3306, dann ist MySQL auch auf deiner Netzwerkkarte erreichbar, wenn dort aber 127.0.0.1:3306 steht, dann lauscht MySQL nur auf localhost.

Ändern.... keine Ahnung, hab das Security-Script noch nie ausgeführt. Wird da ne my.cnf erstellt?

Zum Mailserver. Im xampp-Ordner gibt es einen Ordner sendmail. Das ist ein sendmail-Interface für Windows. Schau dir die Readme-Datei an, ich hab damit auch noch nie gearbeitet. Aber damit kannst du auch E-Mails über dein Web.de-Postfach verschicken (angeblich).

mfg glitzi


ahja, da steht bei mit 0.0.0.0:3306
Last edited by Peppi on 12. August 2008 20:33, edited 1 time in total.
Peppi
 
Posts: 37
Joined: 12. August 2008 09:10

Postby glitzi85 » 12. August 2008 20:30

Start -> Ausführen -> cmd eingeben -> OK
Dann sollte ein Fenster aufpoppen in dem du diesen Befehl eintippen kannst.

Ich glaub ich schreib jetzt mal ne Liste mit Standardbefehlen und stell die in's Netz, dann brauch ich bloß noch drauf verlinken 8)

mfg glitzi
User avatar
glitzi85
 
Posts: 1920
Joined: 05. March 2004 23:26
Location: Dahoim

Postby Peppi » 12. August 2008 20:35

ja danke, hate ich schon gefunden...
jetzt verstehe ich nur noch nicht so ganz, was ich genau als meinen hostnamen eingeben soll.
meine.dyndns.org
mit www. ?
ohne http:// oder wie ?
Peppi
 
Posts: 37
Joined: 12. August 2008 09:10

Postby glitzi85 » 12. August 2008 20:41

Hallo,

achso, du willst direkt prüfen ob MySQL von außerhalb zu erreichen ist. Dann geh am besten auf irgendeine Portscanner-Seite und lass Port 3306 scannen. Wenn da offen steht, dann ist MySQL von außen erreichbar.

Glaubst du eigentlich wirklich dass es Sinnvoll ist einen MySQL-Server daheim zu betreiben der öffentlich erreichbar ist wenn du noch nichtmal die grundlagen beherrschst?

mfg glitzi
User avatar
glitzi85
 
Posts: 1920
Joined: 05. March 2004 23:26
Location: Dahoim

Postby Peppi » 12. August 2008 20:56

nö, wenn man so liest wie unsicher es ist... hm.. ich wollte diesen weg ja nur mal probieren, damit vielleicht so die Bestätigungsmails, die bei einer neuanmeldung des Boards versendet werden raus geschickt werden.
Das ist ja mein Problem, dieses versuche ich zu lösen. Wenn ich das Board auf einem externen Server hochlade, klappt es mit der mailerei, aber da klappts net mit der datenbank.
Wenn ich das board auf meinem privatserver habe, dann klappts mit der datenbank, ader net mit dem mailen.... daher kam ich auf diese idee...
ist echt zum verzweifeln...
Peppi
 
Posts: 37
Joined: 12. August 2008 09:10

Postby glitzi85 » 12. August 2008 21:21

Was ist denn mit der Datenbank auf dem externen Server? Lass uns doch einfach dieses Problem lösen, dann musst du nicht irgendwelche seltsamen umwege gehen.

mfg glitzi
User avatar
glitzi85
 
Posts: 1920
Joined: 05. March 2004 23:26
Location: Dahoim

Next

Return to MariaDB - MySQL

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests