Datenbankanbindung - Grundkurs 1. Teil

Alles, was MariaDB und MySQL betrifft, kann hier besprochen werden.

Datenbankanbindung - Grundkurs 1. Teil

Postby wun00284 » 03. July 2006 13:30

Hallo zusammen,

bin neu, nicht nur was das Forum betrifft.
Ich bin auf xampp gestoßen, weil ich mir ein internes web mit datenbankanbindung zusammennageln will. Bin dabei auf verschiedene Probleme gestoßen und schließlich bei xampp gelandet.

Ich muß voraussetzen, dass ich nach vorsichtiger Annäherung an VB keine weiteren Programmiersprache behersche (beherschen ist eventuell maßlos übertrieben) - hab einfach irgendwann die Ausdauer und den Überblick verloren und halte mich mit WYSIWYG-Editoren über Wasser. Bin also absolut grün. Bitte berücksichtigen, danke.

Nun zur eigentlichen Frage:
Mit den Programmen Frontpage, Visual Web Developer kann ich Datenbankanbindungen herstellen. Habe das auch versucht, hier ist aber nie eine MySQL- Möglichkeit aufgezeigt. Es ist immer von .NET, .ASP, ASPX und ähnlichem die Rede. Wenn ich im Frontpage eine Datenbank anbinde geht das nur mit asp - das mag aber der Server nicht so recht vertragen und antwortet mit (für mich) undefinierten blöden Sprüchen - er kann's halt nicht.

Wie gehe ich an die Sache ran und wo finde ich Antworten?
Vielleicht gibt es so etwas wie eine Anleitung als Übung an der ich mich bis zum Ziel hangeln kann?

Danke bereits jetzt für die Hilfe
Christian
Nichts ist so schwer zu planen wie die Spontanität.
wun00284
 
Posts: 4
Joined: 03. July 2006 11:18

War das die falsche Frage oder die falsche Rubrik?

Postby wun00284 » 05. July 2006 12:51

Hallo,

ich will ja nicht fordernd wirken, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich die falsche Frage gestellt habe oder die Frage in die falsche Rubrik eingestellt habe. Es muss ja einen Grund geben, weshalb noch niemand auf die Frage geantwortet hat.

Ein kurzer Tip, was ich falsch mache, wäre echt hilfreich.

Danke, Christian
Nichts ist so schwer zu planen wie die Spontanität.
wun00284
 
Posts: 4
Joined: 03. July 2006 11:18

Postby Wiedmann » 05. July 2006 13:16

Mit den Programmen Frontpage, Visual Web Developer kann ich Datenbankanbindungen herstellen. Habe das auch versucht, hier ist aber nie eine MySQL- Möglichkeit aufgezeigt. Es ist immer von .NET, .ASP, ASPX und ähnlichem die Rede. Wenn ich im Frontpage eine Datenbank anbinde geht das nur mit asp - das mag aber der Server nicht so recht vertragen und antwortet mit (für mich) undefinierten blöden Sprüchen - er kann's halt nicht.

Das funktioniert alles nur mit dem IIS (Internet Information Services) von Microsoft.
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Postby Stefan » 05. July 2006 13:36

Servus

Du Hast nichts falsch gemacht, vielleicht hatte einfach niemand die Muse zu antworten.

Zu Deinem Problem.
Leider kann ich Dir nicht konkret helfen. Aber ich bin mir fast sicher, daß es mit Access, Frontpage, asp, iis und dem Dingsdeveloper möglich ist ein
internes web mit datenbankanbindung zusammennageln

Dann mußt Du nur noch rausfinden, wie im xampp auch asp Dateien interpretiert werden.

Wenn Du Dich lieber mit MySQL und PHP verwirklichen willst, bleibt Dir wohl nicht anderes übrig als die Sache von Hand zu machen. Ich glaube der Editor Dreamweaver hat MySQL Unterstützung, so daß dieser Dir die Anbindung per Klick macht.

Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, das sich weder per Websuchmaschine oder im Buchhandel keine "Erste Schritte" Anleitung finden läßt.

Viel Erfolg. Stefan

//Nachtrag
ey sach mal... ich glaub brauch ne Standleitung zur Kaffemaschine...
User avatar
Stefan
 
Posts: 475
Joined: 26. December 2002 22:36
Location: Mitten in der sonnigen Südpfalz

IIS oder Dreamwaver

Postby wun00284 » 05. July 2006 18:32

hallo und servus,

zuerst mal Danke für die Antworten.
So wie ich das sehe , muß ich mich wohl für IIS oder XAMPP entscheiden.
Meiner "Erfahrung" nach und was ich beim Ausprobieren gesehen habe, ist XAMPP wohl eher transparenter wie IIS. Schon die Verwaltungskonsole von IIS setzt soviel Wissen voraus, dass ich eigentlich nicht weiß, wass ich tue wenn ich hier und da mal einen Schalter umlege.

Letztendlich führt im try- and- error- Verfahren die Suche nach der richtigen Einstellung zu Ermüdungserscheinungen im jahres füllenden Programm. Hier hilft auch keine intravenöse Einleitung von Kaffee mehr, denn die Möglichkeiten potenzieren sich mit jeder möglichen Einstellung.

Und wenn ich's dann geschafft hätte, wüßte ich nicht, ob dann bei mir die Scheunentore so weit offen stehen, dass das Finanzamt gleich die Mehrwertsteuer direkt ohne Voranmeldung ausrechnen kann.

Um dem ganzen aus dem Weg zu gehen, scheint wohl die Einarbeitung in PHP unerläßlich. OK, Dreamwaver ist eine Option, die kostet auch entsprechend.

Der Hinweis auf das Web bzgl. Infos ist richtig, aber das ist wie beim Urlaub. Solange du nicht weißt wohin, brauchst du auch keinen Flug buchen :D . Ich meine damit: Es gibt soviel Programmiersprachen und jeder sagt, seine wäre die Beste und mit der kann man dann alles machen?!

Ich glaube ich langweile euch jetzt.
Deswegen eine erneute Frage - Zurück auf LOS - und ich sage mal wie ich mir meine Problemlösung vorstelle; vielleicht gibt es ja doch eine Lösung.

1. Ich bastle mir das Layout mit Frontpage zusammen. Das bekomme ich noch auf die Reihe.

2. Ich kenne mich mit Access aus, lege also Tabellen in Access an und mache Verknüpfungen und Abfragen.

3. Jetzt wird's kritisch. Ich benötige jetzt die Datenverbindung, dabei ist es mir egal (hier werden mich einige Beiträge zu Kapazität und Schnelligkeit abstrafen) ob ich die Datenbank mit ins Web reinnehme oder ob ich diese extern anbinde. Eleganter ist die externe Variante, da ich, wenn ich mal die Lösung habe, auch eine größere Datenbank einbinden möchte, und ggf. auf diese extern zugreifen will, ob im Netzwerk oder INet, egal.

4. Die Konfiguration der Anbindung sollte so sein, dass die Freigabe eher unkompliziert ist. Ich benötige bislang nicht die ultimative Sicherheit. Ich werde die Seiten im internen Netz verwenden. Ich verstehe auch nicht, warum die Datenbank so kompliziert eingebunden wird, bzw. Teil des Webs ist? Klar, professionelle Anwender brauchen das, aber gibt's hier nicht die light- Version?

5. Die Daten, die ich anzeigen will, sollten sich auch leicht einbinden und bearbeiten lassen, in Listenform oder als DropDownFeld etc.. Mit IIS hatte ich das schon mal soweit. Die Änderung war aber nicht möglich. Siehe Einstellung und nicht auskennen.

6. Endziel ist der Zugriff auf zentrale Daten auf eigenem Server über INet- Anbindung. Damit ich nicht alle Daten immer mit mit rumschleppen muß (Und das Aufräumen und Abgleichen - ich kann euch sagen).

Ich denke das ist jetzt genug. Ich war mit ähnlicher Anfrage schon mal bei der C't vorstellig, habe aber nur Verweis auf das Archiv bekommen - und das ist groß. So hoffe ich auf erneute Hilfe von euch.

Vielleicht lasse ich mich ja auch zu PHP überreden :lol:

Mit derHoffnung auf Antwort auf meinen "Ganghofer"

Bis die Tage
Christian
Nichts ist so schwer zu planen wie die Spontanität.
wun00284
 
Posts: 4
Joined: 03. July 2006 11:18

Postby Stefan » 06. July 2006 22:27

1. Ich bastle mir das Layout mit Frontpage zusammen. Das bekomme ich noch auf die Reihe.

2. Ich kenne mich mit Access aus, lege also Tabellen in Access an und mache Verknüpfungen und Abfragen.


so machst Du es.

3. Jetzt wird's kritisch. Ich benötige jetzt die Datenverbindung, dabei ist es mir egal (hier werden mich einige Beiträge zu Kapazität und Schnelligkeit abstrafen) ob ich die Datenbank mit ins Web reinnehme oder ob ich diese extern anbinde. Eleganter ist die externe Variante, da ich, wenn ich mal die Lösung habe, auch eine größere Datenbank einbinden möchte, und ggf. auf diese extern zugreifen will, ob im Netzwerk oder INet, egal.


Ich schätze, die Anbidung mit dem Anspruch "Hauptsache geht" macht Dir sicher eine der Entwicklungsumgebungen/Programme. Wenn Du mit INet meinst, das der Server bei Dir steht und Du aus dem Internet darauf zugreifen möchtest, so ist dir mit einer Routereinstellung auch gleich geholfen.
[...]Ich verstehe auch nicht, warum die Datenbank so kompliziert eingebunden wird, bzw. Teil des Webs ist? ...
Ich versteh jetzt nicht wie Du das meinst.
... Klar, professionelle Anwender brauchen das, aber gibt's hier nicht die light- Version?

Wie light-Version?
5. Die Daten, die ich anzeigen will, sollten sich auch leicht einbinden und bearbeiten lassen, in Listenform oder als DropDownFeld etc.. Mit IIS hatte ich das schon mal soweit. Die Änderung war aber nicht möglich. Siehe Einstellung und nicht auskennen.

Du wirst nicht darum kommen, wieder das Entwicklungsprogramm zu bedienen um den ganzen Quatsch irgendwie in den Browser zu bekommen. Garantiert wird es hier Lösungen für Dropdownfelder usw. geben.
Die ct Archive sind oft wertvoll, doch es gibt sicher tausend Quellen zum nachlesen in diese Angelegenheiten. Nutze sie und Du wirst Dein Endziel erreichen.

Vielleicht lasse ich mich ja auch zu PHP überreden

Ich glaube das würde nur Deinen Frust nähren. Warum versuchst Du es nicht mit Access wenn Du es schon kannst. Hat jemand behauptet das der Microsoftkram schlecht wäre oder nicht funktionierte? Es wäre gelogen.


Viel Erfolg, Stefan
User avatar
Stefan
 
Posts: 475
Joined: 26. December 2002 22:36
Location: Mitten in der sonnigen Südpfalz

Postby wun00284 » 09. July 2006 12:52

Danke nochmal Stefan,

ich werde das jetzt mal verdauen.

Zu deiner Frage, wie ich das meine mit der komplizierten Einbindung von Datenbanken:

Ich war ersteunt, dass MySQL-Datenbanken mit phpadmin erstellt werden. phpadmin ist zwar eine Anwendung wie jede andere, aber warum ist die in die Web-Umgebung eingebunden. Damit meine ich kompliziert. Im Normalfall ist es doch so, dass externe Anwendungen für so etwas komfortabler sind und die fertige Datenbank dann eingebunden wird und nicht gleich das ganze Programm.

Mit Light-Version meine ich ein kleines externes Programm mit einer Funktionalität, die sich auch mit den selben Parameterbezeichnungen bedienen lässt. Datenbank fertig machen, ein- / anbinden, und gut ist.
Z. B. wie Visual Basic - dabei ein kleines Programm zum Erstellen von Datenbanken mit den gleichen Wertebezeichnern (integer, Long... etc.).
Und bitte, wer weiß als Dummy was mit latin und etc. anzufangen (phpaddmin Datenbanken import). Muß ich das wirklich wissen? Hier setzt auch mal meine Kritik an. Wie gesagt: Quellcodekontrolle ist gut. Aber bitte die Trennlinie von Anwender zu Crack's klar ziehen.

Ich werde mich jetzt mal zu diesem Thema zurückziehen und berichte dir dann mal von eventuellen Erfolgen. Zudem werde ich deinen Rat befolgen und Informationen ziehen.

Bis dahin, vielleicht sieht mann sich ja zu einem anderen Thema
Christian
Nichts ist so schwer zu planen wie die Spontanität.
wun00284
 
Posts: 4
Joined: 03. July 2006 11:18

Postby Stefan » 09. July 2006 13:26

Servus,

Ich war ersteunt, dass MySQL-Datenbanken mit phpadmin erstellt werden. phpadmin ist zwar eine Anwendung wie jede andere, aber warum ist die in die Web-Umgebung eingebunden. Damit meine ich kompliziert. Im Normalfall ist es doch so, dass externe Anwendungen für so etwas komfortabler sind und die fertige Datenbank dann eingebunden wird und nicht gleich das ganze Programm.

mysql bearbeitet man auf Kommandozeileebene. Es gibt halt noch nicht so komfortable Desktop GUIs wie für die Microsoftprodukte. php und mysql lassen sich vorzüglich verheiraten, daraus ist phpmyadmin als GUI fürs web entstanden. Auf Seiten von MySQL wird aber daran gearbeitet, die Lücke zu füllen und es werden Desktop GUIs entwickelt.

http://www.mysql.com/products/tools/

Der ganze OpenSource Quatsch hat eben den entscheidenten Nachteil, daß die Anwendungen die man für sowas braucht eine eher heterogene Masse darstellt. Jede Komponenten muß sorgsam, separat und per Kommandozeile gewartet werden. Microsoft hingegen investiert nicht umsonst Millarden in die Entwicklung von Software. Das schlägt sich dann nieder in Entwicklungsumgebungen die notwendige Komponenten perfekt verbinden. Inkl. GUIs die per Maus zu bedienen sind. Diesen Komfort wirst Du in OpenSource INetbereich nicht so schnell finden.
Mit Light-Version meine ich ein kleines externes Programm mit einer Funktionalität, die sich auch mit den selben Parameterbezeichnungen bedienen lässt. Datenbank fertig machen, ein- / anbinden, und gut ist.
Z. B. wie Visual Basic - dabei ein kleines Programm zum Erstellen von Datenbanken mit den gleichen Wertebezeichnern (integer, Long... etc.).
Und bitte, wer weiß als Dummy was mit latin und etc. anzufangen (phpaddmin Datenbanken import). Muß ich das wirklich wissen? Hier setzt auch mal meine Kritik an.

Na, ein bisschen Wissen wie es den funktioniert solltest Du schon haben, denn auch wenn Du Einstellungen in einer GUI ändern willst oder für den Betrieb überhaupt mal machen mußt, ist es notwendig zu Wissen was den eigentlich eingestelllt werden muß.
Wie gesagt: Quellcodekontrolle ist gut. Aber bitte die Trennlinie von Anwender zu Crack's klar ziehen.

Die Genze ist da, wo auch Dein Kritikpunkt liegt, richtig?
Grundsätzlich kann ich das nachvollziehen, allerdings kann eine Banalität schnell Deine Integrität gefährten, die vielleicht auf den ersten Seiten einer Dokumentation beschrieben steht.
Ich werde mich jetzt mal zu diesem Thema zurückziehen und berichte dir dann mal von eventuellen Erfolgen.
Das wäre nett. Mach das.

viel Erfolg, Stefan
User avatar
Stefan
 
Posts: 475
Joined: 26. December 2002 22:36
Location: Mitten in der sonnigen Südpfalz


Return to MariaDB - MySQL

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests