htaccess zugang anhand der ip bestimmen ?

Alles, was den Apache betrifft, kann hier besprochen werden.

htaccess zugang anhand der ip bestimmen ?

Postby Heini_net » 15. November 2004 23:45

Hi Leutz..

kann man die htaccess datei so einrichten, das apache nur diejenigen in den ordner lässt, dessen ips in der mysql tab eingetragen ist ?.. und diejenigen die nicht eingetragen sind blockt ?

sprich.. ohne das ne user-abfrage kommt, in dem man seinen benutzernamen usw. angeben muss?

Mfg. Hein
User avatar
Heini_net
 
Posts: 520
Joined: 25. July 2003 15:43
Location: hier

Postby Wiedmann » 16. November 2004 00:07

was hat eine ".htaccess" mit MySQl zu tun?

Der Apache kennt jedenfalls die Konfigurationsanweisungen Allow/Deny, womit eine Einschränkung nach IP/Subnet getroffen wird.
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Postby Heini_net » 16. November 2004 08:42

Wiedmann wrote:was hat eine ".htaccess" mit MySQl zu tun?


in der htaccess datei soll ein verweis auf einer mysql datenbank liegen.. und die IPs von da aus lesen.. so wie es das modul auth_mysql möglich macht.

Mfg. Heini
User avatar
Heini_net
 
Posts: 520
Joined: 25. July 2003 15:43
Location: hier

Postby Wiedmann » 16. November 2004 14:02

in der htaccess datei soll ein verweis auf einer mysql datenbank liegen

Nochmal zum Verständnis. Eine ".htaccess" ist nichts anderes als die "httpd.conf". Da können als nur die bekannten Direktiven für die geladenen Module drin stehen.

Mit dem "mod_access" kannst du wie gesagt, nach IP's unterscheiden. Allerdings kann kein org. Apache Modul mit einer Datenbank umgehen.

"mod_auth_mysql" ist ein Fremdmodul was zwar die Anmeldung über eine Datenbank verifiziert, aber wie gesagt eine "Anmeldung". Dieses Modul ist also ein "Ersatz" für das org. "mod_auth".

Was du dann wohl suchst, wäre dann sowas wie ein "mod_access_mysql". Bekannt ist mir jedenfalls keines. Du kannst ja mal bei Google suchen.

Vielleicht hat sich ja auch schonmal jemand die Mühe gemacht und das ganze über "mod_perl" gelöst.
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Postby nemesis » 22. November 2004 06:17

Anmerkung: IP's lassen sich leichter vortäuschen als ne andere MAC-Adresse.
Und wenn es Firmen intern ist, wer sagt dir nicht, dass der Kollege mal an nem anderen Arbeitsplatz ist?
Ubuntu 8.04 | SMP P3 1.4 GHz | 6 GByte RegECC | 74 GByte Seagate 15k5 system | 3Ware 9550SXU-4LP with 4x 500 GByte Seagate ES2 Raid 10 data | StoreCase DE400 | PX-230A | Intel Pro/1000MT Dual PCI-X
User avatar
nemesis
AF Moderator
 
Posts: 999
Joined: 29. December 2002 13:14
Location: Ingolstadt

Postby Heini_net » 22. November 2004 09:35

ne jo.. wenns ein firmennetz wär dann hätte ich sowieso andere dinge verwendet.. die IP's die eingetragen werden werden mit php nach 24 std. gelöscht und der user muss sich erneut mit php einloggen um zugriff auf diesen ordner zu kriegen was mit htaccess geschützt ist.. aber das hat sich erledigt, da ich ein programm geschrieben hab, was den Port bewacht und die gast ip mit der ip liste abgleicht und dem entsprechend handelt..

Mfg. Heini
User avatar
Heini_net
 
Posts: 520
Joined: 25. July 2003 15:43
Location: hier


Return to Apache

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests