F: Xampp-Apache für Intranet und "Extranet" einric

Alles, was den Apache betrifft, kann hier besprochen werden.

F: Xampp-Apache für Intranet und "Extranet" einric

Postby Kaffeetrinken » 28. August 2004 20:42

Hallo zusammen,

ich hab mal eine grundsätzliche Frage zu Apache und dessen möglicher (oder unmöglicher) Konfiguration.

Mir ist nicht klar, wie ich Apache (v.2) zu konfigurieren habe, damit ich zum einen mein allgemeines Angebot nach außen (Extranet) mit Datenbanken und Schnickschnack habe, aber zusätzlich separate/erweiterte/o.ä. und v.a. Login-lose Intranet-Seiten innerhalb des LANs.
Ist es irgendwie möglich, daß ich die im LAN (übrigens hinter einer Firewall sitzend) befindlichen Rechner mit festen IPs bei Apache quasi "registriere" oder, daß dieser die betreffenden Rechner erkennt und so, beim Zugriff auf den Intranet-Bereich keine Authorisation fordert?
Wenn ich jedoch von außerhalb des LANs auf das Intranet zugreife, die Authorisation erfragt wird?

Das Konzept der "Virtual Hosts", zumindest soweit ich das verstanden habe, scheint mir da nicht zu passen, aber bitte korigiert mich, falls ich da falsch liege.
Das Einzige, wobei ich die Virtual Hosts verwendet habe, sind zwei verschiedene Adressen für ein Bibliotheksdatenbanksystem (OPAC und System)
Die "Alias"-Umleitung hab ich jedenfalls nicht so hinbekommen, wie ich es gerne hätte.
Ich hoff, daß ich mich einigermaßen verständlich ausgedrückt habe.

Gruß und danke schon mal

Uwe
Kaffeetrinken
 
Posts: 5
Joined: 16. April 2004 19:14

Nachtrag

Postby Kaffeetrinken » 28. August 2004 20:44

Achso, ja. Das System ist ein Windows 2k mit xampp v.144 (apache, php, perl und mysql).
Kaffeetrinken
 
Posts: 5
Joined: 16. April 2004 19:14

Postby Wiedmann » 28. August 2004 21:59

Das Einzige, wobei ich die Virtual Hosts verwendet habe, sind zwei verschiedene Adressen für ein Bibliotheksdatenbanksystem (OPAC und System)

Was du damit jetzt genau meinst, oder machst, hab ich nicht verstanden... (aber ist hier wohl auch egal)

Die "Alias"-Umleitung hab ich jedenfalls nicht so hinbekommen, wie ich es gerne hätte.

Was ist eine "Alias"-Umleitung? Mit einem Alias kannst du auf ein Verzeichnis ausserhalb deines DocumentRoot zugreifen. Hat aber mit einer Umleitung soweit nichts zu tun.

und v.a. Login-lose Intranet-Seiten innerhalb des LANs.

Vielleicht 'ne blöde Frage, aber was ist "v.a."?

Ansonsten kann man das wie folgt zusammenfassen?:
Das eigentliche Angebot kann man aus dem LAN und WAN abrufen. bestimmte Seiten, z.B. alles unterhalb von "http://www.example.com/intranet/" erwartet nur eine Anmeldung bei Zugriffen aus dem WAN. Aus dem LAN kann ohne Anmeldung darauf zugegriffen werden.

Da solltest du dir die Directiven "Allow", "Deny", "Satisfy", "Require" und "Auth..." anschauen.

Das Konzept der "Virtual Hosts", zumindest soweit ich das verstanden habe,

Kann man so pauschal nicht sagen. Ist halt auch eine Frage über welchen Namen du bestimmte Sachen ansprechen willst. Zumindest hast du so eine komplette Trennung. Über einen ReverseProxy könnte man dann auch z.B. den LAN-Vhost im WAN-VHost unter der URI "/internet/" sichtbar machen.
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Postby Kaffeetrinken » 29. August 2004 00:07

Vielen Dank, das mit den Zugriffs-Direktiven war genau das was ich gesucht habe und woran ich nicht gedacht habe.
Bei "allow", "deny" usw. dachte ich, daß es sich lediglich um eine Zugriffssteuerung in Verbindung mit den .htaccess-Dateien handelt, daß man dort explizit IPs oder Hostnamen angeben kann wußte ich nicht.

"v.a." ist die Abkürzung für "vor allem".

Danke nochmal und schönes Wochenende.

Uwe
Kaffeetrinken
 
Posts: 5
Joined: 16. April 2004 19:14


Return to Apache

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests