Vserver mehrere Domains auf einem Server

Alles, was den Apache betrifft, kann hier besprochen werden.

Vserver mehrere Domains auf einem Server

Postby cyberacid » 17. September 2013 16:34

Hallo,

ich hab da ein problem. ich betreibe einen Vserver habe kaum ahnung und wollte jetzt eine zweite domain (domain-a.de, domain-b.de)mit eigenem Inhalt online stellen.

habe im internet danach gesucht aber das was ich gefunden habe klappt entweder nicht oder oder bringt keine veränderung.

bisherige schritte:
- Domain beantragt und auch schon verfügbar
- daten via ftp hochgeladen
- versucht die Default (ect/apache/site-available) zu ändern unter anderem in:

<VirtualHost 178.254.35.104:80>
ServerName www.gods-of-armageddon.de
DocumentRoot /var/www/wordpress/
<Directory />
...
</Directory>
</VirtualHost>
<VirtualHost 178.254.35.104:80>
ServerName gods-of-armageddon.de
DocumentRoot /var/www/wordpress/
<Directory />
...
</Directory>
</VirtualHost>
<VirtualHost 178.254.35.104:80>
ServerName www.striped-corns.de
DocumentRoot /var/www/Striped-Corns/
<Directory />
...
</Directory>
</VirtualHost>
<VirtualHost 178.254.35.104:80>
ServerName striped-corns.de
DocumentRoot /var/www/Striped-Corns/
<Directory />
...
</Directory>
</VirtualHost>

-verändern der httpd.conf

solangsam überlege ich ob ich mit dem tisch auf den kopf hauen soll!?

ich bekomm es einfach nicht hin, muss ich irgentwas anderes noch beachten?was ist nun der richtige code und wo muss er eingefügt werden.... mann findet zig angebliche lösungen, aber bei mir klappt nix
cyberacid
 
Posts: 4
Joined: 23. February 2012 13:41
Operating System: win 7 x64

Re: Vserver mehrere Domains auf einem Server

Postby Nobbie » 18. September 2013 11:05

1) In Deinem VirtualHosts Anweisungen steht eine IP 178.254.35.104:80 - woher hast Du die?

2) In der Datei /etc/apache2/ports.conf steht eine Anweisung "NameVirtualhost ???" - was steht da genau (wo ich hier die Fragezeichen gemacht habe)? Da steht normalerweise "*.80" und nicht "178.254.35.104:80" - und das, was da nun wirklich steht, dass muss auch in Deine VirtualHost Anweisung, also bei mir ist das dann so:

Code: Select all
<Virtualhost *:80>
...


3) Mache die Änderungen in der defaults aus /etc/apache2/sites-available alle rückgängig, das ist die falsche Stelle.

4) Gehe stattdessen in den Ordner /etc/apache2/sites-enabled und lege für jeden VirtualHost eine eigene Datei neu an, wobei es ggf. dort schon eine Datei mit einem Domainnamen gibt (ich weiß ja nicht, welche Domains schon beantragt sind):

Also beispielsweise die Datei(en)

Code: Select all
www.gods-of-armageddon.de
www.striped-corns.de

WICHTIG: die Domains musst Du natürlich beantragt haben und die müssen in Deinem Paket enthalten sein. Dann sollte es diese Dateien dort auch schon geben?! Sonst lege sie selbst an.

5) Und in jeder einzelnen dieser Dateien legst Du nun eine(!) Virtualhost Definition an.

6) Du kannst die VirtualHosts "mit und ohne www. vorne" zusammenfassen in einen einzigen VirtualHost, dafür gibt es die Direktive "ServerAlias". Außerdem musst Du für das Directoy, was Du als DocumentRoot bestimmt hast, alle möglichen Rechte vergeben (das hast Du auch falsch, weil Du immer nur "/" in der Directory Klausel hast).

Hier mal ein Grundgerüst (das müßte aber schon laufen) für die Datei www.gods-of-armageddon.de, nach dem gleichen Schema musst Du dann die andere Domain/Virtualhost in der anderen Datei definieren:

Code: Select all
<VirtualHost *:80>
ServerAdmin email@irgendwas.de
ServerName www.gods-of-armageddon.de
ServerAlias gods-of-armageddon.de
DocumentRoot /var/www/wordpress/
<Directory /var/www/wordpress/>
      Options Indexes FollowSymLinks MultiViews ExecCGI
      AllowOverride All
      Order Deny,Allow
       Allow from All
</Directory>

        ErrorLog /var/log/apache2/gods-of-armageddon_error.log

        # Possible values include: debug, info, notice, warn, error, crit,
        # alert, emerg.
        LogLevel notice

        CustomLog /var/log/apache2/gods-of-armageddon_access.log combined
</VirtualHost>


Bei "ServerAdmin" solltest Du irgendeine gültige Email Adresse angeben, die bekommen Anwender angezeigt, wenn es einen schweren Fehler auf Deiner Seite gibt. Dann können sie Dich da erreichen.

Zum Abschluss sei Dir allerdings gesagt (auch wenn Du das jetzt nicht gut finden wirst), dass es so ziemliche das bescheuertste ist, was man tun man, sich einen Vserver (oder Server) zu bestellen, wenn man Null Ahnung davon hat. Wieso nimmst Du nicht einen vorkonfigurierten Webspace, der ist extra für Leute, die das eben nicht gelernt haben (das ist ja keine Schande)? Einen Webserver zu administrieren ist eine verantwortungsvolle Aufgabe für ausgebildete Spezialisten. Das kann man nicht "einfach so".
Nobbie
 
Posts: 8770
Joined: 09. March 2008 13:04

Re: Vserver mehrere Domains auf einem Server

Postby cyberacid » 18. September 2013 14:37

zu 1. aus´m internet

zu 2. nach info aus´m i-Netz hab ich da das zu stehen.... abe das aber JETZT wieder rückgängig gemacht:
# If you just change the port or add more ports here, you will likely also
# have to change the VirtualHost statement in
# /etc/apache2/sites-enabled/000-default
# This is also true if you have upgraded from before 2.2.9-3 (i.e. from
# Debian etch). See /usr/share/doc/apache2.2-common/NEWS.Debian.gz and
# README.Debian.gz

NameVirtualHost http://178.254.35.104:80
Listen 80

<IfModule mod_ssl.c>
# If you add NameVirtualHost *:443 here, you will also have to change
# the VirtualHost statement in /etc/apache2/sites-available/default-ssl
# to <VirtualHost *:443>
# Server Name Indication for SSL named virtual hosts is currently not
# supported by MSIE on Windows XP.
Listen 443
</IfModule>


zu 3-6: hab ich gemacht, und hat geklappt, Danke

und zu deiner Letzten Bemerkung: da ich 3 Teamspeaks und jetzt dann 2 Domains amlaufen habe, komme ich mit einem Vserver kostentechnisch günstiger. und ich sag mal man kann sich ja vieles auch anlesen.... nur in meinem Beispiel, anscheinen ja doch nich ganz ohne hilfe.


Danke nochmal.

CyBERaCId
cyberacid
 
Posts: 4
Joined: 23. February 2012 13:41
Operating System: win 7 x64

Re: Vserver mehrere Domains auf einem Server

Postby Nobbie » 18. September 2013 14:49

cyberacid wrote:und zu deiner Letzten Bemerkung: da ich 3 Teamspeaks und jetzt dann 2 Domains amlaufen habe, komme ich mit einem Vserver kostentechnisch günstiger.


Nicht wirklich - ich habe auch 2 Vserver und 2 gehostete Webspaces - die leisten ziemlich genau das gleiche (Traffic, Speicherplatz, Anzahl Domains usw.) und kosten beide jeweils 9,90€ im Monat (ok, zugegebenermaßen kostet der vServer "nur" 8,90€ - aber für nur 1 Euro im Monat tut sich keiner den Punk an)

cyberacid wrote:und ich sag mal man kann sich ja vieles auch anlesen.... nur in meinem Beispiel, anscheinen ja doch nich ganz ohne hilfe.


Seien wir ehrlich: wenn ich Dir nicht die komplette Lösung vorgekauft und sauber auf dem Silbertablett geliefert hätte, dann hättest Du in den nächsten 5 Jahren nicht gewusst, was genau hier zu tun ist. Und ich bin mir nicht sicher, ob Dir jemand außer mir das so vollständig zeigt (das setzt nämlich ziemlich viel voraus, nämlich nicht nur die Theorie, sondern auch die praktische Anwendung auf diese spezielle Distribution - selbst das ist nicht immer gleich - sowie die Teilnahme als Helfer in entsprechenden Foren und die Geduld und Mühe, dass alles auch noch sauber aufzuschreiben).

Ich habe das auch nicht in meiner Krippe gefunden, sondern mir in jahrelanger Arbeit als Administrator angeeignet - wobei ich sowieso seit über 30 Jahren in der IT Branche tätig bin und auch Unix Experte bin.

Und wenn Du keinen findest, der Dir das vorkaut, dann wird die Luft ganz dünn. Und das hier ist nur ein einziges (sogar relativ simples) Beispiel, was für Aufgaben einen bei der Administration eines eigenen Servers erwarten können. Also ohne meinen Background hätte ich selbst keine Vserver genommen - die betreuten Webspaces sind wirklich viel einfacher einzurichten und man kann trotzdem sehr viel damit erreichen.

P.S.:
Code: Select all
NameVirtualHost http://178.254.35.104:80


Steht das wirklich so in einer Doku drin? Denn das ist nun endgültig wirklich grottenfalsch, die Angabe des Protokolls (http://) hat da überhaupt nichts verloren. Da kommt entweder eine IP, ein Port, oder eine Kombination oder irgendwelche Wildcards für IP und/oder Port hin (aber es muss übereinstimmen mit der Angabe im <VirtualHost ....>). Aber ein Protokoll anzugeben, das ist endgültig so falsch, dass Apache das nicht ausführen kann.
Nobbie
 
Posts: 8770
Joined: 09. March 2008 13:04


Return to Apache

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests