apache2 sites-available

Alles, was den Apache betrifft, kann hier besprochen werden.

apache2 sites-available

Postby balou84 » 12. September 2011 13:27

Hallo,
ich versuche schon einige Tage meinen Apache zu bezwingen, leider ohne Erfolg...
Ich möchte folgendes:

http://meinedomain.tld => /var/www
https://meinedomain.tld => /var/www
http://webmail.meinedomain.tld => /var/www/email
https://webmail.meinedomain.tld => /var/www/email
http://emailsync.meinedomain.tld => /var/www/emailsync
https://emailsync.meinedomain.tld => /var/www/emailsync

Mehr solls gar nicht sein... Ich habe mir schon http://httpd.apache.org/docs/2.1/de/vhosts/ zu gemüte geführt, nur funktionieren tuts noch immer nicht. Ich habe eine IP-Adresse und eine Domain. Im DNS wird für alle Subdomains meine IP zurück gegeben. So weit also alles richtig würde ich behaupten... Leider funktioniert es nicht so ganz. Und was muss ich tun, damit alle Seiten auch via https erreichbar sind?
Evtl. hat ja auch einer von Euch einen guten Link zu Hand mit dem sich meine Frage erledigt? Vielen Dank schonmal!

Code: Select all
NameVirtualHost *:80

<VirtualHost *:80>
ServerName www.meinedomain.tld
ServerAlias www.meinedomain.tld meinedomain.tld
DocumentRoot /var/www
</VirtualHost>

<VirtualHost *:80>
ServerName webmail.meinedomain.tld
DocumentRoot /var/www/email
</VirtualHost>

<VirtualHost *:80>
ServerName emailsync.meinedomain.tld
DocumentRoot /var/www/emailsync
</VirtualHost>
balou84
 
Posts: 2
Joined: 12. September 2011 13:07

Re: apache2 sites-available

Postby glitzi85 » 15. September 2011 14:17

Hallo,

erstmal ist "funktioniert nicht ganz" keine adäquate Fehlerbeschreibung!

sieht aber schon ganz gut aus, im ersten Block steht die www-Adresse sowohl im ServerName als auch im ServerAlias. Aus dem ServerAlias rausnehmen.

Dann fehlt da noch die Zugriffsteuerung:

Code: Select all
<Directory /var/www>
  Order allow,deny
  allow from all
</Directory>


Dir ist klar, dass man über http://meinedomain.tld/email auf den gleichen Inhalt kommt wie über http://webmail.meinedomain.tld?

SSL ist etwas komplizierter. Dafür benötigst du 3 IPs (pro Domain eine IP) und 3 Zertifikate. Hast du das alles?
Falls du keine Warnmeldung im Browser haben möchtest benötigst du natürlich kostenpflichtige Zertifikate!
Außerdem wäre es interessant zu wissen was du einsetzt. Der Überschrift zufolge gehe ich mal von Debian/Ubuntu mit Onboard-Apache aus.

mfg glitzi
User avatar
glitzi85
 
Posts: 1760
Joined: 05. March 2004 23:26
Location: Dahoim

Re: apache2 sites-available

Postby balou84 » 19. September 2011 14:40

Sorry für die nicht so schöne Fehlerbeschreibung. Ich habe bereits rausbekommen wie ich VirtualHost's für die "normalen" HTTP-Aufrufe konfigurieren muss.
Das ich über die Subdomain dann die selben Inhalte erreiche wie über das Directory ist ja beabsichtigt.
Was die sicheren Aufrufe über HTTPS mit SSL/TLS angeht: Ich habe ein Zertifikat von StartSSL. Das ruft keine Warnmeldung im Browser hervor und kostet nichts. Für private Zwecke kann ich das empfehlen. Allerdings musste ich schon an anderer Stelle lesen, dass ich Virtualhosts über SSL nur mit eigenen IP's realisieren kann. Und daran scheitert es. Die Zertifikate wären nicht das Problem. Zur Not würden ja sogar eigene gehen...

Trotzdem vielen Dank!
balou84
 
Posts: 2
Joined: 12. September 2011 13:07

Re: apache2 sites-available

Postby glitzi85 » 19. September 2011 14:58

Prinzipiell geht das schon auch mit SSL, allerdings unterstützen ältere Browser (vor allem die aus Redmond) SNI nicht. Wenn dich das nicht weiter stört kannst du natürlich dennoch fröhlich SSL-vHosts machen.

Was meinst du mit eigenen IPs? Eine IP musst du ja schon habe, sonst ist das Ding nicht erreichbar, oder?

mfg glitzi
User avatar
glitzi85
 
Posts: 1760
Joined: 05. March 2004 23:26
Location: Dahoim


Return to Apache

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests