Verständnisfrage vhost

Alles, was den Apache betrifft, kann hier besprochen werden.

Verständnisfrage vhost

Postby WilliL » 16. November 2010 21:48

Ich habe mich etwas mit vhosts beschäftigt, klappt wunderbar.

Nur ein paar Punkt erschließen sich mir nicht vollständig, bzw ich bin mir nicht sicher, ob ich die Informationen richtig interpretiere..
1) und 3) im www gefunden, 2) aus orginal httpd-vhosts.conf
in der Testumgebeung scheint es egal zu sein, welche Schribweise genutzt wird.
Code: Select all
1) NameVirtualHost *      2)  NameVirtualHost *:80      3)  NameVirtualHost 127.0.0.1
   <VirtualHost *>            <VirtualHost *:80>            <VirtualHost 127.0.0.1>

Für die Lesart ist in meinen Augen das :80 bei Beispiel 2) und 3) übersichlicher und ich nehme an, dass dies bei 3) auch beabsichtigt ist.

Gibt es einen Vorteil bei der Schreibweise "NameVirtualHost IP-ADR" und "<VirtualHost IP-ADR>" bei einem namebased vhost? Oder ist das "künstlerische Freiheit des Autoren, ggf von Erfahrung geprägt?
(Es geht mir hier nicht um Mischbetrieb namebased und ip-based oder Verwaltung von mehreren IP-Adressen)
Willi
WilliL
 
Posts: 661
Joined: 08. January 2010 10:54
Operating System: Win7Home Prem 64 SP1

Re: Verständnisfrage vhost

Postby Pitze » 16. November 2010 23:40

Dann versuche ich mal Licht ins dunkel zu bringen.
Zu1) Da in Namen Basierten Vhost nur eine IP verwendung findet kann man an stelle der IP auch den Platzhalter(Asterisk"*") verwenden, dann lauscht der Server halt an allen verfügbaren IP´s.
Zu2) Hier wird dem Server zusätzlich mitgeteilt an welchen Port gelauscht werden soll. Der Port 80 ist der Standart Port steht auch in der Regel unter Listen in der httpd.conf kann also wie unter 1 weggelassen werden. Will man nu den Port änder macht man es wie unter 2 z.B. <VirtualHost*:8080> oder <Virtualhost127.0.0.1:8080> . Wirklich ersichtlich wird diese Möglichkeit erst richtig wenn man ssl im Vhost kofiguriert der ja auf Port 443 liegt. Das heist man gibt so den Port explizit vor.
Zu 3) Im grunde das selbe wie unter 1 nur das man an stelle des Platshalters die IP eingesetzt hat und der Server nur über die eine spezielle IP erreichbar ist
Funktionieren tun alle drei Varianten ich perwsönlich bevorzuge die IP:Port Variante im Vhost und gebe dem Server vor was er wo wie zu machen hat.
Mit künstlerische Freiheit hat das weniger zu tun du hast halt so die Möglichkeit den Server auf deine eigenen Bedürfnisse und Wünsche ein zu richten.
Wichtig! Der Platshalter kann nur in Namen Basierten Vhost angewendet werden.
Der grösste Vertrauensbruch ist der Blitzableiter auf der Kirchturmspitze
User avatar
Pitze
 
Posts: 210
Joined: 20. November 2003 21:38
Location: Huskvarna-Schweden
Operating System: Windows Vista

Re: Verständnisfrage vhost

Postby Nobbie » 16. November 2010 23:50

Mit der Anweisung NameVirtualHost definiert man einfach den IP-Adressraum (ggf. inkl. Port), in welchem sich die namensbasierten Hosts befinden. Wenn man WIldcards benutzt, können damit auch Domainnamen mit verschiedenen IPs (die man eigentlich sonst auch IP-basiert behandeln könnte) als namensbasierte Hosts behandelt werden.
Nobbie
 
Posts: 8761
Joined: 09. March 2008 13:04

Re: Verständnisfrage vhost

Postby WilliL » 17. November 2010 09:32

Danke für die Erläuterungen
Willi
WilliL
 
Posts: 661
Joined: 08. January 2010 10:54
Operating System: Win7Home Prem 64 SP1


Return to Apache

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests