Apache 1.3.27 + PHP 4.3.0 on RedHat 8.0 makes me go insane

Alles, was den Apache betrifft, kann hier besprochen werden.

Apache 1.3.27 + PHP 4.3.0 on RedHat 8.0 makes me go insane

Postby linux.apache » 27. February 2003 11:59

Hallöchen Leute,

ich habe ein schwerwiegendes Problem; ich hoffe, dass "man" mir "hier" weiterhelfen kann, denn eigentlich interessiere ich mich weniger für dies XAMPP-zeugs sondern für "apache from the scratch", oder zumindest in der Richtung. Meine Fragestellung richtet sich speziel an die admins dieses Forums, denn die müssen ja nach meinem Verständnis zwangsläufig schon mehrmals apache + php kompiliert haben; damit habe ich nämlich auf redhat 8.0 erhebliche Schwierigkeiten :-(

Zusammenfassend (und weils mein erstes Posting ist) versuche ich, mich kurz zu fassen :
apache 1.3.27 vom tarball kompiliert und installiert -> it works ;-)
php 4.3.0 vom tarball mit --with-apxs=/path/2/apxs --with-mysql=/path/2/mysql -> seems 2 work :-(
so, das einzige ungewöhnliche, was hierbei auftritt, ist beim "make test" : "fopen +a" (oder so ähnlich) fails (BugNr. "I don´t know")...
danach befinden sich die erforderlichen LoadModule und AddModule-Zeilen inna httpd.conf...den "application/x-httpd-php .php .php4"-Eintrag hab ich natürlich nicht vergessen...
der php.ini habe ich mitgeteilt, dass sie .php und .php4 aus dem cgi-bin-dir (Options All !) von apache parsen soll...einfache test.php4 erstellt (in html eingebettete phpinfo() ) , chmod und chown hab ich auch nicht vergessen...url: "redhat.it-easy/cgi-bin/test.php4" aufgerufen....dann meckert apache :-( ein blick in die error_log verrät folgendes (habe schon öfter nach dieser meldung im Inet gesucht, aber keines bezog sich wirklich auf mein Problem) : cannot exec test.php4 ....wrong format .... "premature end of script headers"....
aber php an sich funzt, und php hat keine probleme, wenn ich ihm die test.php4 auf kommandozeilenebene übergebe...
ich hege den verdacht, es könnte mit der "--with-regex=..."-line zusammenhängen, aber egal ob ich php, apache oder system angebe, gleiche fehlermeldung :-(
Zwischendurch, keine Ahnung mehr, beim wievielten Versuch und was ich da anders gemacht habe ;-) , wollte er die .php-dateien immer permanent nur herunterladen..ein Fortschritt, aber immernoch nicht mein Ziel :-(

"Woanders" habe ich mal gelesen, dass redhat per default nicht immer alle libs von der distro-cd installiert, dies bezog sich aber auf 7.2 oder 7.3 oder so....

Meine Frage : Hat hier jemand (admins ???) schon mal ähnlich frustrierende Erfahrungen gemacht ? Und, kann man mir noch helfen ;-)

P.S.: Auf SuSE 8.1 (ob ihr´s glaubt oder nicht) hat´s nach dem dritten Anlauf gefunzt :-))
und, RPMs hin oder her : YAST RULEZZZ ;-)
Auf Anfrage stelle ich auch gerne genauere Infos zur Verfügung, aber ihr sollt ja erstmal nen Überblick von meinem Problem erhalten....

THANX IN ADVANCE !!!
Praxis:Jeder kann´s, aber keiner weiß wie´s geht...
Theorie:Jeder weiß wie´s geht, aber keiner kann´s ...
Microsoft vereint Praxis und Theorie : Nix geht und keiner weiß warum ;-)
User avatar
linux.apache
 
Posts: 25
Joined: 27. February 2003 00:41
Location: Berlin-Kreuzberg

Postby Oswald » 27. February 2003 13:45

Hallo linux.apache!

Erst mal drei Dinge: ;)

1. Pack doch bitte mal das test.php4 raus aus dem cgi-bin in das normale htdocs und ruf es dort mal über den Browser auf.

2. Mach mal chmod a+rx test.php4 und probier es danach noch mal. (Nur bei der Datei im cgi-bin-Verzeichnis)

3. Kannst Du mal das test.php4 hier posten.

Ich vermute mal 1. wird schon Dein Problem lösen. 2. ist wahrscheinlich eh egal.

Grüße vom Prenzlberg,
Oswald ;)
User avatar
Oswald
Apache Friends
 
Posts: 2718
Joined: 26. December 2002 19:51
Location: Berlin, Germany
XAMPP Version: 5.5.19
Operating System: Linux

insane in the membrane

Postby linux.apache » 27. February 2003 17:30

Kai Seidler wrote:1. Pack doch bitte mal das test.php4 raus aus dem cgi-bin in das normale htdocs und ruf es dort mal über den Browser auf.
2. Mach mal chmod a+rx test.php4 und probier es danach noch mal. (Nur bei der Datei im cgi-bin-Verzeichnis)
3. Kannst Du mal das test.php4 hier posten.


Hrmpff, da muss ich erstmal neuinstallieren/kompilieren ;-) Meld mich dann nochmal zurück !

Aber zu 1.
Ob cgi-bin oder htdocs hängt doch (?) davon ab, ob man --enable-safe-mode gesetzt hat, oder ? Mit --enable-safe-mode parst PHP ja nur dateien, die im verzeichnis liegen, auf die die php.ini verweisst....ich werd´s trotzdem ausprobieren :-)
Und zu 2.
ok, das chmod A+rx die dateien für ANDERE les- und schreibbar macht, daran habe ich nicht gedacht (habe extra 755 gegeben), was aber natürlich nicht zu schreibrechten führt..ok, das check ich auch mal ab ....
Naja, und zu 3.
Meine PHP-Kenntnisse sind marginal, von daher habe ich mir nur "ein Beispiel genommen" :
$ less test.php4

<html>
<body>
<?php
phpinfo();
?>
</body>
</html>

$

So, des war jetzt aus´m Kopf und ich bin mir ziemlich sicher, dass so schon alles ok ist :-)

P.S.: Hatte heute keine Zeit, mich um apache zu kümmern, weil ich heute Gratis-Troubleshooting im NT-Netzwerk hatte .. danke, Bill ;-)
Praxis:Jeder kann´s, aber keiner weiß wie´s geht...
Theorie:Jeder weiß wie´s geht, aber keiner kann´s ...
Microsoft vereint Praxis und Theorie : Nix geht und keiner weiß warum ;-)
User avatar
linux.apache
 
Posts: 25
Joined: 27. February 2003 00:41
Location: Berlin-Kreuzberg

APACHEFRIENDS RULES !!!

Postby linux.apache » 28. February 2003 11:08

Kai Seidler wrote:Ich vermute mal 1. wird schon Dein Problem lösen. 2. ist wahrscheinlich eh egal.


APACHE RULEZZZ !!! PHP RULEZZZ !!! APACHEFRIENDS RULEZZZ !!!

ALso, mal ehrlich gesagt, ich hab ja nicht dran geglaubt, dass es nur an dem Verzeichnis liegen könnte, aber wie sich herausgestellt hat, ist meine test.php4 einwandfrei und es lag an dem Verzeichnis, aus dem ich es aufgerufen habe :-( ergo, habe ich auf jeden Fall noch erheblichen Nachholbedarf, was diese k0m!sch3 Verzeichnisberechtigungsstruktur bei apache + php angeht, weil da muss ich irgendwas mit diesen Options nicht gerafft haben :-(

Auf jeden Fall nochmal schönen Dank für den 1.Tip, der hat schon voll ausgereicht....
Ich hab´s zwar immernoch nicht ganz geschnallt, aber ich guck mir denn gleich mal /htdocs/ und /cgi-bin/ genauer an, um den Unterschied zu verstehen ....
Liegt es vielleicht am ScriptAlias /cgi-bin/ ???

Und da ich letzendlich ALLES durch php parsen lassen wollte, dachte ich cgi-bin wäre dafür prädestiniert ... isses nicht ???

Danke, ich hatte schon Zweifel an RedHat gehegt ;-)
Praxis:Jeder kann´s, aber keiner weiß wie´s geht...
Theorie:Jeder weiß wie´s geht, aber keiner kann´s ...
Microsoft vereint Praxis und Theorie : Nix geht und keiner weiß warum ;-)
User avatar
linux.apache
 
Posts: 25
Joined: 27. February 2003 00:41
Location: Berlin-Kreuzberg


Return to Apache

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests