Ungültige Zeichen für Verzeichnisse/Dateien

Alles, was den Apache betrifft, kann hier besprochen werden.

Ungültige Zeichen für Verzeichnisse/Dateien

Postby mika2000 » 23. November 2009 20:55

Nach dem ich in anderen Foren und auch über googlen leider keine konkreten Antworten erhalten konnte, versuche ich es einmal hier:
Welche Zeichen dürfen nicht verwendet werden für:
- Verzeichnisnamen?
- Dateinamen?

Und wie sieht es aus mit den verschiedenen Systemen wie z.B.:
FreeBSD, Linux, NetBSD, NetWare, OpenBSD, i5/OS, Solaris etc. - gibt es da Unterschiede?

Bin für jeden Hinweis dankbar. :)
mika2000
 
Posts: 2
Joined: 23. November 2009 16:47

Re: Ungültige Zeichen für Verzeichnisse/Dateien

Postby Nobbie » 23. November 2009 21:05

mika2000 wrote:Und wie sieht es aus mit den verschiedenen Systemen wie z.B.:
FreeBSD, Linux, NetBSD, NetWare, OpenBSD, i5/OS, Solaris etc. - gibt es da Unterschiede?


Das sind im Prinzip alles UNIX-basierte Systeme, da gelten die gleichen Einschränkungen. Die Einschränkungen differieren aber von den Windows Einschränkungen.

Es sind die Zeichen nicht erlaubt, die das jeweilige Dateisystem nicht erlaubt, das mußt Du für die einzelnen Systeme nachschauen. Ich empfehle grundsätzlich, das gar nicht erst auszuloten, sondern von vornerherein pflegeleichte Namen zu benutzen (Buchstaben, ohne Umlaute, und ZIffern). Das geht auf allen Systemen problemlos. Leerzeichen gehen zwar meistens auch, würde ich aber schon nicht mehr empfehlen. Und Sonderzeichen wie Semikolon, Doppelpunkt, Asterisk usw. würde ich von vorneherein gar nicht erst probieren. Unterstrich und Bindestrich noch als Lückenfüller, das wäre es auch schon.
Nobbie
 
Posts: 8766
Joined: 09. March 2008 13:04

Re: Ungültige Zeichen für Verzeichnisse/Dateien

Postby mika2000 » 23. November 2009 22:08

Das sind im Prinzip alles UNIX-basierte Systeme, da gelten die gleichen Einschränkungen. Die Einschränkungen differieren aber von den Windows Einschränkungen.

Es sind die Zeichen nicht erlaubt, die das jeweilige Dateisystem nicht erlaubt, das mußt Du für die einzelnen Systeme nachschauen. Ich empfehle grundsätzlich, das gar nicht erst auszuloten, sondern von vornerherein pflegeleichte Namen zu benutzen (Buchstaben, ohne Umlaute, und ZIffern). Das geht auf allen Systemen problemlos. Leerzeichen gehen zwar meistens auch, würde ich aber schon nicht mehr empfehlen. Und Sonderzeichen wie Semikolon, Doppelpunkt, Asterisk usw. würde ich von vorneherein gar nicht erst probieren. Unterstrich und Bindestrich noch als Lückenfüller, das wäre es auch schon.

Danke für deine Antwort.
(Buchstaben, ohne Umlaute, und ZIffern).

Ist mir alles bekannt und ich würde es normalerweise auch so handeln. Es handelt sich hier aber um eine spezielle Anwendung welche auch multilingual (UTF-8) genutzt wird und halt multilinguale Verzeichnisnamen erfordert. Ein Unix basiertes System wird vorrausgesetzt.
Es sind die Zeichen nicht erlaubt, die das jeweilige Dateisystem nicht erlaubt, das mußt Du für die einzelnen Systeme nachschauen.

Tja, wenn mir jetzt noch einer sagen kann wo ich diese Infos finde wäre ich glücklich. :roll:

Edit:
hat sich erledigt, habe nun doch endlich die Infos gefunden. ;)
mika2000
 
Posts: 2
Joined: 23. November 2009 16:47

Re: Ungültige Zeichen für Verzeichnisse/Dateien

Postby Nobbie » 24. November 2009 10:32

mika2000 wrote:Es handelt sich hier aber um eine spezielle Anwendung welche auch multilingual (UTF-8) genutzt wird und halt multilinguale Verzeichnisnamen erfordert.


Da würde ich glatt behaupten, dass da ein schwerer Designfehler vorliegt. Letztendlich dienen Verzeichnisse und Dateien ja nur dazu, physikalisch Daten abzulegen in einem Filesystem und dabei einem (simplen) Datenmodell zu genügen.

Es ist das allerleichteste der Welt, das gleiche Datenmodell (resp. das Datenmodell der Anwendung) in einer anderen physikalischen Datenhaltung zu realisieren (beispielsweise SQL Datenbank) und dann gelten für die Namen der Entitäten keinerlei physikalisch bedingte Einschränkungen. Selbst eine physikalische Abbildung auf ein Dateisystem wäre realisierbar, nur müßte dann ein Namensmapping in die Infrastruktur aufgenommen werden. Aber physikalische Datenhaltung eins zu eins als Umsetzung des Datenmodells zu benutzen (und dann den physikalischen Einschränkungen dieses Systems zu unterliegen) ist definitiv ein schwerer Designfehler und gefährdet darüberhinaus massiv die Portabilität. Bei richtiger Umsetzung sollte ein web-basiertes System genauso unter Windows laufen wie unter UNIX. Genau das ist hier bereits nicht mehr gegeben.

Es ist immer ein Fehler, wenn man einer Anwendung die physikalische Infrastruktur ansieht, unter der sie läuft.

Just my two cents...
Nobbie
 
Posts: 8766
Joined: 09. March 2008 13:04


Return to Apache

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests