.htaccess Umleitung auf externe Domain

Alles, was den Apache betrifft, kann hier besprochen werden.

.htaccess Umleitung auf externe Domain

Postby dannyfresh » 30. June 2009 16:19

Hi Leute,

ich würde gerne eine ganze Domain www.client.de auf www.hoster.de/client/ mit .htaccess umleiten (auf die httpd.conf habe ich keinen Zugriff, daher entfällt VirtualHosts wohl). Die URL in der Adresszeile soll aber erhalten bleiben, d.h. es soll ein interner bzw. ein silent Redirect stattfinden.

Die .htaccess-Datei soll auf www.client.de liegen.

Bis jetzt habe ich Folgendes zustande gebracht:
Code: Select all
Options +FollowSymLinks
 
RewriteEngine On
RewriteBase /
RewriteRule ^(.*)$ http://www.hoster.de/client/$1


Wenn ich allerdings [P] an die RewriteRule anhänge, um den Request auch wirklich silent zu machen, dann erhalte ich einen 404 Error.

Kann mir jemand von Euch ein Beispielskript posten?

Vielen Dank im Voraus!
Danny
dannyfresh
 
Posts: 5
Joined: 30. June 2009 16:14
Location: Macintosh HD/Users/daniel/

Re: .htaccess Umleitung auf externe Domain

Postby Nobbie » 30. June 2009 19:17

Wahrscheinlich ist mod_proxy nicht geladen (der ist notwendig für [P]), aber wenn Du keinen Zugriff auf httpd.conf hast, ist das nicht machbar.

Dann würde ich einfach einen Redirect empfehlen:

Redirect / http://www.hoster.de/client
Nobbie
 
Posts: 8770
Joined: 09. March 2008 13:04

Re: .htaccess Umleitung auf externe Domain

Postby dannyfresh » 30. June 2009 21:41

Zuerst einmal vielen Dank für die schnelle Antwort!

Ich sollte vielleicht mein Problem etwas ausführlicher erklären. Derzeit programmiere ich ein Content Management System mit PHP, dessen Code geschützt sein soll und daher auf meinem Server liegen soll. Später sollen Kunden über ihre eigene Domain mein CMS benutzen können; es wäre allerdings nicht angebracht wenn deren Visitors dann auf hoster.de/kundenname/... umgeleitet werden würden. Deswegen die Sache mit dem Proxy [P]. (Auch der Content ist auf meinem Server ausgelagert.)

Ich habe gehört, dass es noch irgendetwas mit nem DNS gibt, der dann die Seite silently umleitet :D. In diesem Bereich bin ich leider ein absoluter n00b und es wäre nett, wenn mir jemand der darüber bescheid weiß etwas zu dem Thema erzählen könnte.
dannyfresh
 
Posts: 5
Joined: 30. June 2009 16:14
Location: Macintosh HD/Users/daniel/

Re: .htaccess Umleitung auf externe Domain

Postby Xardas der Dunkle » 30. June 2009 23:17

Für Source Schutz gibt es den Zend Guard.
Vor allem verstehe ich nicht wieso du bei einem Produkt das du vermarkten willst, dich mit einem Hoster rum plagst bei dem du keine Einsicht auf die httpd.conf hast. VServer gibt es schon ab ca. 8€ im Monat.
User avatar
Xardas der Dunkle
 
Posts: 482
Joined: 09. March 2008 19:40
Location: /var/www

Re: .htaccess Umleitung auf externe Domain

Postby Nobbie » 01. July 2009 10:45

dannyfresh wrote:Ich habe gehört, dass es noch irgendetwas mit nem DNS gibt, der dann die Seite silently umleitet :D.


Nein, da gibt es nichts, was Du brauchen könntest. Du brauchst einen Proxy ohne wenn und aber.

In der Sache hat aber "Xardas" schon vollkommen richtig geantwortet, entweder lieferst Du kompilierten Code aus oder installierst Dir einen eigenen Server (oder vServer).

Ich erlaube mir allerdings die Bemerkung, dass ich nicht daran glaube, dass Du viele "Kunden" generieren wirst, weil es auf dem CMS Bereich massenhaft vollkommen kostenlose und sehr gute Produkte inkl. Sourcecode gibt - wieso sollte sich jemand das antun und eine kompilierte Version nehmen oder gar eine Version, die auf einen Proxy angewiesen ist (wenn der abstürzt, sind alle Clients tot).
Nobbie
 
Posts: 8770
Joined: 09. March 2008 13:04

Re: .htaccess Umleitung auf externe Domain

Postby dannyfresh » 02. July 2009 17:37

Nobbie wrote:Ich erlaube mir allerdings die Bemerkung, dass ich nicht daran glaube, dass Du viele "Kunden" generieren wirst, weil es auf dem CMS Bereich massenhaft vollkommen kostenlose und sehr gute Produkte inkl. Sourcecode gibt - wieso sollte sich jemand das antun und eine kompilierte Version nehmen oder gar eine Version, die auf einen Proxy angewiesen ist (wenn der abstürzt, sind alle Clients tot).


Bemerkung genehmigt :D Das ist mir bewusst, Du hast auch vollkommen Recht damit. Klar ist ein vServer eine ziemlich blöde Angelegenheit wenn das Teil erstmal off geht. Die Idee, sich einen solchen anzuschaffen, werde ich wahrscheinlich umsetzen. Außerdem: mit meinem CMS hätte ich eigentlich gar nicht angefangen, wenn es sich von den anderen tausenden da draußen wesentlich unterscheiden würde *angeb* :D Stichwörter kein Backend und WYSIWYG der ganzen Site, automatisch generiertes CSS, Einrichtung innerhalb von 3 Schritten (okay ich gebs zu, Wordpress kann das auch ;)). Das ganze Progrämmchen bzw. Skriptsammelsurium wird wahrscheinlich eh nur ausgeliefert, wenn ich selbst das Template gestalte :P


Xardas der Dunkle wrote:Für Source Schutz gibt es den Zend Guard.


Klar kenne ich Zend Guard, bloß bin ich nicht bereit so viel Geld dafür hinzulegen. Danke trotzdem. :)
dannyfresh
 
Posts: 5
Joined: 30. June 2009 16:14
Location: Macintosh HD/Users/daniel/

Re: .htaccess Umleitung auf externe Domain

Postby dannyfresh » 02. July 2009 17:43

Übrigens: viele Kunden oder viel Geld will ich eigentlich gar nicht, ich bin noch Schüler der Oberstufe (vielen Dank im Voraus dass mich jeder jetzt als Nerd diffamiert :D) und habe ans Geschäft keine richtig großen Erwartungen. Daher wohl auch der Geldmangel für nen vServer bzw. Zend Guard, ich hab noch nen Handyvertrag laufen und will mir irgendwann nen HD TV ins Zimmer setzen, mal sehn wie ich das Zeug finanziere.

Das nur so als Hintergrund. :wink:
dannyfresh
 
Posts: 5
Joined: 30. June 2009 16:14
Location: Macintosh HD/Users/daniel/

Re: .htaccess Umleitung auf externe Domain

Postby Xardas der Dunkle » 02. July 2009 18:19

Stichwörter kein Backend

Aha? Es gibt genug CMSe wo der Bearbeitungskrams ins Fronted intigriert ist ... und imho ist das auch nicht wirklich das wahre ...
Vor allem lassen sich so schlecht große Verwaltungssysteme umsätzen. Wie z.B. ein Produktkatalog.

und WYSIWYG der ganzen Site,

Kann man auch gleich Frontpage benutzen. Imho gehört WYSIWYG eh verboten^^. Ja ich weiß ohne wird es nie funktionieren, da man nicht jeden zwingen kann HTML zu lernen.
Nur sind diese Editoren allesamt so stumpfsinnig ....
Ein gutes Beispiel, gerade heute auf der Arbeit passiert. Der Kunde wollte eine Webseite verlinken. Aus irgendeinem Grund hat der WYSIWYG vor die URL ein http eingefügt was die Kundin aber nicht haben wollte, ...
Letztendlich haben wir es dann mit viel rumgeklicke auch ordentlich hinbekommen so das nur http://www.example.com da stand.

automatisch generiertes CSS

Wie soll man das verstehen? Kopierst du die Farben aus den <font>-Tags ins CSS? und ersetzt diese grausamkeit durch <span class="{...}"> ?

dannyfresh wrote:Übrigens: viele Kunden oder viel Geld will ich eigentlich gar nicht, ich bin noch Schüler der Oberstufe (vielen Dank im Voraus dass mich jeder jetzt als Nerd diffamiert :D) und habe ans Geschäft keine richtig großen Erwartungen. Daher wohl auch der Geldmangel für nen vServer bzw. Zend Guard, ich hab noch nen Handyvertrag laufen und will mir irgendwann nen HD TV ins Zimmer setzen, mal sehn wie ich das Zeug finanziere.

Das nur so als Hintergrund. :wink:

Man muss halt Prioritäten setzen :D.

Naja ich bin mal gespannt wann dein CMS so fertig ist. Zum Vergleich ich sitze an meinem schon ca. 2 Jahre und ein Ende ist noch nicht in Sicht. :mrgreen:
User avatar
Xardas der Dunkle
 
Posts: 482
Joined: 09. March 2008 19:40
Location: /var/www

Re: .htaccess Umleitung auf externe Domain

Postby dannyfresh » 02. July 2009 19:02

Xardas der Dunkle wrote:Man muss halt Prioritäten setzen :D.
Naja ich bin mal gespannt wann dein CMS so fertig ist. Zum Vergleich ich sitze an meinem schon ca. 2 Jahre und ein Ende ist noch nicht in Sicht. :mrgreen:


Ooh ja. Das muss man wohl wirklich! :D An meinem sitze ich auch schon seit September 2008, keine Angst :shock:.

Mit dem automatisch generierten CSS meine ich, dass die User ihr (hoffentlich von mir gebautes) Template selbst umändern können, ohne CSS an sich schreiben zu können / müssen. D.h. ich habe in der Database für jedes CSS-Tag eine Row mit etwa 15 Eigenschaften. Das CMS liest die ganzen Daten aus der Database und generiert dann automatisch CSS. Außerdem werden JavaScripts und CSS-Dateien die nur gebraucht werden wenn sich auch wirklich ein edit-berechtigter Nutzer angemeldet hat auch nur dann geladen. Der ganze Output wird letztendlich bereinigt und minifiziert. Momentan versuche ich noch, Dean Edwards' JavaScript Packer (http://dean.edwards.name/packer/) irgendwie einzubauen, um dann auch JavaScripts zu komprimieren.

Benutzerrechte funktionieren schon prima und ich denke dass das echt ne coole Sache wird wenns dann endlich fertig ist (vielleicht in den Sommerferien, vielleicht auch nicht...).

Die URLs sind dynamisch, d.h. wenn Du eine Struktur wie Produkte > CMS > Features hast, dann wird auch automatisch eine URL wie domain.com/index.php/produkte/cms/features/ verwendet und die Links automatisch aktualisiert. Das war nicht gerade einfach umzusetzen.

Xardas der Dunkle wrote:Nur sind diese Editoren allesamt so stumpfsinnig ....


Mit WYSIWYG meinte ich eigentlich eher das Gegenteil zu Backends wie WordPress, wo Du zwischen Editor und eigentlicher Seite im Browser immer hin- und herswitchen musst. Für sowas gehört eine ordentliche Portion AJAX rein. Als Content-Editor bin ich derzeit noch zwischen TinyMCE und ggedit (http://code.google.com/p/ggedit/) hin- und hergerissen. ggedit bietet sich bei mir eher an, weil dieser komplett in MooTools gebaut wurde und dann auch noch nur um die 30kb groß ist incl. Grafiken. TinyMCE ist in dieser Hinsicht eher das Schwergewicht, dafür aber vermutlich stabiler.

Naja, ich setz mich mal wieder an die Arbeit. ;)
dannyfresh
 
Posts: 5
Joined: 30. June 2009 16:14
Location: Macintosh HD/Users/daniel/


Return to Apache

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests