Minimal Konfiguration

Alles, was den Apache betrifft, kann hier besprochen werden.

Minimal Konfiguration

Postby AronD » 24. April 2009 08:26

Hallo Zusammen,

wisst Ihr vieleicht welche Dateien mindestens nötig sind um Apache auf einem Windows rechner auszuführen?
Reicht da die httpd.exe oder brauchts da noch dlls und sind noch andere Dateien nötig ausser den conf Dateien?

Gruß
AronD
AronD
 
Posts: 6
Joined: 20. January 2009 09:20

Re: Minimal Konfiguration

Postby Wiedmann » 24. April 2009 08:47

wisst Ihr vieleicht welche Dateien mindestens nötig sind um Apache auf einem Windows rechner auszuführen?

Die httpd.exe in ./bin und *.dll/*.so in ./bin (+sub). Die in ./conf (+sub, sofern du welche in der httpd.conf includest).

Je nach dem ob und was du in er httpd.conf includest, brauchst du evtl. noch ./icons oder ./error.

Was du in ./modules brauchst richtet sich danach, ob und welche Module du lädst in der httpd.conf. (grundsätzlich brauchen tust du keines...)

Das Verzeichnis ./logs muss es geben und ein ./htdocs wäre natürlich auch nicht schlecht.
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Re: Minimal Konfiguration

Postby AronD » 24. April 2009 09:27

Vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Es geht darum das ich den Apache als Dateiserver misbrauchen möchten, also WebDav. Mehr soll der garnicht machen.
Die httpd.conf habe ich schon fertig geschrieben. Meine Hoffnung lag nun darin, dass ich nur die httpd.exe brauche und ein paar Kommandozeilen Parameter sowie ein paar Module und schon würde das laufen. Nun gut dann muss ich halt die dlls und die Verzeichnisstrucktur mit ziehen.

Vielen Dank nochmal.

Gruß
AronD
AronD
 
Posts: 6
Joined: 20. January 2009 09:20

Re: Minimal Konfiguration

Postby Nobbie » 24. April 2009 09:32

AronD wrote:Es geht darum das ich den Apache als Dateiserver misbrauchen möchten, also WebDav.


Was für eine schlechte Idee. Wieso keine vernünftige Software (beispielsweise FTP), WebDav ist doch wirklich eine der am wenigsten ausgereiften Möglichkeiten. Ich glaube nicht, dass Du das befriedigend hinbekommst.
Nobbie
 
Posts: 8770
Joined: 09. March 2008 13:04

Re: Minimal Konfiguration

Postby AronD » 24. April 2009 09:44

Hallo Nobbie,

ich habe hier bereits eine zufriendenstellende Sache laufen und es läuft wie ich das will, da es nur für interne Zwecke genutzt wird. Es gibt keine Benutzerverwaltung es wird nur nach PCs bzw. IP Adressen unterschieden. Mit einem FTP Server würde ich mein Ziel nicht erreichen, da man FTP ja leider nicht als Laufwerksbuchstaben unter Windows einrichten kann, mit WebDav aber schon.

Gruß
AronD
AronD
 
Posts: 6
Joined: 20. January 2009 09:20

Re: Minimal Konfiguration

Postby Nobbie » 24. April 2009 10:39

AronD wrote:Mit einem FTP Server würde ich mein Ziel nicht erreichen, da man FTP ja leider nicht als Laufwerksbuchstaben unter Windows einrichten kann, mit WebDav aber schon.


Das ist totaler Quatsch. Sowohl bei FTP wie auch bei WebDav ist es eine Frage des Clients, ob man einen Remote FTP Server als Laufwerk einrichten kann oder nicht. Schau Dir beispielsweise NetDrive an http://www.netdrive.net/home.html - damit kann man problemlos einen FTP Server als Laufwerk einrichten. Früher habe PowerDesk benutzt, der konnte das auch - und es gibt sicher noch mehr FTP Clients, da das unterstüzen. Wobei NetDrive sogar Freeware ist, noch billiger geht es ja nicht.

Oder man könnte auch eine Netzwerkressource in Windows anlegen, eine Beschreibung wie das geht, findest Du hier: http://wiki.mci4me.at/index.php/Ftp_Netzwerkressource

Das ist dann kein Laufwerk, der Zugriff ist via Explorer genau so einfach. Also gehen tut alles, aber ob Du Apache so eingerichtet bekommst, dass es Dir Spaß macht, bin ich mal gespannt.
Nobbie
 
Posts: 8770
Joined: 09. March 2008 13:04

Re: Minimal Konfiguration

Postby AronD » 24. April 2009 10:58

Hallo Nobbie,

ich möchte netDrive oder ein vergleichbares Programm nicht nutzen, weil ich dann noch ein Proggi mehr habe mit WebDav geht das OOB, weil WIndows direkt einen entsprechenden Client hat. Ich habe NetDrive in der Vergagenheit schon eingesetzt und war damit nicht sehr glücklich.

Aber jetzt mal ehrlich, was hat das mit meiner anfänglichen Frage zutun?

Gruß
AronD
AronD
 
Posts: 6
Joined: 20. January 2009 09:20

Re: Minimal Konfiguration

Postby Wiedmann » 24. April 2009 11:04

Nobbie wrote:Das ist totaler Quatsch. Sowohl bei FTP wie auch bei WebDav ist es eine Frage des Clients,

Der Client ist hier Windows (ohne zusätzliche Tools). DAV-Freigaben kann man da, wie SMB-Freigaben, auf Laufwerksbuchstaben mappen. So können auch auch Programme damit arbeiten, die keine Netzwerkressourcen kennen.

Dieses ist unabhängig von "Netzwerkressourcen", welche auch FTP kennen.


AronD wrote:Nun gut dann muss ich halt die dlls und die Verzeichnisstrucktur mit ziehen.

Für ein reines WebDAV, brauchst du wirklich nicht viel. ./icons und ./error braucht man nur bei normalen HTTP-Zugriff. Das ./htdocs bruacht du dann so auch nicht, weil ja dein DocumentRoot dann das Rootdir deiner Downloadverzeichnisse sein wird.

Bleiben also die paar Dateien in ./bin (und die *.so in dem sub), sowie die 4-5 Module für DAV und IP Einschränkung...
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Re: Minimal Konfiguration

Postby AronD » 24. April 2009 11:23

Das ist doch schön zuhören.

Vielen Dank nochmal.

Gruß
AronD
AronD
 
Posts: 6
Joined: 20. January 2009 09:20


Return to Apache

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests