Kann Apache eigene Domains unterdrücken?

Alles, was den Apache betrifft, kann hier besprochen werden.

Kann Apache eigene Domains unterdrücken?

Postby trikkar » 19. March 2009 12:15

Hallo,

Ich habe ein kniffliges Thema (für mich zumindest) und komme einfach nicht weiter....
Die Geschichte ist im Grunde einfach erzählt: Ich habe auf meinem Server mehrere Web Domains, alles mit Virtual-Host konfiguriert...funktioniert einwandfrei.
Nun ist es ja so, dass wenn ein Host (bzw. Servername/Domainname) keinen eigenen Virtual-Host Eintrag zugewiesen hat wird automatisch der erste Eintrag im Konfigfile von Apache verwendet.
=> Und hier ist nun genau mein Problem: Ich verwende z.b. die domain http://www.example.com für Web aber habe auch Funktionsdomains wie z.B. mail.example.com für meine Mails, ftp.example.com für FTP, etc.
Nun möchte ich aber klarerweise nicht, dass man mail.example.com oder ftp.example.com im Browser eingibt und dann vom Apache die Seite von http://www.example.com rückgeliefert wird (weil das eben der erste Eintrag in der Virtual-Host Konfig ist).
Ebenso möchte ich aber nun auch nicht extra hergehen und für alle diese Funktionsdomains eigene vHost Einträge erstellen müssen, die dann eben z.B. auf ein html mit Fehlertext verweisen...bei 100 solcher funktionalen domains werde ich ja alt!

=> Habt ihr hierfür einen Lösungsvorschlag für mich, wie ich Apache konfigurieren kann, dass er z.B. automatisch jedesmal einen ErrorCode im Browser zurückgibt anstatt den ersten Eintrag aus der Konfig zu nehmen, wenn eine Domain aufgerufen wird, die aber nicht in der Virtual-Host Konfig steht!?

Danke
trikkar
 
Posts: 2
Joined: 19. March 2009 11:50

Re: Kann Apache eigene Domains unterdrücken?

Postby Nobbie » 19. March 2009 12:35

Tpischer Fall von "ich sehe den Walt vor lauter Bäume nicht". Die Lösung ist so dermaßen einfach, dass Du gleich eine rote Birne haben wirst:

Du legst selbstverständlich als ersten VirtualHost nicht http://www.example.com o.ä. an, sondern eine default-error-domain, beispielsweise mit dem Namen "dummyerror".

Da kannst Du einen eigenen DocumentRoot angeben, oder eigene ErrorDocuments, wie es Freude macht, und jedesmal, wenn der Server über einen nicht bekannten VirtualHost aufgerufen wird, wird "dummyerror" aktiv und zeigt Fehler und Meldungen nach Wahl - einer für alle, alle für einen....
Nobbie
 
Posts: 8770
Joined: 09. March 2008 13:04

Re: Kann Apache eigene Domains unterdrücken?

Postby trikkar » 19. March 2009 14:34

:oops:
ach du Schande...da war ich wohl auf dem trip "warum einfach wenn's kompliziert auch geht"
Besten Dank für den Hinweis!

Jetzt habe ich aber dennoch ein kleines Restproblem: Wie mache ich das für ssl? Denn da kann man nur einen Eintrag machen...Sprich, die Domain für die das Zertifikat gilt soll als einzige angezeigt werden, alle anderen sollen wieder zu der Dummyseite umgeleitet werden. Aber wenn ich nur einen Eintrag im ssl konfig file machen kann, dann gehen natürlich auch die anderen Domains (mit Hinweis, dass das Zertifikat nicht stimmt...)
trikkar
 
Posts: 2
Joined: 19. March 2009 11:50

Re: Kann Apache eigene Domains unterdrücken?

Postby Nobbie » 19. March 2009 22:47

Dann schreibst Du eben ein "Deny from all" hinein und dann geht sowieso nichts.

Etwas interessiert mich dabei aber dennoch: wieso registrierst Du zig Domains für den öffentlichen Zugriff, wenn Du dann doch nicht willst, dass man darauf zugreift? Das ist ziemlich daneben. Du betreibst die Wahnsinnsmühe, einen DNS Server mit den Domains zu bestücken (das kostet ja im Zweifelsfalls ja auch Geld); aber zugreifen soll da keiner. Billiger wäre es, die Domains gar nicht erst zu registrieren - und würde außerdem alle anderen Probleme lösen, die dieses wirklich kaputte Konzept hat.
Nobbie
 
Posts: 8770
Joined: 09. March 2008 13:04


Return to Apache

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests

cron