Charset für Directory Listing

Alles, was den Apache betrifft, kann hier besprochen werden.

Charset für Directory Listing

Postby f.gruber » 16. April 2008 23:01

Hallo,
ich möchte, dass Dateilistings am Browser sicher als UTF-8 kodiert ausgegeben werden.

Konkret:
Am Server (Suse 10.2) sind die Dateinamen in UTF-8 kodiert.

Wenn ich in einem Browser über FTP auf diesen Server zugreife, so werden die Umlaute falsch angezeigt, weil der Browser automatisch ISO 8859-1 einstellt. Ich muss im Browser manuell die Kodierung auf UTF-8 umstellen, damit die Dateinamen richtig angezeigt werden.

Jedenfalls beim Firefox, beim IE und auch beim Epiphany ist es so.

Der Konqueror macht das nicht, er zeigt brav die Umlaute an.

Kann ich das vom Server her sicherstellen, dass die Directory Listings bei jedem Browser richtig angezeigt werden.
Mfg. Ferdinand Gruber
f.gruber
 
Posts: 12
Joined: 13. April 2004 23:49

Postby Xardas der Dunkle » 17. April 2008 07:08

Wieso hast du überhaupt Umlaute in den Dateinamen?
Wenn man eine Datei im Internet verbreitet sollte der Dateiname niemals Umlaute enthalten.

Aber vllt hilft dir das ja weiter ... http://httpd.apache.org/docs/2.2/mod/mod_mime.html

Wobei ftp nicht wirklich was mit dem Apachen zu tun hat~
User avatar
Xardas der Dunkle
 
Posts: 482
Joined: 09. March 2008 19:40
Location: /var/www

Postby Nobbie » 17. April 2008 08:40

Xardas der Dunkle wrote:Wobei ftp nicht wirklich was mit dem Apachen zu tun hat~


Richtig!

Das hat exakt nullkommanull mit Apache zu tun, das ist eine reine Browsergeschichte.
Nobbie
 
Posts: 8767
Joined: 09. March 2008 13:04

Postby f.gruber » 17. April 2008 13:11

Xardas der Dunkle wrote:Wieso hast du überhaupt Umlaute in den Dateinamen?
Wenn man eine Datei im Internet verbreitet sollte der Dateiname niemals Umlaute enthalten.

Es handelt sich unter anderem um die Userverzeichnisse, die über FTP zugänglich sind. Und da habe ich keinen Einfluss, was die für Dateinamen vergeben ...
Mfg. Ferdinand Gruber
f.gruber
 
Posts: 12
Joined: 13. April 2004 23:49

Postby Wiedmann » 17. April 2008 13:15

Wenn ich in einem Browser über FTP auf diesen Server zugreife, so werden die Umlaute falsch angezeigt, weil der Browser automatisch ISO 8859-1 einstellt.

"mod_autoindex" kennt dazu einen Parameter.
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Postby f.gruber » 17. April 2008 13:23

Nobbie wrote:
Xardas der Dunkle wrote:Wobei ftp nicht wirklich was mit dem Apachen zu tun hat~


Ein Directory Listing wird doch als HTML Datei an den Browser geschickt, hätte ich gedacht. Bei HTML Dateien gibt es META Tags zum Festlegen der Kodierung. Wird das Directory Listing nicht vom Apache formatiert?
In der /etc/vsftpd.conf finde ich jedenfalls nichts, was auf die Festlegung eines Zeichensatzes hindeuten würde.
Mfg. Ferdinand Gruber
f.gruber
 
Posts: 12
Joined: 13. April 2004 23:49

Postby Wiedmann » 17. April 2008 13:37

In der /etc/vsftpd.conf finde ich jedenfalls nichts,

Nur um jetzt sicher zu gehen. Redest du von:
a) "http://server/path/"
oder
b) "ftp://server/path/"

was du im Browser eingibst?
(nur Fall a) gehört zum Apache und wird hier im Forum behandelt)
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Postby Nobbie » 17. April 2008 15:49

Geschrieben hat er das:

>Wenn ich in einem Browser über FTP auf diesen Server zugreife

und das ist doch ganz klar kein Apache-Problem.
Nobbie
 
Posts: 8767
Joined: 09. March 2008 13:04

Postby f.gruber » 22. April 2008 20:41

Nur um jetzt sicher zu gehen. Redest du von:
a) "http://server/path/"


OK, das habe ich jetzt hingekriegt durch die Directive
Code: Select all
HeaderName /HEADER.html

welche ich in /etc/apache2/mod_autoindex-defaults.conf eingegeben habe.
In der HEADER.html habe ich per meta Tag die UTF-8 Kodierung eingestellt.

Directory Index Seiten werden jetzt vom Browser korrekt angezeigt, auch wenn Umlaute in den Dateinamen vorkommen.

oder
b) "ftp://server/path/"

Hoffe, dass ich irgendwo erfahre, wie ich den vsftpd Server dazu bringe, die Seiten so auszugeben, dass der Browser die Umlaute in Dateinamen richtig anzeigt.
Mfg. Ferdinand Gruber
f.gruber
 
Posts: 12
Joined: 13. April 2004 23:49

Postby Xardas der Dunkle » 22. April 2008 20:52

..., was denn nun? Browser oder FTP-Tool?

Browser = Apache
FTP != Apache
User avatar
Xardas der Dunkle
 
Posts: 482
Joined: 09. March 2008 19:40
Location: /var/www

Postby f.gruber » 22. April 2008 21:02

Habe ich doch schon klar formuliert:

Der Browser soll Directory Listings, die vom vsftpd kommen als UTF-8 kodiert automatisch erkennen.

Dass es nichts mit dem Apache zu tun hat, ist mir jetzt klar.
Mfg. Ferdinand Gruber
f.gruber
 
Posts: 12
Joined: 13. April 2004 23:49

Postby Wiedmann » 22. April 2008 21:04

In der HEADER.html habe ich per meta Tag die UTF-8 Kodierung eingestellt.

Warum benutzt du da nicht einfach "IndexOptions Charset=..."

wie ich den vsftpd Server dazu bringe, die Seiten so auszugeben, dass der Browser die Umlaute in Dateinamen richtig anzeigt.

Da stellt sich ersteinmal die Frage, ob ein normaler Webbrowser die UTF8-Extensions zu FTP kennt.

UNd 2. benutzt du da einen falschen FTP-Server. (Zumindest der standard VSFTPD ohne Patche kennt kein rfc2640).
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Postby f.gruber » 23. April 2008 21:59

Warum benutzt du da nicht einfach "IndexOptions Charset=..."

Wenn ich IndexOptions Charset=UTF-8 verwende, startet der Server nicht. Es kommt die Fehlermeldung:
Code: Select all
Invalid directory indexing option

Ich verwende die Version 2.2.3 des Apache Servers.
... benutzt du da einen falschen FTP-Server.

Was heißt hier falsch? Kannst du mir bitte das genauer erklären. Soll ich einen anderen FTP Server installieren, wenn ja, welchen?
Mfg. Ferdinand Gruber
f.gruber
 
Posts: 12
Joined: 13. April 2004 23:49


Return to Apache

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests