htaccess wird ignoriert

Alles, was den Apache betrifft, kann hier besprochen werden.

htaccess wird ignoriert

Postby turkish36 » 02. August 2007 14:41

Hallo,

Ich habe einen Root Server von Strato. Der Apache Server läuft unter Suse 9.3. Mein Problem ist, dass .htaccess Dateien vollständig ignoriert werden obwohl sie eigentlich funktionieren müssten.

Ich habe meiner Meinung nach alles probiert. Ich versuche schon seit einer Woche das Problem in den Griff zu kriegen, hab sämtliche Foren durch und die gesamte Apache Doku durchgelesen.

Im Moment steht in der httpd.conf AllowOverride All für root (/). Ich bin am Verzweifeln, deshalb versuche ich es mal mit einem eigenem Thread.
turkish36
 
Posts: 10
Joined: 02. August 2007 14:33

Postby Stepke-DSL » 02. August 2007 15:08

Moin,

Was willst du denn mit der htaccess anstellen?
Eine Passwortabfrage?

Dann schau mal, ob du folgendes in deiner httpd.conf stehen hast:
Code: Select all
Order allow,deny
Deny from All
Stepke-DSL
 
Posts: 313
Joined: 12. July 2007 16:08
Operating System: Win XP Pro SP3 + SuSe Linux

Postby turkish36 » 02. August 2007 15:12

Ich will eigentlich nur php-Werte ändern. Eigentlich wollte ich egroupware auf den Webserver installieren. Die .htaccess Datei ist auch vorgefertigt von egroupware ich habe also nichts daran geändert. Ich will die php-Werte mit Hilfe von .htaccess ändern, weil es komfortabler ist als die php.ini zu editieren. Außerdem laufen noch viele andere Domains über den Server so, dass ich es mit Hilfe von .htaccess machen will.


Mein .htaccess File sieht so aus:

Code: Select all
#

# Set

#

#AllowOverride AuthConfig FileInfo Limit

#

#

# to enable parsing off this file

#

php_value memory_limit 32M

php_value max_execution_time 60

php_flag register_globals Off

php_flag magic_quotes_gpc Off

php_flag magic_quotes_runtime Off

# settings for the file upload, you might increase them further

php_value upload_max_filesize 16M

# session handling: now the check for expired sessions is done on every 10th session creation

php_flag session.use_trans_sid Off

php_value session.gc_probability 1

php_value session.gc_divisor 10

# multibyte extension: needed for utf-8

php_value mbstring.func_overload 7
turkish36
 
Posts: 10
Joined: 02. August 2007 14:33

Postby Stepke-DSL » 02. August 2007 15:16

Wurde der Server auch mal neu gestartet, nachdem Override auf All steht?
Stepke-DSL
 
Posts: 313
Joined: 12. July 2007 16:08
Operating System: Win XP Pro SP3 + SuSe Linux

Postby turkish36 » 02. August 2007 15:50

Ja ich hab den paar mal neugestartet. Hab verschiedene Kombinationen probiert, aber ich hab keine Ahnung warum es nicht funktioniert.
turkish36
 
Posts: 10
Joined: 02. August 2007 14:33

Postby Wiedmann » 02. August 2007 16:31

Mein Problem ist, dass .htaccess Dateien vollständig ignoriert werden

Was passiert, wenn du einfach das Wort "Fehler" in diese ".htaccess"-Datei reinschreibst?
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Postby turkish36 » 02. August 2007 16:51

Fehler500 steht da.
turkish36
 
Posts: 10
Joined: 02. August 2007 14:33

Postby Wiedmann » 02. August 2007 17:00

Fehler500 steht da.

Dann ignoriert er die ".htaccess"-Datei nicht.
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Postby turkish36 » 02. August 2007 18:25

Warum werden aber die php-Werte nicht geändert, die in der htaccess Datei geändert wurden ? Bei mir wird glaub ich auch das Modul mod_rewrite nicht eingebunden hat es vielleicht damit was zu tun ?
turkish36
 
Posts: 10
Joined: 02. August 2007 14:33

Postby Wiedmann » 02. August 2007 18:38

Warum werden aber die php-Werte nicht geändert,

a) Wie testest/erkennst du das?
b) Wie ist PHP eingebunden (modul/cgi)?
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Postby turkish36 » 02. August 2007 18:53

Ich hab einfach die oben gepostete .htaccess Datei in einen Ordner gepackt und mit Hilfe von einer info.php wo nur "<?php phpinfo(); ?>" drin steht getestet. Die Werte verändern sich nicht.

Ich glaube php ist als Modul eingebunden, was ich aus den folgenden Zeilen erkenne, die in der Datei loadmodule.conf drinsteht:

LoadModue suphp_module /usr/lib/apach2/mod_suphp.so
LoadModule php4_module /usr/lib/apache2-prefork/libphp4.so

Diese Datei (loadmodule.conf) ist wiederum in der httpd.conf mit der Include Direktive eingefügt.
turkish36
 
Posts: 10
Joined: 02. August 2007 14:33

Postby Wiedmann » 02. August 2007 23:04

LoadModue suphp_module /usr/lib/apach2/mod_suphp.so

Was macht dieses Modul?
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Postby turkish36 » 03. August 2007 01:14

Ich weiss es auch nicht genau, aber soweit ich nachgelesen habe ist das Modul dazu da, dass man PHP Scripte von einem anderen Benutzer ausgeführt würden als der Webserver. Ist also nur eine Sicherheitsgeschichte.
turkish36
 
Posts: 10
Joined: 02. August 2007 14:33

Postby KingCrunch » 03. August 2007 01:17

suPHP is a tool for executing PHP scripts with the permissions of their owners. It consists of an Apache module (mod_suphp) and a setuid root binary (suphp) that is called by the Apache module to change the uid of the process executing the PHP interpreter.
SuPHP.org

fand ich jetzt net besonders schwierig ^^
Nicht jeder Fehler ist ein Bug ...
KingCrunch
 
Posts: 1724
Joined: 26. November 2005 19:25

Postby Wiedmann » 03. August 2007 02:15

Ich weiss es auch nicht genau,

Mal hand auf's Herz... Du bist sicher, dass du einen Root Server betreiben willst? Bei deinem Wissensstand, scheint dies ja eine recht fahrlässige Angelegenheit zu sein...

(Das Wissen kostenlos zu holen, anstatt einen managed Server zu mieten, kann es ja auf die Dauer auch nicht sein... ;-) Und lange nicht so sicher.

ist das Modul dazu da, dass man PHP Scripte von einem anderen Benutzer ausgeführt würden als der Webserver. Ist also nur eine Sicherheitsgeschichte.

Nur stimmt nicht ganz. Es ist eine Alternative zum Modul- oder CGI-Setup (sowas wie eine Kombination der Beiden). Du hast zwar auch das PHP-Modul geladen, obwohl man das bei suPHP eigentlich nicht machen soll, zum Zuge kommt aber wohl suPHP bei dir.

Die Apache-Directiven kennt aber nur das richtige PHP-Modul. suPHP arbeitet wie das CGI nur mit einer "php.ini". Schau dazu in "phpinfo()" nach welche das ist.

BTW:
Das sich der Apache über die PHP-Directiven nicht beschwert, liegt eben daran, dass das PHP-Modul auch geladen ist (wenn es auch nicht benutzt wird).
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Next

Return to Apache

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests