DSL-Router und Feste IP: Wie komme ich jetzt auf meine HP's

Alles, was den Apache betrifft, kann hier besprochen werden.

DSL-Router und Feste IP: Wie komme ich jetzt auf meine HP's

Postby wlfmario » 05. September 2003 15:15

Hallo zusammen,

Ich als Neuling ( ohne viel Plan von Linux ) habe mir mir mal das Linux von Redhat installiert.
Da ich eine Eigene IP-Adresse habe wollte ich mir einen Webserver basteln ;-) der über einen Router an das Internet angeschlossen ist.
Ohne den Router konnte ich einfach über die IP oder Domain auf den Apache - Seiten zugreifen.
Leider hat mein Router die IP-192.168.1.1 wie kann ich jetzt über meine Feste IP auf den Webserver zugreifen ?
Wenn ich wie darmals unter Windoof der Netzwerkkarte die feste IP zuweise, kann ich nicht mehr auf den Router zu greifen.
Lasse ich die IP Automatisch zuweisen, kome ich nicht an meine Seiten.
kann mir jemand helfen ?

Danke schon ein mal.

Gruß Mario
http://www.wolfserver.de " Die Clevere Art im Netz ! "
wlfmario
 
Posts: 5
Joined: 03. August 2003 10:52
Location: Pulheim

zugriff über dsl..

Postby xcony » 07. September 2003 18:02

hi,

das ist sehr einfach. du musst deinem router nur sagen, dass er anfragen nach webseiten zu deinem redhat-rechner schicken soll. hierfür gibt es zwei möglichkeiten, die beide funktionieren, wobei die erst-genannte zu bevorzugen ist:

1. die anfragen nach webseiten werden auf port 80 gestellt, so dass du ein sogenannten "port-forwarding" beim dsl-router einstellen musst. in deinem fall also: port forward port 80 und dann die ip, also 192.168.x.y von deinem redhat. schau in die konfiguration des dsl-routers/modems. die geräte ab 50 euro können sowas.

2. wenn du ausser deinem webserver noch andere services anbieten willst, kannst du auch eine dmz einrichten. dmz=demilitarized-zone. bedeutet: ALLES was der router empfängt wird auch an einen server weitergeleitet. nachteil: dein rechner wird tatsächlich über alle ports erreichbar und dein redhat muss/sollte eine eigene firewall bekommen. eine dmz richtest du auch beim dsl-router ein, indem du die ip deines redhat eingibst.

viele grüsse


Lars


www.xcony.de Information Systems GmbH
xcony
 

nachtrag

Postby xcony » 07. September 2003 18:10

wenn dein router eine ripe-ip bekommen hat (also eine tatsächlichfeste ip bei der einwahl) und du dahinter ein private-ip nezwerk, z.b. 192.168.x.x betreiben willst brauchst du NAT (network address translation). du vergibst allen deinen rechnern eine private-ip mit 192.168.0.2 bis 0.255 und submask 255.255.255.0. deinem router gibst du die feste IP, die dir dein provider gegeben hat, z.b. 200.100.0.1 UND zusätzlich eine unbenutzte IP aus dem private-ip-raum, d.h. z.B. 192.168.0.1.

dann wie oben erwähnt ein port-forward oder eine dmz einrichten.

bei den dsl-routern heisst die eine IP meisst WAN-ip (auf "feste IP" einstellen) und die andere IP fürs private-ip netz "LAN-ip" (auch auf "feste IP" einstellen).

that's it.

viele grüsse


Lars


xcony.de Information Systems, Germany
xcony
 


Return to Apache

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests