LAMPP auf LAN-Party

Alles, was den Apache betrifft, kann hier besprochen werden.

LAMPP auf LAN-Party

Postby MartinR » 27. August 2003 00:03

Hallo :D

Ich möchte den LAMPP auf unserer LAN-Party (365 Teilnehmer) einsetzen.

OS: Debian Linux (Minimalinstallation).
Ich verwende LAMPP weil ich nicht so der Apache Guru bin und LAMPP Perfekt für uns ist! Soweit läuft auf alles super! Ich würde euch nur gerne nach Tips fragen was für einstellungen ich in der httpd.conf oder der php.ini treffen sollte damit auch VIELE (im LAN als Intranetserver) User gleichzeitig und möglichst schnell darauf zugreifen können. Ich denke zu den Stoszeiten (Einlass, Turnierzeiten usw.) kann es vorkommen dass ca. 30 - 40 User gleichzeitig aufs Intranet zugreifen! Ich freue mich über jede Antwort!
MartinR
 

Postby PF4 » 27. August 2003 08:41

mm, eigendlich würde ich dir zu einer selbst erstellten Apache mit den entsprechenden modulen raten. LAMPP ist mit hoher warscheinlichkeit das beste Entwicklerpaket das es gibt aber es geht nach meinem Beobachtungen is LAMPP druch die vielen Module usw. bei Belastung langsammer.

Du kannst ganz einfach einen Apache unter Debian erstellen:

apt-get install apache php4 (php-gd2) mysql-server mysql-client

Wenn nich dann muss eigendlich nur der Secure Script wie in der Doku beschrieben ausführen.
"2 Dinge sind unendlich die Dummheit der Menschheit und das Universum , aber beim Universum bin ich mir noch nicht sicher“
Albert Einstein
PF4
 
Posts: 528
Joined: 10. March 2003 09:15

Postby MartinR » 27. August 2003 12:10

hmm...des is mir aber etz alles zu stressig! Ich mein beim XAMPP läuft alles und von einem Speedproblem hab ich auch noch nichts gemerkt. Unser Webserver ist ein AMD Athlon 1800+ mit 1024 MB SD-RAM. Ein Tip für die besten Einstellungen die Anfragen so schnell wie möglich zu bearbeiten wäre super... Die Hardware darf ruhig ins Schwitzen kommen :D
MartinR
 

Postby Toralf_ » 27. August 2003 18:10

also ein apache alleine sollte schon wengistens 100 user gleichzeitig vertragen. was machen nur die großen boards wo teilweise 200 user gleichtzeitig online sind ?
Toralf_
 

Postby PF4 » 27. August 2003 18:14

Ich bezweifle das die LAMPP einsetzen
"2 Dinge sind unendlich die Dummheit der Menschheit und das Universum , aber beim Universum bin ich mir noch nicht sicher“
Albert Einstein
PF4
 
Posts: 528
Joined: 10. March 2003 09:15

Postby nemesis » 27. August 2003 18:16

365 User hm... würde mal ne Ordentliche Gigabit Netzwerkkarte zulegen, solange ein Port dafür frei ist, zumindest Windows ist mit den billigen Realtek chipsätzten ziemlich überfordert, 1000Mhz!!! nur um etwas über Netbios zu übertragen auf nem 100mbit Netzwerk....
Nettes Zusatzfeature neben SNMP (MRTG zum Beispiel für Trafficstatistiken) braucht man kein Crossoverkabel mehr :)
Viele http Server haben meistens an die 256mbyte, und um die 1,4Ghz
Die Hardware ist mehr als ausreichend. Nur wie gesagt die CPU Auslastung bei vollem Netzwerkverkehr ist da recht interessant :)

naja, und die Aktiven Workerthreads, also Prozesse was anfragen entgegen nehmen sind in der httpd.conf auf 250 festgelegt, die zahl läßt sich auch ändern, und wird bei einem neustarten (=neueinlesen der config) übernommen, braucht dann aber auch etwas mehr Ram was kein Problem sein sollte :)
Ubuntu 8.04 | SMP P3 1.4 GHz | 6 GByte RegECC | 74 GByte Seagate 15k5 system | 3Ware 9550SXU-4LP with 4x 500 GByte Seagate ES2 Raid 10 data | StoreCase DE400 | PX-230A | Intel Pro/1000MT Dual PCI-X
User avatar
nemesis
AF Moderator
 
Posts: 999
Joined: 29. December 2002 13:14
Location: Ingolstadt

Postby Oswald » 28. August 2003 01:02

Also mal ehrlich. 200 gleichzeitige(*) User sollten für nen Apache kein Problem sein. Auch 400 mein Gott. Solange Du keine Gigabit-Netzwerkarte hast, macht da eher das Netzwerk schlapp. Und auch danach sollte es mit einer einigermassen aktuellen HW überhaupt kein Problem sein. Ich rede hier von unter 1GHz-Prozessoren.

Klar hängt es immer von der Anwenung ab. Wenn ich pro Zugriff komplizierteste SQL-DB-Zugriffe habe, dann komm ich bei einer nomalen HW vielleicht auf unter 50 Zugriffe/s. Aber auch das ist doch noch - bei sagen wir mal 200 gleichzeitigen Zugriffen - super ok.

Ein andere Faktor ist die Größe einer abzurufenden Webseites. Aber da ist auch erst mal das Netzwerk das Nadelöhr und nicht der Rechner.

Apache ob nun mit vielen Modulen oder ohne (darum geht's ja bei diesem ganzen Optimierungswahnsinn) ist dabei absolut belanglos. Man braucht es nur mal ausprobieren und dann wird man schnell merken, dass es gar nichts bringt, wenn man an der Anzahl der Module schraubt. Alles totaler Schwachsinn und Hokuspokus. Urban legends des Internetzeitalters!

Der Apache ist schnell. Und der Apache 2 ist sogar schneller als der Apache 1.3. Man braucht es doch einfach nur mal ausprobieren. (Ja, ich weiss, der Apache 2 braucht ein bisschen mehr RAM. Lächerlich!)

Noch eine andere urbane Legende (passt jetzt nicht in den Thread, muss ich aber auch gleich mal loswerden ;) ): Apache 2 sei nicht stabil. Auch absurder Quatsch. Wo ist der tatsächliche Beweis? Hat man schon mal gesehen, dass www.apache.org offline ist? Welchen Apache setzen die wohl ein?

Hups.. ich führe Monologe... ;)

Gruß,
Oswald

(*) Ja, ich weiß es gibt keine Gleichzeitigkeit. ;)
User avatar
Oswald
Apache Friends
 
Posts: 2718
Joined: 26. December 2002 19:51
Location: Berlin, Germany
Operating System: Linux

Postby nemesis » 28. August 2003 15:45

Kai Seidler wrote:(*) Ja, ich weiß es gibt keine Gleichzeitigkeit. ;)


die paar nanosekunden unterschied ;)

[OT]
Der Server würde sogar für ca. 6 gameserver a 16 user reichen unter q3a
da gibts keine scheiß admin oder sonstige stats script wie für halflife/counterstrike :)

Wenn du dich etwas umguckst, 1gbit Netzwerkkarten gibts für ca. 64 Euro (desktop 32bit Version) dual gigabit "schon" für 195 (Server PCI-X 32/64bit Version)
Falls du ein Raidsystem an einer PCI Karte laufen läßt und Fileserver oder ähnliches drauf laufen läßt, bremsen sich beide gegenseitig aus, der normale PCI bus mit 3-5 32bit 33 Mhz Steckplätzen übertragt nur max. 133Mbyte/sec
bei dem geswitchen Netzwerk mit immerhin 365 Leuten dürfte schon noch ein gigabit Port frei sein (ggf. nachfragen) wenns ein älteres Model ist, hast vielleicht Pech und es gibt nur Glasfaser Gigabit daran (auch wenns gigabit über Patch 5 Kabel schon seit anno 2001 oder früher gibt) wenn wirklich nur 30-40 User gleichzeitig drauf zugreifen dürfte die 100mbit Karte auch noch ihre Arbeit tun, spätestens ab 100 "Wirklich" gleichzeitigen wäre es eine überlegung wert (kommt immer auf die Datenmenge an was eine zu sendende Seite umfasst)

und Kai, Bind oder wars nen andere DNS Server arbeitet schneller als Apache2 da asymetrisch :) kommt aber auch immer auf den tcp/ip Kernel darauf an. (Kernel 2.6 bringt da ein paar verbesserungen mit, Redhat und SuSe wohl auch, Portieren sowas gerne zurück auf die aktuellen Versionen :) )
Ubuntu 8.04 | SMP P3 1.4 GHz | 6 GByte RegECC | 74 GByte Seagate 15k5 system | 3Ware 9550SXU-4LP with 4x 500 GByte Seagate ES2 Raid 10 data | StoreCase DE400 | PX-230A | Intel Pro/1000MT Dual PCI-X
User avatar
nemesis
AF Moderator
 
Posts: 999
Joined: 29. December 2002 13:14
Location: Ingolstadt

Postby Guest » 29. August 2003 08:50

Ja...ich merks schon! In meinen Tests (Opera -> 20 verschiedene Seiten öffnen -> Jede alle 5 Sec. reloaden) hatte ich 0 Probleme mit der CPU Auslastung oder dem RAM. Ich denke ich werde nichts mehr groß verstellen müssen! Thx für alle Antworten!
Guest
 

Postby ollie » 02. September 2003 22:38

Anonymous wrote:Ja...ich merks schon! In meinen Tests (Opera -> 20 verschiedene Seiten öffnen -> Jede alle 5 Sec. reloaden) hatte ich 0 Probleme mit der CPU Auslastung oder dem RAM. Ich denke ich werde nichts mehr groß verstellen müssen! Thx für alle Antworten!


Wenn doch, schau mal in Deiner httpd.conf und ändere ggf:

KeepAlive On
MaxKeepAliveRequests 100
KeepAliveTimeout 5 (evtl verringern, auf Kosten der CPU-Belastung)
MaxClients 150 (evtl. noch weiter erhöhen, je nach Anzahl maximaler User)

Die Einstellung hat mir mal das Leben gerettet, dal mein kleiner Athlon 800 MHz überraschenderweise in Steern & Tagessschau erwähnt war und mir der Anfragenque überlief. Nachdem ich die beiden Werte erhöht hatte, war der Indianer (allerdings als 1.3er) wieder gewohnt fix. Hätte nicht gedacht, dass das soviel ausmachen kann.

Da LAMPP ja mit prefork-mpm standardmäßig läuft, sollte das dafür 1:1 umsetzbar sein.
User avatar
ollie
 
Posts: 46
Joined: 02. September 2003 10:54


Return to Apache

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests