VHost Problem Could not reliably determine

Alles, was den Apache betrifft, kann hier besprochen werden.

VHost Problem Could not reliably determine

Postby qwerty29 » 20. June 2006 14:52

Hallo!

Ich möchte zwei Domains als VHost auf meinem Apache 2.2 unter Windows Server 2003 betreiben. Meine vhost.conf sieht wie folgt aus:
NameVirtualHost 85.25.54.86:*

# bei DocumentRoot verhindern Umlaute den Start des Servers
<VirtualHost 85.25.54.86:*>
ServerAdmin webmaster@schoenberg-solutions.de
DocumentRoot c:/www/schonberg
ServerName www.schönberg-solutions.de
ErrorLog logs/schonberg-error_log
CustomLog logs/schonberg-access_log common
<Directory "c:/www/schonberg">
Options Indexes FollowSymLinks
AllowOverride None
Order allow,deny
Allow from all
</Directory>
</VirtualHost>


<VirtualHost 85.25.54.86:*>
ServerAdmin webmaster@schoenberg-solutions.de
DocumentRoot c:/www/schoenberg
ServerName www.schoenberg-solutions.de
ServerAlias schoenberg-solutions.de *.schoenberg-solutions.de
ErrorLog logs/schoenberg-error_log
CustomLog logs/schoenberg-access_log common
<Directory "c:/www/schoenberg">
Options Indexes FollowSymLinks
AllowOverride None
Order allow,deny
Allow from all
</Directory>
</VirtualHost>

Wenn ich nun Apache starte erhalte ich für den zweiten Eintrag immer die Fehlermeldung

httpd.exe: Could not reliably determine the server's fully qualified domain name, using 85.25.54.86 for ServerName

Wenn ich die reihenfolge der Einträge tausche erhalte ich für den entsprechenden anderen Eintrag den Fehler (immer der letzte Eintrag).

Danke für Hilfe.
qwerty29
 
Posts: 10
Joined: 20. June 2006 14:46

Postby deepsurfer » 20. June 2006 15:34

Code: Select all
NameVirtualHost *:80

# bei DocumentRoot verhindern Umlaute den Start des Servers
##WENN DU DAS HIER SCHON SCHREIBST DANN HALTE DICH DRANN ;)
<VirtualHost *:80>
ServerAdmin webmaster@schoenberg-solutions.de
DocumentRoot c:/www/schoenberg
ServerName www.schoenberg-solutions.de
ErrorLog logs/schonberg-error_log
CustomLog logs/schonberg-access_log common
<Directory "c:/www/schoenberg">
Options Indexes FollowSymLinks
AllowOverride None
Order allow,deny
Allow from all
</Directory>
</VirtualHost>

##WARUM ZWEIMAL DAS GLEICHE (SINNLOS)???????
<VirtualHost *:80>
ServerAdmin webmaster@schoenberg-solutions.de
DocumentRoot c:/www/schoenberg
ServerName www.schoenberg-solutions.de
ServerAlias schoenberg-solutions.de *.schoenberg-solutions.de
ErrorLog logs/schoenberg-error_log
CustomLog logs/schoenberg-access_log common
<Directory "c:/www/schoenberg">
Options Indexes FollowSymLinks
AllowOverride None
Order allow,deny
Allow from all
</Directory>
</VirtualHost>


Wenn du einen Domainnamen mit Umlauten besitzt, dann müssen die Umlauten codierd sein, damit Netscape etc. diese lesen können.
Schau dazu in dein DNS-Interface dort müsste der codierte Domainname stehen. und dann für diesen UmlautDomainnamen nicht ein zweiten VHOST anfertigen sondern als ServerAlias eintragen, spart platz und wird schneller verarbeitet.
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby qwerty29 » 20. June 2006 17:15

Das mit den Umlauten ist nicht das Problem. Ich habe das auch mit dem aufgelösten namen versucht und bekomme die gleiche Meldung (immer für den zweiten EIntrag). Ich will die einträge nicht zusammenfassen, da der eine auf das Verzeichnis schoenberg und der andere auf das Verzeichnis schonberg zeigt 8das soll auch so sein) - es ist also nicht zweimal das gleiche.

Also: es sind nicht die Umlaute. Wäre schön, wenn jemand eine Idee hätte.
qwerty29
 
Posts: 10
Joined: 20. June 2006 14:46

Postby qwerty29 » 20. June 2006 17:21

Hier nochmal eine Version ohne Umlqaute:
NameVirtualHost 85.25.54.86:*

# bei DocumentRoot verhindern Umlaute den Start des Servers
<VirtualHost 85.25.54.86:*>
ServerAdmin webmaster@schoenberg-solutions.de
DocumentRoot c:/www/schonberg
ServerName www.xn--schnberg-solutions-f3b.de
ErrorLog logs/schonberg-error_log
CustomLog logs/schonberg-access_log common
<Directory "c:/www/schonberg">
Options Indexes FollowSymLinks
AllowOverride None
Order allow,deny
Allow from all
</Directory>
</VirtualHost>


<VirtualHost 85.25.54.86:*>
ServerAdmin webmaster@schoenberg-solutions.de
DocumentRoot c:/www/schoenberg
ServerName www.schoenberg-solutions.de
ServerAlias schoenberg-solutions.de *.schoenberg-solutions.de
ErrorLog logs/schoenberg-error_log
CustomLog logs/schoenberg-access_log common
<Directory "c:/www/schoenberg">
Options Indexes FollowSymLinks
AllowOverride None
Order allow,deny
Allow from all
</Directory>
</VirtualHost>

Fehlermelung im zweiten log:

httpd.exe: Could not reliably determine the server's fully qualified domain name, using 85.25.54.86 for ServerName
httpd.exe: Could not reliably determine the server's fully qualified domain name, using 85.25.54.86 for ServerName
qwerty29
 
Posts: 10
Joined: 20. June 2006 14:46

Postby qwerty29 » 20. June 2006 18:12

Evtl schränkt das den Fehler weiter ein:

ich habe aus Spaß noch einen weiteren Eintrag angehängt. Nun werden in dessem Log die Fehler ausgegeben - die ersten beiden VHost funktionieren prächtig!!!!!

Finde ich sehr verwirrend - please help
qwerty29
 
Posts: 10
Joined: 20. June 2006 14:46

Postby deepsurfer » 21. June 2006 12:49

httpd.exe: Could not reliably determine the server's fully qualified domain name, using 85.25.54.86 for ServerName


Dadurch das bei dir
NameVirtualHost 85.25.54.86.*
<VirtualHost 85.25.54.86-*>

steht, zwingst du den Apache dazu den eigentlichen request auf den Domainnamen intern als IP zu handhaben.
Da du aber einen NameBase VHOST aufbaust wäre es wieder zu Überlegen das du die Einträge entweder so nimmst wie ich es vorgeschalgen habe (also *.80) oder benutz die domainnamen statt der IP:80 oder *:80
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby qwerty29 » 21. June 2006 13:09

Danke für die Mühe ... leider fkt das auch nicht

hier meine erweiterte Konf:

NameVirtualHost *:80

# bei DocumentRoot verhindern Umlaute den Start des Servers
<VirtualHost *:80>
ServerAdmin webmaster@schoenberg-solutions.de
DocumentRoot c:/www/schonberg
ServerName www.xn--schnberg-solutions-f3b.de
ErrorLog logs/schonberg-error_log
CustomLog logs/schonberg-access_log common
<Directory "c:/www/schonberg">
Options Indexes FollowSymLinks
AllowOverride None
Order allow,deny
Allow from all
</Directory>
</VirtualHost>

<VirtualHost *:80>
ServerAdmin webmaster@schoenberg-solutions.de
DocumentRoot c:/www/schoenberg
ServerName www.schoenberg-solutions.de
ServerAlias schoenberg-solutions.de *.schoenberg-solutions.de
ErrorLog logs/schoenberg-error_log
CustomLog logs/schoenberg-access_log common
JkMount /test server1
JkMount /test/* server1
<Directory "c:/www/schoenberg">
Options Indexes FollowSymLinks
AllowOverride None
Order allow,deny
Allow from all
</Directory>
</VirtualHost>


<VirtualHost *:80>
ServerAdmin webmaster@schoenberg-solutions.de
DocumentRoot c:/www/schoenberg
ServerName www.test.info
ErrorLog logs/test_error_log
CustomLog logs/test_access_log common
<Directory "c:/www/schoenberg">
Options Indexes FollowSymLinks
AllowOverride None
Order allow,deny
Allow from all
</Directory>
</VirtualHost>


Wie gesagt - die ersten EInträge funktionieren nun prächtig - der letzte wirft einen fehler. Wenn ich den Testeintrag löschen wird der zweite EIntrag nicht mehr behandelt.
qwerty29
 
Posts: 10
Joined: 20. June 2006 14:46

Postby deepsurfer » 21. June 2006 13:56

Wie gesagt - die ersten EInträge funktionieren nun prächtig - der letzte wirft einen fehler. Wenn ich den Testeintrag löschen wird der zweite EIntrag nicht mehr behandelt.


Kurze gegenfrage:
Die Fehlermeldung von vorhin ist aber nun weg, oder ???
httpd.exe: Could not reliably determine the server's fully qualified domain name, using 85.25.54.86 for ServerName



Das nun alles bis auf den letzten VHOST nummer 3 funktioniert ist ja schonmal gewollt.
Was schreiben denn die LOGfiles zu dem Problem da er den VHOST 3 nicht annimmt.

Das er nun beim löschen des VHOST 3 dann den VHOST2 bemängelt und dann nur noch der VHOST1 geht ist für mich ein unbekanntes Phänomen.

Mal nur zur Probe..
Setzte den VHOST-1 (der codierte) mal an zweiter stelle und den VHOST-2 (der normale schoenberg) an erste stelle.

testen und melden ob dieses Verhalten immer noch vorhanden ist.

PS: mal auch für diesen test den JKMount herausnehmen, erstmal sicherstellen das die VHOST geschichte einwandfrei läuft.
http://community.apachefriends.org/f/viewtopi ... 7219#77219
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby qwerty29 » 21. June 2006 14:12

deepsurfer wrote:[Kurze gegenfrage: Die Fehlermeldung von vorhin ist aber nun weg, oder ???
httpd.exe: Could not reliably determine the server's fully qualified domain name, using 85.25.54.86 for ServerName



Es kommt immer ein fehler für den letzten Eintrag: also bei den dreien

Apache.exe: Could not determine the server's fully qualified domain name, using 85.25.54.86 for ServerName
Apache.exe: Could not determine the server's fully qualified domain name, using 85.25.54.86 for ServerName

deepsurfer wrote:Das nun alles bis auf den letzten VHOST nummer 3 funktioniert ist ja schonmal gewollt.
Was schreiben denn die LOGfiles zu dem Problem da er den VHOST 3 nicht annimmt.


Das log wie oben als spezielle Log des letzten vHost und folgendes im error.log

[Wed Jun 21 15:04:29 2006] [notice] Apache/2.0.58 (Win32) mod_jk/1.2.15 configured -- resuming normal operations
[Wed Jun 21 15:04:29 2006] [notice] Server built: Apr 29 2006 17:47:10
[Wed Jun 21 15:04:29 2006] [notice] Parent: Created child process 53316
Apache.exe: Could not determine the server's fully qualified domain name, using 85.25.54.86 for ServerName
[Wed Jun 21 15:04:29 2006] [notice] Child 53316: Child process is running
[Wed Jun 21 15:04:29 2006] [notice] Child 53316: Acquired the start mutex.
[Wed Jun 21 15:04:29 2006] [notice] Child 53316: Starting 250 worker threads.

deepsurfer wrote:Das er nun beim löschen des VHOST 3 dann den VHOST2 bemängelt und dann nur noch der VHOST1 geht ist für mich ein unbekanntes Phänomen.

Mal nur zur Probe..
Setzte den VHOST-1 (der codierte) mal an zweiter stelle und den VHOST-2 (der normale schoenberg) an erste stelle.

testen und melden ob dieses Verhalten immer noch vorhanden ist.

PS: mal auch für diesen test den JKMount herausnehmen, erstmal sicherstellen das die VHOST geschichte einwandfrei läuft.
http://community.apachefriends.org/f/viewtopi ... 7219#77219


Alles wie vorgeschlagen erledigt - leider kein Resultat:
bei 3 Einträgen:
File test_error_log
Apache.exe: Could not determine the server's fully qualified domain name, using 85.25.54.86 for ServerName
Apache.exe: Could not determine the server's fully qualified domain name, using 85.25.54.86 for ServerName


bei 2 Einträgen:
File schonberg_error_log
Apache.exe: Could not determine the server's fully qualified domain name, using 85.25.54.86 for ServerName
Apache.exe: Could not determine the server's fully qualified domain name, using 85.25.54.86 for ServerName
qwerty29
 
Posts: 10
Joined: 20. June 2006 14:46

Nachtrag

Postby qwerty29 » 21. June 2006 14:14

habe das ganze mal auf Apache 2.0 umgestellt - gleiche Problem
qwerty29
 
Posts: 10
Joined: 20. June 2006 14:46

Postby deepsurfer » 21. June 2006 14:17

was hast du in der httpd.conf bei "ServerName" stehen ?

die test.info ist soweit ich das sehe auch keine Domain von dir, diese geht auf einen Koreanischen Server.... ;)
Und wenn du diesen test.info nicht in deiner HOSTS datei eingetragen hast so kann er diesen VHOST nicht nutzen (weil falsche auflösung)
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby qwerty29 » 21. June 2006 14:25

Genial - Vielen Dank!!!

Der Name war auskommentiert. Aus meiner Sicht sollte das auch kein problem sein, da ja der erste vHost der Standard Host wird. Ich habe den Namen nun wieder aufgenommen

ServerName www.schoenberg-solutions.de:80

und nun habe ich keine Fehler mehr. Danke!
qwerty29
 
Posts: 10
Joined: 20. June 2006 14:46

Postby deepsurfer » 21. June 2006 14:42

Der Name war auskommentiert. Aus meiner Sicht sollte das auch kein problem sein, da ja der erste vHost der Standard Host wird. Ich habe den Namen nun wieder aufgenommen

Ist so nicht ganz richtig...

Sehr vereinfacht ausgedrückt wird durch einlesen der httpd.conf erstmal ein Server definiert.

Durch das includieren der VHOST übergibt der Server einiges an Verantwortung an diesen VHOST ab.

Dieser VHOST kann dann mittels eigener Einstellungen vieles von den vorgaben des servers überschreiben, aber nur im rahmen seiner tätigkeit als VHOST.

Es wird im grunde ein Obermacker gestartet, der dann die weitere Arbeit an einen Arbeits-Sklaven weiterreicht.


Die Thematik das der erste VHOST als "Mutter aller VHOST" an zu sehen ist, hat lediglich damit was zutun um eine Lösung herbeizurufen wenn mal etwas nicht klappt.
Auch dadurch ist es erst möglich mittels einem Webserver Programm mehrere verschiedene Anforderungen zu erfüllen.

Request --> Obermacker (steht in der ecke und lächelt) ==> sklave .... sklave ==> Request-Antwort
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian


Return to Apache

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests