httpd.conf Pfadüberprüfung beim Apachestart wie unterdrücken

Alles, was den Apache betrifft, kann hier besprochen werden.

httpd.conf Pfadüberprüfung beim Apachestart wie unterdrücken

Postby mdg-webmaster » 01. July 2005 22:32

Hallo,

Folgende Sache: Ich benutze Xampp unter Windows. Werde ab uns zu ein geschützes Laufwerk mittels einem Programm Mounten. In der httpd.conf meines Apache Servers existiert jetzt ein alias samt directory. Wenn das Lauferk gemountet ist wird mein Apache gestartet. Ist das Laufwerk nicht gemountet wird der nicht gestartet. Das Problem ist das nicht exisiterende Directory in der httpd.conf. Gibt es eine Möglichkeit, dass die Directorys beim Starten von apache nicht überprüft werden, ob der Laufwerkbuchstabe existiert oder gibt es da sogar einen Trick? Mein Ache wird als Service unter ein2k gestartet.
mdg-webmaster
 
Posts: 21
Joined: 24. January 2005 00:31

Postby Wiedmann » 01. July 2005 22:38

Shares trägt man mit dem UNC-Namen in die Conf ein und nicht mit dem Laufwerksmapping. Zudem lässt man den Dienst mit den Rechten eines Benutzers laufen, der Zugriff auf die Share hat.
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Postby mdg-webmaster » 01. July 2005 22:54

Ja, aber der Zugriff ist nicht immer da. Das gemountete Laufwerk beinhaltet einen Ordner. Dieser ist in der conf verlinkt. Wenn das Laufwerk nicht gemountet ist kann Apache das nciht finden und bricht den Start ab. Wenn ich mein System starte ist das laufwerk ja nciht gemountet. Das mach ich bei bedarf. Aber dann müsste ich imer die conf ändern. Dachte es gäbe eine möglichkeit. Was ist UNC-Name?
mdg-webmaster
 
Posts: 21
Joined: 24. January 2005 00:31

Postby Wiedmann » 01. July 2005 23:19

Was ist UNC-Name?
http://de.wikipedia.org/wiki/Uniform_Naming_Convention
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Postby mdg-webmaster » 02. July 2005 00:35

Der Rechner befindet sich aber in keinem Netzwerk. Es geht mir einfach darum das der Service gestartet wird auch wenn dort eine Pfadangabe im Directory ist, die erst mal nicht existiert. Anschenend gibt es dafür keine Möglichkeit die zu realisieren :/

Alias /daten "M:\Daten"

<Directory "M:\Daten">
Options Indexes FollowSymLinks
AllowOverride All
</Directory>

M:\Daten existiert nur, wenn ich das Laufwerk mounte. Ansonsten wird der Service beim Systemstart nicht gestartet. Ich muss dann erst das Laufwerk mounten und dann den Service neu starten.
mdg-webmaster
 
Posts: 21
Joined: 24. January 2005 00:31

Postby deepsurfer » 02. July 2005 11:32

http://community.apachefriends.org/f/viewtopi ... kn%FCpfung

Im dem letzten beitrag von Wiedmann ist es wahrscheinlich eine umsetzung deines Problems hin zu bekommen.

Folglich deinen alias erstmal in ein vorhandenes Verzeichnis laufen lassen z.b. c:\mounty, und in dieses Verzeichnis mit dem mod_autoindex auf das nach bedarf gemountete Laufwerk verweisen.

Eventuell mal mit dem Fragesteller aus dem gerade genannten Thread in verbindung setzen
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian


Return to Apache

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests