Überhaupt keine Ahnung -> Deutsches Tutorial?

Alles, was den Apache betrifft, kann hier besprochen werden.

Überhaupt keine Ahnung -> Deutsches Tutorial?

Postby henk0023 » 30. March 2005 17:31

Hallo!
Ich bin ein totaler Neuling, was Webhosting angeht. Ich habe mir Apache runtergeladen, doch leider gar keine Anung, was ich wie wo damit machen soll. Ich habe zwar schon viel auf Englisch dazu gelesen, aber die wichtigsten Sachen habe ich gar nicht oder für mich unverständlich gefunden.

Was ich machen möchte:

Ich habe einen Freund, sagen wir in Amerika. Ich möchte jetzt eine Datei, sagen wir "pack.zip" (10 MB groß), bei mir auf dem Pc haben und mein Freund in Amerika soll jetzt über z.B. http://meineIPwasweißich/dateien/pack.zip darauf zugreifen können. Ist das mit Apache überhaupt möglich? Gibt es zu sowas ein deutsches, gut verständliches Tutorial oder einen Thread, der sowas erklärt?

Vielen Dank schonmal
Heiko


EDIT

Benutze Apache 2.0.53 als msi-Paket unter WinXP installiert. Außerdem ist mein Rechner hinter einem Router und ich benutze ZoneAlarm als Firewall.

/EDIT
henk0023
 
Posts: 5
Joined: 30. March 2005 17:18

Postby $Ben » 30. March 2005 21:02

Einfach Deine IP in die Adressleiste eintippern. Dann rufst Du bei laufendem Webserver und unter Beachtung der Sicherheitseinstellungen Deines Rechners die Startseite index.php auf,

Du könntest natürlich auch einfach eine eMail schreiben. :?
$Ben
 
Posts: 25
Joined: 26. March 2005 22:24
Location: Remagen

Postby henk0023 » 31. March 2005 00:35

Hi, wenn das mit der IP so einfach gehen würde, hätte ich nicht gefragt. Es wird einfach nichts angezeigt, bzw. "Seite nicht gefunden".

Ja, ich könnte eine Email schreiben, wäre da die Anhanggröße nich auf 5 MB beschränkt (gmx), aber danke für den Tipp...

Noch weitere Vorschläge?

heiko
henk0023
 
Posts: 5
Joined: 30. March 2005 17:18

Postby Straffi » 31. March 2005 01:36

Moin henk0023,

wenn Du wirklich nur ein paar Dateien rüber nach USA transferieren willst, benutz deinen GMX-Account. Kostenlos und frei und nix iss mit 5MB, du hast da ein sattes plus von 1GB in deiner Mailbox.
Was Du machen willst (Dateidownload) geht zwar im Prinzip mit einem eigenen Webserver, aber da stellt sich doch immer noch die Frage nach dem Kosten/Nutzen-Prinzip.
Wenn die besagte Datei doch nur für einen bestimmten Empfänger ist, und Du keine Ahnung von Webservern hast ist der Weg über e-post vorzuziehen.
Immerhin müsste der US-User deine aktuelle IP kennen und Du musst ihm noch einen downloadlink anbieten können.



mfg straffi
User avatar
Straffi
 
Posts: 120
Joined: 07. October 2003 17:48

Postby Kristian Marcroft » 31. March 2005 06:12

Hi,

GMX hat ehr wohl ein Anhang Limit von 5MB.
Auch wenn man 1GB Speicher dort hat.
Ich finde es auch unverantwortlich mehr als 5MB an eine Mail zu hängen.

So long
KriS

P.S: Schon mal XAMPP versucht?
User avatar
Kristian Marcroft
AF Moderator
 
Posts: 2962
Joined: 03. January 2003 12:08
Location: Diedorf

Postby nemesis » 31. March 2005 06:53

bezüglich ZoneAlarm siehe den Thread mit bekannte Programme die Fehler verursachen...!
Desweiteren musst du auf dem Router eine Portweiterleitung für Port 80 (http) einrichten. Meistens wirds auch als www bezeichnet... siehe Routeranleitung!
Das so ziemlich älteste Protokoll was speziell zur Dateiübertragung entworfen wurde, heißt FTP. Zumindest im kleinen kannst du dir damit was schnell einrichten (nicht für längere Zeit unter Windows empfohlen).
Dann gibts noch Dateitransfermöglichkeiten in verschiedenen Instant Messaging Systemen und eventuell noch P2P solange du ein Archiv verschlüsselst, und nicht all zu lange Online läßt. Würde es aber dann am besten irgendwie kenntlich machen, dass die Datei Passwort geschützt ist, nicht das jemand anderes durch Zufall die Datei bei ner Suche findet, und meint es könnte was interessantes sein. Ist ja dann schließlich dein Upload der für den/die anderen fehlt.

Gruss, nemesis

P.S.: Wie KriS schon sagte, e-mail ist nicht wirklich für größere Dateiaustausche gedacht. Du verschickst ja auch keine Briefe in nem 15kg schweren Packet, nur weils möglich wäre ;)
Ubuntu 8.04 | SMP P3 1.4 GHz | 6 GByte RegECC | 74 GByte Seagate 15k5 system | 3Ware 9550SXU-4LP with 4x 500 GByte Seagate ES2 Raid 10 data | StoreCase DE400 | PX-230A | Intel Pro/1000MT Dual PCI-X
User avatar
nemesis
AF Moderator
 
Posts: 999
Joined: 29. December 2002 13:14
Location: Ingolstadt

Postby henk0023 » 31. March 2005 19:21

So, danke für die bisherigen Hilfen.
Um Klartext zu reden: Ich will nich irendjemandem im Amerika was schicken, sondern ich will Musik anbieten, die ich selber mache. Leider haben die meisten Free-Web-Hoster auch ein Filesizelimit von ca. 5 MB und meine Files sind oft größer. Bei mp3.de/henkk kann ich leider nur 5 Songs kostenlos hochladen.
Vielleicht jetzt jemand einen Tipp? ;-)
Danke!
heiko
henk0023
 
Posts: 5
Joined: 30. March 2005 17:18

Postby Pyradur » 31. March 2005 22:11

Ich setze voraus daß Du eine eigene Domain hast.
Lade dort Deine Musikdatei(en) hoch (als Zip oder mp3-Datei).
Dann setze einen Link auf diese Datei(en).

Sobald jemand diesen Link anklickt, bekommt er automatisch ein Fenster zum Download dieser Datei(en) angezeigt und der Download kann beginnen.

Gruß

Reinhold
User avatar
Pyradur
 
Posts: 31
Joined: 10. October 2003 15:39

Postby henk0023 » 01. April 2005 01:04

Danke, lieber Reinhold!
Leider verwirrt mich dein Beitrag etwas. Was ist mit "eigene Domain" gemeint?
Also ich bin bei Freenet angemeldet und unter http://people.freenet.de/MeinOrdner kann ich dateien hochladen, sogar per FTP. Habe dort sogar einige Homepages gehostet. Aber: Da ist das Filesizelimit sogar nur bei 1,5 MB, was bei Songgrößen von bis zu 10 MB sehr schlecht ist. Verstehst du das Problem? Es geht um die unheimliche Größe der Dateien. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass ich mich unverständlich ausdrücke. Falls das so ist, möchte ich mich hiermit dafür entschuldigen...
heiko
henk0023
 
Posts: 5
Joined: 30. March 2005 17:18

Postby Pyradur » 01. April 2005 09:18

Schau doch mal hier rein: http://www.ready2host.de/produkte/
-> Standardpaket für 1,88 Euro/Monat. 50 MB Speicherplatz. Für den Anfang wäre das doch schon mal was. Erweitern kannst Du dann immer noch. Ich habe meine Domain auch dort. Bin zufrieden.

Gruß Reinhold
User avatar
Pyradur
 
Posts: 31
Joined: 10. October 2003 15:39

gelöst!

Postby henk0023 » 01. April 2005 17:44

So! :-) Habe jetzt etwas rumprobiert... 1,88 Euro pro Monat sind mir zu teuer...

Ich finde, irgendwo sollte ganz groß und fett untertsrichen stehen:

Leitet bei eurem Router den Port 80 weiter und dann seid ihr unter http://eureIP/dateiname erreichbar. Die Dateien müssen im htdocs-Verzeichnis sein.

Falls das schon irgendwo steht, hab ich wohl nich richtig gesucht. Dass man, wenn mans selber ausprobieren will, unter 127.0.0.1 für sich selbst erreichbar ist, steht überall... Vielleicht ist es auch logisch, dass es dann die eigene IP hinter dem http sein muss... Aber was machen denn dann die Leute mit ner dynamischen IP? Unteranderm wars mir deshalb ein Rätsel.
Trotzdem danke für eure Antworten!
:-)
henk0023
 
Posts: 5
Joined: 30. March 2005 17:18

Postby nemesis » 01. April 2005 19:42

nemesis wrote:Desweiteren musst du auf dem Router eine Portweiterleitung für Port 80 (http) einrichten. Meistens wirds auch als www bezeichnet... siehe Routeranleitung!

Und ja, das mit htdocs steht auch in der README! :) dyndns tut sein übriges.
Ubuntu 8.04 | SMP P3 1.4 GHz | 6 GByte RegECC | 74 GByte Seagate 15k5 system | 3Ware 9550SXU-4LP with 4x 500 GByte Seagate ES2 Raid 10 data | StoreCase DE400 | PX-230A | Intel Pro/1000MT Dual PCI-X
User avatar
nemesis
AF Moderator
 
Posts: 999
Joined: 29. December 2002 13:14
Location: Ingolstadt

Postby deepsurfer » 02. April 2005 07:25

Entschuldige wenn ich so undebarft daher rede...

Du schreibst das du dir den Apache Installiert hast und sonst nichts, soweit sogut, damit hast du einen Funktionierenden Webserver.

Warum benutzt du nicht das komplette XAMPP worin du zuzüglich weitere möglichkeiten hast. Im XAMPP ist sogar ein FTP-Server eingebaut den du nach eigenen Wünschen aufbaust.
Das einzigste Hindernis was du dann noch hast ist deine Leitung, es sei denn du hast eine 2MB up/down "Standleitung" dann sind Dateiabrufe kein Problem.

Worauf ich hinaus will ist folgendes, wenn Du in dem jetzigen Zustand weitere Funktionen wie CGI oder PHP und vielleicht eine MySQL-Datenbank benutzen möchtest, musst du diese erst Installieren und wieder auf besonderheiten achten die im XAMPP schon vorhanden sind.

Wenn du auf höchstmögliche Performance aus bist, so kommst du nicht drumrum einen Webspace zu mieten oder einer der (noch) vielen Freehoster benutzen.
In ALLEN fällen musst du einen sogenannten "Disclaimer" zu jeder Datei vorschalten die besagt das die angebotenen Musikfiles reine Eigenproduktionen sind und nur für den Privaten Gebrauch zur Verfügung stehen.
Denn sonst wird dir der Freehoster bald den webspace kündigen wenn nicht sichergestellt ist das du "Lizenzfreie Musik" vertreibst.
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby bierdeckel » 05. April 2005 22:24

Hi,
ich habe da ein Tutorial geschrieben http://www.bierdeckel.cybton.com

Webserver und FTP-Server einrichten mit dem XAMPP. Alles sehr einfach gehalten und schön mit Bildern!

Kannst es Dir ja mal anschauen.

Greetz
Bierdeckel
bierdeckel
 
Posts: 3
Joined: 26. November 2003 18:49

Postby PF4 » 06. April 2005 00:17

Hallo,

nichts gegen dich aber das Tut. ist gespickt mit Fehlern.
Schau da nochmal grundlichst drüber!
"2 Dinge sind unendlich die Dummheit der Menschheit und das Universum , aber beim Universum bin ich mir noch nicht sicher“
Albert Einstein
PF4
 
Posts: 528
Joined: 10. March 2003 09:15

Next

Return to Apache

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests