Hielf Hielfe Dringen

Irgendwelche Probleme mit XAMPP für Windows? Dann ist hier genau der richtige Ort um nachzufragen.

Hielf Hielfe Dringen

Postby hotwin » 13. September 2004 02:42

Habe volgene info bekommen dringend

wie kann ich mich sichern


schon mal einen Portscann versucht....
Das ist windows !!!, da ist garnichts dicht....

mag sein das Du deine SQL und Einstellungen jetzt abgesichert hast, aber wenn es jemand wirklich auf Dich abgesehen hat, wäre es kein Problem deinen Rechner wirklich Dicht zu machen.

Solche Dienste oder webseiten betreibt man numal nicht auf einen standart PC mit DSL Anbindung den man zuhause stehen hat....
Aber egal, das must du selber wissen...
User avatar
hotwin
 
Posts: 59
Joined: 23. June 2004 20:55
Location: berlin

Postby Kristian Marcroft » 13. September 2004 08:10

Hi,

sehe ich genauso...
Webserver auf Win -> untauglich
an DSL -> noch untauglicher!

XAMPP wurde meiner Meinung nach und der Philosophie zu entnehmen vorwiegend für Entwicklungszwecken erstellt.

Entwicklerzwecke heisst "local" nicht im Internet.

So long
KriS
User avatar
Kristian Marcroft
AF Moderator
 
Posts: 2962
Joined: 03. January 2003 12:08
Location: Diedorf

Postby Heini_net » 13. September 2004 09:26

Was spricht dagegen Xampp für normale Zwecke zu verwenden ? denn man hätte die selbe Prozedur durchgeführt was die implemtierung von PHP und sonsiges betrifft.

Mit ner gescheiten Firewall nützt auch kein Portscan.. da kann Windows auch als Linux als server verwendet werden..

Ich glaube kaum das einer Xampp verwendet, sowohl unter Linux auch als unter Windows mit einer DSL leitung, um professionelles Hosting zu betreiben..

Jedoch finde ich das es auch stablie Windows versionen gibt um sie mit Apache laufen lassen zu können..

Mfg. heini
User avatar
Heini_net
 
Posts: 520
Joined: 25. July 2003 15:43
Location: hier

Postby Kristian Marcroft » 13. September 2004 09:46

Heini_net wrote:Mit ner gescheiten Firewall nützt auch kein Portscan.. da kann Windows auch als Linux als server verwendet werden..

Ich glaube kaum das einer Xampp verwendet, sowohl unter Linux auch als unter Windows mit einer DSL leitung, um professionelles Hosting zu betreiben..

Hi,

eine gescheite Firewall? Definiere das bitte genauer?
Wozu überhaupt eine Firewall? Ich habe garkeine... weder auf meinem Windows noch auf meiner Linux Workstation.

Und wenn du das Forum mal durchsuchst, wirst du schon Leute finden die versuchen auf einer DSL Leitung versuchen einen professionellen Webserver aufzuziehen.

Du bist eigentlich lang genug dabei um solche Postings schon mitbekommen zu haben.

So long
KriS
User avatar
Kristian Marcroft
AF Moderator
 
Posts: 2962
Joined: 03. January 2003 12:08
Location: Diedorf

Postby Heini_net » 13. September 2004 10:33

KriS wrote:Hi,
eine gescheite Firewall? Definiere das bitte genauer?
Wozu überhaupt eine Firewall? Ich habe garkeine... weder auf meinem Windows noch auf meiner Linux Workstation.


tja wer sicher gehen will verwendet schon eine Firewall, indem Ports von aussen blockiert werden usw.

KriS wrote:Und wenn du das Forum mal durchsuchst, wirst du schon Leute finden die versuchen auf einer DSL Leitung versuchen einen professionellen Webserver aufzuziehen.


die stellen dann eben im nachhinein fest, das es an manchen Punkten scheitert.
..

Mfg. Heini
User avatar
Heini_net
 
Posts: 520
Joined: 25. July 2003 15:43
Location: hier

Postby Ceelight » 13. September 2004 10:52

Hm, also ich hab XAMPP auf Linux laufen und meine Seite ist über DSL-Flat im Internet erreichbar. Allerdings kann man das nicht "professionelles Hosting" nennen. Bei vielen gleichzeitigen Zugriffen ist DSL (mit seinem 128k upload *würg*) sowie auch mein Linuxrechner hoffnungslos überfordert. Aber es funktioniert und ist für meine Zwecke ausreichend (Familienbilder für die lieben Verwandten, Kleines Forum, um mit KOllegen und Freunden in Kontakt zu bleiben...). ;)

Zum Thema Firewall: Ich sehe das eher auch so, dass man die schon braucht bzw. dass es sinnvoll ist eine zu haben. Ich setze hierzu IPCop ein (www.ipcop.org). Hat den Vorteil, dass die eine vollwertige DMZ mitbringt. Dort kann man den Webserver betreiben (ob Win oder Linux is egal) und man hat sein eigenes Netz trotzdem sicher. Nachteil: Aus einem Rechner werden minimum drei und zwei davon müssen ständig laufen (IPCop und Webserver).

Alternativ dazu gibt es ja auch Modem-Router-KOmbinationen, die meist auch eine FW beinhalten. Diese sind dann m.E. nicht so "konfigurationsfreudig"...

Just my 2 cents ;)
Cee
There's no place like 127.0.0.1
User avatar
Ceelight
 
Posts: 295
Joined: 31. January 2004 19:57
Location: Pfälzer im niedersächsischen Exil ;-)

Postby Heini_net » 13. September 2004 10:58

Ceelight wrote:Alternativ dazu gibt es ja auch Modem-Router-KOmbinationen, die meist auch eine FW beinhalten. Diese sind dann m.E. nicht so "konfigurationsfreudig"...

Just my 2 cents ;)
Cee



irr dich da mal nicht...

davon abgesehen sind die Stabiler als eine Software die man auf nem betriebsystem installiert... es gibt gute Kombinationsgeräte.. wie z.b Lancom, Symantec oder in ner höhreren Preoskategorie von BenHur.

Ich bin mit dem Lancom Router (www.lancomsystems.com) zufrieden..

Mfg. Heini
User avatar
Heini_net
 
Posts: 520
Joined: 25. July 2003 15:43
Location: hier

Postby Ceelight » 13. September 2004 11:02

Heini_net wrote:
irr dich da mal nicht...

davon abgesehen sind die Stabiler als eine Software die man auf nem betriebsystem installiert... es gibt gute Kombinationsgeräte.. wie z.b Lancom, Symantec oder in ner höhreren Preoskategorie von BenHur.

Ich bin mit dem Lancom Router (www.lancomsystems.com) zufrieden..

Mfg. Heini


Hab da keine Erfahrung mit. :oops: Ich hab noch so ein altes T-Com Modem und IPCop routet. OK, ich denke sowas (Hardware Router) wäre auch das beste für unseren hotwin ;)
There's no place like 127.0.0.1
User avatar
Ceelight
 
Posts: 295
Joined: 31. January 2004 19:57
Location: Pfälzer im niedersächsischen Exil ;-)

Postby CubaLibre » 13. September 2004 17:09

Sorry daß ich mich da einmische, aber Hosting über DSL auf einen loakeln Rechner? Absolut unseriös!!

BTW: Bei Windows sollte eine Firewall obligatorisch sein, egal ob man xampp nutzt oder nicht. Wenn man xampp nutzt und der HTTP Port 80 offen ist, ist er
nun mal offen! Dann hat jeder der die aktuelle IP hat schon mal auf deinen Rechner Zugriff. Das ist auch ok so. Wenn nun aber jemand seine httpd.conf und die php.ini so einstellt, daß auch unsichere Scripte funktionieren und sein System offen wie ein Scheunentor ist, so daß man auch ausführbaren Code unterbringen kann, dann hat man ein Problem.
Das Gleiche gilt aber für jeden Webserver und jedes OS!

Nachtrag:
Folgende Nachlässigkeit konnte ich hier leider mehrfach erkennen; das nicht sichern der AddOns mit eigenen Passwörtern! phpMyAdmin wird oft gar nicht gesichert! :shock:
CubaLibre
 
Posts: 25
Joined: 18. January 2004 01:35
Location: Weilburg

Postby Kristian Marcroft » 13. September 2004 17:26

CubaLibre wrote:Nachtrag:
Folgende Nachlässigkeit konnte ich hier leider mehrfach erkennen; das nicht sichern der AddOns mit eigenen Passwörtern! phpMyAdmin wird oft gar nicht gesichert! :shock:

Hi,

verwende mal eine Suchmaschine und such nach XAMPP und phpMyAdmin.
Du wirst sehr viele XAMPPs finden die nicht gesichert sind.
Sogar an Unis etc. pp deshlab habe ich ein kleines HowTo geschrieben:
http://www.kwm-web.info -> Apache Friends -> HowTos

So long
KriS
User avatar
Kristian Marcroft
AF Moderator
 
Posts: 2962
Joined: 03. January 2003 12:08
Location: Diedorf


Return to XAMPP für Windows

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 8 guests