Einige Mails kommen nicht an - Mercury-Mail-Server

Irgendwelche Probleme mit XAMPP für Windows? Dann ist hier genau der richtige Ort um nachzufragen.

Einige Mails kommen nicht an - Mercury-Mail-Server

Postby sar » 20. August 2004 22:16

Hallo,

ein anderes Problem, deshalb öffne ich noch einen Thread.

Einige Mails, die ich versende über den relay-Server kommen an, z.B.:

- t-online.de, ish.de und
andere Mails nicht.

Sie gehen aber fehlerfrei bei Mercury per SMTP-Client (realy version) raus.

kann mir jemand sagen woran es liegt?

Warum habe ich die komischen Probleme?

Danke

Damian
sar
 
Posts: 14
Joined: 20. August 2004 07:50

Postby Kristian Marcroft » 20. August 2004 22:35

Hi,

über was für nen relay gehen sie denn raus?
evtl gibt es schon Provider die selbst die relays ablehnen..??

So long
KriS
User avatar
Kristian Marcroft
AF Moderator
 
Posts: 2962
Joined: 03. January 2003 12:08
Location: Diedorf

Hallo

Postby sar » 20. August 2004 22:50

O.K., den Fehler habe ich jetzt entdeckt!

Dieser Server braucht eine gültige From-Adresse.

T-Online.de oder GMX.de brauchen anscheinend keine gültige from Adresse.

Danke für Deine Hilfe.

Gruß

Damian
sar
 
Posts: 14
Joined: 20. August 2004 07:50

Postby kws » 22. August 2004 09:51

Hi,

ich habe (fast) das gleiche Problem. Ich habe den MercuryE SMTP Endt-to-End delivery client eingerichtet. Manche Mails kommen an, andere erzeugen in der "Connection History" des SMTP-Clients folgenden lapidaren Eintrag: connection error.

Ich habe eine gültige (eine existierende) Absender-Adresse, zumindest sehe ich diese in der FROM-Zeile des Headers (von den Mails, die ankommen - geschickter Weise verwende ich eine eigene externe Mailadresse zum Testen ;-) )

Anscheinend prüfen die Empfänger-Server noch irgendwas über den Absender, kann das sein? Ich habe einen Firewall-Router, kann aber keine relevanten Einträge im Log finden. Die scheinen also nicht "mich" zu fragen. Vielleicht, ob es den Absender gibt (gültige Absenderadresse, das wäre dann nicht mein Rechner, sonder der meines Mailproviders), aber das müsste doch positiv verlaufen.

Mir gehen so langsam die Ideen aus...

anybody any idea?

TIA,
kws
"I think there is a world market for maybe five computers." - Thomas Watson, Chairman of IBM, 1943
kws
 
Posts: 22
Joined: 22. August 2004 09:37

Postby kws » 23. August 2004 17:05

HI,

ich habe folgende Anhaltspunkte gefunden, die das Problem vielleicht verursachen könnten: In den besagten Mails, deren Server den Empfang akzeptieren, steht in der letzten (obersten) Received-Zeile *kein* HELO drin. In Mails an Server, die von meinem lokalen Mercury nix wissen wollen, steht aber dieser HELO-Eintrag drin, wenn sie über einen akzeptierten Weg dort angenommen werden. Beispiele:

- Received: from [217.72.192.183] (helo=mx18.web.de)...
- Received: from [212.227.126.179] (helo=mrelayng.kundenserver.de)

Offenbar machen die "großen" Provider ein HELO auf den Absender, wie krieg ich das hin, dass Mercury auch dieses HELO beantwortet?

TIA,
kws
"I think there is a world market for maybe five computers." - Thomas Watson, Chairman of IBM, 1943
kws
 
Posts: 22
Joined: 22. August 2004 09:37

Postby Rolidor » 23. August 2004 22:26

Servus.
Mit HELO wird bei SMTP der Name des Rechners angegeben, der die Mail sendet. Offensichtlich prüfen die Server, die deine Mails ablehnen, ob die Adresse gültig und bekannt ist. Finden sie keinen DNS-Eintrag, lehnen sie die Mail ab. Wird wohl eine AntiSpamMaßnahme sein.

Gruß
Rolo
Rolidor
 
Posts: 406
Joined: 20. April 2004 10:17
Location: Dreieich - Hessen

Postby kws » 24. August 2004 16:24

Hi,

ja, das hab ich mir so gedacht. Aber nen DNS-Eintrag würde er finden (dyndns). Die Auflösung funktionierte.
Aber ich hab heute mal noch mit ein paar "schlauen Köpfen" gesprochen. Für Mail reicht DNS allein nicht aus, es muss auch der MX-Record auflösbar sein. Daran dürfte es scheitern. Ich schätze mal, das Problem lässt sich nicht so einfach lösen, denn dafür müsste ich eine feste IP-Adresse bei einem Provider beschaffen, der mir auch den MX-Record einträgt. Dann kann ich aber gleich extern hosten, das dürfte deutlich günstiger sein.
Fazit: Ich werde Mercury so einstellen, dass es als Relay-Client fungiert, das sollte problemlos gehen, denn Outlook&Co machen ja im Grunde auch nix anderes. Der eigene SMTP-Server war wohl erstmal nur ein Wunschtraum. Schade eigentlich, hätte schon was gehabt.

cu,
kws
"I think there is a world market for maybe five computers." - Thomas Watson, Chairman of IBM, 1943
kws
 
Posts: 22
Joined: 22. August 2004 09:37

Postby Wiedmann » 24. August 2004 16:49

Hmm, zwei Anmerkungen:

a) Bei DynDNS hast du auch einen MX-Eintrag (wenn aktiviert). Die Adresse die im return_path steht, und der Hostname mit dem sich dein Server bei anderen meldet, sollte mit diesem natürlich übereinstimmen. Insbesondere den return_path der jeweils mitgeschickt wird überprüfen. Der sollte funktionieren, da man sonst keine Fehlermails bekommt. Der SMTP muß in diesem Fall auch von aussen zu erreichen sein.

b) Die direkte Zustellung von Mails anshand des MX scheitert trotzdem hin und wieder, da der SMTP vom Empfänger ja erkennt (erkennen kann), dass du über einen DialUp-Zugang ins Netz gehst. Zum verschicken ist ein Relayserver also immer eine gute Idee. Wenn der Mercury das kann, kann man diesen ja als Fallback einrichten falls die direkte Zustellung scheitert.
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Postby kws » 24. August 2004 17:07

Hi,

sounds good :-)
Ich hab tatsächlich bei dyndns diese Einstellung gefunden. Ich werd's also mal ausprobieren.
Dennoch: weiß jemand, wie man den Mercury dafür einstellen muss? Die Anleitung ist da eher lapidar. Da steht drin, dass der MercuryE einfach so funktionieren sollte. Und ich fürchte, das mit dem HELO wird weiterhin nicht gehen...
Also, falls jemand den MercuryE schonmal erfolgreich zum Rennen gebracht hat, bitte ne kurze Anleitung für die Spezialkniffe.

THX,
kws
"I think there is a world market for maybe five computers." - Thomas Watson, Chairman of IBM, 1943
kws
 
Posts: 22
Joined: 22. August 2004 09:37

Postby kws » 26. August 2004 15:58

Hi,

so, hab das mit dem MX-Eintrag bei dyndns gemacht. Ich krieg Mails an meinen Rechner, das funzt (kann nicht sagen, ob es ohne auch gegangen wär, weil ich eigentlich mit der anderen Richtung beschäftigt war, die ja bekanntlich Probleme macht).


Mercury antwortet nun auch auf HELO, das ist die Einstellung: "identify myself as" in der MercuryE-Konfig. Nur mal so zur Info, falls es mal jemand sucht. Ist nicht dokumentiert.

Das Problem mit den outgoing Mails ist immer noch das Gleiche, Server wie web.de&Co nehmen die Mails nicht an, mit anderen Empfängerservern geht's aber. Web.de&Co machen übrigens keine HELO-Abfrage auf meinen Rechner, das hab ich rausgefunden. Warum es dennoch nicht geht, ist noch unklar. Eine Vermutung wäre, dass es Listen mit Dial-Up-IP-Adressen der ISPs gibt und dass die Mailserver solche nicht als Server-Adressen akzeptieren (SPAM-Schutz) - aber nur mal ne Vermutung, weil das Pflegen dieser Blacklists ist weder jemals vollständig noch unbedingt korrekt zutreffend.

Ich werd jetzt auf Relay umsteigen. Schade...

cu
"I think there is a world market for maybe five computers." - Thomas Watson, Chairman of IBM, 1943
kws
 
Posts: 22
Joined: 22. August 2004 09:37

Postby nemihome » 29. December 2004 18:45

Ich habe gerade das gleiche Problem. Ich hatte zuerst meine Seite auch über Dyndns angemeldet. Mails die ich an t-online gesendet kamen nicht an. Mails an 1&1 gingen ohne Probleme. Dann habe ich in der c't 14/04 etwas von reinen Domainanbietern gelesen. www.domaindiscount24.com ist dort mit MX-Record und MX-Relay angegeben. Ich habe nun dort eine Domain angelegt (.de) domain und einen gleichlautenden Record. Der Effekt: Es geht genauso viel bzw. wenig wie vorher. T-Online akzeptiert die mails nicht, 1&1 akzeptiert die mails.

Mit einem Relay (über 1und1) läuft es, nur das war eigentlich nicht Sinn der Sache :)
nemihome
 
Posts: 4
Joined: 17. December 2004 02:03

Postby Kev » 30. December 2004 01:46

Naja hab auch nen prob so funzt alles aber dann kommt dieser fehler:

Temporary error 249 (temporary MX resolution error) resolving 'g

Ich hoff jemand kann helfen
User avatar
Kev
 
Posts: 269
Joined: 09. October 2004 13:25
Location: NRW/Hamm

Postby Dschingis » 09. January 2005 14:01

Kev wrote:Naja hab auch nen prob so funzt alles aber dann kommt dieser fehler:

Temporary error 249 (temporary MX resolution error) resolving 'g

Ich hoff jemand kann helfen


dieses Problem hab ich jetzt auch...

edit: lösungsansatz wegeditiert - zu früh gefreut :cry:
Dschingis
 
Posts: 14
Joined: 09. January 2005 01:22

Postby Kev » 11. January 2005 19:36

Hehe bei mir gehts nun, löl, hab die anleitung mal alles genau gemacht und auf alles geachtet nun funzt es*gg* freuz...
User avatar
Kev
 
Posts: 269
Joined: 09. October 2004 13:25
Location: NRW/Hamm


Return to XAMPP für Windows

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests