Fragen bezüglich Mercury auf der aktuellen version von XAMPP

Irgendwelche Probleme mit XAMPP für Windows? Dann ist hier genau der richtige Ort um nachzufragen.

Fragen bezüglich Mercury auf der aktuellen version von XAMPP

Postby b0snaX » 06. October 2014 01:02

Hallo zusammen,

ich habe da ein paar fragen bei denen ich einfach nicht weiterkomme. Ich habe mir vor ein paar tagen die aktuellste version von XAMPP für windows runtergeladen und es ganz normal installiert alles läuft standartmäasig. Nun habe ich heute nach der folgenden anleitung:

http://www.derdualstudent.de/mercury-einrichten-xampp-mailserver.html

den Mercury Mail server eingerichtet alles hat wunderbar geklappt und ich hab als SMTP Relay meinen eigenen vserver genommen.

Ich habe also auf meinem Plesk Panel eine email eigerichtet und ein passwort gewählt und die e-mail adresse ohne Mailbox eingerichtet. Und als daten für den SMTP Relay habe ich folgendes in die box im letzten bild auf der seite angeben:

Smart Host name: mail.serverdomain.de
Port: 25 (Standardmäßig eingetragen)
Login username: xampp@meinedomain.tld
Passwort: (Das passwort was ich beim einrichten der mail gewählt habe)

Nun laut auskunft meines providers sind die daten richtig. In Mercury Mail habe ich nun einen neuen User erstellt xampp und die mail xampp@localhost im windwos mail manager eingerichtet so nun habe ich von einem externen Hotmail account eine E-Mail an xampp@meinedomain.tld geschickt und erwarte eigentlich das diese Mail an xampp@localhost weitergeleitet wird wird sie aber nicht.

Ich bekomme auch keine fehlermeldung oder irgendwas das heißst mein server nimmt die Mail an er leitet sie aus irgendeinem nicht mir ersichtlichen grund nicht weiter. Deshalb meine frage an euch könnt ihr mir bei diesem problem Helfen?

Viele Grüße
b0snaX
b0snaX
 
Posts: 4
Joined: 05. October 2014 23:55
Operating System: Windows 7 Ultimate - 32 Bit

Re: Fragen bezüglich Mercury auf der aktuellen version von X

Postby b0snaX » 07. October 2014 11:15

Hallo,

hat denn keiner eine idee voran es liegen könnte.

LG
b0snaX
b0snaX
 
Posts: 4
Joined: 05. October 2014 23:55
Operating System: Windows 7 Ultimate - 32 Bit

Re: Fragen bezüglich Mercury auf der aktuellen version von X

Postby Nobbie » 07. October 2014 11:50

Ich verstehe noch nicht einmal, was Du da machst?!

und die mail xampp@localhost im windwos mail manager eingerichtet so nun habe ich von einem externen Hotmail account eine E-Mail an xampp@meinedomain.tld geschickt und erwarte eigentlich das diese Mail an xampp@localhost weitergeleitet wird wird sie aber nicht.


Das klingt total wüst! Was hat der Windows Mail Manager hier zu tun?? Und meinedomain.tld, das ist doch irgendein Rechner weit weg im Internet? Oder nicht? Und wer sollte wieso eine Mail an xampp@localhost schicken und noch wichtiger: an welchen "localhost"?? "localhost" ist kein weltweit gültiger Rechnername, sondern zielt immer auf den eigenen Rechner.

Und was ist der Unterschied zwischen serverdomain.de und meinedomain.tld? Und was bedeutet das beides?
Nobbie
 
Posts: 8770
Joined: 09. March 2008 13:04

Re: Fragen bezüglich Mercury auf der aktuellen version von X

Postby b0snaX » 07. October 2014 23:48

Hi,

erstmal vielen dank das du mir geantwortet hast. Ich dachte eigentlich das ich mein problem ausführlich geschildert habe aber antscheinend ist dem nicht so deshalb versuche ich mein problem noch mal zu erläutern.

Also ich stehe vor dem folgenden problem:
Ich will das wenn jemand eine E-Mail an xampp@meinedomain.tld schreibt diese automatisch an xampp@localhost.com weiterleitet das niemand direkt an xampp@localhost.com eine mail schreiben kann ist mir durchaus bewusst. Deshalb habe ich den Mail Dienst Mercury anhand dieser folgender anleitung konfiguriert:

http://www.derdualstudent.de/mercury-einrichten-xampp-mailserver.html

Zitat ganz unten auf der seite:
Der letzte Schritt ist sehr wichtig, damit Mercury auch Mails nach Außen – also an externe Empfänger – versenden kann. Damit dies möglich ist, benötigen wir einen sogenannten “SMTP-Relay-Server”, auch “Smart host” genannt. Dieser ist bei Mercury nicht im Paket inbegriffen. Daher müssen wir einen externen Relay-Server nutzen. Hierzu bietet sich ein Freemailer an (zum Beispiel GMX, Hotmail oder Google Mail). Wer ein Webhosting Paket hat, kann auch von diesem den SMTP-Server nutzen. Hierfür müsst ihr nur bei eurem Webhoster nachfragen (in 99% der Fälle steht dies auch in den FAQs) welche Zugangsdaten ihr eintragen müsst. Im Screenshot unten, habe ich dies beispielhaft für meinen Webserver abgebildet.


Diese Smarthost daten habe ich von meinem vserver genommen der unabhängig von xampp bei einem provider gehostet wird. Wie schon in meinem ersten posting beschrieben habe ich also auf meinem VServer eine E-Mail erstetlt xampp@meinedomain.com und meine Daten lauten dann wie folgt:

Smart Host name: mail.serverdomain.de
Port: 25 (Standardmäßig eingetragen)
Login username: xampp@meinedomain.tld
Passwort: (Das passwort was ich beim einrichten der mail gewählt habe)

Diese daten habe ich dann wie auch im letzen schritt beschrieben in die letzte box eingetragen und wenn ich dann eine E-Mail an xampp@meinedomain.com sende wird diese zwar von meinem Vserver angenommen jedoch nicht weitergeleitet an localhost also an meinen rechner dem ich gegenüber sitze.

Nun um deine fragen mal zu beantworten:

Nobbie wrote:Was hat der Windows Mail Manager hier zu tun??

Nichts! Ich hätte genauso gut auch Outlook oder Thunderbird als Client nutzen Windows Mail ist nur der standert Client unter dem ich die localhost domain konfiguriert habe auf dem rechner wo auch xampp läuft.

Nobbie wrote:Und meinedomain.tld, das ist doch irgendein Rechner weit weg im Internet?

Ja genauer gesagt ist es mein vserver den ich separat gemitet habe der rein garnichts mit der xampp installation auf meinem rechner was zu tun hat. Der VServer soll ja nur die E-Mail annhemen und diese weiterleiten an localhost das ist ja der sinn der konfiguration aus der oben gennanten anleitung im lezten schritt.

Nobbie wrote:Und wer sollte wieso eine Mail an xampp@localhost schicken und noch wichtiger: an welchen "localhost"?? "localhost" ist kein weltweit gültiger Rechnername, sondern zielt immer auf den eigenen Rechner.

Das "localhost" kein weiltweit gültiger Rechnername ist, ist mir ja auch klar deshalb dient ja mein vserver der sozusagen als zwischenman fungiert die E-Mail annniemt und diese weiterleitet wenn ich die Anleitung richtig verstanden habe.

Nobbie wrote:Und was ist der Unterschied zwischen serverdomain.de und meinedomain.tld? Und was bedeutet das beides?

serverdomain.de ist nur eine adresse die man vom provider vergeben bekommt wenn man einen vserver mietet.

meinedomain.tld ist eine domain die ich selber registriert habe und sie jährlich bezahle meinedomain.tld ist hier nur ein beispiel um sich ein bild vom Szenario zu machen.

serverdomain.de ist auch hier ein beispiel die domains heissen in der realität nicht so etwas anders aber fürs beispiel genügt es.

Der Text ist etwas länger ausgefallen aber ich hoffe ich hab mein problem schildern können.

Viele Grüße
b0snaX
b0snaX
 
Posts: 4
Joined: 05. October 2014 23:55
Operating System: Windows 7 Ultimate - 32 Bit

Re: Fragen bezüglich Mercury auf der aktuellen version von X

Postby Nobbie » 08. October 2014 11:19

b0snaX wrote:Ich will das wenn jemand eine E-Mail an xampp@meinedomain.tld schreibt diese automatisch an xampp@localhost.com weiterleitet das niemand direkt an xampp@localhost.com eine mail schreiben kann ist mir durchaus bewusst. Deshalb habe ich den Mail Dienst Mercury anhand dieser folgender anleitung konfiguriert:


Dazu muss ich exakt wissen, was meinedomain.tld ist? Mit welcher IP (mit welchem Rechner) ist diese Domain verbunden? Wo steht der Rechner meinedomain.tld? Welcher Rechner ist das? Wenn das NICHT der Rechner unter Deinem Schreibtisch vor Dir ist, können wir es hier abbrechen, denn das geht schlicht nicht. Weil localhost nicht zu finden ist.

b0snaX wrote:Diese Smarthost daten habe ich von meinem vserver genommen der unabhängig von xampp bei einem provider gehostet wird. Wie schon in meinem ersten posting beschrieben habe ich also auf meinem VServer eine E-Mail erstetlt xampp@meinedomain.com und meine Daten lauten dann wie folgt:

Smart Host name: mail.serverdomain.de
Port: 25 (Standardmäßig eingetragen)
Login username: xampp@meinedomain.tld
Passwort: (Das passwort was ich beim einrichten der mail gewählt habe)


Und das ist völlig wild - wieso nimmst im Login Namen eine andere Domain als den Server selbst? Das geht überhaupt nicht (d.h. - das geht ggf. schon, ist aber total verrückt). Wie soll denn ich beispeisweise eine Email an dieses Postfach addressieren? Ich möchte jetzt eine Email schreiben und die soll genau an diese EMail auf Deinem vserver geschickt werden. Was muss ich in meinem Email Programm als Empfänger schreiben?


b0snaX wrote:
Nobbie wrote:Was hat der Windows Mail Manager hier zu tun??

Nichts! Ich hätte genauso gut auch Outlook oder Thunderbird als Client nutzen Windows Mail ist nur der standert Client unter dem ich die localhost domain konfiguriert habe auf dem rechner wo auch xampp läuft.


Und was für einen Typ "Postfach" hast Du dort angegeben? POP3 oder IMAP? Und was hast Du als Server für dieses Postfach angegeben? Das ist ja nur ein "Abholprogramm", wo sollen die Emails geholt werden?

b0snaX wrote:
Nobbie wrote:Und meinedomain.tld, das ist doch irgendein Rechner weit weg im Internet?

Ja genauer gesagt ist es mein vserver den ich separat gemitet habe der rein garnichts mit der xampp installation auf meinem rechner was zu tun hat. Der VServer soll ja nur die E-Mail annhemen und diese weiterleiten an localhost das ist ja der sinn der konfiguration aus der oben gennanten anleitung im lezten schritt


Jetzt wird es noch wilder - Du hast also für ein und den gleichen vserver zwei Domainnamen - einmal serverdomain.de (s.o.) und dann auch noch meinedomain.tld?

b0snaX wrote:
Nobbie wrote:Und wer sollte wieso eine Mail an xampp@localhost schicken und noch wichtiger: an welchen "localhost"?? "localhost" ist kein weltweit gültiger Rechnername, sondern zielt immer auf den eigenen Rechner.

Das "localhost" kein weiltweit gültiger Rechnername ist, ist mir ja auch klar deshalb dient ja mein vserver der sozusagen als zwischenman fungiert die E-Mail annniemt und diese weiterleitet wenn ich die Anleitung richtig verstanden habe.


Ne, ganz sicher nicht! Woher soll denn jetzt auf einmal Dein vserver wissen, dass "localhost" nicht er selbst ist (was er in Wirklichkeit nämlich ist)? Und wieso sollte er überhaupt die Email an "xampp@localhost" senden sollen?? Welche Einstellung bewirkt das??

b0snaX wrote:
Nobbie wrote:Und was ist der Unterschied zwischen serverdomain.de und meinedomain.tld? Und was bedeutet das beides?

serverdomain.de ist nur eine adresse die man vom provider vergeben bekommt wenn man einen vserver mietet.


Nämlich der Name von Deinem vserver. Und wenn meinedomain.tld auch der vserver ist (hast Du oben geschrieben), dann hast Du zwei verschiedene Namen für den gleichen Server (das ist kein Problem, es ist nur, dass ich es verstehen muss).

Lange Rede, kurzer Sinn: das geht so überhaupt nicht, das mit dem Weiterleiten hast Du total falsch verstanden, Dein vserver wird nur als SMTP Versender benutzt (der verschickt physikalisch die Emails); das ist das gleiche, als wenn Du in Deinem Email Programm einen SMTP Server angibst und eine Email verschickst. Dann wird die Email an die gewünschte Adresse geschickt (wie sie als Empfänger angegeben wird) und das Versenden an sich übernimmt der SMTP Server.

Man könnte Mercury so einrichten, dass er das selbst macht (genau wie ein SMTP Server), aber an Hand Deiner IP bemerken das viele Provider und blocken diese Emails, weil die als SPAM eingestuft werden. Deswegen wird Mercury genauso eingerichtet wie Dein Email Programm (WIndows Mail, Outlook usw.), auch dort wird ein SMTP Server angegeben (meistens bei GMX, aber man natürlich einen vserver angeben, wenn man einen gemietet hat - das wird nicht geblockt, denn diese Server sind zentral registriert und da weiß man, woher die Mail kommt) und dann gibt Mercury den Versand an diesen SMTP Server. Mit "Weiterleiten" oder so hat das nichts zu tun. Das ist das schlichte Zustellen der Email und das wird in diesem Tutorial gezeigt, damit Du auch direkt aus PHP heraus Emails versenden kannst (das ist der einzige Sinn, warum man das macht). Sonst brauchst Du Mercury eigentlich nicht, denn Du selbst kannst ja Dein Email Programm benutzen.

Wenn irgendjemand anderes eine Email an Dein Postfach des vservers schickt (und das ist NICHT der SMTP Server, das ist nur ein Postfach), dann bleibt das dort liegen, fertig. Das wird von niemanden irgendwo hingeleitet.
Nobbie
 
Posts: 8770
Joined: 09. March 2008 13:04

Re: Fragen bezüglich Mercury auf der aktuellen version von X

Postby Nobbie » 08. October 2014 11:22

b0snaX wrote:Ich will das wenn jemand eine E-Mail an xampp@meinedomain.tld schreibt diese automatisch an xampp@localhost.com weiterleitet das niemand direkt an xampp@localhost.com eine mail schreiben kann ist mir durchaus bewusst. Deshalb habe ich den Mail Dienst Mercury anhand dieser folgender anleitung konfiguriert:


Dazu muss ich exakt wissen, was meinedomain.tld ist? Mit welcher IP (mit welchem Rechner) ist diese Domain verbunden? Wo steht der Rechner meinedomain.tld? Welcher Rechner ist das? Wenn das NICHT der Rechner unter Deinem Schreibtisch vor Dir ist, können wir es hier abbrechen, denn das geht schlicht nicht. Weil localhost nicht zu finden ist.

b0snaX wrote:Diese Smarthost daten habe ich von meinem vserver genommen der unabhängig von xampp bei einem provider gehostet wird. Wie schon in meinem ersten posting beschrieben habe ich also auf meinem VServer eine E-Mail erstetlt xampp@meinedomain.com und meine Daten lauten dann wie folgt:

Smart Host name: mail.serverdomain.de
Port: 25 (Standardmäßig eingetragen)
Login username: xampp@meinedomain.tld
Passwort: (Das passwort was ich beim einrichten der mail gewählt habe)


Und das ist völlig wild - wieso nimmst im Login Namen eine andere Domain als den Server selbst? Das geht überhaupt nicht (d.h. - das geht ggf. schon, ist aber total verrückt). Wie soll denn ich beispeisweise eine Email an dieses Postfach addressieren? Ich möchte jetzt eine Email schreiben und die soll genau an diese EMail auf Deinem vserver geschickt werden. Was muss ich in meinem Email Programm als Empfänger schreiben?


b0snaX wrote:
Nobbie wrote:Was hat der Windows Mail Manager hier zu tun??

Nichts! Ich hätte genauso gut auch Outlook oder Thunderbird als Client nutzen Windows Mail ist nur der standert Client unter dem ich die localhost domain konfiguriert habe auf dem rechner wo auch xampp läuft.


Und was für einen Typ "Postfach" hast Du dort angegeben? POP3 oder IMAP? Und was hast Du als Server für dieses Postfach angegeben? Das ist ja nur ein "Abholprogramm", wo sollen die Emails geholt werden?

b0snaX wrote:
Nobbie wrote:Und meinedomain.tld, das ist doch irgendein Rechner weit weg im Internet?

Ja genauer gesagt ist es mein vserver den ich separat gemitet habe der rein garnichts mit der xampp installation auf meinem rechner was zu tun hat. Der VServer soll ja nur die E-Mail annhemen und diese weiterleiten an localhost das ist ja der sinn der konfiguration aus der oben gennanten anleitung im lezten schritt


Jetzt wird es noch wilder - Du hast also für ein und den gleichen vserver zwei Domainnamen - einmal serverdomain.de (s.o.) und dann auch noch meinedomain.tld?

b0snaX wrote:
Nobbie wrote:Und wer sollte wieso eine Mail an xampp@localhost schicken und noch wichtiger: an welchen "localhost"?? "localhost" ist kein weltweit gültiger Rechnername, sondern zielt immer auf den eigenen Rechner.

Das "localhost" kein weiltweit gültiger Rechnername ist, ist mir ja auch klar deshalb dient ja mein vserver der sozusagen als zwischenman fungiert die E-Mail annniemt und diese weiterleitet wenn ich die Anleitung richtig verstanden habe.


Ne, ganz sicher nicht! Woher soll denn jetzt auf einmal Dein vserver wissen, dass "localhost" nicht er selbst ist (was er in Wirklichkeit nämlich ist)? Und wieso sollte er überhaupt die Email an "xampp@localhost" senden sollen?? Welche Einstellung bewirkt das??

b0snaX wrote:
Nobbie wrote:Und was ist der Unterschied zwischen serverdomain.de und meinedomain.tld? Und was bedeutet das beides?

serverdomain.de ist nur eine adresse die man vom provider vergeben bekommt wenn man einen vserver mietet.


Nämlich der Name von Deinem vserver. Und wenn meinedomain.tld auch der vserver ist (hast Du oben geschrieben), dann hast Du zwei verschiedene Namen für den gleichen Server (das ist kein Problem, es ist nur, dass ich es verstehen muss).

Lange Rede, kurzer Sinn: das geht so überhaupt nicht, das mit dem Weiterleiten hast Du total falsch verstanden, Dein vserver wird nur als SMTP Versender benutzt (der verschickt physikalisch die Emails); das ist das gleiche, als wenn Du in Deinem Email Programm einen SMTP Server angibst und eine Email verschickst. Dann wird die Email an die gewünschte Adresse geschickt (wie sie als Empfänger angegeben wird) und das Versenden an sich übernimmt der SMTP Server.

Man könnte Mercury so einrichten, dass er das selbst macht (genau wie ein SMTP Server), aber an Hand Deiner IP bemerken das viele Provider und blocken diese Emails, weil die als SPAM eingestuft werden. Deswegen wird Mercury genauso eingerichtet wie Dein Email Programm (WIndows Mail, Outlook usw.), auch dort wird ein SMTP Server angegeben (meistens bei GMX, aber man natürlich einen vserver angeben, wenn man einen gemietet hat - das wird nicht geblockt, denn diese Server sind zentral registriert und da weiß man, woher die Mail kommt) und dann gibt Mercury den Versand an diesen SMTP Server. Mit "Weiterleiten" oder so hat das nichts zu tun. Das ist das schlichte Zustellen der Email und das wird in diesem Tutorial gezeigt, damit Du auch direkt aus PHP heraus Emails versenden kannst (das ist der einzige Sinn, warum man das macht). Sonst brauchst Du Mercury eigentlich nicht, denn Du selbst kannst ja Dein Email Programm benutzen.

Wenn irgendjemand anderes eine Email an Dein Postfach des vservers schickt (und das ist NICHT der SMTP Server, das ist nur ein Postfach), dann bleibt das dort liegen, fertig. Das wird von niemanden irgendwo hingeleitet.
Nobbie
 
Posts: 8770
Joined: 09. March 2008 13:04

Re: Fragen bezüglich Mercury auf der aktuellen version von X

Postby b0snaX » 08. October 2014 12:19

Hallo,

dann habe ich wohl den lezten schritt in der oben gennanten Anleitung falsch verstanden. Dann entschuldige ich mich hiermit und bedanke mich für die aufklärung.

Viele Grüße
b0snaX
b0snaX
 
Posts: 4
Joined: 05. October 2014 23:55
Operating System: Windows 7 Ultimate - 32 Bit

Re: Fragen bezüglich Mercury auf der aktuellen version von X

Postby Internetandmore » 22. November 2014 16:30

Hallo,

da ich auch auf der Suche war nach der Mail Funktion für PHP mail() habe ich lange gesucht damit meine Mails von meinem PHP Script über Mercury gesendet werden, und zwar Lokal ohne irgendeinen Provider.
Die Lösung:

Richtig ist der erste Weg über die Einrichtung von Mercury

Dann in der PHP INI:

[mail function]
; XAMPP: Comment out this if you want to work with an SMTP Server like Mercury
Beides auskommentieren
;SMTP = localhost
;smtp_port = 25


; For Win32 only.
; http://php.net/sendmail-from
Hier die eigenen Daten eintragen
sendmail_from = DEINNAME@localhost
sendmail_from = DEINNAME@localhost.com
sendmail_from = DEINNAME@localhost.de


; XAMPP IMPORTANT NOTE (1): If XAMPP is installed in a base directory with spaces (e.g. c:\program filesC:\xampp) fakemail and mailtodisk do not work correctly.
; XAMPP IMPORTANT NOTE (2): In this case please copy the sendmail or mailtodisk folder in your root folder (e.g. C:\sendmail) and use this for sendmail_path.
; XAMPP: Comment out this if you want to work with fakemail for forwarding to your mailbox (sendmail.exe in the sendmail folder)
Hier aktivieren, bzw. ";" rausnehmen
sendmail_path = "\"C:\xampp\sendmail\sendmail.exe\" -t"

; XAMPP: Comment out this if you want to work with mailToDisk, It writes all mails in the C:\xampp\mailoutput folder
und hier auskommentieren
;sendmail_path="C:\xampp\mailtodisk\mailtodisk.exe"

Dann im Ordner xampp/sendmail/sendmail.ini bearbeiten

SENDMAIL.INI

; configuration for fake sendmail

; if this file doesn't exist, sendmail.exe will look for the settings in
; the registry, under HKLM\Software\Sendmail

[sendmail]

; you must change mail.mydomain.com to your smtp server,
; or to IIS's "pickup" directory. (generally C:\Inetpub\mailroot\Pickup)
; emails delivered via IIS's pickup directory cause sendmail to
; run quicker, but you won't get error messages back to the calling
; application.

Hier eintragen
smtp_server=localhost
smtp_server=smtp.domain

; smtp port (normally 25)
Normalerweise steht hier schon der Port drin
smtp_port=25

; SMTPS (SSL) support
; auto = use SSL for port 465, otherwise try to use TLS
; ssl = alway use SSL
; tls = always use TLS
; none = never try to use SSL

smtp_ssl=auto

; the default domain for this server will be read from the registry
; this will be appended to email addresses when one isn't provided
; if you want to override the value in the registry, uncomment and modify

;default_domain=mydomain.com
default_domain=domain.de
; log smtp errors to error.log (defaults to same directory as sendmail.exe)
; uncomment to enable logging

error_logfile=error.log

; create debug log as debug.log (defaults to same directory as sendmail.exe)
; uncomment to enable debugging

;debug_logfile=debug.log

; if your smtp server requires authentication, modify the following two lines

hier die Zugangsdaten zum Server (laut Beschreibung optioinal)
auth_username=BENUTZER
auth_password=PASSWORT


; if your smtp server uses pop3 before smtp authentication, modify the
; following three lines. do not enable unless it is required.

pop3_server=
pop3_username=
pop3_password=

; force the sender to always be the following email address
; this will only affect the "MAIL FROM" command, it won't modify
; the "From: " header of the message content

force_sender=

; force the sender to always be the following email address
; this will only affect the "RCTP TO" command, it won't modify
; the "To: " header of the message content

force_recipient=

; sendmail will use your hostname and your default_domain in the ehlo/helo
; smtp greeting. you can manually set the ehlo/helo name if required

Und den Hostnamen
hostname=localhost

Nach dem Neustart aller Komponenten läuft es ohne Probleme
Ich verwende Windows 8, Xampp 1.8.3 und habe Seamonkey genommen um die E-Mails zu empfangen

Ich hoffe das ich Euch helfen konnte

Gruß Christoph
Internetandmore
 
Posts: 1
Joined: 22. November 2014 16:12
Operating System: Windows 8


Return to XAMPP für Windows

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 15 guests