Wichtig: MySQL-Daten werden bei der Installation gelöscht!

Irgendwelche Probleme mit XAMPP für Windows? Dann ist hier genau der richtige Ort um nachzufragen.

Re: Wichtig: MySQL-Daten werden bei der Installation gelöscht!

Postby deepsurfer » 19. May 2010 21:31

Da bin ich wohl in einer Zeile verrutscht.

Jepp kein Upgrade dazwischen.
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Re: Wichtig: MySQL-Daten werden bei der Installation gelöscht!

Postby Altrea » 19. May 2010 21:36

Kein Ding.
Hätte ja auch sein können, dass inzwischen ein Upgrade nachgereicht worden ist.
Dann wäre dies (zumindest für mich persönlich) eine wissenswerte Neuigkeit gewesen :)
We don't provide any support via personal channels like PM, email, Skype, TeamViewer!

It's like porn for programmers 8)
User avatar
Altrea
AF Moderator
 
Posts: 8290
Joined: 17. August 2009 13:05
XAMPP version: several
Operating System: Windows 10 Pro x64

Re: Wichtig: MySQL-Daten werden bei der Installation gelöscht!

Postby Nobbie » 19. May 2010 21:47

LonelyPixel wrote:Falsch. So ziemlich alle Installationsprogramme überschreiben zwar die Programmdateien, dafür sind sie da, aber sie lassen bereits vorhandene Benutzerdaten in Ruhe, aktualisieren sie ggf. in ein neues Format oder fragen zur Not den Benutzer, was er damit machen will. Das ist mittlerweile schon so selbstverständlich, dass man sich nichts böses dabei denkt.


Nein, das ist falsch. Genau so verhalten sich ausschließlich Updates. Aber Du hast wissentlich eine Neuinstallation über die vorhandene Installation geschrieben - und da wird überschrieben, was vorher war. Ohne wenn, ohne aber.

LonelyPixel wrote:Man stelle sich mal vor, das MySQL-Setup würde alle Datenbanken löschen. Das gäbe unter Linux wie Windows ein noch viel größeres Gemetzel als dieser unbedeutende Thread hier...


Nö. Eine vollkommene Neuinstalllation unter völliger Ignoranz (von seiten des Anwenders) gibt kein Gemetzel, sondern führt zum erwünschten Ergebnis (ja, das ist nämlich durchaus manchmal gewollt), dass die vorhandenen Verzeichnisse überschrieben werden.

LonelyPixel wrote:Oder Thunderbird würde vorhandene Profile mitsamt der darin gespeicherten E-Mails vernichten.


Wie immer bei Vergleichen, hinkt dieser Vergleich. Thunderbird speichert Emails nicht im Installationsverzeichnis, Xampp aber die MySQL Datenbanken sehr wohl. Nur deswegen bleiben bei Thunderbird (bisweilen auch ungewollt) die Postfächer erhalten.

LonelyPixel wrote:Oder der integrierte Opera-Installer (der selbstständig eine Upgrade-Situation erkennt) würde alle gespeicherten Lesezeichen wegwerfen.


Wie Du richtig bemerkst: bei einer Update (nicht Upgrade - das ist etwas vollkommen anderes) Situation. Aber Du hast vorsätzlich eine Neuinstallation durchgeführt.

LonelyPixel wrote:Kann der Installer denn nicht selber einen problematischen Umstand erkennen und nur bei Bedarf den Mund aufmachen? Oder vielleicht sogar sinnvoll reagieren? Wenn ich erst lesen muss, wie es geht, brauch ich den Installer nicht und kann es selber machen.


Wenn Du meinst, das sollte in Zukunft so sein, dann stelle doch Dein Programmiererpotential hier zur Verfügung, anstelle hier für Deine eigene Unfähigkeit anderen die Schuld in die Schuhe zu schieben. Vielleicht lernst Du auf diese Weise, wieso es Updates gibt und wieso es Neuinstallationen gibt - und Neuinstallationen, die vorhandene Daten ungefragt übernehmen, arbeiten genau genommen fehlerhaft. Wer etwas neu installiert, erwartet eine neue Umgebung und nicht den Schrott von gestern. Auch wenn Dir das nicht einleuchten mag.
Nobbie
 
Posts: 8768
Joined: 09. March 2008 13:04

Re: Wichtig: MySQL-Daten werden bei der Installation gelöscht!

Postby LonelyPixel » 19. May 2010 22:14

Nobbie wrote:Genau so verhalten sich ausschließlich Updates. Aber Du hast wissentlich eine Neuinstallation über die vorhandene Installation geschrieben - und da wird überschrieben, was vorher war.

Wer unterscheidet denn schon dazwischen? Wenn ich ein Programm installieren will, dann hat das bitte selber rauszufinden, ob eine ältere Version bereits installiert ist und entweder ein Update zu machen (normal), die ältere Version sauber zu deinstallieren (z.B. Paint.NET) oder wenigstens den Dienst zu verweigern, wenn es mit der Situation nicht klarkommt (hab ich bei nem automatischen Installer noch nicht gesehen). Bei Opera (und glaub ich auch neueren Firefox)-Setups steht tatsächlich "Upgrade" auf dem Button wo sonst "Installieren" steht. Aber diese Eindeutigkeit müsste gar nicht sein.

Updates zwischen einzelnen Unterversionen, von denen ich gleich 4 überspringen will, sind mir außerdem ehrlich gesagt zu frickelig. Dann mach ich lieber gleich eine Komplettinstallation. Die paar Konfigurationsänderungen, die ich brauche, hab ich schon in einer Datei zusammengefasst. Streng gesehen wird euer Komplett-Setup aber auch nicht sauber arbeiten, da es mittlerweile nicht mehr verwendete Dateien wohl nicht aus der Installation löscht, oder? Insofern müsste man wohl sowieso erst die alte Version explizit deinstallieren. Der Installer müsste dann also den dritten der oben beschriebenen Fälle anwenden.

Thunderbird speichert Emails nicht im Installationsverzeichnis, Xampp aber die MySQL Datenbanken sehr wohl. Nur deswegen bleiben bei Thunderbird (bisweilen auch ungewollt) die Postfächer erhalten.

XAMPP kennt gar kein Datenverzeichnis, dort werden alle Anwenderdaten und Einstellungen im "Programmverzeichnis" (genauer: dem gleichen Verzeichnis wie die Programme) abgelegt. Das widerspricht zwar den Windows-Gepflogenheiten, ich sehe aber ein, dass das der inkompatiblen Unix/Linux-Verzeichnisorganisation geschuldet ist, die möglicherweise stellenweise nicht geändert werden kann. (Hab ich noch nicht untersucht.) Eine Unterscheidung zwischen Programm- und Datenverzeichnis ist hier deshalb aber nicht zulässig. mysql/data wäre für mich eindeutig mit dem E-Mail-Verzeichnis zu vergleichen.

Wenn Du meinst, das sollte in Zukunft so sein, dann stelle doch Dein Programmiererpotential hier zur Verfügung, anstelle hier für Deine eigene Unfähigkeit anderen die Schuld in die Schuhe zu schieben. Vielleicht lernst Du auf diese Weise, wieso es Updates gibt und wieso es Neuinstallationen gibt - und Neuinstallationen, die vorhandene Daten ungefragt übernehmen, arbeiten genau genommen fehlerhaft. Wer etwas neu installiert, erwartet eine neue Umgebung und nicht den Schrott von gestern. Auch wenn Dir das nicht einleuchten mag.

Bin schon dabei. Und zwar, wie bislang auch schon, ohne die Unterscheidung zwischen Erst- und Upgradeinstallation. Wenn ich was altes weghaben will, dann deinstalliere ich es. Dafür ist das da. Mal sehen, ob mein Vorhaben letztlich lange Bestand haben wird, da ich so eine Umgebung viel zu selten aktualisiere, als dass sie für die Mehrheit der XAMPP-Kundschaft ausreichend aktuell bleiben könnte. Ich hab noch wichtigere Projekte, um die ich mich (wie wahrscheinlich auch ihr in meiner Freizeit) kümmern muss.
LonelyPixel
 
Posts: 23
Joined: 25. April 2010 16:34
Operating System: Windows XP

Re: Wichtig: MySQL-Daten werden bei der Installation gelöscht!

Postby Nobbie » 19. May 2010 23:45

LonelyPixel wrote:XAMPP kennt gar kein Datenverzeichnis, dort werden alle Anwenderdaten und Einstellungen im "Programmverzeichnis" (genauer: dem gleichen Verzeichnis wie die Programme) abgelegt. Das widerspricht zwar den Windows-Gepflogenheiten, ich sehe aber ein, dass das der inkompatiblen Unix/Linux-Verzeichnisorganisation geschuldet ist, die möglicherweise stellenweise nicht geändert werden kann. (Hab ich noch nicht untersucht.) Eine Unterscheidung zwischen Programm- und Datenverzeichnis ist hier deshalb aber nicht zulässig. mysql/data wäre für mich eindeutig mit dem E-Mail-Verzeichnis zu vergleichen.


Das klingt nun sicherlich (nicht ganz unabslichtlich) sehr böse, aber die Tatsache, dass Xampp alle Daten zentral unter einem Verzeichnis speichert, ist der Bequemlichkeit der Anwender geschuldet. Denn Xampp installiert auf eigene Weise ein Set von unabhängigen Programmen verschiedener Hersteller, deren Programme auch einzeln installiert werden können (und in jedem System/Betriebssystem auf die dort übliche Weise). Um aber eben eine (verheerende) Kollision mit diesen nativ zu installierenden Programmen zu vermeiden (und auch, um Xampp portabel beispielsweise auf USB Sticks halten zu können), werden die Daten alle zentral unter einem Ordner abgelegt. Das ist das Konzept von Xampp und der Preis, den der Anwender zahlen muss, wenn er nicht die nativen Installationen (die es für jedes System gibt) benutzen will, sondern die bequemere (aber dadurch zentralisierte) Xampp Installation nutzen will.

Das hat mit Linux/Unix und irgendwelchen Inkompatibilitäten nicht das geringste zu tun. So wird beispielsweise bei vielen Linux Distributionen selbstverständlich der MySQL Data Ordner (bei der vom System angebotenen Installation) im Verzeichnis /var/lib/mysql gehalten, während die ausführbaren Programme in /usr/bin liegen und die Konfigurationsdateien im üblichen Verzeichnis /etc.

Das sind Dinge, die Du als Anwender von Xampp wissen solltest und die Tatsache, dass Du das nicht weißt, ist sicherlich nicht die Schuld der Xampp Entwickler.
Nobbie
 
Posts: 8768
Joined: 09. March 2008 13:04

Previous

Return to XAMPP für Windows

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 9 guests