Mercury startet ohne Port 25 und 110

Irgendwelche Probleme mit XAMPP für Windows? Dann ist hier genau der richtige Ort um nachzufragen.

Mercury startet ohne Port 25 und 110

Postby martingro » 28. December 2009 13:05

Hi,

Ver. XAMPP 1.7.3,
Wenn der Mercury Dienst gestartet ist,
belegt er nur die Ports 143, 2224 und 106

nicht aber Port 25 und 110 und 79 und 105, die werden mit dem
xampp-portcheck Programm als frei angezeigt.

Warum ?

Gruß
Martin

Ach Ja, Firewall ist natürlich aus und es ist Windows XP Prof
und die Ports sind natürlich nicht belegt, was ein netstat ergibt.
martingro
 
Posts: 1
Joined: 28. December 2009 12:49

Re: Mercury startet ohne Port 25 und 110

Postby WikipediaMaster » 02. January 2010 18:30

Hallo,

habe auch mit diesem Problem gekämpft und festgestellt, dass bei mir unter Windows XP SP3 und aktuellem XAMPP die Auswahl installierter Mercury Module wohl mit dafür verantwortlich ist. Möglicherweise ist das bei Dir genau so!?!

Mercury-Module, Server, Clients, Ports, Funktion und Beschreibung

Mercury SMTP Module für Email Versand über SMTP: Port 25
MercuryS SMTP Server: Stellt im LAN einen SMTP-Server zum Übermitteln von Mails zur Verfügung.
MercuryC SMTP Relay Client: Versendet Mails aus dem LAN über einen externen SMTP-Server.
MercuryE SMTP Delivery Client Module: Versendet Mails aus dem LAN direkt an den SMTP-Server des Empfängers.

Mercury POP3 Module für Email Empfang über POP: Port 110
MercuryP POP3 Server: Stellt den Clients im lokalen LAN den Zugriff auf die Mailboxen zur Verfügung.
MercuryD POP3 Client: Empfängt Mails aus verschiedenen POP3-Mailboxen im Internet.

Mercury IMAP Modul für Email Empfang über IMAP: Port 143
MercuryI IMAP-Server für IMAP4rev1-kompatible Clients.

Weitere Mercury Server Module (nur bei Bedarf aktivieren)
MercuryB Web-Server-Modul, über das die Mailing-Liste verwaltet wird, nutzt Port 2224
MercuryF Finger-Server, zum Nachschlagen in Directories, nutzt Port 79
MercuryH Verzeichnis-Server: ermöglicht beispielsweise das Anlegen eines LAN-weiten Adressbuchs, nutzt Port 105
MercuryW Server für Passwort-Änderungen, nutzt Port 106
Hinweis: Der Mercury HTTP Server unter XAMPP nutzt Port 2224, da der übliche HTTP Port 80 für den Apache Server verwendet wird!

Mercury Zusatzdienst
MercuryX Connection Scheduler: Ermöglicht das zeitgesteuerte Ausführen von Mercury-Modulen.

Quellen:
http://www.tecchannel.de/kommunikation/ ... index.html
http://www.netdummy.net/installation.html
http://www.apachefriends.org/de/faq-xampp-windows.html

Sortierung: WikipediaMaster

Lösungsansatz: Grundinstallation mit nur drei Modulen
SPC Installation mit Modulen S, P und C oder
SPE Installation mit Modulen S, P und E

d.h. die anderen Module über Configuration ==> Protocol Modules deaktivieren, dann Mercury schließen und neu starten.

Ich kam dem Problem hierüber auf die Schliche: http://wiki.e107.org/?title=Install:Mer ... s_tutorial:

Weiteres Vorgehen
Wenn das soweit funktioniert, sollte man versuchen nur das / die Module zuzuschalten, die tatsächlich benötigt werden.

Hoffe das hilft Dir weiter!

PS: Mit dem xampp-portcheck.exe im XAMPP Verzeichnis, kann man die belegten Ports überprüfen!
***************
MfG
WikipediaMaster
User avatar
WikipediaMaster
 
Posts: 6
Joined: 02. January 2010 16:52


Return to XAMPP für Windows

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests