PHP als Apachemodul

Irgendwelche Probleme mit XAMPP für Windows? Dann ist hier genau der richtige Ort um nachzufragen.

PHP als Apachemodul

Postby Twilek » 01. January 2003 19:44

Hallo,
ich habe nur eine kurze Frage...
Ist es geplant in den kommenden WAMMP Versionen PHP als Apache Module zu integrieren. Angeblich soll das ja wesentlich schneller sein...

Ansonsten erstmal ein dickes Lob an die Entwickler...
Nachdem ich 6 Stunden mit der Apachekonfiguration gekämpft hatte und die Kiste immer noch nicht 100%ig lief habe ich mit WAMMP gerade mal ne halbe Stunde gebraucht und die Seite läuft wie ein Traum!

Danke

Twilek
Twilek
 
Posts: 7
Joined: 01. January 2003 19:35

Re: PHP als Apachemodul

Postby Kristian Marcroft » 06. January 2003 14:37

Twilek wrote:Hallo,
[Vergeblicher Versuch ne Apache + PHP + mySQL testumgebung herzustellen]

...mit WAMMP gerade mal ne halbe Stunde gebraucht und die Seite läuft wie ein Traum!


Doch so kurz?
Ne halbe Stunde?
Entpacken und starten nimmt bei mir max. 2mins
Und dann läuft die Sache :)
Mit paar extra Einstellungen 5-10mins :)

Naja...

So long
KriS
User avatar
Kristian Marcroft
AF Moderator
 
Posts: 2962
Joined: 03. January 2003 12:08
Location: Diedorf

Postby deep » 06. January 2003 17:36

er hatte sich bestimmt noch zwischendurch was zu futtern gemacht ;-)

deep
User avatar
deep
 
Posts: 23
Joined: 03. January 2003 16:14
Location: Cologne

Postby Twilek » 06. January 2003 18:26

Und nen Bulletin Board installiert, nen FTP Server aufgesetzt und noch zig andere Spielereien (ich war mit den 30 min eigentlich sehr zufrieden)...

Aber das beantwortet meine Frage leider nicht, hat vielleicht schon jemand den Modulsupport in WAMMP eingebaut. PHP ist auf meiner langsamen Serverkiste echt zeitkritisch und jeder Performancegewinn würde viel helfen.
Twilek
 
Posts: 7
Joined: 01. January 2003 19:35

Postby nemesis » 06. January 2003 19:02

PHP ist auf meiner langsamen Serverkiste echt zeitkritisch und jeder Performancegewinn würde viel helfen.


installier ein linux drauf ohne grafische oberfläche, das frist am meisten, auch wenn du keinen monitor anschließt, die gdi wird beim rechnerstart geladen und ist ganze zeit aktiv
User avatar
nemesis
AF Moderator
 
Posts: 999
Joined: 29. December 2002 13:14
Location: Ingolstadt

Postby Twilek » 06. January 2003 19:15

Hast natürlich eigentlich recht... Aber mit dem Windowskrempel kenne ich mich halt relativ gut aus. Und für so einen Funserver möchte ich nicht soviel Zeit aufbringen und mich in Linux einarbeiten...

Der Server ist eh nur für private Zwecke und läuft über nen T-DSL Anschluß, d.h. er wird eh nie wirklich einem grossen Useransturm standhalten müssen... Eigentlich reicht die Performance bis jetzt auch, ich merke halt nur bei der Bearbeitung von PHP leichte Verzögerungen und habe gelesen, daß das Modul da wirklich gute Geschwindigkeitsgewinne liefert...
Meine selbstgestrickte Apache Installation lief ja soweit auch, bis auf das PHP Modul und die SQL einbindung.
Der Apache 2 Support ist zwar noch als experimentell eingestuft, aber was ich so in Foren gelesen habe löppt das eigentlich ganz gut.
Es wäre halt super wenn ich einfach nen paar DLL downloaden könnte, ein paar Zeilen in ein paar Conf Dateien ändere und zack nen schnelleres PHP hätte und dabei noch Ressourcen spare...
Twilek
 
Posts: 7
Joined: 01. January 2003 19:35

Postby nemesis » 06. January 2003 19:36

ne eierlegende wollmichsau also unter windows ;)
wenn der Rechner auch "nur" an DSL dranhängt, heißt das noch lange nicht das es egal ist was drauf läuft, manche "Intranet" - Server die unter Suse Linux Privat laufen sind auch sehr gut übers Internet erreichbar ;)

Es gibt noch genug zwecke um ihn noch anderweitig unter Linux zu beschäftigen, du kannst dich per ssh in die shell einarbeiten, paar perlscripte drüberlaufen lassen usw. Hab hier auch eins im Perl Forum gepostet, der Rechner schaft so nebenbei 1mbyte/sec an Textdatein (660mbyte Datei --> Ausgabegröße 440mbyte)

Fürn anfang kannste ja auch Linux als zweit system Installieren, und falls du dir nicht sicher bist, am besten noch ein backup der Mysql DB und von deinem htdocs Ordner usw. anlegen

Code: Select all
nen FTP Server aufgesetzt
ist bei lampp dann schon mit dabei ;)
User avatar
nemesis
AF Moderator
 
Posts: 999
Joined: 29. December 2002 13:14
Location: Ingolstadt

Postby Twilek » 06. January 2003 19:53

Jaja, ich bin mir der Vorteile von Linux bewußt, aber ich habe mich schonmal durch ne Linuxinstallation für nen DSL Router durchgekämpft (den habe ich so leider nicht mehr) und daher weiß ich, daß ich dafür im Moment keine Zeit (und auch keine Lust) habe...
Twilek
 
Posts: 7
Joined: 01. January 2003 19:35

Postby raik » 17. February 2003 12:26

würde mich auch brennend interessieren.
schon deshalb, weil einige php-scripte dem modul-modus explizit benötigen.

wenn ihr schon linux empfehlt, dann mach doch mal einer ne installationsanleitung dafür.
vor allem, wie man die ganzen scripte konfiguriert und mit welchen tools.
ja, ich geb es zu, ich bin ein doofes clicki-bunti-noob. :cry:
wäre nett, wenn ihr uns den einstieg in linux da mal etwas erleichtern würdet.
raik
 
Posts: 21
Joined: 17. February 2003 03:17

Postby Morpheus » 17. February 2003 15:07

Hi
Im Moment lohnt es sich nicht, Apache als Modul laufen zu lassen, da das Modul für Apache noch nicht richtig funktioniert. Es fehlen Befehle oder sie werden falsch ausgeführt. Deshalb ist der CGI Modus erst mal besser.
Wenn das Modul fertig ist, wird es wahrscheinlich eingebaut.
Morph
Morpheus
 
Posts: 218
Joined: 17. January 2003 20:58

Postby Guest » 25. February 2003 14:32

Servus mich würde es sehr interresseiren ob die MOD perl scheller sind als normale und wie und wo ich sowas testen kann DANKE
Guest
 

Postby raik » 26. July 2004 16:37

wie siehts denn inzwischen aus mit php als apache-modul?
ich hatte es vor einiger zeit mal mit einem wampp nach einer anleitung gschafft, das zum laufen zu bringen, bekomme es aber mit meiner aktuellen installation nicht gebacken.

ich hab nach http://www.phpcenter.de/de-html-manual/install.apache.html die php4ts.dll ins windows/system32 verzeichnis gepackt und in der httpd.conf eingetragen:
LoadModule php4_module bin/php4apache2.dll

der eintrag "AddType application/x-httpd-php .php .phtml" war ja schon vorhanden.

nun müsste flush() eigentlich auch gehen, tut es aber nicht.
hier http://www.php4-forum.de/befehle/flush.htm?PHPSESSID= wird gesagt, dass php dazu als modul laufen muss.
das hier:
Code: Select all
<?php
static $i = 0;
while ($i < 5) {
   ++$i;
   echo "$i\n\n";
   flush();
   sleep(1);
}
?>

ergibt aber eine ausgabe des gesamten textes nach 5 sekunden.

da ich den xampp nur lokal fürs basteln und probieren benutze, ist eine unvollständige unterstützung für den modul-modus kein beinbruch bei mir.
kann mir jemand nen tip geben, was ich noch machen muss?

freundl. grüsse aus berlin, raik
raik
 
Posts: 21
Joined: 17. February 2003 03:17

Postby Wiedmann » 26. July 2004 17:12

nun müsste flush() eigentlich auch gehen, tut es aber nicht.
hier http://www.php4-forum.de/befehle/flush.htm?PHPSESSID= wird gesagt, dass php dazu als modul laufen muss.
...
ergibt aber eine ausgabe des gesamten textes nach 5 sekunden.

Diese Aussage ist falsch. flush() funktioniert unabhängig von der eingesetzten PHP-Version.

Viel eher ist zu vermuten, dass bei dir eine übergeordnete Komponente wie z.B. mod_gzip oder der Browser die Daten nicht vorher ausliefert. PHP schickt sie nach einem flush() jedenfalls weg.

(Der IE fängt z.B. erst ab dem 256. empfangenem Byte oder EOF mit der Ausgabe an)
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Postby raik » 26. July 2004 17:52

Wiedmann wrote:flush() funktioniert unabhängig von der eingesetzten PHP-Version.

Viel eher ist zu vermuten, dass bei dir eine übergeordnete Komponente wie z.B. mod_gzip oder der Browser die Daten nicht vorher ausliefert. PHP schickt sie nach einem flush() jedenfalls weg.

und wie könnte man das herausbekommen, wo es hakt?
kann man gzip im php-script temporär deaktivieren?

Wiedmann wrote:(Der IE fängt z.B. erst ab dem 256. empfangenem Byte oder EOF mit der Ausgabe an)

öhm... das heist, wieviele zeichen lang muss der string sein, damit er ausgegeben wird?

bei meta-suchmaschinen und den suchmaschinen für billig-flüge werden ja auch teilergebnisse im browser schon gerendert, also sollte es nicht am browser scheitern, zumal ich es auch mit firefox probiert hab, weil ich dachte, der ie spinnt.
raik
 
Posts: 21
Joined: 17. February 2003 03:17

Postby Wiedmann » 26. July 2004 18:48

raik wrote:wieviele zeichen lang muss der string sein

Wiedmann wrote:ab dem 256. empfangenem Byte


Ein Zeichen ist 1 Byte (zumindest bei z.B: ISO-8859-1).

Sprich, mach dein normales HTML-Grundgerüst, HTML, HEAD, 'nen META für den Zeichensatz, TITLE und BODY, dann könnte das schon hinkommen. Müssen halt soviel Zeichen beim Browser ankommen. der muß die ja nicht ausgeben...

Oder gib einfach erst mal 256 Leerzeichen aus und ein Umbruch.

und wie könnte man das herausbekommen, wo es hakt

Apache: mod_gzip, mod_deflate PHP: zlib.output_compression, (zlib.)output_handler, output_buffering
wären vielleicht noch Kandidaten.
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Next

Return to XAMPP für Windows

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests