Apache friert ein

Irgendwelche Probleme mit XAMPP für Windows? Dann ist hier genau der richtige Ort um nachzufragen.

Apache friert ein

Postby jschaaf » 06. November 2003 16:04

Unter W98SE habe ich WAMPP1 installiert, um meine PHP-Seiten zu testen. Im Prinzip läuft auch alles bestens und die auf einen UNIX-Server hochgeladenen Seiten laufen auch primstens. Nun gibt es aber eine Seite auf der werden über 300 Thumbnails angezeigt (html mit mehr als 300 img-Tags), was übers Internet und UNIX-Server auch läuft. Mein WAMPP1 friert aber immer an unterschiedlichen Stellen des Bilderdownloads ein. Es hilft dann nur noch CNTL-ALT-DEL, da eine APACHE-Task einfach nicht zu killen ist, was ein normales Beenden von Windoof verhindert. Nun habe ich gelesen, daß man mit FILES=255 in der config.sys Erfolg haben kann (Einleuchtend, die vielen images sind ja auch Dateien im Cache, die zum großen Teil beim Downloaden gleichzeitig offen sind). Gelesen - getan - es lief. Das gleiche, noch mal in einem anderen Verzeichnis mit 213 Bildchen probiert, ließ mich erstarren; da war er wieder da, der Fehler. Nun habe ich auch schon mit den Apache-Einstellungen experimentiert, die über eine permanente Verbindung, Timeout und gleichzeitige Threads entscheiden. Nichts half. Hat jemand 'ne Idee wie man der Sache beikommt ? Virenscanner, Firewall, Webwasher, Online-Counter, 0190-Warner sind bei diesen Tests abgeschaltet. Alle Logs haben normale Inhalte. Vielleicht kommt Apache durch seine Verklemmung nicht dazu, noch etwas Wesentliches in die Logs zu schreiben und die Nachricht, die mir helfen würde, steht noch im RAM ?
Kaum macht man's mal richtig, schon läuft's.
User avatar
jschaaf
 
Posts: 29
Joined: 25. March 2003 21:17
Location: Dolgenbrodt

Postby nemesis » 06. November 2003 17:07

Hi jschaaf,

guck dir mal bitte deine httpd.conf unter xampp/apache/conf an:

Code: Select all
# LogLevel: Control the number of messages logged to the error.log.
# Possible values include: debug, info, notice, warn, error, crit,
# alert, emerg.
#
LogLevel debug


Standard ist nur bei Fehlern, wenn du es auf Debug setzt "plaudert" der Apache um einiges mehr aus :)
Sollte man also nur für Testzwecke benutzten, wenn z.B. was nicht so funktioniert wie es sollte.

Nun habe ich gelesen, daß man mit FILES=255 in der config.sys Erfolg haben kann (Einleuchtend, die vielen images sind ja auch Dateien im Cache, die zum großen Teil beim Downloaden gleichzeitig offen sind). Gelesen - getan - es lief. Das gleiche, noch mal in einem anderen Verzeichnis mit 213 Bildchen probiert, ließ mich erstarren; da war er wieder da, der Fehler.


und so wie es aussieht, laut deiner Fehlerbeschreibung, ist es mehr ein Windows Problem....

Soviel ich weiß gibt das FILES unter Windows an, wieviele Datein insgesamt vom SYSTEM geöffnet werden können/dürfen (gleichzeitig).
Windows selber hält auch ein "paar" Datein offen... :)
Probiers mal mit 1000 solange es dein Win98 schafft....

Gruß, nemesis
Ubuntu 8.04 | SMP P3 1.4 GHz | 6 GByte RegECC | 74 GByte Seagate 15k5 system | 3Ware 9550SXU-4LP with 4x 500 GByte Seagate ES2 Raid 10 data | StoreCase DE400 | PX-230A | Intel Pro/1000MT Dual PCI-X
User avatar
nemesis
AF Moderator
 
Posts: 999
Joined: 29. December 2002 13:14
Location: Ingolstadt


Return to XAMPP für Windows

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 11 guests