DocumentRoot auf Netzwerklaufwerk

Irgendwelche Probleme mit XAMPP für Windows? Dann ist hier genau der richtige Ort um nachzufragen.

DocumentRoot auf Netzwerklaufwerk

Postby Jan » 30. September 2003 17:24

Hi !!

Ich entwickle normalerweise auf einem Linux-Server. Daher habe ich über Samba ein Netzwerklaufwerk angelegt, dass auf das DocumentRoot meines Linux-Servers "geht".
Nun habe ich ein Projekt, dass später unter Windows laufen wird. Um trotzdem meine Daten zentral auf dem Linux-Rechner zu lagern, dachte ich mir, gebe ich dem Apache einfach als DocumentRoot das Netzwerklaufwerk.
Das funktioniert auch, wenn ich den Apache "normal" starte (also über apache_start.bat).
Ich möchte das ganze jedoch als Service laufen lassen... Installiere ich den Apache als Service und starte Ihn, finde ich im Ereignissprotokol von WinXP (Pro) folgende Fehlermeldung:
The Apache service named reported the following error:
>>> DocumentRoot must be a directory .

Ich habe dem Dienst um es etwas zu testen mal genau den User gegeben, der auf dem Linux-Rechner eingerichtet ist... aber auch das bringt nichts. Ich bekomme immer diese Fehlermeldung.

Hat jemand eine Idee?
So sieht mein DocumentRoot z.Z. aus
DocumentRoot "Z:"

und funktioniert durch einen manuellen Start ohne Probleme... nur im "Service-Betrieb" klappts nicht...

Wäre für jede Hilfe dankbar!

Gruss
Jan
Jan
 
Posts: 7
Joined: 27. December 2002 10:20

Postby nemesis » 30. September 2003 22:27

ist es zuviel verlangt einfach deine html Datein in ein unterverzeichnis zu verschieben? und überprüf sicherheitshalber ob follow symlinks aktiv ist, dürfte normal der fall sein.
Ubuntu 8.04 | SMP P3 1.4 GHz | 6 GByte RegECC | 74 GByte Seagate 15k5 system | 3Ware 9550SXU-4LP with 4x 500 GByte Seagate ES2 Raid 10 data | StoreCase DE400 | PX-230A | Intel Pro/1000MT Dual PCI-X
User avatar
nemesis
AF Moderator
 
Posts: 999
Joined: 29. December 2002 13:14
Location: Ingolstadt

Postby Jan » 30. September 2003 22:47

Hi nemesis,

am Unterverzeichniss liegt es nicht... das hab ich schon probiert.
DocumentRoot "Z:\tests"

wird auch angemeckert.

@follow symlinks: das scheint aktiviert zu sein, aber ehrlich gesagt, fehlt mir dazu das Fachwissen, da ich mehr entwickle, als mich mit Servern "rumzuschlagen" ;)
An der httpd.conf habe ich weiter nix verändert, ausser den DocumentRoot-Pfad und kurz danach den einen Tag:
<Directory "Z:">


Soll ich das follow symlinks abschalten? Falls ja, wäre 'n Tip ganz nett.

Danke und Gruss
Jan
Jan
 
Posts: 7
Joined: 27. December 2002 10:20

Postby chrigu99 » 02. October 2003 15:54

versuchs doch einfach...
Praxis: Jeder kann´s, aber keiner weiß wie´s geht...
Theorie: Jeder weiß wie´s geht, aber keiner kann´s ...
Microsoft vereint Praxis und Theorie: Nix geht und keiner weiß warum
User avatar
chrigu99
 
Posts: 114
Joined: 30. May 2003 10:55
Location: Bern, Schweiz (*jodel, jodel hihihihihi*)

Postby Jan » 02. October 2003 17:29

chrigu99 wrote:versuchs doch einfach...

Ok, Meister der kurzen, überflüssigen Sätze! :D Das habe ich getan und erhalte immernoch die gleiche Fehlermeldung. Und nu? :?:
Noch so ne' tolle Idee? Ne mal im Ernst... ob du jetzt gepostet hast oder "Peng"... da freut man sich, dass man benachrichtigt wird und dann sowas... :( Ich stehe immernoch am Anfang... hat irgendjemand noch ne Idee?

Danke und Gruss
Jan
Jan
 
Posts: 7
Joined: 27. December 2002 10:20

Postby nemesis » 03. October 2003 08:40

habs mal kurz von win2k3 auf win2k3 probiert, mit Netzwerkfreigabe, bekomme garkeine Fehlermeldung, wenn Apache2 normal gestartet wird, funktioniert es, es ist aber nicht als Dienst möglich, und liefert selbst bei error level debug keine Fehlermeldung....
Scheint ein Windows Problem zu sein in Bezug auf Dienste/Netwerkfreigaben
Ubuntu 8.04 | SMP P3 1.4 GHz | 6 GByte RegECC | 74 GByte Seagate 15k5 system | 3Ware 9550SXU-4LP with 4x 500 GByte Seagate ES2 Raid 10 data | StoreCase DE400 | PX-230A | Intel Pro/1000MT Dual PCI-X
User avatar
nemesis
AF Moderator
 
Posts: 999
Joined: 29. December 2002 13:14
Location: Ingolstadt

Postby chrigu99 » 03. October 2003 12:15

hab mich erkundigt, das problem ist dass der service zuerst gestartet wird und erst danach das netzwerk!!

(ich glaub der post war sinnvoll und wird dir helfen oder?? :D;))
Praxis: Jeder kann´s, aber keiner weiß wie´s geht...
Theorie: Jeder weiß wie´s geht, aber keiner kann´s ...
Microsoft vereint Praxis und Theorie: Nix geht und keiner weiß warum
User avatar
chrigu99
 
Posts: 114
Joined: 30. May 2003 10:55
Location: Bern, Schweiz (*jodel, jodel hihihihihi*)

Postby nemesis » 03. October 2003 15:38

was hat das damit zu tun? Das Netzwerklaufwerk wurde im laufenden Betrieb eingebunden, vielleicht bei nem reboot könnte das auftreten, wobei m$ da eigentlich zuerst "seine bekannten" Services starten sollte, bevor andere dran kommen.

Das einzigste was ich dir jetzt noch empfehlen könnte, wäre, lampp benutzten, oder es bei der dos box belassen....
Ubuntu 8.04 | SMP P3 1.4 GHz | 6 GByte RegECC | 74 GByte Seagate 15k5 system | 3Ware 9550SXU-4LP with 4x 500 GByte Seagate ES2 Raid 10 data | StoreCase DE400 | PX-230A | Intel Pro/1000MT Dual PCI-X
User avatar
nemesis
AF Moderator
 
Posts: 999
Joined: 29. December 2002 13:14
Location: Ingolstadt

Postby chrigu99 » 03. October 2003 21:39

er will ja das xampp beim hochfahren automatisch startet... netzwerk und co. kommt eigentlich am schluss somit findet er das netzlaufwerk noch nicht. alles klar soweit?
Praxis: Jeder kann´s, aber keiner weiß wie´s geht...
Theorie: Jeder weiß wie´s geht, aber keiner kann´s ...
Microsoft vereint Praxis und Theorie: Nix geht und keiner weiß warum
User avatar
chrigu99
 
Posts: 114
Joined: 30. May 2003 10:55
Location: Bern, Schweiz (*jodel, jodel hihihihihi*)

Postby nemesis » 03. October 2003 22:58

und funktioniert durch einen manuellen Start ohne Probleme... nur im "Service-Betrieb" klappts nicht...

so wie er es schon sagte, ist es leider auch, es stand nichts von rebooten, sondern nur von service, und auch wenn alles geladen ist, funktionierts als service nicht, lern du lieber nochmal etwas genauer lesen!
Ubuntu 8.04 | SMP P3 1.4 GHz | 6 GByte RegECC | 74 GByte Seagate 15k5 system | 3Ware 9550SXU-4LP with 4x 500 GByte Seagate ES2 Raid 10 data | StoreCase DE400 | PX-230A | Intel Pro/1000MT Dual PCI-X
User avatar
nemesis
AF Moderator
 
Posts: 999
Joined: 29. December 2002 13:14
Location: Ingolstadt

Postby Gast » 07. October 2003 14:42

schon mal mit \\Servername\Freigabe probiert?
Das Problem ist schlicht und ergreifend das ein Service nicht auf Netzlaufwerkbuchstaben zugreifen kann da die erst verbunden werden wenn sich der entsprechende benutzer anmeldet und der explorer dann die Netzlaufwerke verbindet.

Gruß
Tobias
Gast
 

Postby Gast » 07. October 2003 14:43

Nachtrag:
Natürlich funktioniert das ganze dann beim manuellen start da der Benutzer ja angemeldet ist und das ganze startet....

Gruß
Tobias
Gast
 

Postby Jan » 07. October 2003 14:54

Mit Netzwerkpfad hatte ich auch schon probiert... funzt leider nicht. :(
Ansonsten stimmt das alles so, wie nemesis es geschrieben hat. Der "Fehler" tritt ja immer auf... nicht nur wenn ich den Rechner starte und der Service automatisch gestartet werden soll.

@Gast: Das Laufwerk besteht ja bereits, wenn ich den Service starte... also ich MUSS es nicht haben, dass es beim Rechnerstart funktioniert, sondern es reicht vollkommen, wenn ich ihn manuel starten kann, wenn ich ihn brauche... aber halt als Service :)

Danke schonmal für die vielen Antworten.

Gruss
Jan
Jan
 
Posts: 7
Joined: 27. December 2002 10:20

Postby Jan » 07. October 2003 14:57

nachtrag:
Das einzigste was ich dir jetzt noch empfehlen könnte, wäre, lampp benutzten, oder es bei der dos box belassen....

... das brauch ich nicht, da ich ja auf der Linux-Kiste schon meine Traumkonfig drauf habe. Ich hab halt nur ein Projekt anstehen, bei dem der Kram auf Windows laufen muss... Daher halt der Wampp :)
Jan
 
Posts: 7
Joined: 27. December 2002 10:20


Return to XAMPP für Windows

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 9 guests