Immer noch Verbindungsabbrüche trotz Win32DisableAcceptEx

Irgendwelche Probleme mit XAMPP für Windows? Dann ist hier genau der richtige Ort um nachzufragen.

Immer noch Verbindungsabbrüche trotz Win32DisableAcceptEx

Postby Metalmorphosis » 19. December 2006 17:08

Moin!

Ich bin so langsam am verzweifeln. Auf dem Firmenserver (Windows 2003 Server) läuft Xampp Version 1.4.3 . Dort müssen wir Skripte laufen lassen, die eine sehr lange Laufzeit haben (Verbindung zu AuctionWeb ist leider recht langsam. Liegt nicht an den Skripten). Wenn eines dieser Skripte ausgeführt wird - ohne Beschränkung der Datenmenge - kommt nach einer gewissen Zeit die Meldung "Seiten Ladefehler" und daß die Verbindung zum Server unterbrochen sei. Bei einer sehr starken Einschränkung der zu verarbeitenden Daten (maximal 20 - 30 Datensätze) läuft das zwar durch, aber auf diese Weise ist das unerträglich und zeitaufwendig.

Diesen Tip habe ich auch schon versucht, aber leider ohne Erfolg. Woran kann es noch liegen? Es ist nun auch so, daß selbst kleine Skripte, die schnell durchlaufen sind, auch diese Meldung manchmal verursachen. Gibt es sonst noch eine Möglichkeit, diese Verbindungsabbrüche zu unterbinden?

Es ist sehr wichtig. Denn es müssen Aufgaben damit erledigt werden, die in dieser Woche noch erledigt sein müssen (Stichwort Mehrwertsteuererhöhung - mehr als 1000 Artikel müssen in AW bearbeitet werden) und die Zeit rennt.

Vielen Dank im voraus

Metalmorphosis
Metalmorphosis
 
Posts: 36
Joined: 18. May 2006 13:21

Postby deepsurfer » 19. December 2006 18:57

Dazu mal die Apache Doku zwecks Perfmormance durchgehen.
http://httpd.apache.org/docs/2.2/mod/mpm_common.html

diese Einstellungen müssten in eurem XAMPP (1.4.3 schon was älter) noch in der httpd.conf zu finden sein.
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby Metalmorphosis » 19. December 2006 20:36

Okay, danke für den Link. Das - denke ich - hilft schon mal weiter.

Da es ja zu Verbindungsabbrüchen kommt, vermute ich mal, daß ListenBackLog da helfen könnte. Aber diese Direktive ist nicht in der httpd.conf enthalten. Weiter nehme ich an (bin wahrlich kein Experte bei Serverkonfigurationen...), daß ThreadsPerChild auch damit zu tun haben könnte. In der httpd.conf steht dies auf 250.

Vielleicht bin ich damit ja auch auf dem Holzweg... aber ich probiere es einfach mal.
Metalmorphosis
 
Posts: 36
Joined: 18. May 2006 13:21

Postby deepsurfer » 19. December 2006 22:24

Wie gesagt, da du XAMPP 1.4.3 benutzt sind alle diese Angaben bei dir in bzw. kommen in die httpd.conf

Laut apache Doku gehört diese Performance Sache in die "mpm.conf", da dieser Modulare Aufbau erst wieder bei XAMPP 1.5.x eingeführt wurde ist es im ersten Augenblick für Dich verwirrend.
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby Metalmorphosis » 20. December 2006 09:14

Ich habe gerade erfahren, daß das Problem, trotz einer Veränderung der Konfiguration, immer noch besteht. Und ich weiß echt nicht, was das Problem verursacht, oder wie ich es lösen kann.

In der httpd.conf steht jetzt im entsprechenden Abschnitt (mit WinNT MPM):
Code: Select all
<IfModule mpm_winnt.c>
ThreadsPerChild 2000
MaxRequestsPerChild  0
ListenBackLog 768
</IfModule>


Ich weiß nicht mehr weiter...
Metalmorphosis
 
Posts: 36
Joined: 18. May 2006 13:21

Postby Metalmorphosis » 20. December 2006 12:56

Könnte "KeepAliveTimeout" was damit zu tun haben? Es steht auf 15 Sekunden, aber ich weiß nicht genau, was in der Kurzbeschreibung in der httpd.conf mit "Client" gemeint ist. Ist damit der aufrufende Browser gemeint oder das Skript...?

# KeepAliveTimeout: Number of seconds to wait for the next request from the
# same client on the same connection.
Metalmorphosis
 
Posts: 36
Joined: 18. May 2006 13:21

Postby deepsurfer » 20. December 2006 14:11

#
# "KeepAlive": legt fest, ob persistente Verbindungen (mehr als eine Anfrage
# pro Verbindung) zulässig sind. Wird mit "Off" deaktiviert.
#
KeepAlive On

#
# "MaxKeepAliveRequests": die Höchstzahl der während einer persistenten Verbindung
# zulässigen Anfragen. Wird hier 0 angegeben, ist unbegrenzter Zugriff möglich.
# Empfohlen wird ein hoher Wert, um eine hohe Performance zu erhalten.
#
MaxKeepAliveRequests 100

#
# "KeepAliveTimeout": Zeitspanne (Zahl an Sekunden), um auf die nächste Abfrage
# desselben Clients (der Browser der etwas abgefrag hat) mit derselben Verbindung zu warten.
#
KeepAliveTimeout 15


Stell die "MaxKeepAliveRequests" auf 0
Stell die "KeepAliveTimout" mal auf 60 oder 120 Sekunden
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby Metalmorphosis » 20. December 2006 15:50

Mit den Einstellungen "MaxKeepAliveRequests 0" und "KeepAliveTimeout 60" gibt es immerhin einen Fortschritt, es konnten jetzt doppelt soviel Daten verarbeitet werden als zuvor, bevor es wieder zu einem Abbruch kam. Habe jetzt "KeepAliveTimeout" auf 120 gestellt. Mal sehen, ob das jetzt endlich den gewünschten Effekt bringt.
Metalmorphosis
 
Posts: 36
Joined: 18. May 2006 13:21

Postby deepsurfer » 20. December 2006 16:19

Was mich daran aber wundert ist das durch diesen Wert eigentlich der Apache nur auf neue Eingaben vom dem User wartet.

Kann es sein das Ihr eure Datenbank abfragen über JaVa-Applets macht ?
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby Metalmorphosis » 20. December 2006 16:33

Nein, auf keinen Fall! Alles PHP und MySQL und ein klein wenig HTML (mit einem winzigen bißchen an JavaScript für Navigation). Mehr nicht.

Aber es laufen eine Menge Sachen auf dem Server, u. A. auch eine CAO-Faktura-Datenbank.
Metalmorphosis
 
Posts: 36
Joined: 18. May 2006 13:21


Return to XAMPP für Windows

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 17 guests