Backup und Arbeitserleichterung?

Irgendwelche Probleme mit XAMPP für Windows? Dann ist hier genau der richtige Ort um nachzufragen.

Backup und Arbeitserleichterung?

Postby Paradise » 13. December 2006 01:29

Guten Morgen,

Wenn ich das richtig sehe muss ich ja für ein Backup ja nur mein XAMPP verzeichniss sichern. Also zip ich auf meinem Server 2003 zb mit 7zip das verzeichiss und lade es runter. So müsste ich doch alles komplett haben und muss nicht nochmal mit MySQLDumper die DB sichern. Sehe ich das richtig?


Das nächste wäre dann das bearbeiten der Seite local. Die einstellungen der confic.php dateien auf dem Server haben ja einträge wie www.xyz.com, wobei die local auf meinem PC ja http://localhost haben. Nun wäre es schön wenn man das zip einfach runter laden könnte und alles local Funktioniert wie auch auf dem Server ohne das man bei 8 Programmen erst alle config.php dateien und einträge in der DB durchgehen muss.

Ich habe 5 Domains die über httpd-vhosts.conf fünf Ordnern zugewiesen sind. Das local das so läuft wie aufm Server nehme ich mal an muss ich in der windows hosts dann die Domains meiner local IP zuweisen. Nur wie komm ich dann wieder an die auf dem Server? Immer die hosts Datei austauschen?

Wie macht ihr das?

Mir gehts darum hier unten vorm bearbeiten das selbe zu haben wie in den weiten des WWW, ohne mir vorher immer nen Kopf machen zu müssen was ich Local schon geändert habe und auf dem Server noch nicht, oder andersrum...
Paradise
 
Posts: 49
Joined: 03. November 2006 04:20

Postby deepsurfer » 15. December 2006 19:14

Wenn ich das richtig sehe muss ich ja für ein Backup ja nur mein XAMPP verzeichniss sichern. Also zip ich auf meinem Server 2003 zb mit 7zip das verzeichiss und lade es runter. So müsste ich doch alles komplett haben und muss nicht nochmal mit MySQLDumper die DB sichern. Sehe ich das richtig?

Jupp.. genauso kann man es machen und ist Funktionstüchtig.

Das nächste wäre dann das bearbeiten der Seite local. Die einstellungen der confic.php dateien auf dem Server haben ja einträge wie www.xyz.com, wobei die local auf meinem PC ja http://localhost haben. Nun wäre es schön wenn man das zip einfach runter laden könnte und alles local Funktioniert wie auch auf dem Server ohne das man bei 8 Programmen erst alle config.php dateien und einträge in der DB durchgehen muss.

Das hört sich danach an das deine config.php auf "absoluter" Pfad bzw. Domain aufruf basis läuft.
Wenn das relativ verlinkt wäre, würde es keinen unterschied machen ob man als domain eine "domain" oder "localhost" eingibt.

Ich habe 5 Domains die über httpd-vhosts.conf fünf Ordnern zugewiesen sind. Das local das so läuft wie aufm Server nehme ich mal an muss ich in der windows hosts dann die Domains meiner local IP zuweisen. Nur wie komm ich dann wieder an die auf dem Server? Immer die hosts Datei austauschen?

Die HOSTS datei ist dann zu editieren wenn du einen gewünschten Domain aufruf direkt local verwalten willst.
Hinzukommt das bei normalen Routern so genannte "NAT-Regeln" greifen die bei einen Domainaufruf, der in seiner Auflösung wieder zum localen rechner geht, keine Seite anzeigen lassen.

Wie macht ihr das?

Wenn es danach geht das du im Monat mehrmals einen PC mit deinem XAMPP Backup fütterst und mehrmals im Monat ganze LAN vernetzt die auf dieses Backup zu laufen sollen, dann würde ich einen eigene DNS-Server ins LAN setzen, dann dann ist die Auflösung der Domains nicht mehr die Sache über die HOSTS datei sondern LANmässig über eine DNS schnittstelle die jegliche Änderungen in wenigen Mausklicks dem ganzen LAN mitteilt.


Mir gehts darum hier unten vorm bearbeiten das selbe zu haben wie in den weiten des WWW, ohne mir vorher immer nen Kopf machen zu müssen was ich Local schon geändert habe und auf dem Server noch nicht, oder andersrum...

Wie gesagt, hängt davn ab wie oft du die Prozedur der Rückfürhung des Backup praktizierst.
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby Paradise » 15. December 2006 19:27

Na ja, die config.php dateien bzw einträge in der DB sind so wie sie eben bei Joomla, phpBB, Wordpress, chCounter vorgenommen werden.

$mosConfig_absolute_path =
$mosConfig_live_site =

und so sachen...

Wird ja bei der installation automatisch erstellt...
Paradise
 
Posts: 49
Joined: 03. November 2006 04:20

Postby deepsurfer » 15. December 2006 19:37

Code: Select all
$mosConfig_absolute_path =
$mosConfig_live_site =


Dann benutz mal den Pfad vom obersten XAMPPbereich aus
e.g.
Code: Select all
$mosConfig_absolute_path =/xampp/htdocs/webpfad/webcontent
$mosConfig_live_site =/xampp/htdocs/webpfad/webcontent
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby Paradise » 15. December 2006 20:06

auch wenn mein DokumentRoot nicht mehr der übliche XAMPP eintrag ist.

Also
<Directory "C:/xampp/htdocs/bodies">
Options None
AllowOverride all
Order allow,deny
Allow from all
</Directory>

und wie siehts mit einträgen in der DB aus die zb sind:

www.meinedomain.com
oder
http://www.meinedomain.com/blog/counter

Was mir auch noch nicht klar ist ist wie ich von woanders phpmyadmin aufrufe, wenn ich ja quasi mit
DocumentRoot "C:/xampp/htdocs/bodies",
den aufruf der XAMPP Seite verhindere...
Paradise
 
Posts: 49
Joined: 03. November 2006 04:20

Postby deepsurfer » 15. December 2006 20:24

phpmyadmin wird im XAMPP mittels einem ALIAS eintrag (siehe \xampp\apache\conf\extra\httpd-xampp.conf) definiert und ist somit unabhängig von einem VHOST.

Das Du einen Stick benutzt ist in deiner Fragestellung nicht hervorgekommen (ich ging immer von einen festen Installpfad, auf einem PC, aus), da sieht die Sache schon ganz anders, da ein VHOST einen absoluten Pfad normalerweise verlangt.

Ich habs auf dem Stick noch nicht getestet und weiss daher nicht ob XAMPP es beim starten annehmen würde.
Aber was wäre, nach meiner letzten Erläuterung, falsch mal zu testen
ob der VHOST auch mit

Code: Select all
DocumentRoot /xampp/htdocs/bodies
<Directory "/xampp/htdocs/bodies">


funktioniert. ???

Wenn der Apache nicht startet und er einen defekten VHOSTeintrag beanstandet, dann ist die sache mit VHOST und Stick hinfällig
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby Paradise » 15. December 2006 20:33

öh Stick, wie kommst du jetzt darauf :o

Und ich merk grade
www.meinedomain.com/phpmyadmin geht doch. Irgentwie hab ich mysqladmin erwischt gehabt...
Paradise
 
Posts: 49
Joined: 03. November 2006 04:20

Postby deepsurfer » 15. December 2006 20:49

upppppppppsss...

man sollte nicht mehrere Threads gleichzeitig beantworten...

huccch... ich lass mein beitrag jetzt so stehen und lösche/editiere ihn nicht, denn sonst wäre deine Antwort so freischwebend..

------- zum thema ---------

Ein solches unterfangen alles 100 bzw. 101 prozentig gleich zu bauen wie der externe Server ist nur dann möglich wenn z.b der externe Server auch eine Windows-Kiste ist.

Denn bei einem Unix basierenden Server sind solche Pfade für Directory und DocumentRoot in ihrer Definition komplett verschieden.

ABER:
Da es dir nur über die Funktionalität des Webcontents geht ist der vorbereitete (geclonte) Webserver in seiner konfiguration soweit unahängig das Du nur die Domainverwaltung dementsprechend gleich baust.
Denn bei dem Nachbau der Domainverwaltung ist es dem Webcontent egal wo er liegt (sofern relative Pfade benutzt werden), denn der Webcontent wird ja durch den nachbau der Domainverwaltung 1 zu 1 wiedergegeben.

Mit anderen worten, wenn du auf dem geclonten Server den Webcontent änderst und die änderungen auf den externen server hochschickst, so läuft dies 1 zu 1 .
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby Paradise » 15. December 2006 21:07

Na is ja ein Windoof Server, sonst hätte ich doch diese Frage erst garnicht gestellt :)

Und es geht ja nicht nur um den Webcontent, sondern eben auch um die DB, nämlich um sich das DB Backup mit MySQLDumper zu sparen, da die DB ja eh schon im XAMPP Verzeichniss mit drin ist.

Nur merk ich grade 12min für 600MB mit 7zip aufm Server plus Meldungen das auf bestimmte Dateien nicht zugegriffen werden kann.

Ich Frage mich auch garde was bei sowas im laufenden betrieb passiert. Also zb grade eben hat jemand seinen Beitrag im Forum abgeschickt und in diesem augenblick wird die DB gesichert. Oder jemand läd grade ein Bild hoch. Ist es da nicht möglich das nur die Hälfte in der DB ist oder das Bild halb im Verzeichniss?
Paradise
 
Posts: 49
Joined: 03. November 2006 04:20

Postby deepsurfer » 16. December 2006 01:51

Paradise wrote:Na is ja ein Windoof Server, sonst hätte ich doch diese Frage erst garnicht gestellt :)

Sorry, ich bin kein Hellseher :lol:

Und es geht ja nicht nur um den Webcontent, sondern eben auch um die DB, nämlich um sich das DB Backup mit MySQLDumper zu sparen, da die DB ja eh schon im XAMPP Verzeichniss mit drin ist.

Läuft auf dem externen -Windows- Server auch ein XAMPP ?

Nur merk ich grade 12min für 600MB mit 7zip aufm Server plus Meldungen das auf bestimmte Dateien nicht zugegriffen werden kann.

Ich Frage mich auch garde was bei sowas im laufenden betrieb passiert. Also zb grade eben hat jemand seinen Beitrag im Forum abgeschickt und in diesem augenblick wird die DB gesichert. Oder jemand läd grade ein Bild hoch. Ist es da nicht möglich das nur die Hälfte in der DB ist oder das Bild halb im Verzeichniss?

Im laufenden betrieb blockiert das NTFS System den Zugriff auf gerade geöffnette bzw. gerade benutzen Dateien.
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby Paradise » 16. December 2006 03:32

Zu meiner Schande, ja da läuft XAMPP. Nachdem ich mich im Web umgeschaut habe und die meinungen geteilt sind was XAMPP im Produktiven einsatz betreffen hab ich mir gedacht warum nicht. Ob ich nun alles einzeln installiere oder das fertige Pack nehm und die einstellungen zwecks sicherheit durchgeh.


NTFS Blockiert

Was mich schon Automatisch zu meiner nächsten Frage bringt. Ich dachte ja zuerst an einen Srcipt der die Seite sperrt und eine Meldung einblendet sobald das Backup läuft. Aber bei 12min für 600MB :shock: .
Das würde ja ewig dauern wenn man mal eine größe von 5, 50 oder mehr Gig erreicht hätte. Oder sowas wie "Acronis True Image" verwenden?

Wie machen den die großen Seiten das?
Sorry, für die Fragerei, aber Backup ist für mich ein wichtiges Thema.

Ich frage mich auch wie es auf einem Windows Server mit Programmen aussieht wie TuneUp Utilities 2007 oder O&O Defrag. Nutzt man da sowas?

Und ich war mal auf einer da erschien irgentwann eine Meldung wie "Datenbank wird optimiert" und "Datenbank wird defragmentiert". Also ich bin im ganzen Web nicht fündig geworden was DB defragmentierung betrifft...
Paradise
 
Posts: 49
Joined: 03. November 2006 04:20

Postby deepsurfer » 16. December 2006 04:52

Da also XAMPP auf dem externen -Windows-Server läuft ist es ja geklärt das du einfach ein Kopie des ganzen xampps machst und schon hast du eine 1 zu 1 Kopie auf deinen Hausrechner. Da nur noch das Domainhandling verifzieren und ab dafür.

Und wenn du ein Backup mitten in der Nacht machst sind Timeouts kein problem. Kannst es sogar mit einem Backupscript (bat datei) machen.
Diese Batchdatei mit dem Windowseigenen Task-Verwalter zeigesteuert aufrufen lassen und du brauchst nichtmal wach zu sein.

-------

Acronis könnte man benutzen, aber unnötig (es sei denn du hast Geld zuviel) , selbe funktionalität bietet auch die Windowseigenen Server Tools (selektiertes und zeitgesteuertes backup anfertigen).

---------------
Wie machen den die großen Seiten das?
Sorry, für die Fragerei, aber Backup ist für mich ein wichtiges Thema.

Inwiefern "grosse Seiten" ???
Dort wird zu einem bestimmten Zeitpunkt ein Backpscript gestartet und nur die content inhalte. Der rest ist systemspezifisch und ist bei einem totalausfall via Images wiederherstellbar.

Wenn dir das Thema so wichtig ist, dann les dich in die Dokumentation deines Windowsservers ein, wie gesagt existieren dort Hauseigene Backupscripte die im Hintergrund laufen, selektierbar funktionieren.

Du wirst aber nicht umher kommen für eine gewisse Zeit eine Timeout zu kalkulieren wenn du das ganze xampp immer backupen willst.

Und wenn du eine Rückführung der Daten auf einem anderen (neuen) system durchführst so spielt es für den XAMPP und dem damit beinhaltenden Content erstmal keine rolle wie und worauf diese nun laufen.
Wichtig ist nur die Domainauflösung und das alle scripte mit relativen Pfaden arbeiten (sofern bei der Rückführung andere Grundpfade verwendet werden) dann ist das eine Sache von wenigen Mausklicks und nach der Rückführung hast du wieder einen vollständigen server am start.

--- thema DB Defragmenierung ----
Kenn ich nicht
Es gibt die Situation das bei vielen lösch aktionen innerhalb des DB-Server die incrementele IDnummern nicht mehr in reihenfolge sind.
Da kann es mal zu aufhängern bei der Datenverarbeitung kommen. (Inkonsistente Dateninhalte)
Ansonsten wüsste ich nicht was mit DB-Fragmentierung im naheliegensten Sinne gemeint sein könnte.
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby Paradise » 16. December 2006 06:49

Da ist ja noch jemand wach um die Zeit :D

Ich sehe grade das ich im mysqldumper ja alle DB's gleichzeitig sichern kann (Multidump).

Also brauch ich garnicht das ganze XAMPP zu sichern.

Erst mysqldumper laufen lassen und danach mit Windowsbackup das htdocs Verzeichniss...

Jetzt muss ich nur noch nach den Pfaden schauen. Mir ist nämlich noch nicht ganz klar warum da mal "/" und mal "\" verwendet wird...

Und bei Joomla werde ich wohl nicht drumherum kommen
$mosConfig_live_site = 'http://www.meinedomain.com';
dann immer in
$mosConfig_live_site = 'http://localhost';
zu ändern.

Ansonsten sollte es ja laufen wenn die httpd.conf und die httpd-vhosts.conf aufm Server und local identisch sind.
Paradise
 
Posts: 49
Joined: 03. November 2006 04:20

Postby Paradise » 17. December 2006 08:45

So weit so gut, es geht voran dank deep :)

Aber jetzt kommts :lol:

Ist es möglich wenn ich 5 Domains in vHost habe etwas auszuführen (task planer) was eine Seite auf den TFT/Plasma/CRT, oder vor was auch immer der Besucher sitzt, zaubert und sagt "äääätsch im mom geht nix weil backup".

In mysqldumber kann ich ja alle DB's gleichzeitig sichern und zb phpBB oder Joomla deaktivieren, aber Wordpress hat so eine Funktion schonmal nicht.

Praktischer wäre eben eine Seite die erscheint egal welche der Domains aufgerufen wird.
Und dann läuft in der Reihenfolge:
1. mysqldummber
2. Windows backup von htdocs
3. vieleicht noch mein prog das die Sitemap erstellt

und dann ist alles wieder aufrufbar...
Paradise
 
Posts: 49
Joined: 03. November 2006 04:20

Postby deepsurfer » 17. December 2006 09:43

Ausgehend davon das du das Backup tätigst ohne den XAMPP abzuschalten ist es möglich mittels Zeitsteuerung dem XAMPP-Apachen eine neue VHOST sache ein zu bauen.

Prinzip:
Um Uhrzeit xyz wird eine BAT datei ausgeführt die den xampp-apachen stopt, dann die vorhandene vhost config gegen eine neue austauscht, xampp-apachen wieder starten, nach dem backup wieder stoppen und durch einen witeren austausch wieder deine vhost einbauen und starten lassen.

die neue vhost besteht dann aus einem neuen documentroot worin eine webseite liegt die genau diese Aussage ausdrückt.

diese aktion dauert 5 sekunden (2 sekunden xampp-apachen runterfahren, austausch unter 1 sekunde, 2 sekunden um den apachen wieder zu starten.)

Was vielleicht (mit sicherheit) auch gehen könnte wäre die Aktion das du mittels der TASK (Zeitsteuerung von Windows) zu beginn des Backups denn XAMPP herunterfährst, dann den MS-Webserver IIS startest und dieser alle Request mit einer Hinweismeldung beantwortet.
Nach dem Backup wird dann einfach der IIS abgeschaltet und der xampp wieder hochgefahren.
(Kein austauschen von config und alles im grünen bereich)

Somit schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe
1. Xampp ist abgeschaltet und der Backup ist garantiert einwandfrei
2. die User bekommen wie gewünscht eine Hinweismeldung
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Next

Return to XAMPP für Windows

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 9 guests