Webserver für mehrere Benutzer (eine Art Hostingserver)

Irgendwelche Probleme mit XAMPP für Windows? Dann ist hier genau der richtige Ort um nachzufragen.

Webserver für mehrere Benutzer (eine Art Hostingserver)

Postby thestriker » 21. July 2003 21:19

Hallo miteinander

Ich möchte gerne auf meinem PC eine Art Hostingserver einrichten. Also jeder Benutzer muss einen anderen Ordner für seine Webseite haben (für htdocs, cgi, etc.). Wie ist das zu realisieren? Ist das überhaupt mit dem WAMP-Paket möglich? Muss ich dazu das Paket einfach mehrmals an andere Orte entpacken? Wenn nicht, wie ist das manuell zu installieren (einzelne Pakete Apache, PHP selbst installieren)? Wo finde ich dafür eine Anleitung?

Beim Aufruf der IP meines Server darf dann auch keine index-Seite angezeigt werden, sondern eine blanko-Seite. Es sollte dann nur noch über Domains zum Beispiel test.com auf meine Seite weitergeleitet werden.

mfg

thestriker
thestriker
 

Postby nemesis » 21. July 2003 22:32

http://httpd.apache.org/docs-2.0/vhosts/mass.html

btw... du wirst unter windows nicht recht glücklich damit werden, es steht noch aus ob der mitgelieferte FTP server sicher ist oder nicht, und, wenn die neue wampp Version rauskommt, bitte updaten. Xampp ist für Entwickler gedacht, und als Hilfsplattform für Leute die php scripte, perl scripte usw. entwickeln wollen, oder einfach nur mal hinter die kullisen schauen wollen.

Wampp sollte unter windows 2000 oder winxp prof laufen, und als dienst installiert sein.
Ubuntu 8.04 | SMP P3 1.4 GHz | 6 GByte RegECC | 74 GByte Seagate 15k5 system | 3Ware 9550SXU-4LP with 4x 500 GByte Seagate ES2 Raid 10 data | StoreCase DE400 | PX-230A | Intel Pro/1000MT Dual PCI-X
User avatar
nemesis
AF Moderator
 
Posts: 999
Joined: 29. December 2002 13:14
Location: Ingolstadt

Webserver

Postby thestriker » 22. July 2003 09:51

Sollte diese Konfiguration reichen? Oder muss ich dort noch mehr befolgen?

NameVirtualHost 111.22.33.44 (ist das dann die statische IP-Adresse meines Servers?)
<VirtualHost 111.22.33.44>

ServerName www.customer-1.com
DocumentRoot /www/hosts/www.customer-1.com/docs
ScriptAlias /cgi-bin/ /www/hosts/www.customer-1.com/cgi-bin

</VirtualHost>
<VirtualHost 111.22.33.44>

ServerName www.customer-2.com
DocumentRoot /www/hosts/www.customer-2.com/docs
ScriptAlias /cgi-bin/ /www/hosts/www.customer-2.com/cgi-bin

</VirtualHost>
# blah blah blah
<VirtualHost 111.22.33.44>

ServerName www.customer-N.com
DocumentRoot /www/hosts/www.customer-N.com/docs
ScriptAlias /cgi-bin/ /www/hosts/www.customer-N.com/cgi-bin

</VirtualHost>

Wie richte ich mehrere Log-Verzeichnisse ein und informiere darüber Apache? Wie informiere ich die Perl Applikation darüber, dass es mehrere CGI Verzeichnisse gibt?

Wie kann ich es denn nun so einrichten, dass beim Aufruf der statischen IP meines Servers keine index-Seite angezeigt wird? Oder wird das automatisch mit dem obengenannten Code konfiguriert?

Was für eine FTP-Server-Lösung gibt es für Windows denn sonst noch? Welche kostenlosen FTP-Server und welche die etwas kosten gibt es denn?

Danke für eure Hilfe.
thestriker
 

Postby nemesis » 22. July 2003 10:43

ähm.... war zwar nicht so gedacht.....

das erste Beispiel sollte eigentlich nur aufzeigen wie es vielleicht schon gemacht wird, und darunter, wenn man etwas weiter lesen würde, wie man es machen könnte, ohne jede Domain extra eintragen zu müssen (Apache muss dabei ja auch neu gestartet werden bei Änderungen)

Und ja "NameVirtualHost 111.22.33.44 (ist das dann die statische IP-Adresse meines Servers?) "
wäre dann die feste IP des Servers.

Für Logsplitting, müßtest schon ein anderes Beispiel benutzen.

Wegen der default Index-Seite, guck mal ins /htdocs verzeichnis. Der Ordner wird bei eingabe der IP aufgerufen.

FTP Server gibts für windows meistens einiges an shareware Programmen, aber die meisten sind nicht auf sicherheit ausgelegt, sondern eher auf Warez....
Du müßtest nur für jeden Besitzer einer Domain, einen FTP User einrichten, mit home Verzeichnis auf das jeweilige DocumentRoot.

Jeder Benutzer der Perl Scripte ins cgi-bin hochlädt, hat sein eigenes Verzeichnis, nur, unter windows muss jeder die erste zeile anpassen, und damit wirst du niemanden glücklich machen, weil jeder gleich weiß das der Server dann unter Windows läuft... der Perl.exe ist es im Prinzip egal wo die Perl Scripte liegen. Der Apache läßt aber aus Sicherheitsgründen nur scripte im cgi-bin Ordner "weiterleiten"

P.S.: Du brauchst dann immer noch einen Anbieter, der die Domains auf deinen Server zeigen läßt.

http://community.apachefriends.org/f//viewtopi ... 5&start=15

vielleicht kann dir ja PARTYJUNK weiterhelfen ;)

Wenn du kein Englisch verstehst, oder nicht gut genug für:
http://httpd.apache.org/docs-2.0/vhosts/mass.html

Frage bitte einen Freund oder Kollegen, es ist etwas zuuu viel um das hier alles zu erklären :(
Ubuntu 8.04 | SMP P3 1.4 GHz | 6 GByte RegECC | 74 GByte Seagate 15k5 system | 3Ware 9550SXU-4LP with 4x 500 GByte Seagate ES2 Raid 10 data | StoreCase DE400 | PX-230A | Intel Pro/1000MT Dual PCI-X
User avatar
nemesis
AF Moderator
 
Posts: 999
Joined: 29. December 2002 13:14
Location: Ingolstadt

Postby thestriker » 22. July 2003 17:20

Hi

Wäre echt nett von dir oder jemand anderem, wenn er mir den genauen Code für den Apache geben könnte. Der Server sollte danach noch schnell laufen, jeder sollte en htdocs, cgi und logs vielleicht auch noch en webalizer Ordner haben. Der Apache muss bei laufendem Betrieb den Code übernehmen. Die Seiten dürfen nicht offline gehen, sondern sollten immer on sein. Im Englisch bin ich leider nicht sehr gut, die Hälfte was dort steht, versteh ich nicht :roll:.

Ich werde den Mehrbenutzer-FTP-Zugang mal mit dem Fastsream NetFile Server 5.6.0.511 einrichten.

Wie muss denn die erste Zeile für CGI Skripte unter Windows angepasst werden? Sorry, bin echter Newby und möchte halt unbedingt mal so en Server bereitstellen. Es ist relativ egal, ob jeder weiss, dass dieser Server auf Windows läuft, das möchte ich eben gerade so haben. Der Server ist sehr gut vor Angriffen geschützt (Hardwarefirewall) und es werden immer die neusten Updates von Microsoft heruntgerladen. Da mir der IIS relativ unsicher ist, habe ich zum Apache gegriffen.

Mein Provider lässt alle angegebenen Domains weiterleiten. Eine kurze E-Mail reicht da schon.
thestriker
 


Return to XAMPP für Windows

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 16 guests

cron