Einfache Trennung der eigenen Seiten von den XAMPP-Seiten

Irgendwelche Probleme mit XAMPP für Windows? Dann ist hier genau der richtige Ort um nachzufragen.

Einfache Trennung der eigenen Seiten von den XAMPP-Seiten

Postby kasul » 28. July 2005 14:02

Hallo zusammen!

Zunächst: Ich habe mit der Administration von Webservern keine grossen Erfahrungen. Deswegen ist ja der XAMPP so toll...

Allerdings fand ich es wünschenswert, dass möglichst die "Daten" (Seiten, Scripte, Datenbank) vom "Server" getrennt werden, wobei ich die Installation des XAMPP aber so weit wie möglich belassen wollte, um es bei evtl. Updates einfacher zu haben.

Hier mal meine ersten Schritte dazu:

1) MYSQL-Daten woanders speichern
- ggf. mysql-service stoppen
- Verzeichnis xampp\mysql\data an neues Ziel kopieren
- In xampp\mysql\bin\my.cnf den Wert datadir auf ein eigenes Verzeichnis legen.
- ggf. mysql-service starten, fertsch.


2) Documentroot für eigene Seiten
Hier hatte ich die Idee, alle normalen (Port 80-)Zugriffe umzuleiten, und die "XAMPP-Konsole" über einen eigenen Port zuzugreifen.
- xampp\apache\conf\httpd.conf (ausgehend von der Standardinstallation) editieren:

Suche:
Code: Select all
LISTEN 80

Modifiziert zu
Code: Select all
LISTEN 80
LISTEN 8888
So, damit "horcht" der Apache nun auf zwei Ports. Nun das eigentliche "Umbiegen" des DocumentRoots:
-Unten anhängen (oder per include in eigene vhost.conf o.ä.):
Code: Select all
<VirtualHost *:80>
    DocumentRoot e:/web
    ServerName musterdomain.de
</VirtualHost>
Damit dürften alle http Zugriffe nun im neuen Verzeichnis landen. XAMPP selbst bleibt über http://localhost:8888 zugreifbar.
Das neue Verzeichnis (e:/web) noch zugreifbar machen:
Code: Select all
<Directory "e:/web">
    AllowOverride None
    Options None
    Order allow,deny
    Allow from all
</Directory>
(bei mir kommen da noch Werte für mod_auth_SSPI dazu)
danach den Apache neustarten und es funzt.

Kritik dazu?
A pc ist like an aircondition: If you open Windows it does'nt work anymore
kasul
 
Posts: 20
Joined: 06. October 2004 09:52

Postby Wiedmann » 28. July 2005 14:51

1) MYSQL-Daten woanders speichern

Schlechte Idee. Beim Upgrade ändert der XAMPP da ja nichts. Was bringt das Umlegen? Die vorhandenen Tabellen brauchst du ja eh (und wenn dich die `cdcol`stört dann lösch sie halt).

2) Documentroot für eigene Seiten

Kann man machen, aber IMHO unnötig. Du kannst ja in dem Verzeichnis alles löschen bis auf den Unterordner "/xampp/". Der wird ja nicht stören. (Die anderen sind eh nur für Demos und nicht wirklich notwendig.).

Allerdings planen wir für eine der nächsten Versionen die XAMPP-Dateien aus dem htdocs herauszuholen.
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Postby kasul » 29. July 2005 10:28

:D Dein Kommentar zeigt mir, dass es zumindest technisch nicht völliger Blödsinn ist.
Ansonsten war meine Begründung "einfachere Updates", äh, nicht ganz vollständig. Da gibts noch so Randthemen wobei es hauptsächlich um bestehende Strukturen geht, sowohl in rein organisatorischer Hinsicht, als auch technisch (Datensicherungslevel, SAN, blabla, yadayada).
Das konntest Du aber ja nicht wissen.
A pc ist like an aircondition: If you open Windows it does'nt work anymore
kasul
 
Posts: 20
Joined: 06. October 2004 09:52

Postby rift » 29. July 2005 19:57

Datensicherungslevel? Besorg dir mal ein neues Backupprog :)
Ein Blick empor zum Lichte, ein Vorwärts nur und kein Zurück.
User avatar
rift
 
Posts: 26
Joined: 19. July 2005 10:32
Location: Hamburg

Postby kasul » 29. July 2005 20:29

Ich habe nicht vor, hier unsere komplette Datensicherung zu erläutern. erstens wäre das eine abendfüllende Beschäftigung und zweitens völlig offtopic. :wink:
würd mich allerdings schon interessieren, wie Du aus dem Wort "Datensicherungslevel" auf veraltete Backupsoftware schliesst ?
A pc ist like an aircondition: If you open Windows it does'nt work anymore
kasul
 
Posts: 20
Joined: 06. October 2004 09:52


Return to XAMPP für Windows

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests