Vom fremden Webspace auf meine MYSQL zugreifen

Irgendwelche Probleme mit XAMPP für Windows? Dann ist hier genau der richtige Ort um nachzufragen.

Vom fremden Webspace auf meine MYSQL zugreifen

Postby slycom » 02. March 2005 19:30

Hi!
Also soweit läuft alles super. nur das mit dem mailsversenden ist wegen fehlendem relay service nicht so wirklich gut. nun dachte ich das es vielleicht auch so geht, das ich meine scripte auf mein Webspace beim Provider packe und von dort aus auf MYSQL auf meinem Server zugreife.
Denn der platz für die DAtenbank beim provider ist nun wirklich gering oder teuer.
Tja den scripts kann ich sonstwas erzählen, wo die datenbank ist. Aber wie bekomme ich eine verbindung zu meinem MYSQL zustande?
mit den Daten vom local user gehts nicht. Aber irgendwie muss es doch gehen oder? Hier im Forum habe ich leider nichts passendes dazu gefunden. oder es waren die falschen suchbegriffe. Wer nett wenn jmd mir helfen könnte. Vielen Dank im voraus. :roll:
Leg Dich mit den Besten an und Du stirbst wie alle dann! ;)
slycom
 
Posts: 5
Joined: 28. February 2005 16:21
Location: Berlin

Postby Jan H. Krüger » 02. March 2005 19:41

Nun ja, wenn der Bereitsteller der Datenbank externe Zugriffe nicht zulässt dann wirst du keine Chance haben von einem anderem Webspace auf die Datenbank zuzugreiffen.
Jan H. Krüger
 
Posts: 152
Joined: 24. October 2004 19:42

Postby Wiedmann » 02. March 2005 20:06

@Jan H. Krüger
Er ist ja selbst der bereitsteller der DB... Also vom Webspace beim Provider auf MySQL zuhause zugreifen.

Hier im Forum habe ich leider nichts passendes dazu gefunden. oder es waren die falschen suchbegriffe.

Dann waren es die falschen Sychbegriffe. Das Thema gab's schon ein paar mal.

nur das mit dem mailsversenden ist wegen fehlendem relay service nicht so wirklich gut.

Inwiefern? Wenn du Webspace hast, dann hast du ja dort einen Mailserver über den du verschicken kannst?
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Postby slycom » 03. March 2005 00:54

Gut, dann bitte ich mir doch mal ein link zu dem thema zu schreiben. Danke!

Ansonsten nutzt mir es nichts, wenn ich auf meinem Server die Scripts aber beim provider(Webspace) den mailserver. wenn die scripts auf dem webspace sind, dann kann ich auch von dort aus mails versenden. is klar. Aber wie soll das gehen, wenn ich vom lokalen server mails über den webspace versenden mag? oder wie meintest du es?
Leg Dich mit den Besten an und Du stirbst wie alle dann! ;)
slycom
 
Posts: 5
Joined: 28. February 2005 16:21
Location: Berlin

Postby deepsurfer » 03. March 2005 12:47

Wurschteln wir das mal auseinander......

Thema Mailversand:
Hier müsstest du klar definieren von wo du versenden möchtest, du springst hier in deinen Ausführungen von Hü auf Hot und wieder zurück.

Wenn du aus einem Script heraus mails verschicken willst bietet sich der Webprovider an.

Willst du aber unbedingt von dir zu hause aus schicken bedarf es einiger vorarbeit und ich gehe mal davon aus das du weist das du einen eigenen Mailserver auf deiner Linukiste zuhause hast.
(hier wäre es sogar ratsam zu schreiben welche Distribution du benutzt)

Aber wie gesagt, definiere das bitte genauer.

Thema MySQL <--> WebProvider:
Damit die Scripte auf deinem WebProvider bei dir zuhause auf MySQL-Server zugreifen, müsstest du nur in deinem MySQL einen Usernamen erstellen mit der Berechtigung von "überall" und nicht von "localhost".
(und das ist der vermerkt der hier im Forum mehrmals beschrieben wird)
Mit PHPmyAdmin sind das vier klicks und du hast zuhause eine DB mit Zugangsnamen eingerichtet.

Wenn Du nun ein wenig mitgedacht hast wirst du nun wissen das ein Script auf dem WebProvider mitgeteilt werden soll wo die DB ist, dies geschieht entweder mit einem Domainnamen oder einer IPadresse.

Ich gehe jetzt mal davon aus das du eine DSL-Flatrate hast die entweder im 12 Stundentakt oder 24 Stundentakt zwangsgetrennt wird.
Folglich hast du nach ablauf dieser Zeit immer eine neue IPadresse, also ist die Scripteingabe mittels IPadresse für die tonne...zauberwort hierfür wäre das bekannte "dyndns.org" wo deine wechselnde IPadresse aktualisiert wird und mit einem Domainnamen gekoppelt ist.
Dadurch kannst du dem Script auf dem WebProvider ein Domainname eintragen damit das Script nun bei dir zuhause auf MySQL zugreifen kann.

Hast du das soweit verstanden ???

Desweiteren sei nicht frustriert das ich (oder andere hier im Forum) nicht mit einer Komplettlösung dir helfen, denn deine Schreibweise lässt darauf schliessen das du die Grundsätzlichen Funktionsweise von HTTP-Server / MySQL / PHP nicht kennst und ich dir hiermit nur Zündstoff gebe damit du dich in der Materie erstmal einliest.
Sorry das es Überheblich klingen mag, aber nicht umsonst sind überall README Dateien bzw. Erklärungen in den Konfigurationsdateien vorhanden die einem schon schreiben was verlangt wird damit es funktioniert. Selbst bei PHP.net die eigentlich jedem Script-schreiber bekannt sein dürfte wird der Zusammenhang erörtert.
So auch in unzähligen Hilfetexte zu HTML, wo ich das bekannte http://de.selfhtml.org (Das Almanach der HTMLgrundkenntnise) erwähnen möchte wird der DBconnect beschrieben.
http://aktuell.de.selfhtml.org/links/datenbank.htm
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby slycom » 03. March 2005 13:31

Hi!
Also erstmal wieder Danke!

Also sorry, das ich so undeutlich geschrieben habe. Als erstes verwende ich xampp 1.4.12 incl mercury(ist alles funktionsbereit).
Ich kann per Outlook an mercury mails senden und natürlich auch versenden. keine Probleme und auch per php klappts. Alles toll. Aber da ich keinen richtigen relay service habe, kommen mails nicht bei jedem provider an oder landen in den Spam Ordnern. Wo es zur Zeit funzt ist: Arcor, Freenet, Web.de, gmx, MSN. Bei AOL leider noch nicht.

So und bei MYSQL war mir das mit dem Benutzer auch schon klar. Wie man einen neuen Benutzer anlegt weiß ich auch. Aber wie ich von local auf überall ändere, da bin ich überfragt.

Und warum die Scripte beim Provider sein sollen, ist weil es von dort schneller mit dem upload für user ist. Ich kann nur mit 54kb uploaden.
Aber beim Provider ist die menge an Dateenbank zu teuer.
Und einen IP alias habe ich schon seit ca. 3 Jahren. Den bei DNSTEAM.de

Tja ich hoffe es ist alles geklärt. Achja und auch wenn ihr auf Linux schwört, so hasse ich es. (Ausser das L3+ System) Deshalb nutze ich natürlich WinXP.

Nungut sollte noch was unklar sein, "sorry".

Bis dann...
Leg Dich mit den Besten an und Du stirbst wie alle dann! ;)
slycom
 
Posts: 5
Joined: 28. February 2005 16:21
Location: Berlin

Postby deepsurfer » 03. March 2005 13:46

ja ich hoffe es ist alles geklärt. Achja und auch wenn ihr auf Linux schwört, so hasse ich es. (Ausser das L3+ System) Deshalb nutze ich natürlich WinXP.


Wir schwören nicht auf Linux, nur bist du hier im

XAMPP für Linux Forum topic, daher die unklarheit.
hat sich ja nun aufgeklärt, ok....alle gedanken auf XAMPP für Windows.

jetzt sind zusammenhänge besser Erklärbar !

Da Du ja schon den Mercury als solches benutzt so kann ich dir nur sagen,
" Der Mercury hat einen eigenen RELAY-Server eingebaut".

Gedankensprung:
Du brauchst nur dem RELAY ein Namen geben (nicht localhost), eben den DynDNS (DNSTEAM.de) dann sollte es einwandfrei funktionieren.
Ich kenn den DNSTEAM.de nicht, schau aber bitte nach ob die auch die
sogenanten "Mail Exstansion" / "Mail X Format" mit benutzen (dyndns.org hat das drinn), dann werden auch Mailanfragen (mail.Domain.DNSTEAM.de geschickt und von Mercury bearbeitet.

Gegebenenfalls
SMTP-Port 25
POP3-Port 110
im Router/Firewall etc. freischalten.(dürfte aber standartmässig frei sein)
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby slycom » 03. March 2005 13:52

ja danke.
sorry das ich mich in linux verirrt habe.

Aber wie richte ich bitte MYSQL für zugriff von aussen ein, das verstehe ich noch nicht so ganz. Weil habe zwar einen user angelegt und statt localhost habe ich nun die addi drin, die ich von dnsteam habe. aber eine verbindung kommt nicht zu stande.
Leg Dich mit den Besten an und Du stirbst wie alle dann! ;)
slycom
 
Posts: 5
Joined: 28. February 2005 16:21
Location: Berlin

Postby deepsurfer » 03. March 2005 13:58

Öffne PHPmyADMIN...

auf "Rechte" klicken, dann in der Zeile wo der Username steht ganz rechts auf <bearbeiten> (komisches männlein mit stift),
es erscheint die userberechtigung..

Dort ganz runter scrollen !!!

bei dem Eintrag "Host:" das "Jeder host" auswählen, oder im eingabefeld ein " % " eintragen, abspeichern und fertig.

Bitte daran denken das der PORT 3306 freigegeben werden muss sonst blockiert dein Router/Firewall die MySQL abfrage.
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby slycom » 03. March 2005 15:59

Jetzt habe ich das so gemacht. aber irgendwie geht es noch nicht. kann einfach keine verbindung aufbauen. Fehlermeldung: Warning session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent...

Was nun?
Leg Dich mit den Besten an und Du stirbst wie alle dann! ;)
slycom
 
Posts: 5
Joined: 28. February 2005 16:21
Location: Berlin

Postby jakimo72 » 04. March 2005 01:34

Das gehört jetzt schon wieder eher ins PHP-Forum...

also die Anweisung "session_start;" muss ganz am Anfang jeden
Scripts stehen, und darf nur einmal ausgeführt werden. Davor darf
keine Ausgabe erzeugt werden, nicht einmal ein Leerzeichen.
Windows nimmt das nicht so erst, aber Unix ist da etwas rigoroser.

Es ist also vermutlich kein Fehler beim Datebankzugriff.


P.S. Oder hast Du eine Firewall, die den MySQL-Port nicht offen hat?
Oder hat der Provider eine Firewall, die den Zugriff auf den MySQL-Port
nicht erlaubt?
User avatar
jakimo72
 
Posts: 151
Joined: 07. February 2005 13:25
Location: Hamburg-Barmbek


Return to XAMPP für Windows

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 11 guests