neuer pfad für htdocs (kompliziert)

Irgendwelche Probleme mit XAMPP für Windows? Dann ist hier genau der richtige Ort um nachzufragen.

neuer pfad für htdocs (kompliziert)

Postby Shejan » 24. February 2005 13:26

hallo,

in der firma habe ich auf meinen lokalem client n apache server am rennen.

jetzt möchte ich allerdings aus gründen von teamwork und datensicherheit, dass htdocs nicht mehr bei mir auf der lokalen festplatte sondern im firmennetzwerk liegt.

Ich habe ein Netzwerklaufwerk eingerichtet mit dem Buchstaben X.

Jetzt haben ich unter X beispielsweise haus/zimmer/htdocs

also X:/haus/zimmer/htdocs

das ganze trage ich entpsrechend in httpconf ein (DocumentRoot "..." und <Directory "...">) und starte apache neu. leider heisst es dann immer, dass die nerzwerkverbindung auf localhost (ich rufe über http://localhost den bei mir lokal instaliertne apache auf) zurückgesetzt wird. :?:
Gebe ich einem beliebligen vorhanden pfad auf C: ein, geht es wieder ...

weiss jemand warum das nicht geht und noch wichtiger: wie es geht :wink:

eine andere lösung, zB einen Apache im neztwerk zu instalieren, kommt leider nicht in frage...

viele grüsse

shejan
Shejan
 
Posts: 3
Joined: 24. February 2005 13:15

Postby Daveron » 25. February 2005 09:20

lass den weiterhin bei dir local laufen, auf c oder wo auch immer. Um die Daten zu sichern kopierst du vor Feierabend den ganzen Ordner einfach auf das Netzlaufwerk.

Auf dem Netzlaufwerk liegen dann die Daten des Vortages. Du kannst die natürlich auch eine batch Datei schreiben die das Kopieren für dich übernimmt und danach den rechner runterfährt.

So dermaßen begabt bin ich nicht in batch programmierung aber so sollte es laufen ;P

xcopy -Y c:\apachefriends\ x:\netzlaufwerkname\ordnerdeinerwahl > c:\sicherungslog.txt
shutdown

'> c:\sicherungslog.txt' dieser Befehl schreibt die Ausgabe der dosbox in eine Textdatei. Du kannst nachher also schauen was gesichert wurde.

Es gibt noch einstellungen von xcopy das die Dateien automatisch überschrieben werden. Allerdings weiss ich den Parameter nicht auswendig. Schau einfach mal mit xcopy /? in der console nach.

dave
Daveron
 
Posts: 3
Joined: 25. February 2005 08:52

Postby deepsurfer » 25. February 2005 13:45

Eien Lösung habe ich jetzt nicht parat, aber lass mich eine Frage an dich stellen.

Was passiert wenn aus unbekannten Gründen dein Lokaler Arbeitsplatz zum einen Abschaltest (Urlaub/Feierabend/Krankheit/ etc) und zum anderen falls deine Workstation den Geist aufgibt ??
Denn dann ist es mit dem Teamwork etc. auch hinfällig denn ohne HTTP-Server kann man die daten auch nicht im Browser bestaunen.

Meine Frage zielt darauf ab, das ich deine Konzeptionierung nicht nachvollziehen kann. Was spricht dagegen, entweder den XAMPP auf den NetzServer zu Installieren oder eine seperate Kiste ins Netz einspeisen.
Dadurch wäre gewährleistet das das Teamwork weiterhin auf X daten aktualisieren kann und die Firma weiterhin diese Daten via Browser (intranet mässig) bestaunen können.
SO wie ich das verstehe benutzt du das X Laufwerk damit andere in der Firma gegebenenfalss Daten ausbessert ohne jedesmal bei dir vorbeizuschauen.
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby Shejan » 25. February 2005 15:11

woher wusste ich nur das ich keine lösung des problemes bekomme sondern nur verwunderung über die vorgehensweise :wink:

ich bin idR der einzige der die scripte bearbeitet.
warum soll das ganze dann ins netz?
ganz einfach:
- automatisches back up im netzwerk
- hin und wieder schreibt mal einer an einer CSS Datei rum, oder ändert eine Grafik und ich bekomme es nicht mit... Es ist mühselig alles viermal zu pfelgen (einmal bei mir auf der lokalen entwicklung, einmal im der intrantent testumgebumg, einmal im projektordner unseres netzwerkes (da gehört es auch hin und da hätte ich gerne auch meine lokale testumgebung) und einmal produktiv). und nein, das intranet eignet sich nicht dafür.

das ganze per batch datei wäre zwar eine lösung, aber keine befriedigende :)

was dagegen spricht xampp auf den servern zu instalieren: unsere netzadmins :)
was spricht dagegen dafür n extra rechner zu nehmen: siehe oben

viele grüsse shejan :wink:
Shejan
 
Posts: 3
Joined: 24. February 2005 13:15

Postby Enduro » 25. February 2005 18:13

Hallo,

es gibt eine Lösung für dieses Problem. Wenn man über die Batch-Datei Apache startet funktioniert es auch mit dem Netzlaufwerk. Ich gehe aber mal davon aus, dass eine Lösung gesucht wird, wenn der Apache über die Dienste (Service) gestartet wird.

Folgendes Problem ergibt sich, wenn du den Apache über den Service-Dienst startest: Der Dienst wird schon gestartet, bevor du überhaupt als Benutzer angemeldet bist (beim Neustart z.B.), da aber ein Netzlaufwerk erst eingebunden wird, wenn man sich als Benutzer angemeldet hat, wird das so nicht funktionieren. Auch die Angabe als UNC-Name in der httpd.conf (//server/freigabe) würde nicht funktionieren, hier würde die Angabe von Benutzername und Passwort fehlen. Es geht aber, man muss den Dienst nur als Benutzer anmelden, dann läuft Apache auch mit Netzlaufwerken, hierbei darf aber nicht vergessen werden, dass in der httpd.conf das Netzlaufwerk als UNC-Pfad angegeben werden muss z.B. //server/freigabe.

Um den Apache als Benutzer-Dienst zu starten, muss der Apache als erstes als Dienst installiert sein, danach öffne die Eigenschaften des Apache-Dienstes und wähle die Registerkarte Anmelden aus und wähle danach die Option "Dieses Konto" aus und trage dich als Benutzer ein. Ach ja bevor ich es vergesse, Benutzername und Passwort müssen auf dem Local und Netzwerk-Rechner identisch sein und der Benutzer auf dem Netzwerkrechner muss das Recht haben, Netzlaufwerke übers Netz anzulegen (z.B. die Gruppe der Administratoren), sonst funktioniert der Zugriff nicht.

gruß

enduro
Enduro
 
Posts: 1
Joined: 25. February 2005 16:38

Postby Shejan » 28. February 2005 11:15

hey danke :D

hat auf anhieb funktioniert...

was ich nur noch nicht verstehe ist, warum es nicht funktioniert wenn man den dienst beendet und im laufenden windows wieder startet... das habe ich nämlich auch schon probiert? vielleicht weil dann der apache server nicht die rechte hat oder wie?

gruss shejan
Shejan
 
Posts: 3
Joined: 24. February 2005 13:15

Postby kasul » 30. July 2005 15:19

Noch ein weiterführender Tip dazu, was Rechner in NT-Domänen angeht:

Der Zugriff auf die NetzwerkFreigabe "\\Server\Share" sollte besser als
"\\<ip des Servers>\Share" eingerichtet werden. Man vermeidet damit den sog. Referenzmengenfehler beim Zugriff anderer Benutzer am gleichen Rechner auf Freigaben des gleichen Servers.
A pc ist like an aircondition: If you open Windows it does'nt work anymore
kasul
 
Posts: 20
Joined: 06. October 2004 09:52

Postby Wiedmann » 30. July 2005 15:24

:?:
Was interessiert es deinen Benutzer, was der Benutzer (Konto) macht unter dem der Apache läuft?

BTW:
Kann man auf diese Weise natürlich schön eine zweite Verbindung zu einem Server aufbauen, zu dem man schon eine Verbindung hat, mit anderen Anmeldedaten.
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Postby kasul » 30. July 2005 15:33

Wiedmann wrote::?:
Was interessiert es deinen Benutzer, was der Benutzer (Konto) macht unter dem der Apache läuft?

Solange beide Benutzer nicht den gleichen Server einer NT-Domain zugreifen: Nicht die Bohne :mrgreen:
Aber wenn sie beide Freigaben des gleichen Servers zugreifen wollen, kommt es zu Problemen, eben dem Referenzmengenfehler (Fehlermeldung) weil der Server nicht zwei Verbindungen mit unterschiedlichen Usern vom gleichen Client mag. Mit dem IP-Trick gehts dann aber. Sogar mehrfach.
Wiedmann wrote:BTW:
Kann man auf diese Weise natürlich schön eine zweite Verbindung zu einem Server aufbauen, zu dem man schon eine Verbindung hat, mit anderen Anmeldedaten.

Genau!
A pc ist like an aircondition: If you open Windows it does'nt work anymore
kasul
 
Posts: 20
Joined: 06. October 2004 09:52

Postby Wiedmann » 30. July 2005 15:47

weil der Server nicht zwei Verbindungen mit unterschiedlichen Usern vom gleichen Client mag.

Seit wann das? Da hab ich hier kein Probleme... Du kannst nur nicht in einer Session, mit zwei verschiedenen Anmeldedaten, auf die gleiche Share zugreifen.
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Postby kasul » 30. July 2005 17:40

hmm. Ist bei uns definitif so.
Immer dann, wenn wir im Hintergrund durch irgendwelche Scripts auf Servershares zugreifen wollen und dabei einen zum angemeldeten User unterschiedlichen benutzen schlägt es dann fehl, wenn der angemeldete User bereits eine Verbindung zum gleichen Server (Share egal) hat.
Wir betreiben eine W2K/mixed Mode Domain, die einen einseitigen Trust zu den Domains der Konzernmutter hat. Die User hängen in den Konzerndomains, die Clients bei uns. Server mal da, mal dort...
A pc ist like an aircondition: If you open Windows it does'nt work anymore
kasul
 
Posts: 20
Joined: 06. October 2004 09:52

Postby Wiedmann » 30. July 2005 18:54

Immer dann, wenn wir im Hintergrund durch irgendwelche Scripts auf Servershares zugreifen wollen

In welchem "Hintergrund" laufen die Scripte? Jedenfalls wohl nicht in einer eigenen Session.


BTW wenn das so wäre hätten wir (und viele andere) wohl ein Problem, wenn sich z.B. der Virescanner, dem sein Dienst unetr eigenem eigenen Benutzer läuft, seine Updates vom Server holt, den der aktuell angemeldete Benutzer auch benutzt.
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany


Return to XAMPP für Windows

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 10 guests