MySQL startet nicht

Irgendwelche Probleme mit XAMPP für Linux? Dann ist hier genau der richtige Ort um nachzufragen.

MySQL startet nicht

Postby fidel » 16. October 2004 12:32

Hallöchen
hab ein Gentoo Linux mit Kernel 2.4.25 (linux-2.4.25_pre7-gss-r2) komplett neu aufgesetzt. Nun hab ich darauf den Lampp installieren. Das Update auf meinem älteren, (zum Glück!..) noch laufenden Rechner von Xampp 1.4.8 nach 1.4.9a funktionierte dort einwandfrei und auch die vorherigen Versionen des Xampp liefen unter Gentoo immer wunderbar!
Nun krieg ichs jedoch nicht mehr hin - Apache funzt, MySQL jedoch nicht.
Nach dem ersten Start

# /opt/lampp/lampp start
meldet mein Rechner:
Starting XAMPP for Linux 1.4.9a...
XAMPP: Starting Apache with SSL (and PHP5)...
XAMPP: Starting MySQL...
XAMPP: Starting ProFTP...
XAMPP for Linux started...

scheint alles wunderbar zu örgeln...
Jedoch, auf localhost/xampp, unter Status:

MySQL-Datenbank DEAKTIVIERT
PHP AKTIVIERT
Perl AKTIVIERT
Common Gateway Interface (CGI) AKTIVIERT
Server Side Includes (SSI) AKTIVIERT
PHP-Erweiterung »Turck MMCache« DEAKTIVIERT
PHP-Erweiterung »OCI8/Oracle« DEAKTIVIERT


was auch immer ich versuche, mit neu starten, abschalten, neu booten....
nix hilft.. MySQL will nicht!
Ein "restart" des XAMPP bringt keine Fehlermeldungen, beim ersten Mal jedoch hiess es beim Neustart irgendwas wie "a MySQL daemon is already running".
Der Fehler passierte nun bereits mehrere Male... Linux neu installiert und schon wieder... und schon wieder... passierte auch meinem Kollegen (unter Suse 9).. :-(

Bereits beim security-Check lieft irgendwas schief! Der Check meldete, dass MySQL bereits ein Passwort gesetzt hätte. Hab ich jedoch nie gemacht... ein neues setzen konnte ich gar nicht.

Kann mir Dummerchen bittebittebitte jemand helfen????
fidel
 
Posts: 8
Joined: 16. July 2004 09:01
Location: CH

Postby Oswald » 18. October 2004 07:30

Hallo Fidel!

Schau bitte mal in die .err-Datei im Verzeichnis /opt/lampp/var/mysql/. Steht am Ende dieser Datei irgendetwas, das einen fehler beschreibt?

Lieben Gruß
Oswald
User avatar
Oswald
Apache Friends
 
Posts: 2718
Joined: 26. December 2002 19:51
Location: Berlin, Germany
Operating System: Linux

Die Datei .err

Postby fidel » 18. October 2004 19:48

Hallo Oswald!
die Datei .err ist unheimlich gross! Eine immerwiederkehrende Meldung beschreibt folgendes:

-------------------------------------------------------------------------------------
Number of processes running now: 0
041017 23:03:09 mysqld restarted
mysqld got signal 11;
This could be because you hit a bug. It is also possible that this binary
or one of the libraries it was linked against is corrupt, improperly built,
or misconfigured. This error can also be caused by malfunctioning hardware.
We will try our best to scrape up some info that will hopefully help diagnose
the problem, but since we have already crashed, something is definitely wrong
and this may fail.

key_buffer_size=16777216
read_buffer_size=131072
max_used_connections=0
max_connections=100
threads_connected=0
It is possible that mysqld could use up to
key_buffer_size + (read_buffer_size + sort_buffer_size)*max_connections = 80383 K
bytes of memory
Hope that's ok; if not, decrease some variables in the equation.

thd=(nil)
Attempting backtrace. You can use the following information to find out
where mysqld died. If you see no messages after this, something went
terribly wrong...
Cannot determine thread, fp=0xbffff228, backtrace may not be correct.
Stack range sanity check OK, backtrace follows:
0x80cf06f
0x4003b6b5
0x82aef64
0x82aec3f
0x80d271a
0x80d03f2
0x4010a8a8
0x80a48f1
New value of fp=(nil) failed sanity check, terminating stack trace!
Please read http://www.mysql.com/doc/en/Using_stack_trace.html and follow instructions on how to resolve the stack trace. Resolved
stack trace is much more helpful in diagnosing the problem, so please do
resolve it
The manual page at http://www.mysql.com/doc/en/Crashing.html contains
information that should help you find out what is causing the crash.
--------------------------------------------------------------------------------------

Ich hoffe das erklärt was, mir sagt das ganze leider nicht besonders viel, ausser ich könnte unter den mysql Fehlermeldungen zu suchen beginnen...

Grüsse!
fidel
fidel
 
Posts: 8
Joined: 16. July 2004 09:01
Location: CH

Postby Oswald » 19. October 2004 08:29

Hallo Fidel!

Das sieht leider ganz schlecht aus. Ich fürchte das Problem ist so komplex, dass man es nicht ohne weiteres lösen kann. Evtl. liegts am Kernel und ein anderer Kernel würde vielleicht funktionieren. Kannst Du - mal so - einen anderen Kernel booten oder geht es nicht?

Vielleicht ist es auch die libc.

Irgendwo ist irgendwas inkompatibel. Was aber genau, kann ich nicht sagen und das dürfte auch nicht so einfach herauszufinden sein.

Liebe Grüße
Oswald
User avatar
Oswald
Apache Friends
 
Posts: 2718
Joined: 26. December 2002 19:51
Location: Berlin, Germany
Operating System: Linux

Sehr schade!

Postby fidel » 19. October 2004 12:26

Hallo Oswald

Nun, habe bereits den dritten Kernel versucht, allerdings immer unter Gentoo. Mit dem Vanilla Kernel 2.4, mit den Development Sources (2.6.8.1) und den Gentoo Dev Sources (2.6.8 ) hatte ich dasselbe Problem. Kollege hat dasselbe Problem auch unter einem Suse 9.0.

Heisst das für mich, dass ich den Xampp nicht mehr für den MySQL nutzen kann? Das wäre sehr schade! Unter meinem "alten" Gentoo (GS-Sources mit Kernel 2.4) funktioniert alles wunderbar!... tja, einen Versuch könnt ich noch mit den aktuellen gs-sources wagen.... Da jedoch alle anderen Kernel bereits fehl schlugen, lasse ich den Versuch. Möchte nun auch auf den Kernel 2.6 umsteigen, dadurch möcht ich gar nicht mehr die gs-sources verwenden (diese verwenden noch den 2.4 Kernel)...

Nun denn, somit bleibt mir noch die Installation des MySQL Servers separat...
Wünsch mir bitte Glück! ;-)
Hast Du mir noch einen Tipp, wie ich es schaffen könnte, trotzdem den PHPmyAdmin des Xampp zu verwenden?....

Grüess und Danke!
fidel
fidel
 
Posts: 8
Joined: 16. July 2004 09:01
Location: CH

Re: Sehr schade!

Postby Kristian Marcroft » 19. October 2004 13:05

fidel wrote:Hast Du mir noch einen Tipp, wie ich es schaffen könnte, trotzdem den PHPmyAdmin des Xampp zu verwenden?....

Hi,

du brauchst bei phpmyadmin nichts einstellen...
Sollte einfach so mit deinem MySQL Server von Gentoo laufen.
phpMyAdmin verbindet sich einfach an localhost Port 3306
Und da dein Gentoo MySQL diesen Port ebenfalls nutzen wird...
Sollte das garkein Problem darstellen...

Viel Glück
So long
KriS
User avatar
Kristian Marcroft
AF Moderator
 
Posts: 2962
Joined: 03. January 2003 12:08
Location: Diedorf

ES GEHT!

Postby fidel » 19. October 2004 16:32

Mich laust ein Nilpferd!! Ich möchte hier allen für die dargebotene Hilfe danken! Es tut mir leid, dass ich diesen Wirbel veranstaltet hab! :oops: :oops: :oops:

Das Problem hat sich gelöst! (oberpeinlich!..) Ich hatte die local time im System noch nicht gesetzt...

DAS WARS!!!!

Unglaublich aber wahr! Alles funktioniert wieder bestens!

(schäm schäm!..)

Also, danke und bitte entschuldigt!!!

Grüess
fidel
fidel
 
Posts: 8
Joined: 16. July 2004 09:01
Location: CH

Postby Oswald » 19. October 2004 18:04

Wow! Das ist ja aber auch wirklich seltsam. Aber auch vielen Dank zurück, dass Du's hier noch aufgeklärt hast!!!

Liebe Grüße
Oswald ;)
User avatar
Oswald
Apache Friends
 
Posts: 2718
Joined: 26. December 2002 19:51
Location: Berlin, Germany
Operating System: Linux

Ähnliches Problem

Postby Che » 04. November 2004 21:53

Hallo,

Bei mir taucht eine ähnliches Problem auf. Meine Installation:
Suse Linux 9.1 und XAMPP für Linux 14.9a

der Apache läuft, MySQL jedoch nicht!

Nach dem ersten Start

# /opt/lampp/lampp start
meldet mein Rechner:
Starting XAMPP for Linux 1.4.9a...
XAMPP: Starting Apache with SSL (and PHP5)...
XAMPP: Starting MySQL...
XAMPP: Starting ProFTP...
XAMPP for Linux started...

scheint alles wunderbar zu örgeln...
Jedoch, auf localhost/xampp, unter Status:

MySQL-Datenbank DEAKTIVIERT
PHP AKTIVIERT
Perl AKTIVIERT
Common Gateway Interface (CGI) AKTIVIERT
Server Side Includes (SSI) AKTIVIERT
PHP-Erweiterung »Turck MMCache« DEAKTIVIERT
PHP-Erweiterung »OCI8/Oracle« DEAKTIVIERT

In der Linux.err Datei folgende Zeilen:

041104 19:58:46 mysqld started
041104 19:58:46 Can't start server : Bind on unix socket: Permission denied
041104 19:58:46 Do you already have another mysqld server running on socket: /opt/lampp/var/mysql/mysql.sock ?
041104 19:58:46 Aborting

Keine andere mysql Installation vorgenommen
Was ist zu tun?
Che
 
Posts: 6
Joined: 04. November 2004 21:36

Ähnliches Problem

Postby wollan » 15. November 2004 09:59

Hallo,

das 'Problem' hatte ich ebenfalls.

>>041104 19:58:46 mysqld started
>>041104 19:58:46 Can't start server : Bind on unix socket: Permission denied
>>041104 19:58:46 Do you already have another mysqld server running on socket: >>/opt/lampp/var/mysql/mysql.sock ?
>>041104 19:58:46 Aborting
>>
>>Keine andere mysql Installation vorgenommen
>>Was ist zu tun?

Bei mir war lediglich das Verzeichnis '/opt/lampp/var/mysql' dem Benutzer 'nobody' zuzuweisen. Danach fluppte es.

Bis dann,
Gruß
Wolfgang
wollan
 
Posts: 2
Joined: 15. November 2004 09:38

Re: Ähnliches Problem

Postby Kristian Marcroft » 15. November 2004 11:13

wollan wrote:Bei mir war lediglich das Verzeichnis '/opt/lampp/var/mysql' dem Benutzer 'nobody' zuzuweisen. Danach fluppte es.

Hi,

das sollte eigentlich auch korrekt sein.
Was hast du denn nun genau geändert? (Alt -> Neu)

So long
KriS
User avatar
Kristian Marcroft
AF Moderator
 
Posts: 2962
Joined: 03. January 2003 12:08
Location: Diedorf

Postby h-net » 15. November 2004 17:24

hi...

ich habe auch gentoo und das gleiche problem wie fidel...

er meinte ja er hätte die local-time noch nicht eingestellt....

ich hab jetzt glaub ich noch ne peinlichere frage....

wo stellt man die ein?? *G*

mfg
h-net
 
Posts: 19
Joined: 26. January 2004 22:34

Postby Kristian Marcroft » 15. November 2004 17:30

Hi,

date --help

oder wenn du rdate installiert hast, rdate <timeserver>

So long
KriS
User avatar
Kristian Marcroft
AF Moderator
 
Posts: 2962
Joined: 03. January 2003 12:08
Location: Diedorf

Ähnliches Problem

Postby wollan » 18. November 2004 13:28

Hallo zusammen,

nach der Installation von Xampp war das Verzeichnis '/opt/lampp/var/mysql' dem Benutzer root zugewiesen. Mittels 'chown /opt/lampp/var/mysq nobody:root' habe ich den User auf nobody geändert und die Gruppe belassen. Da MySQL ja unter 'nobody' gestartet wird kann der natürlich nicht '/opt/lampp/var/mysql/mysql.sock' anlegen, solange das Schreibrecht dem 'root' zusteht.

Danach konnte MySQL starten und das Ganze fluppt halt.


Bis dann und viele
Grüße aus dem Hürtgenwald,
Wolfgang
wollan
 
Posts: 2
Joined: 15. November 2004 09:38


Return to XAMPP für Linux

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest