lampp+susefirewall2+externer zugriff=0

Irgendwelche Probleme mit XAMPP für Linux? Dann ist hier genau der richtige Ort um nachzufragen.

lampp+susefirewall2+externer zugriff=0

Postby valor » 13. April 2003 13:27

moin erstal und ein riesen dank an dir kai, daß du dir die mühe machst, l/wamps nicht nur einfach compiliertst, sondern sich auch noch engagiert um dieses forum kümmerst. weiter so. du ersparst vielen menschen viel zeit und nerven, die lamps selbst zu compilieren. DANKE!!!

aber zu meinem problemchen... habe dieses wochende aus meinem alten router mit susefw2 (suse 8.2 neu installiert)einen lampp gemacht, intern läuft alles supi proftpd, samba, ddclient,emule auf seperatem rechner... aber wenn ich von außerhalb zugreifen will, habe ich nur timeout´s, sowohl ftp wie auch http. pings der hostnamen klappen nach update des ddclients, allerdings klappt das interne pingen von einem seperaten rechner nicht, wenn ich es mit den namen statt der ip´s hostnamen versuche(klappt nur auf dem server((könnte zur fehlersuche beitragen!?)).

ports 21, 80, 139 (samba), was so für emule auf muss... alles offen... grrr

hat irgentjemand da eine idee was hier los ist??? wenn noch fragen zur diagnose offen sein sollten... würde mich riesig über einen tipp freuen und im vorraus ein riesen danke nochmal :-)
valor
 
Posts: 5
Joined: 07. April 2003 18:36

Postby valor » 14. April 2003 09:54

also... an der portfreigabe der fw liegt es wohl nicht, wie ich bei einem extrnen portscan feststellte. sind eher noch ports offen, die ich nie geöffnet hatte- namensauflösung klappt auch.... dennoch kommt weder http noch ftp durch.

wenn der lampp auf dem selben rechner wie der router liegt, muss ich da überhaupt die entsprechenden ports zu eth0 (intern bei mir) überhaupt noch forwarden? mmmhhhhhh....?????? klingt für mich eher paradox, aber ich hatte es mal präventiv so editiert.

naja... danke für irgentwelche tipps, bis denne
valor
 
Posts: 5
Joined: 07. April 2003 18:36

Postby Oswald » 14. April 2003 18:49

Huhu valor!

Danke für die Blumen! *freu* :)

Ich hoffe, ich hab's jetzt richtig verstanden. Du hast auf Deiner Firewall auch LAMPP laufen? Wenn ja, dann brauchst Du nichts mehr forwarden. Könnte in diesem Fall sogar sehr schädlich sein: sprich evtl. ist das sogar die Ursache für Dein Problem.

Wenn Du von einem internen Recher auf Dein LAMPP zugreifen möchtest. dann geht es nicht, wenn Du den Rechnernamen verwendest - hast Du geschrieben. Geht es denn mit der IP-Adresse?

Liebe Grüße,
Oswald
User avatar
Oswald
Apache Friends
 
Posts: 2718
Joined: 26. December 2002 19:51
Location: Berlin, Germany
Operating System: Linux

Postby valor » 14. April 2003 21:04

also, es sieht bei mir so aus, daß ich in der tat nur per ip intern zugreifen kann (auf beiden servern lampp und wampp) aber das war nie anders. pinge ich per hostnamen, funktioniert das nur auf dem suseserverxampproutersambaundwasweissichnichtnoch selbst(naja, hab eben kein loopback, obwohl ich dachte, daß es bei einem linix-router möglich wäre( und lassen wir den wampp mal beiseite)) :-), die clients sagen nada...ich kann aber intern per ftp-client per ip voll zugreifen, pings per ip klappen natürlich auf allen rechnern. cool soweit und gewollt. mittlerweile habe ich herausgefunden, daß ich die ports für den xampp maskiert hatte und natürlich extern nicht verfügbar war, mich aber anpingen konnte. namensauflösung funkt auch prima dank ddclient. werde mich morgen mal von der uni aus bei mir einzuloggen versuchen, habe die ports selbst gescannt und scannen lassen, sie sind OFFEN, was sie wohl nun auch sein sollen (hoffe ich). vorher waren sie "stealthed" was wohl gleich bedeutend mit maskiert sein soll, denke ich. susefirewall2 beschäftigt mich eigentlich gerade erst seit 3 tagen, vorher begnügte ich mich mit der "fw" meines hardware routers.

werde mal das routing wieder kommentieren und mal schauen was das bringt.

ach ja.. was die blumen betrifft, habe mich selbst lange genug mit der lamp compilierung herumgeschlagen um deine mühe würdigen zu können. super arbeit die du da leistest und ich hoffe, daß du noch ein wenig länger auf diesem niveau weitermachst.

drück mir mal die daumen bitte, daß ich mich morgen ONLINE vorfinde und ich nicht wieder dem wampp anschließen muss, da sich ein eigener ftp für unsere projektarbeiten als außerordentlich vorteilhaft herausgestellt hat, hehe

bis denne

edit: habe noch zusätzlich eine rinetd.cnf angelegt und wie aus aussieht kann ich die ports 23 und 80 IM server zu sich selbst eh nicht routen, da ich eine fehlermeldung bekomme, ... doch ich denke in der SuSEfirewall2 hab ich da noch irgendwas vergessen... mal schauen was morgen passiert :-)
valor
 
Posts: 5
Joined: 07. April 2003 18:36

Postby Guest » 15. April 2003 17:00

ich meinte natürlich port 21.

es funktioniert... lag tatsächlich am masquerading der http/ftp ports.

danke für die hilfe, bis zum nächsten prob... es läßt nie lange auf sich warten... irgendwie... ;-)

bis denne
Guest
 


Return to XAMPP für Linux

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest