MySQL wieder übers Netzwerk erreichbar machen

Irgendwelche Probleme mit XAMPP für Linux? Dann ist hier genau der richtige Ort um nachzufragen.

Postby Wiedmann » 27. August 2004 12:44

=> Frage: Muss ich sobald ich bei den Usern etwas geändert habe ein /opt/lampp/lampp reloadmysql machen?

Nein. Bei dem GRANT Befehl sollte er Änderungen sofort durchführen. Man kann das aber auch mit dem "FLUSH PRIVILEGES;" forcieren. Neustarten musst du den nur, wenn du an der "my.cnf" etwas änderst.

=> Frage: An einer Stelle steht in my.cnf
Muss vielleicht hier auch etwas eingetragen sein?

Vergiss die Datei ansonsten. Diese Einträge würden sich auch nur auf lokal auf dem Linux-Recher installierte Clients (wie z.B. mysql, phpMyAdmin) auswirken.

Wiedmann wrote:Das muß schon so stehenbleiben:
127.0.0.1 localhost

Du kannst aber zusätzlich noch folgenden Eintrag machen:
192.168.1.222 linux

Dann kannst du deine Linux-Kiste von Windows aus auch mit dem Namen "linux" anstatt nur mit der IP ansprechen (auch im Browser).


Mach mal folgendes von Windows aus (Eingabeaufforderung):
telnet 192.168.1.222 3306

Was zeigt er da an?
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Postby visionmaster » 27. August 2004 13:15

Hallo,

Nochmal danke für Deine sehr ausführlichen Antworten. Ich habe seit gestern wirklich eine Menge dazu gelernt! :D

Mach mal folgendes von Windows aus (Eingabeaufforderung):
telnet 192.168.1.222 3306

Was zeigt er da an?



Ich glaube wir kommen der Lösung bzw. dem Problem langsam näher...

1. Also ein 'ping 192.168.1.222' bringt 0% Verlust.

2. Bei telnet sieht es nicht so gut aus.
'telnet 192.168.1.222 3306'
Verbindungsaufbau zu 192.168.1.222... Es konnte keine Verbindung mit dem Host hergestellt werden, auf Port 3306: Verbindung fehlgeschlagen

3. 'telnet www.webadresse.de' funktioniert prima. Kann mich auf einem Webserver problemlos einloggen.

=> Was heisst das nun? Wieso geht intern kein telnet? Wie aktiviere ich telnet auf meinem Webserver? Das muss ich doch machen, sonst kann mein Client wohl nicht connected, oder habe ich etwas falsch verstanden?

Besten Dank!
visionmaster
 
Posts: 36
Joined: 24. June 2004 14:39

Postby Wiedmann » 27. August 2004 13:44

2. Bei telnet sieht es nicht so gut aus.
'telnet 192.168.1.222 3306'
Verbindungsaufbau zu 192.168.1.222... Es konnte keine Verbindung mit dem Host hergestellt werden, auf Port 3306: Verbindung fehlgeschlagen


Hmm, das läßt vermuten, dass die Einträge in der "my.cnf" auf der Linux-Kiste doch noch nicht korrekt sind, oder nicht übernommen wurden. Evtl. gibt es ja auch eine Firwall die auf Linux noch läuft?

In phpMyAdmin kannst du unter "MySQL-System-Variablen anzeigen" überprüfen, ob "port" auch wirklich auf "3306" steht. "skip networking" muss auf "OFF" stehen.

Ohne Garantie:
In der Linux-Shell sollte man mit "netstat -l | grep mysql" schauen können, ob MySQL auch lauscht.
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Postby visionmaster » 27. August 2004 13:59

Hallo,

Das wird ja langsam zur unendlichen Geschichte...

Hmm, das läßt vermuten, dass die Einträge in der "my.cnf" auf der Linux-Kiste doch noch nicht korrekt sind, oder nicht übernommen wurden. Evtl. gibt es ja auch eine Firwall die auf Linux noch läuft?


Hmm, ich habe Red Hat Linux draufgespielt, weiss allerdings nicht ob da eine Firewall läuft. Wie finde ich das herraus? (Ich glaube ja, weiss es ehrlich gesagt nicht 100%)

In phpMyAdmin kannst du unter "MySQL-System-Variablen anzeigen" überprüfen, ob "port" auch wirklich auf "3306" steht. "skip networking" muss auf "OFF" stehen.


Ja, die beiden Werte stehen drin. Was bedeutet eigentlich das "skip networking"?

In der Linux-Shell sollte man mit "netstat -l | grep mysql" schauen können, ob MySQL auch lauscht.


Ja, es lauscht. Unter LISTEN steht /opt/lampp/var/mysql/mysql.sock drin.

------------

Mit putty komme ich ja mit SSH auf den Server, mit telnet allerdings nicht:
Fehlermeldung: "No route to host"

Sitze ich vor dem Server selbst, so kann ich in einen Terminal telnet starten und komme auf einen externen Server drauf. Ich denke daran liegt es, da keine direkte telnet Verbindungen zu meinem Webserver möglich sind, nur über SSH.

=>D.h. die MySQL-lients machen eine telnet verbindung und keine ssh verbindung? Und da meine telnet Verbindung von meinem Arbeitsplatz zu dem Webserver nicht geht, kann auch keine DB-Connection zustande kommen. Korrekt?

Besten Dank!
visionmaster
 
Posts: 36
Joined: 24. June 2004 14:39

Postby Wiedmann » 27. August 2004 14:15

Was bedeutet eigentlich das "skip networking"?

Anstatt den Port auf "0" zu konfigurieren wenn man keinen Zugriff über das Netzwerk haben will, sollte man eigentlich mit diesem Parameter das Netzwek ganz abschalten. Den Port muß man eigentlich eh nur angeben, wenn man vom Standard (3306) abweichen will.

=>D.h. die MySQL-lients machen eine telnet verbindung und keine ssh verbindung? Und da meine telnet Verbindung von meinem Arbeitsplatz zu dem Webserver nicht geht, kann auch keine DB-Connection zustande kommen. Korrekt?

Von einer "Telnetverbindung" würd ich da nicht sprechen... Ein Client verbindet sich halt mit dem Server auf Port 3306. Die sprechen da dann schon ihre eigene Sprache. Man kann also mit Telnet keine Befehle ausführen. Aber man kann so testen, ob überhaupt etwas auf diesem Port reagiert, ob er ansprechbar ist.

Dies ist bei dir wohl nicht der Fall. Oder wird zumindestens geblockt.

Gibt das netstat-Kommando nicht auch einen Port aus?

Was jetzt deine Firewall oder Netzkonfig auf dem Linux angeht, da sollte sich jetzt vielleicht jemand hier melden der sich mit Linux auskennt...
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Postby visionmaster » 27. August 2004 14:56

Von einer "Telnetverbindung" würd ich da nicht sprechen... Ein Client verbindet sich halt mit dem Server auf Port 3306. Die sprechen da dann schon ihre eigene Sprache. Man kann also mit Telnet keine Befehle ausführen. Aber man kann so testen, ob überhaupt etwas auf diesem Port reagiert, ob er ansprechbar ist.

Dies ist bei dir wohl nicht der Fall. Oder wird zumindestens geblockt.

Gibt das netstat-Kommando nicht auch einen Port aus?


7962, ist das ein Port?

Was jetzt deine Firewall oder Netzkonfig auf dem Linux angeht, da sollte sich jetzt vielleicht jemand hier melden der sich mit Linux auskennt...


Hmm, ich habe unter Red Hat Linux >Systemeinstelungen >Sicherheitslevel die "Firewall deaktiviert". Nun geht die DB-Connection!!! Hey, Du hast mein Wochenende gerettet! DANKE!!!

Allerdings möchte ich die Firewall natürlich aktiviert lassen. Deshalb die Fragen an den Linux-Profis. Wenn ich die Firewall aktiviere, kann ich folgende "Sichere Geräte" aktivieren:
WWW(HTTP)
FTP
SSH
Telnet
Mail (SMTP)

Das was ein Häckchen drin hat, ist dann erlaubt. Stimmt das?

O.k. wenn ich die ersten 3 oder 4 Einträge zulasse, geht die DB-Connection trotzdem nicht. Ich gehe davon aus dass ich den Post 3306 per Hand öffnen muss, wie geht das?

Danke
visionmaster
 
Posts: 36
Joined: 24. June 2004 14:39

Previous

Return to XAMPP für Linux

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests