Apache server lässt sich icht starten

Irgendwelche Probleme mit XAMPP für Linux? Dann ist hier genau der richtige Ort um nachzufragen.

Apache server lässt sich icht starten

Postby Janno » 28. January 2014 13:38

Habe XAMPP-Linux installiert. Im Terminal gebe ich ein:
cd /opt/lampp gefolgt von: sudo ./manager-linux.run damit ich eine GUI von XAMPP auf dem BIldschirm kriege.

Ich benütze die Tase "Go to Application", und erhaltie die Meldung: "Servers not runnning".

Ich betätige "Start Servers" und lande in eine Warteschleife. Also drücke ich "Cancel".
In dem GUI gibt's auch den Tab "Manage servers". Darunter sehe ich:

MySQOL Database: Running; ProFTPD: Running; Apache Web Server: Stopped.
Daneben kann ich die Taste "Configure"wählen, und dann zeigt sich: Port: 80 und SSL Port (in Grau): 443.

Drücke ich af OK dann erhalte ich die Meldung: "Cannot bind to port 80. It is probably taken by another application
or you don't have enough pivileges". Bleibt nur "OK" übrig.

Ich versuche dann als Port: 8080. Dies wird problemlos akseptiert, jedoch Apache Web Server lässt sich
nach wie vor nicht starten.

Wer bietet diesem Anfänger eine Auskünft?
Janno
 
Posts: 28
Joined: 28. March 2009 16:57
Operating System: Vista

Re: Apache server lässt sich icht starten

Postby Nobbie » 28. January 2014 13:50

1) Starte Xampp mal klassisch via "sudo ./lampp start" im Verzeichnis /opt/lampp. Am besten bootest Du vorher neu, damit nichts hängengeblieben ist.

2) Nach dem Start überprüfe mal mit "ps -fe", ob es einen Process "httpd" gibt.

Welche Linux Distribution hast Du?
Wie hast Du von Port 80 auf Port 8080 umgestellt? Das sollte so oder so nicht nötig sein, wenn der Port 80 blockiert ist, musst Du die Ursache finden, nicht einfach Apache auf 8080 ändern.
Nobbie
 
Posts: 8770
Joined: 09. March 2008 13:04

Re: Apache server lässt sich icht starten

Postby Janno » 28. January 2014 14:27

Nach "sudo ./lampp start" und eigeben des Passworts erhalte ich: "Starting XAMPP for Linux 1.8.3-2..." und dann "XAMPP: Starting Apache .... fail." gefolgt von : "Another web server is already running", und "XAMPP: Starting MySQL...OK" sowie "XAMPP: Starting ProFTPD...OK".
Ich kann also XAMPP nicht klassidch aufstarten.

Also kann ich auch nicht (auf dieser Art und Weise) überprüfen ob's einen Proces "htpd" gibt. Dies geht zweifelsohne auch anders, nur weiss ich nicht wie.

Ich habe Ubuntu 12.04 installiert auf einem HP PAvilion dv9000.

Das umstellen des Portes habe ich getan weil ich dass als mögliche Lösung gefunden hatte.
Janno
 
Posts: 28
Joined: 28. March 2009 16:57
Operating System: Vista

Re: Apache server lässt sich icht starten

Postby Nobbie » 28. January 2014 15:45

Janno wrote:Also kann ich auch nicht (auf dieser Art und Weise) überprüfen ob's einen Proces "htpd" gibt. Dies geht zweifelsohne auch anders, nur weiss ich nicht wie.


Natürlich kannst Du das. Gib einfach "ps -fe" ein und schaue die Prozessliste an. So wies es aussieht, hast Du Apache schon installiert und läuft auch schon. Du hast es nur vielleicht wieder vergessen. Oder Apache startet automatisch (warum auch immer) und ein zweiter Start ist nicht möglich. Der Prozess wird übrigens mit tt geschrieben: httpd - das ist Apache selbst!

Starte doch mal einen Browser und gib dort http://localhost ein - was passiert denn dann?
Nobbie
 
Posts: 8770
Joined: 09. March 2008 13:04

Re: Apache server lässt sich icht starten

Postby Janno » 28. January 2014 17:15

Danke für deine Hilfe. Linux ist für Anfänger wie ich nicht einfach, da ist jede Hilfe wilkommen.

Ich dachte ich sollte zuerst Xampp starten und danach ps -fe benützen. Und weil eine klassische Start nicht möglich war....

Verzeihung für den Schreibfehler.

In Firefox sieht's so aus als ob alles funktioniert, wo http://localhost zurückgibt: "It works" (u.s.w)

ps-fe zeigt keinen Prozess "httpd" an.

Sehe aber /user/sbin/apache2 -k start.

Also startet Apache automatisch?
Janno
 
Posts: 28
Joined: 28. March 2009 16:57
Operating System: Vista

Re: Apache server lässt sich icht starten

Postby Janno » 28. January 2014 19:07

Habe gefunden dass Apache kommt mit Ubuntu für Linux, und installiert wird als Teil des Installationsprozess. Und dann offensichtlich Autostart ist.

So, ich habe Apache angehalten: Type "sudo /usr/sbin/apache2ctl stop" at the terminal prompt to stop the Apache server. The "sudo" command allows the apache2ctl program to run under the context of the root user, giving it the necessary permissions to stop the server.

Erhielte eine Meldung: "Could not reliable determi server's fullyqualified domainname, using 127.0.a.a. instead.

Dann mal wieder eingegeben: "cd /opt/lampp" und "sudo ./manager-linux.run".

Und diesmal klappte es, XAMPP for Linux war da (browser: localhost:8080/xampp/index.php)

Also, nach längerer Zeit doch gelöst.

Danke!
Janno
 
Posts: 28
Joined: 28. March 2009 16:57
Operating System: Vista

Re: Apache server lässt sich icht starten

Postby Nobbie » 28. January 2014 19:46

Janno wrote:Und diesmal klappte es, XAMPP for Linux war da (browser: localhost:8080/xampp/index.php)


Und jetzt kannst Du natürlich auch wieder auf Port 80 zurückgehen.

Es stellt sich für mich noch die Frage: wieso überhaupt Xampp? Wie Du siehst, bringt Ubuntu von alleine Apache mit (und auf Wunsch auch sicherlich MySQL und alles andere). Eigentlich bräuchtest Du kein Xampp.
Nobbie
 
Posts: 8770
Joined: 09. March 2008 13:04

Re: Apache server lässt sich icht starten

Postby Janno » 28. January 2014 22:57

Ich werde aud Port 80 zurückgehen.

WArum XAMPP für Linux? Ich habe es auf einem Windows Recher installiert (Desktop), möchte es aber auch auf meinem Laptop haben. Und darauf gibt's nur Ubuntu. Wo Apache Friends so nett ist auch für Linux eine XAMPP an zu bieten, und ich selber noch so dumm bin, habe ich dann die XAMPP für Linux Version installiert.

Ach, und Probleme sind ja dar um gelöst zu werden. Und ich lerne davon dann auch wieder.

Nochmals vielen Dank für deine Hilfe!
Janno
 
Posts: 28
Joined: 28. March 2009 16:57
Operating System: Vista

Re: Apache server lässt sich icht starten

Postby Altrea » 29. January 2014 05:06

XAMPP hat auf Windows Systemen eine ganz andere Daseinsberechtigung als auf Linux.
Durch die gängigen Paketmanager und der Möglichkeit nahezu beliebig und einfach Komponenten kompilieren zu können ist es auf Linux viel unproblematischer sich seine Entwicklungsumgebung wunschgemäß zusammenzustellen und zusammenarbeiten zu lassen.
Hinzu kommt, dass es zwischen XAMPP für Linux und XAMPP für Windows signifikante Unterschiede gibt.

Letztendlich ist es aber jedem selbst überlassen es sich beliebig Kompliziert zu machen :D
We don't provide any support via personal channels like PM, email, Skype, TeamViewer!

It's like porn for programmers 8)
User avatar
Altrea
AF Moderator
 
Posts: 8293
Joined: 17. August 2009 13:05
XAMPP version: several
Operating System: Windows 10 Pro x64

Re: Apache server lässt sich icht starten

Postby Janno » 29. January 2014 11:06

OK, aber der erste Satz meines erstes Berichts war: "Habe XAMPP-Linux installiert. Im Terminal gebe ich ein:". Und in demselben Berich vermerkte ich auch dass ich Linux-Anfänger bin.

Und statt jetzt im Antwort zu schreiben: "Letztendlich ist es aber jedem selbst überlassen es sich beliebig Kompliziert zu machen": wäre es vielleicht direkt am Anfang nicht besser gewesen die offensichtlich bessere Alternative (eine "eigene" Umgebung zu basteln) sofort zu vermerken, und dann dabei behillich zu sein?
Janno
 
Posts: 28
Joined: 28. March 2009 16:57
Operating System: Vista

Re: Apache server lässt sich icht starten

Postby Nobbie » 29. January 2014 11:21

Janno wrote:wäre es vielleicht direkt am Anfang nicht besser gewesen die offensichtlich bessere Alternative (eine "eigene" Umgebung zu basteln) sofort zu vermerken, und dann dabei behillich zu sein?


Nicht unbedingt. Das Problem ist, dass es so viele verschiedene Linux Distributionen gibt (weswegen ich dann auch danach gefragt habe). Und die sind nicht alle gleich einfach zu bedienen, insbesondere die Softwarekonfiguration ist oft sehr verschieden und gerade als Anfänger ist das bisweilen nicht so ganz einfach.

Bei Ubuntu ist es allerdings einfach, mich wundert allerdings schon, wieso Du Apache schon installiert hattest. Ich habe zugegenermaßen jetzt länger keine Ubuntu Distributionen installiert / ausprobiert, ich weiß aber, dass es "früher" (ein etwas abstrakter Begriff, weil ich nicht mehr weiß, wann ich zuletzt mal was damit gemacht habe) Ubuntu in verschiedenen "Ausprägungen" ausgeliefert wurde. U.a. in den Versionen für den "Desktop" (das heißt dann irgendwie "Ubuntu Desktop ...") und auch als "Server" Version. Und die Normalanwender sollten eigentlich immer die Desktop Version herunterladen und genau dort wird Apache normalerweise NICHT einfach so installiert. Sehr wohl bei der Server Installation, die aber eben für Server gedacht ist.

Diese Versionen lassen sich letztendlich irgendwann ineinander überführen, weil man auf beiden Seiten beliebige Pakete nachinstallieren kann. Aber wenn man das macht, dann weiß man das ja eigentlich, aber Du wußtest ja offensichtlicht nicht, dass Du Apache schon einmal installiert hattest. Das ist das, was mich so ein wenig verwirrt. Vielleicht unterscheidet Ubuntu nicht mehr zwischen diesen Versionen, oder Du hast (absichtlich oder auch aus Versehen) die Server Variante installiert - oder Du hast wirklich irgendwann mal Apache installiert, aber es inzwischen wieder vergessen.

Bevor diese Fragen nicht wenigstens angeprochen sind (insbesondere die Frage nach der Distribution), würde ich nicht blind empfehlen, statt Xampp die Distribution selbst zu benutzen für Apache und Co. Es gibt ja tausende von Distributionen und ich weiß nicht einmal, ob überhaupt alle Distributionen auch ein Server Paket beinhalten. Es ist eben nicht Windows, wo Microsoft als Hersteller dahinter steht, es ist (leider - das ist wirklich eines der größten Probleme von Linux und mit ein Grund, warum es nach wie vor nicht sehr als Desktop verbreitet ist) ein Wust von Distributionen und zwingt quasi Anwender schon vor der Installation zu einer Entscheidung, für die sie möglicherweise gar nicht genügend Kenntnisse besitzen.

Ubuntu ist die erste Distribution, die es geschafft hat, die Installation und die Verwaltung so benutzerfreundlich zu machen, dass selbst Laien relativ einfach damit umgehen können.
Nobbie
 
Posts: 8770
Joined: 09. March 2008 13:04

Re: Apache server lässt sich icht starten

Postby Janno » 29. January 2014 11:53

Danke, dass erklärt viel. Ich habe XAMPP für WIndows zwar auf einem Desktop installiert. Aber ich bin dabei ein neuer Rechner zu kaufen, und werde vielleicht völlig von Windows weg gehen. Deswegen habe ich auf meinem Laptop Ubuntu installiert, und prüfe ob ich damit alles tun kann was ich bis jetzt unter Windows tue (und nebenbei lerne ich immer mehr über UNIX).

Also wollte ich auch XAMPP aud dem Laptop installieren. Ich weiss jetzt nicht mehr ob ich damals die Wahl hatte Ubuntu wahlweise als Server zu installieren. Ich habe aber gefunden dass dies heutzutage immer ser Fall ist. Deswegen liess sich Apache nicht nochmals starten, weil es bereits in Ubuntu gestartet war. Die Lösung war um Apache an zu halten, und weil es doch nicht als Server benutzt wird ist dass auch problematisch. Ab sofort klappte alles.

Übrigens hat auch bei Windows der Anwender eigentlich nie ausreichende Kentttnisse, es ist eben der GUI die es überhaupt möglich gemacht hat dass fast jedermann Rehner benutzen kann. Mit Dank an Jobs und (vor allem) Wozniak. Und Tramiel, der derartige Rechner (Commondore Amiga, Atari ST) dann fürs grosse Publikum bezahlbar gemacht haben. Und Microsoft zwungen zum Windows. Eine Atari ST met 256K und TOS auf Diskette war damals mein erster Rechner. Nostalgie pur!
Janno
 
Posts: 28
Joined: 28. March 2009 16:57
Operating System: Vista

Re: Apache server lässt sich icht starten

Postby Nobbie » 29. January 2014 12:45

Janno wrote:Eine Atari ST met 256K und TOS auf Diskette war damals mein erster Rechner. Nostalgie pur!


Den kenne ich auch noch, das war damals "State of the Art". Ein paar meiner Freunde hatten so einen ATARI, der Bildschirm war um Welten besser als die "Hercules" Monitore der IBM Rechner.

Ich selbst habe programmieren an der UNI gelernt (Fortran IV - das ist lange her!) im Rahmen eines Mathematikstudiums (resp. als Bestandteil der Numerikvorlesung). Das war ungefähr 1979/1980. Die Uni (Düsseldorf) hatte damals einen AEG Rechner mit deutschem Betriebssystem (und deutscher Kommandosprache!). Außerdem hatten die Tandy(?) Rechner mit Basic-Interpreter im Übungsraum.

Irgendwann im Jahr 1984 (müßte es gewesen sein) kam mein nächstjüngerer Bruder (wir wohnten damals noch alle vier bei unseren Eltern) nach Hause und hatte sich einen IBM PC XT 8086 gekauft, auch mit 256kb RAM und mit Diskettenlaufwerk. Installiert war dort MS-DOS 2.11 (weiß ich auch noch bis heute). Er brauchte das für sein BWL-Studium in Köln, weil er COBOL lernen sollte. Den Compiler hatte er in der Uni geklaut (jaja, damals schon....) und auf drei Disketten mitgebracht. Er erzählte mir, an der Uni der Rechner wäre besser, der hätte eine "Festplatte" (ich habe damals nicht verstanden, was das sein soll....).

Auf diesem Rechner haben wir dann von Borland Turbo Pascal installiert und ich habe mir das im Laufe der Monate und Jahre selbst beigebracht. Im Frühjahr 1986 habe ich dann bei einer Software Firma als UNIX Entwickler angefangen auf einer Nixdorf Targon N50, ein Mehrplatzrechner mit AT&T Unix. Dadurch bin ich heute in der glücklichen Lage, UNIX sehr gut zu beherrschen (Linux gab es damals noch nicht). Überhaupt waren diese ersten Jahre (Delta Software GmbH) von 1986 bis 1993 (da ging leider die Mutterfirma in der Schweiz den Bach herunter und riss auch Deutschland mit) die schönsten Jahre meines Lebens, War eine wunderbare Zeit, ich habe meinen Job geliebt und wir hatten eine ganz tolle Mannschaft unter einem "väterlichen" Chef. Damals habe ich wirklich geweint, als das auseinanderbrach.
Nobbie
 
Posts: 8770
Joined: 09. March 2008 13:04


Return to XAMPP für Linux

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests