FTP mit mod_sql

Irgendwelche Probleme mit XAMPP für Linux? Dann ist hier genau der richtige Ort um nachzufragen.

FTP mit mod_sql

Postby Morpheus » 05. January 2003 14:02

Hi
Ich versuche jetzt seit ungefähr 4 Stunden den FTP Server mit mod_sql zum laufen zu bringen.
Kann mir einer sagen, wie ich das am einfachsten instalieren kann oder gleich zum entpacken geben?
danke
Morph
Morpheus
 

Habe das selbe Prob

Postby skyzero » 13. January 2003 22:31

Hi !

Auch ich habe das selbe Problem, ich nehme an das ProFTPD hier nicht mit dem mod_sql kompiliert wurde.
Ich habe bereits eine Mail an E-Mail: oswald@apachefriends.org mit dem selbigen Problem geschickt. Habe leider noch keine Antwort von Ihm erhalten, nehme an dass dort emsig an den ganzen Anfragen gearbeitet wird. Ich schlage einfach mal vor noch etwas zu warten sobald ich eine Antwort erhalten habe werde ich es umgehend hier posten.
skyzero
 
Posts: 8
Joined: 31. December 2002 17:12
Location: HH

Postby Oswald » 13. January 2003 22:55

Ahoi Morpheus + Skyzero!

Danke für Eure Geduld! ;) Jepp, ich hab am Wochenende die nächste LAMPP-Release (die letzte Pre-Release hoffe ich) zusammengestellt und hab noch ein paar Kleinigkeiten, die ich dort noch gerne reinbringen würde. Aber: jedenfalls ist da - und das ist auch schon fertig - ein ProFTPD mit MySQL-Support (also mod_sql+mod_mysql) drin.

Ich brauch noch einen Abend um das Rund zu machen und dann geht's raus. Heute abend werd ich mich nicht mehr ransetzten.. komme grad aus dem Büro und bin tota KO. Aber am Donnerstag hab ich noch nichts vor und dann pack ich das Ganze noch mal zusammen und basta! ;)

Also bitte noch ein bisschen Geduld und in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (wahrscheinlich!!!) gibt's dann ProFTPD mit MySQL-Support.

Und jetzt setzt ich mich vor die Glotze... ;)

Liebe Grüße,
Oswald
User avatar
Oswald
Apache Friends
 
Posts: 2718
Joined: 26. December 2002 19:51
Location: Berlin, Germany
XAMPP Version: 5.5.19
Operating System: Linux

Hab ich's nich gesagt

Postby skyzero » 13. January 2003 23:00

:D Danke Kai auf dich ist echt verlass, mir war klar das es neben wampp +lampp = xampp auch noch was anderes in deinem o1o1o111oo1 Leben gibt.

Freue mich schon auf dein neues Pre .

Nochmals Danke

Sky
skyzero
 
Posts: 8
Joined: 31. December 2002 17:12
Location: HH

Postby Morpheus » 16. January 2003 21:36

Hi
Habe jetzt die Einstellungen in der proftpd.conf geändert und den Benutzer in der DB erstellt, dummerweise kriege ich keinen Zugriff, bekomme immer nur "LogIn failure" als Meldung.
Kann irgendwer hier bitte den SQL Befehl schicken mit dem ich die Table erstelle und die Einträge in der Conf?
Danke
Morph
Morpheus
 

MySql_mod

Postby skyzero » 17. January 2003 11:13

Tach Morpheus

Also nach dem du hier ja regelmaesig postest wie waere es mal mit anmelden ? :wink:

Bezueglich deiner Frage unter diesem Link findest du alle Antworten:


http://www.proftpd.de/mod_sql_howto.php

Gruss Sky
skyzero
 
Posts: 8
Joined: 31. December 2002 17:12
Location: HH

Postby Morpheus » 17. January 2003 21:28

So hab mich jetzt mal Registriert ;-)

Also ich habe mir das durchgelesen und verstehe nur noch Bahnhof!

Habe die SQL Datei ausgeführt und die proftp.conf von der Seite genutzt, trozdem scheitert es immernoch bei einloggen.

Hier meine Conf Datei:

# This is a basic ProFTPD configuration file. It establishes a single
# server and a single anonymous login. It assumes that you have a
# user/group "nobody"/"nogroup" for normal operation and anon.

# !!! PLEASE read the documentation of proftpd !!!
#
# You can find the documentation in /usr/doc/packages/proftpd/,
# http://www.proftpd.org/ and don't forget to read carefully
# and _follow_ hints on http://www.proftpd.net/security.html.


#
# geaendert: 03.11.2001 für ProFTP 1.2.4 und mod_sql 4.x
#

#
# Basic
#
ServerName "Stargate"
serverType standalone
ServerAdmin Morpheus_111@gmx.de

#
# Debug Level
# emerg, alert, crit (empfohlen), error, warn. notice, info, debug
#
#SyslogLevel emerg
SystemLog /www/logs/proftpd.system.log

#
# uncomment, if you want to hide the servers name:
#
ServerIdent on "Stargate FTP Server"
DeferWelcome on
DefaultServer on

#
# Display
#
DisplayLogin /www/ftp.motd
DisplayConnect /www/ftp.pre
DisplayFirstChdir index.php

HiddenStor off

# Port 21 is the standard FTP port.
Port 21

#------------------------mysql Modul: 4.x
#
# Zugangskontrolle
#
SQLAuthTypes Plaintext
SQLAuthenticate users*
SQLConnectInfo Benutzer@localhost username passwd
SQLDefaultGID 65534
SQLDefaultUID 65534
SQLMinUserGID 100
SQLMinUserUID 500
SQLUserInfo ftp username password uid gid homedir shell

#
# aktive SQL Kommandos, ab hier passiert etwas :-)
#
SQLLog PASS counter
SQLNamedQuery counter UPDATE "letzter_zugriff=now(), count=count+1 WHERE username='%u'" ftp

# xfer Log in mysql
SQLLog RETR,STOR transfer1
SQLNamedQuery transfer1 INSERT "'%u', '%f', '%b', '%h', '%a', '%m', '%T', now(), 'c', NULL" xfer_stat

SQLLOG ERR_RETR,ERR_STOR transfer2
SQLNamedQuery transfer2 INSERT "'%u', '%f', '%b', '%h', '%a', '%m', '%T', now(), 'i', NULL" xfer_stat

#------------------------mysql

# Port 21 is the standard FTP port.
Port 21

#
# FXP Unterstuetzung
#
AllowForeignAddress on


# Umask 022 is a good standard umask to prevent new dirs
# and files from being group and world writable.
Umask 022

# Set the user and group that the server normally runs at.
User nobody
Group www

# Maximal Werte setzen
MaxClientsPerHost 3 "Nicht mehr als %m Verbindungen"
MaxClients 5 "Leider sind schon %m Clients verbunden"

#
# Restart erlauben
#
AllowStoreRestart on
AllowRetrieveRestart on

# Normally, we want files to be overwriteable.
<Directory /www>
AllowOverwrite off
HideNoAccess on
<Limit READ>
AllowAll
</Limit>
<Limit Write>
DenyAll
</Limit>
</Directory>

# It is a very good idea to allow only filenames containing normal
# alphanumeric characters for uploads (and not shell code...)
#PathAllowFilter "^[a-zA-Z0-9_.-]()'+$"
#PathAllowFilter "^[a-zA-Z0-9 _.-]()'+$"

# We don't want .ftpaccess or .htaccess files to be uploaded
#PathDenyFilter "(\.ftp)|(\.ht)[a-z]+$"
#PathDenyFilter "\.ftp[a-z]+$"

# Do not allow to pass printf-Formats (security! see documentation!):
#AllowFilter "^[a-zA-Z0-9@~ /,_.-]*$"
#DenyFilter "%"

# To prevent DoS attacks, set the maximum number of child processes
# to 30. If you need to allow more than 30 concurrent connections
# at once, simply increase this value. Note that this ONLY works
# in standalone mode, in inetd mode you should use an inetd server
# that allows you to limit maximum number of processes per service
# such as xinetd)
MaxInstances 30

# Performance: skip DNS resolution when we process the logs...
UseReverseDNS on

# Turn off Ident lookups
IdentLookups on

# Set the maximum number of seconds a data connection is allowed
# to "stall" before being aborted.
TimeoutStalled 300

#
# Logging options
#
TransferLog /www/logs/ftp_transfer

# Some logging formats
#
LogFormat default "%h %l %u %t \"%r\" %s %b"
LogFormat auth "%v [%P] %h %t \"%r\" %s"
LogFormat write "%h %l %u %t \"%r\" %s %b"

# Log file/dir access
ExtendedLog /www/logs/ftp_access WRITE,READ write

# Record all logins
ExtendedLog /www/logs/ftp_auth AUTH auth

# Paranoia logging level....
ExtendedLog /www/logs/ftp_paranoid ALL default

#
# Do a chroot for web-users (i.e. public or www group), but
# do not change root if the user is also in the users group...
#
DefaultRoot /www

#
# Limit login attempts
#
MaxLoginAttempts 3

#
# Users needs a valid shell
#
RequireValidShell off

Mit der SQL-Datei die sich bei www.proftpd.de befindet, sind zwei Tables erstellt worden, habe aber irgendwie das gefühl das die eigentlich Tables fehlen. Ebenso entsthen die Logfiles auch nicht, obwohl Schreibrechte auf dem Verzeichnis liegen.

Habe wohl zu lange Windows genutzt.

Kann mir wer helfen?
Danke
Morph
Morpheus
 
Posts: 218
Joined: 17. January 2003 20:58

????????????

Postby skyzero » 17. January 2003 21:38

Tip zur Selbsthilfe: Du startest ProFTPD
im Debug Modus mit "-n -d5" und dann siehst Du sehr deutlich, was
nicht klappt. Mit der Ausgabe kann Du dann ja erneut posten,
ausserdem waehren deine MySql Tabellen auch von interresse um zu sehen was du dort eingegeben hast:

mysql -u USERNAME -p (passwort)
use DATENBANKNAME
show tables;
show fields from TABELLENNAMEN;
select * From TABELLENNAMEN;

Und dann schau ma mal weiter :wink:

Cu Sky
skyzero
 
Posts: 8
Joined: 31. December 2002 17:12
Location: HH

Postby Morpheus » 18. January 2003 17:53

Habe den Server zum laufen gekriegt. War wohl was Fehlerhaft an den DB-Tables.
Habe jetzt aber immernoch ein kleines Problem: (mehr ein Schönheitsfehler)
Der Befehl DisplayConnect wird ausgeführt, DisplayLogin und DisplayQuit werden aber ignoriert, weiss irgendwer warum das passiert?

Code:
DisplayLogin /www/ftp.motd
DisplayConnect /www/ftp.pre
DsplayQuit /www/ftp.quit

mfg
Morph
Morpheus
 
Posts: 218
Joined: 17. January 2003 20:58


Return to XAMPP für Linux

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests