mails versenden mit linux und xampp

Irgendwelche Probleme mit XAMPP für Linux? Dann ist hier genau der richtige Ort um nachzufragen.

mails versenden mit linux und xampp

Postby kerstin » 19. July 2004 12:02

hallo,

ich habe gerade festgestellt, das mein voheriges Posting falsch liegt.
Ok, hier bin ich im richtigen Forum.

Kann ich mit XAMPP Linux und meiner Dyndns-Ip Emails per php-script verschicken? also ich habe eine seite, die mir an meinen account eine email-schickt, wenn es nötig ist.

wie kann ich xampp-linux configurieren, das ich

1) meinen gmx-account zum versenden von Emails benutzen kann,
2) ich überhaupt mails verschicken kann.

wie immer: doculinks und howtos welcome!!

kerstin
kerstin
 
Posts: 10
Joined: 19. July 2004 10:27

Re: mails versenden mit linux und xampp

Postby Kristian Marcroft » 19. July 2004 12:14

kerstin wrote:1) meinen gmx-account zum versenden von Emails benutzen kann,
2) ich überhaupt mails verschicken kann.

Hi,

zu 1.) Solange du keinen SMTP-Reley hast bei gmx garnicht!
zu 2.) Einen SMTP-Relay in die php.ini eintragen ;)

So long
KriS
User avatar
Kristian Marcroft
AF Moderator
 
Posts: 2962
Joined: 03. January 2003 12:08
Location: Diedorf

smtp-relay

Postby kerstin » 19. July 2004 12:51

hallo kriS,

ok, wo bekomme ich einen smtp-relay her? oder kann ich über einen anderen emailaccount, beispielsweise web.de oder was auch immer, emails verschicken?

nicht empfangen, nur verschicken.

wichtig ist natürlich, das es Kostenlos ist.

danke

kerstin :-þ
kerstin
 
Posts: 10
Joined: 19. July 2004 10:27

Re: smtp-relay

Postby Kristian Marcroft » 19. July 2004 12:53

kerstin wrote:wichtig ist natürlich, das es Kostenlos ist.

Hey Kerstin,

genau das ist es ja...
einen SMTP-Relay kostet geld.
T-Online bietet einen z.B. für ~3€/mtl an...
Andere Anbieter auch erst in Ihren "Premium Packeten"

Sorry, aber da haste schlechte Karten....
von DynIPs kannste auch nichts verschicken, da sehr viele Email-Provider emails von DynIPs ablehnen. (SPAM)

Sorry...
So long
KriS
User avatar
Kristian Marcroft
AF Moderator
 
Posts: 2962
Joined: 03. January 2003 12:08
Location: Diedorf

ach soo..

Postby kerstin » 19. July 2004 12:59

hallo forum,

das ist ja blöd, unter windows geht es doch mit hamster oder wie das heisst. Das ist superärgerlich.

kerstin

ps: keine andere möglcihkeit
kerstin
 
Posts: 10
Joined: 19. July 2004 10:27

Re: ach soo..

Postby Kristian Marcroft » 19. July 2004 13:06

kerstin wrote:das ist ja blöd, unter windows geht es doch mit hamster oder wie das heisst.

Hi,

hamster ist da etwas eigen...
Der Hamster verhälst sich gegenüber gmx wie ein Client...
unter Linux die sendmail function verhälst sich allerdings nicht wie ein Client...

So long
KriS

P.S: mir keine weitere bekannte möglichkeit, falls es doch eine gibt, bitte Dokumentieren und uns zukommen lassen! Danke!
User avatar
Kristian Marcroft
AF Moderator
 
Posts: 2962
Joined: 03. January 2003 12:08
Location: Diedorf

...also

Postby kerstin » 19. July 2004 13:23

hallo,

ich hab da was von fetchmail gefunden......

obs taugt muss ich noch sehen. ich halt euch am ball....

kerstin
kerstin
 
Posts: 10
Joined: 19. July 2004 10:27

Re: ...also

Postby Kristian Marcroft » 19. July 2004 13:26

kerstin wrote:ich hab da was von fetchmail gefunden......

Hi,

fetchmail ist um mails zu fetchen -> deutsche Übersetzung -> Abholen

Aber wenn du meinst es geht damit zu versenden ;)
Ein HowTo wäre dann nicht schlecht...

So long
KriS
User avatar
Kristian Marcroft
AF Moderator
 
Posts: 2962
Joined: 03. January 2003 12:08
Location: Diedorf

quelle: heise

Postby kerstin » 19. July 2004 13:36

Mail-Server ohne T-Online-Relay betreiben

Wer E-Mails mit frei wählbarem Absender verschicken möchte oder einen eigenen Mail-Server ohne statischen IP-Anschluss betreibt, verwendet oftmals den Mail-Server seines Internet-Providers als Relay für den Versand. T-Online möchte für den Relay-Service ab dem 1. März zusätzlich kassieren. Doch T-Online-Kunden mit einem eigenen Mail-Server, die nicht nochmal in die Tasche greifen wollen, können auch die Server anderer Mail-Provider wie 1&1/Puretec, Arcor oder Freenet als Relay benutzen.

Die offenen Server der Mail-Provider leiten allerdings in der Regel nur solche E-Mails weiter, für deren (Absender-)Domains sie auch zuständig sind, und verlangen oft auch noch eine erfolgreiche POP-Authentifizierung vor dem Mail-Versand via SMTP (POP before SMTP). Ein Mail-Server im LAN soll aber häufig auch die Mails der Freundin, die bei einem anderen Provider registriert ist, oder Mails mit der Firmenadresse befördern. Über den öffentlichen Puretec-Mailserver kann man jedoch beispielsweise keine E-Mails mit einer Absenderadresse XYZ@heise.de weiterleiten.

Das ist keine Schikane, sondern eine Schutzmaßnahme gegen Spammer, die offene Relays nutzen, um ihren Werbemüll anonym abzuladen. Doch das lässt sich auch anders verhindern. So ermöglicht die Erweiterung des Mail-Tranportprotokolls SMTP-Auth (RFC 2554) eine Authentifizierung der Benutzer ähnlich wie bei POP oder IMAP. Die meisten Mail-Provider bieten SMTP-Auth mittlerweile zumindest optional an und leiten für authentifizierte Benutzer auch Mails mit beliebigen Absenderadressen weiter. Wer eine gültige Mail-Adresse bei 1&1, Puretec, Arcor oder Freent hat, kann deren Mail-Server mit SMTP-Auth nutzen, um seine gesamte Mail darüber zu versenden.

Fast alle Mail-Clients unterstützen SMTP-Auth; die Konfiguration ist einfach und zum Beispiel in den FAQs von 1&1 beschrieben [1]. Wer, wie in c't 20/02 ("Die Profi-Lösung") beschrieben, einen eigenen Linux-Mail-Server mit Postfix betreibt, muss ein paar Handgriffe mehr tätigen. Wie nahezu alle Mail-Server beherrscht auch Postfix SMTP-Auth. Debian-Nutzer müssen dazu unter Umständen mit "apt-get install" postfix-tls, libsasl-modules-plain, sasl-bin und libsasl-digestmd5-plain nachinstallieren.

An die zentrale Konfigurationsdatei /etc/postfix/main.cf hängt man folgende Zeilen an:

postmap /etc/postfix/saslpasswd

und ändert bei Bedarf den relayhost zum Beispiel auf "[smtp.1und1.com]". In die soeben definierte Passwortdatei /etc/postfix/saslpasswd sind die Zugangsdaten in der Form

postmap /etc/postfix/saslpasswd

einzutragen. Puretec/1&1 verwendet für SMTP-Auth dieselben Kennungen wie für das Abholen der E-Mail via POP. Diese Textdatei muss man schließlich noch mit

postmap /etc/postfix/saslpasswd

in das passende Datenbankformat umwandeln -- das wars. Nach dem nächsten Neustart ("postfix reload") sollte Postfix der Mail-Versand via SMTP-Auth abwickeln.

Weitere Infos:

[1] 1&1 Anleitungen für SMTP-Auth

[2] SuSE Postfix mit SMTP-Auth


gruß

kerstin
kerstin
 
Posts: 10
Joined: 19. July 2004 10:27

Postby Kristian Marcroft » 19. July 2004 13:40

Hi Kerstin,

Na denn mal viel Glück..
Interssant wäre noch die Quelle des Textes?

So long
KriS
User avatar
Kristian Marcroft
AF Moderator
 
Posts: 2962
Joined: 03. January 2003 12:08
Location: Diedorf

sogar eine seriöse Quelle muahhaha www.heise.de

Postby kerstin » 19. July 2004 13:48

kerstin
 
Posts: 10
Joined: 19. July 2004 10:27

Re: sogar eine seriöse Quelle muahhaha www.heise.de

Postby Kristian Marcroft » 19. July 2004 14:05

kerstin wrote:gruß und kuss
kerstin

Hoi Kerstin,

*uiii* ;) *rotwerd*
Des ist mal was neues *g*
Selten das man ein Danke bekommt, noch viel seltener einen "kuss" ;) *zwinker* *lol*

So long
KriS
User avatar
Kristian Marcroft
AF Moderator
 
Posts: 2962
Joined: 03. January 2003 12:08
Location: Diedorf

super, hier schickt jemand gleich noch die logfiles mit..

Postby kerstin » 19. July 2004 14:33

incl. passwörter.....

http://bolug.uni-bonn.de/archive/mailin ... 00230.html

*snibbel*
smtp.1und1.com' user `pt6500114-0778' pass `211mord'
Mar 18 15:41:28 piper postfix/smtp[6121]: starting new SASL client
Mar 18 15:41:28 piper postfix/smtp[6121]: smtp_sasl_authenticate:
smtp.1und1.com[212.227.15.108]: SASL mechanisms PLAIN LOGIN
Mar 18 15:41:28 piper postfix/smtp[6121]: smtp_sasl_get_user: pt6500114-0778
Mar 18 15:41:28 piper postfix/smtp[6121]: smtp_sasl_get_user: pt6500114-0778
Mar 18 15:41:28 piper postfix/smtp[6121]: smtp_sasl_get_passwd: 211mord
Mar 18 15:41:28 piper postfix/smtp[6121]: smtp_sasl_authenticate:
smtp.1und1.com[212.227.15.108]: uncoded initial reply: pt6500114-0778
Mar 18 15:41:28 piper postfix/smtp[6121]: > smtp.1und1.com[212.227.15.108]:
*snibbel*

kerstin

ts ts
kerstin
 
Posts: 10
Joined: 19. July 2004 10:27

Postby Kristian Marcroft » 19. July 2004 14:40

Hey Kerstin,

das ist keine seltenheit :)
Es gibt Leute die geben ihre T-Onlinezugangskennung irgendwo bekannt.
Oder auch PIN und TAN vom OnlineBanking (ich bin OnlineBanking Berater)... Auf Nachfrage geben die einem alles ;)

So long
KriS
User avatar
Kristian Marcroft
AF Moderator
 
Posts: 2962
Joined: 03. January 2003 12:08
Location: Diedorf


Return to XAMPP für Linux

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests