localhost

Irgendwelche Probleme mit XAMPP für Linux? Dann ist hier genau der richtige Ort um nachzufragen.

localhost

Postby Peter0111 » 05. March 2008 12:53

Hallo,
ich versuche mich gerade an linux.
habe da also noch keine großen kenntnisse.

habe Gnome standardmässig drauf, und dann xampp.
konnte zunächst keine veränderungen im htdocs vornehmen.
konnte das problem aber lösen, indem ich in der console unter
diese verzeichnis eingegeben habe:
chown -R peter htdoc
(also den Benutzer für den Ordner auf peter setzen).

wenn ich jetzt im browser http://localhost eingebe, so kommt die
fehlermeldung:
"Fehler: Verbindung fehlgeschlagen. Firefox kann keine Verbindung zu dem Server unter localhost aufbauen."
vor der änderung an dem Ordner ging der localhost noch...

was muss ich jetzt tun?

danke schon mal und gruß,
Peter.
Peter0111
 
Posts: 5
Joined: 05. March 2008 12:42

Postby Scory » 05. March 2008 13:40

Editiere im Verzeichnis /opt/lampp/etc die Datei httpd.conf und suche die Zeile, die "User = nobody" (o.ä.) enthält.

Ändere sie ab auf "User = peter" und starte danach lampp neu ("./lampp restart").

MfG
Scory
Scory
 

Postby Peter0111 » 05. March 2008 14:26

hey cool... jetzt funktionierts :-)
danke

der xampp startet übrigens nicht mehr automatisch, sondern jetzt nur noch mit diesem startbefehl.
kann ich das noch irgendwie automatisch machen?
Peter0111
 
Posts: 5
Joined: 05. March 2008 12:42

Postby Scory » 05. March 2008 16:19

Das geht schon, ist aber nicht trivial.

1) Lege einen Symbolic Link von /opt/lampp/lampp nach /etc/init.d/lampp:

Code: Select all
# ln -s /opt/lampp/lampp /etc/init.d/lampp


Ich habe hier "# " vorangestellt um aufzuzeigen, dass das ein Prompt in einem Terminal ist. Du mußt als "root" angemeldet sein.

Anschließend lege einen Symbolic Link von /etc/init.d in die Verzeichnisse /etc/rc2.d, /etc/rc3.d und auch /etc/rc5.d. Bei manchen Linux-Derivaten gibt es kein /etc/rc1.d usw., sondern das ist noch eine Stufe tiefer in der Hierarchie, das heißt dort dann /etc/init.d/rc1.d oder ähnlich - das wirst Du finden.

Bei diesem neuerlich Link mußt Du dem Linknamen einen großes 'S' (wie "Start") voranstellen gefolgt von einer 2-stelligen Nummer. Die Nummer bedeutete eine Startreihenfolge, Du kannst hier 99 nehmen, denn lampp kann ruhig als letztes gestartet werden. Insgesamt sehen die Befehle dann so aus:

Code: Select all
# ln -s /etc/init.d/lampp /etc/rc2.d/S99lampp
# ln -s /etc/init.d/lampp /etc/rc3.d/S99lampp
# ln -s /etc/init.d/lampp /etc/rc5.d/S99lampp


Dadurch wird lampp beim booten automatisch gestartet. Damit lampp beim herunterfahren auch wieder ordentlich angehalten wird (und nicht abgewürgt), müssen wir noch einen letzten Symbolic Link in das Verzeichnis /etc/rc1.d legen, diesmal präfixiert mit einem "'K" (wie "Kill"):

Code: Select all
# ln -s /etc/init.d/lampp /etc/rc1.d/K99lampp


Wenn alles fehlerfrei gelaufen ist, reboote den PC. Danach müßte lampp gestartet sein.

MfG
Scory
Scory
 

Postby Peter0111 » 06. March 2008 15:09

hab ich gemacht. hat nicht hingehauen... ich starte ihn halt jetzt immer per hand erstmal.

aber http://localhost/phpmyadmin/ meldet diesen fehler:
Existing configuration file (./config.inc.php) is no readable.

ich denke mal das hat auch mit der user-umstellung auf peter zu tun?
muss ich jetzt den user für mysql auch umstellen?
wo kann ich das?
Peter0111
 
Posts: 5
Joined: 05. March 2008 12:42

Postby logout » 06. March 2008 17:13

Peter0111 wrote:der xampp startet übrigens nicht mehr automatisch, sondern jetzt nur noch mit diesem startbefehl.
kann ich das noch irgendwie automatisch machen?


Scory wrote:Das geht schon, ist aber nicht trivial.

1) Lege einen Symbolic Link von /opt/lampp/lampp nach /etc/init.d/lampp:

Code:
# ln -s /opt/lampp/lampp /etc/init.d/lampp


Ich habe hier "# " vorangestellt um aufzuzeigen, dass das ein Prompt in einem Terminal ist. Du mußt als "root" angemeldet sein.

Anschließend lege einen Symbolic Link von /etc/init.d in die Verzeichnisse /etc/rc2.d, /etc/rc3.d und auch /etc/rc5.d. Bei manchen Linux-Derivaten gibt es kein /etc/rc1.d usw., sondern das ist noch eine Stufe tiefer in der Hierarchie, das heißt dort dann /etc/init.d/rc1.d oder ähnlich - das wirst Du finden.

Bei diesem neuerlich Link mußt Du dem Linknamen einen großes 'S' (wie "Start") voranstellen gefolgt von einer 2-stelligen Nummer. Die Nummer bedeutete eine Startreihenfolge, Du kannst hier 99 nehmen, denn lampp kann ruhig als letztes gestartet werden. Insgesamt sehen die Befehle dann so aus:

Code:
# ln -s /etc/init.d/lampp /etc/rc2.d/S99lampp
# ln -s /etc/init.d/lampp /etc/rc3.d/S99lampp
# ln -s /etc/init.d/lampp /etc/rc5.d/S99lampp


Dadurch wird lampp beim booten automatisch gestartet. Damit lampp beim herunterfahren auch wieder ordentlich angehalten wird (und nicht abgewürgt), müssen wir noch einen letzten Symbolic Link in das Verzeichnis /etc/rc1.d legen, diesmal präfixiert mit einem "'K" (wie "Kill"):

Code:
# ln -s /etc/init.d/lampp /etc/rc1.d/K99lampp


Wenn alles fehlerfrei gelaufen ist, reboote den PC. Danach müßte lampp gestartet sein.

MfG
Scory

Funktioniert aber unter (open)Suse 10.x nicht mehr

Daher verweise ich auf das HowTo-Thema
http://community.apachefriends.org/f/viewtopic.php?t=27853
logout
 
Posts: 34
Joined: 01. January 2008 04:13

Postby Scory » 06. March 2008 17:59

>Funktioniert aber unter (open)Suse 10.x nicht mehr

Funktioniert aber unter openSuSe 10.x selbstverständlich. Die "Lösung" mit dem boot.load ist grausam, weil es der falsche Zeitpunkt ist, um lampp zu starten.

OpenSuSE bringt aber ein einfaches Installationsscript mit, welches für jeden sog. "Dienst" ausgeführt werden muss, anstatt "händisch" die Symbolic Links in die Verzeichnisse rcX.d zu legen.

Nachdem /opt/lampp/lampp via Symbolic Link nach /etc/init.d/lampp gelinkt wurde, sollen die anderen Links nicht so angelegt werden, sondern man muss einfach als "root" den Befehl "insserv lampp" ausführen. Dadurch werden alle notwendigen Links gelegt, zusätzlich wird in der Datei /etc/init.d/.depend.start eine Dependencie eingetragt, dass lampp auch wirklich als Dienst gestartet wird.

Da openSuSE per Default allerdings KDE installiert, bin ich hier nicht davon ausgegangen, dass das eine openSuSE-Installation ist, sondern eher Ubuntu (welches Gnome als Windowsmanager einsetzt).

Unter openSuSE kann man (statt insserv aufzurufen) natürlich auch mit Yast die Dienste einrichten - das geht sicher am einfachsten. Aber so oder so muss der Dienst "lampp" erst einmal zur Verfügung gestellt werden, sprich in /etc/init.d stehen. Möglicherweise gibt es aber auch inzwischen für Ubuntu ein vergleichbares Werkzeug, mit dessen Hilfe man Bootoptionen angeben kann.

MfG
Scory
Scory
 

Postby Peter0111 » 07. March 2008 12:08

und weiss wer wie ich das wieder umstelle?:

>aber http://localhost/phpmyadmin/ meldet diesen fehler:
>Existing configuration file (./config.inc.php) is no readable.

>ich denke mal das hat auch mit der user-umstellung auf peter zu tun?
>muss ich jetzt den user für mysql auch umstellen?
>wo kann ich das?
Peter0111
 
Posts: 5
Joined: 05. March 2008 12:42

Postby Scory » 07. March 2008 12:38

Das ist dasselbe Problem - die Datei liegt im Ordner phpmyadmin. Wenn der Ordner unterhalb von htdocs liegt, sollte eigentlich durch das "chmod -R peter htdocs" auch dieser Ordner umgestellt worden sein.

Deswegen vermute ich, dass phpmyadmin "neben" htdocs liegt, und dann mußt Du jetzt auch für phpmyadmin (und am besten auch gleich für cgi-bin) den "chmod -R peter phpmyadmin cgi-bin" machen.

MfG
Scory
Scory
 

Postby Peter0111 » 07. March 2008 14:19

coool geht
danke :-)
Peter0111
 
Posts: 5
Joined: 05. March 2008 12:42

Postby logout » 08. March 2008 17:06

Scory wrote:Funktioniert aber unter openSuSe 10.x selbstverständlich.


Bei mir hats nicht funktioniert.
logout
 
Posts: 34
Joined: 01. January 2008 04:13

Postby Scory » 08. March 2008 18:07

Hast Du es via Yast bzw. insserv richtig gemacht? Wenn es bei Dir nicht funktioniert, ist das Dein Fehler - nicht von openSuSE. Bei mir (openSuSE 10.3) funktioniert es einwandfrei.
Scory
 


Return to XAMPP für Linux

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests