webdav + charset-Problem

Irgendwelche Probleme mit XAMPP für Linux? Dann ist hier genau der richtige Ort um nachzufragen.

webdav + charset-Problem

Postby Knappe » 26. January 2007 11:17

Hallo,

Apache & webdav laufen seit laenger Zeit einwandfrei.

Ich kann via WinXP-Client, Linux-Client prima darauf zugreifen und lesen.
Auch kopieren von Files von beiden Clients aus in das Webdav-Verzeichnis ist problemlos möglich.

Allerdings beinhalten einige Verzeichnisnamen (und auch Dateinamen) auf dem Server deutsche Umlaute (ä,ü..).

Diese werden bei ALLEN Clients richtig angezeigt. Wird aber eines dieser Verzeichnisse mit einem solchen Namen über ein WinXP-Rechner angeklickt, erscheint folgende Fehlermeldung in Windows :

Der zur Zeit ausgeführte Vorgang kann nicht beendet werden, da ein unvorhergesehener Fehler aufgetreten ist


Meldung schwachsinnig, aber Grund hierfür sind die Umlaute.

Habe schon in der "/opt/lampp/etc/extrax/http-dav.conf" die Zeile(n)
Code: Select all
AddDefaultcharset UTF-8

bzw.
Code: Select all
AddDefaultcharset ISO-8859-1

aktiviert bzw. eingetragen.

Hat aber leider nichts geholfen :evil:

Bin für jegliche Hilfe dankbar ...

[Edit]
WinXP SP2, openSUSE 10.2, xampp 1.5.1
Knappe
 
Posts: 114
Joined: 18. November 2004 17:40

Postby Knappe » 26. January 2007 12:32

Upps...

habe das o.g. Problem nur beim Zugriff via WinXP als Webordner !

Beim Zugriff (quais) via FTP läuft alles (Sonderzeichen werden komisch angezeigt, aber wenigstens ist ein Ordnerwechsel möglich).

Hat jemand dafür eine Lösung ?
Knappe
 
Posts: 114
Joined: 18. November 2004 17:40

Postby Wiedmann » 26. January 2007 12:42

"mod_encoding" oder "mod_fileiri" helfen einem da.

(Sind als 3rd party Module natürlich nicht beim XAMPp dabei und müsstest selber kompilieren.
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Postby Knappe » 26. January 2007 21:23

Upppssss...

Sind als 3rd party Module natürlich nicht beim XAMPp dabei und müsstest selber kompilieren

dann müßte ich mir ja jetzt erst einmal eine komplette xampp-Entwicklungsumgebung aufspielen und kompilieren (woher alle relevanten Einstellungen/Parameter ?).

Bei jedem neuem Release von Euch wiederholt sich dann das "Spiel" :shock:

Tritt das Problem denn nicht auch bei Anderen auf ? Inzwischen ist doch die Verwendung von utf-8 nun wirklich Standard (das Problem der Umlaute ist ja nicht isoliert nur für den deutschen Zeichensatz zu betrachten - es ist ja auch ein Problem mit anderen Zeichensätzen, z.B. den Ungarischen, Griechischen etc.) :idea:

Würde es nicht daher Sinn machen, wenn das Modul "mod_encoding" nicht in xampp integriert wird ?
Also wenn ich mir diesen Link http://www.freshports.org/www/mod_encoding ansehe, finde ich das schon ?

Kenne aber nicht die Nachteile und will meine Meinung daher auch hier niemanden aufdrängen... :wink:
Knappe
 
Posts: 114
Joined: 18. November 2004 17:40

Postby Wiedmann » 26. January 2007 23:06

Inzwischen ist doch die Verwendung von utf-8 nun wirklich Standard

Stimmt, ist nur in der Linux(server)welt nicht wirklich angekommen...

dann müßte ich mir ja jetzt erst einmal eine komplette xampp-Entwicklungsumgebung aufspielen und kompilieren (woher alle relevanten Einstellungen/Parameter ?).

Im Prinzip musst du dir nur das XAMPP-devel Package installieren. Damit hast du dann die Header usw., damit du zusätzliche Shared-Module für den Apache kompileren kannst.
(denn ganzen XAMPP/Apache müsstest du nur bei statisch einkompilierten Module komplett neu kompilieren)

Aber ich denke mal, ein XAMPP/Linux - User hier im Forum, der schonmal ein Modul kompiliert hat, sollte dir da kompetenter helfen können.

Also wenn ich mir diesen Link http://www.freshports.org/www/mod_encoding ansehe, finde ich das schon ?

Yup, dort gibt es ja auch den Link zur japanischen Orginalseite mit dem Sourcecode. Bei mir unter BSD läuft dieses Modul jedenfalls 1a ;-)

BTW:
Würde dir auch eher dieses Modul, anstatt "mod_fileiri", empfehlen, da "mod_encoding" auch das Problem mit der Anmeldedomain im Username korrigiert.
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Postby Knappe » 27. January 2007 10:20

...das Problem mit der Anmeldedomain im Username korrigiert


Meinen wir das Gleiche : http://www.heise.de/ct/ftp/05/04/202/ ?


Im Prinzip musst du dir nur das XAMPP-devel Package installieren


Werde mich mal im Forum hier auf "die Suche" machen (das Problem nervt zu sehr).

Danke schon mal für den Tipp :!:
Knappe
 
Posts: 114
Joined: 18. November 2004 17:40

Postby Wiedmann » 27. January 2007 13:51

Meinen wir das Gleiche : http://www.heise.de/ct/ftp/05/04/202/ ?

Nein.

Ich finde es auch immer wieder lustig, dass viele Webseiten schreiben, dass der WebDAV Mini-Redirector defekt sei, weil er seit SP2 kein Basic-Auth mehr unterstützt über HTTP.

Tatsächlich aber war Basic-Auth über HTTP noch nie zugelassen in der WebDAV-RFC und es wird dagegen vorgeschrieben, dass jede WebDAV-Anwendung Digest beherrschen muss.

Der Redirector hat aber leider andere Probleme die es zu umschiffen gilt. U.a. verwendet er gern für die Anmaldung am Server das Format "Server\ Benutzernamen" anstatt nur "Benutzernamen". In einer ".htpasswd" hat man aber ja nur "Benutzernamen" stehen, und so klappt die Anmeldung nicht.
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany


Return to XAMPP für Linux

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest