Mini Linux oder was?

Irgendwelche Probleme mit XAMPP für Linux? Dann ist hier genau der richtige Ort um nachzufragen.

Mini Linux oder was?

Postby Bibo » 14. December 2005 13:43

Ich würde gerne mein xampp auf Linux umstellen das Läuft z.zt. unter 98!

Würde das etwas Performes bringen?

Es ist ein alter HP-Vectra XM3 5/120 P1 mit 120Mhz und 160MB RAM, 3x1GB+1CDD2600 über SCSI an 1540 und 1x6GB an IDE!
Die Generic VGA 5434 dürfte kein thema sein! Der Rechner sollte möglichst Stabil als Server laufen!

Macht er unter 98 zwar auch, aber sobald mehr dazukommt als Apache Packt er die Krücken aus und wird Lahm, d.h. Mercury und du kannst Kaffee trinken und Filezilla um das Mahlen der Bohnen und das Durchlaufen in der Maschine zu Beobachten!

Wüde Linux da was bringen, habe 8.1Prof da oder 9.1 da würde da was gehen oder gibt es ein minilinux für so was!

Bibo
Ein leerer Magen, kann Platz Schaffen für neu Gedanken!
Bibo
 
Posts: 33
Joined: 26. October 2004 19:03
Location: Hessen/ Rhein-Main-Neckar

Postby deepsurfer » 14. December 2005 13:56

Wüde Linux da was bringen, habe 8.1Prof da oder 9.1 da würde da was gehen oder gibt es ein minilinux für so was!


Wenn Du von "MiniLinux" sprichst, gehe ich von aus das du keine Grafische Oberfläche benutzen willst.

Beide, von dir angesprochenen SuSE Versionen, kannst du benutzen.
Achte dann bei der Installroutine darauf das du keine Grafische Oberfläche brauchst (Manuelle Auswahl der Install Pakete).

Wenn du das dann alles hast, dann den Linux-Kernel selbst Kompilieren und darin nur die nötigsten Module einbinden lassen, dann solltest Du Performance mässig zufrieden sein.

Da Du wahrscheinlich XAMPP für Linux benutzen willst, denke dann daran das du in der Paketauswahl den Apachen/PHP/MySQL nicht haben willst.

Mailtechnisch stehen dir dann einige möglichkeiten zur Verfügung (postfix / qmail / etc )
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby Bibo » 14. December 2005 14:42

Danke Kölsche jong :-)

Nun das mit der Konsolen Bedienung ist noch so ein ding, als Commodore umsteiger auf MS ist mir leider nur Basic 2 bzw. 7 o. MPS3 und dann DOS ab V3 evtl noch bruchstücke aus AS400 zeiten bekannt und mit TPC/IP bzw. AX wird sich die UNIX umgebung kaum bedienen und Mouten lassen!

Was nimmt den weniger Platz KDE oder Gnome?

Vielleicht Staube ich bei meiner tochter den 500 ab und stell ihr meinen 1200 hin dann sollte es reichen!

Da stelle ich mir noch eine weitere Frage, ich liebäugel gerade mit einem DELL SC1420 Tower mit zwei 3,8 Xeon-Prozessoren, dabei schwirt mir irgend wie im hinterkopf das man beide OS also LIn/UNIX und MS gleichzeitig in der Multitask umgebung auf eine board Schwitschen kann!
Habe ich das geträumt oder gibt es diese Chance.
Dann müsste eigentlich der DELL reichen um Server und Office in einem Gehäuse unterzubringen?

Gruß Bibo
Ein leerer Magen, kann Platz Schaffen für neu Gedanken!
Bibo
 
Posts: 33
Joined: 26. October 2004 19:03
Location: Hessen/ Rhein-Main-Neckar

Postby deepsurfer » 14. December 2005 17:01

Was nimmt den weniger Platz KDE oder Gnome?

beides nimmt zuviel weg, nimm einen von den älteren FM oder FM95 die sind noch resourcen schonender.
Die frage stellt sich dann nur noch, was du mit einer Grafischen Umgebung machen willst, wenn der Server eh in der ecke steht ;) zumal du ja von einem Mini-Linux sprichst.
Ich meine das auch deswegen weil das entpacken und das starten des XAMPP sowieso über Konsole machst und den rest, machst du entweder via FTP oder WINSCP um neue Daten in den Webserver zu integrieren.
Einträge ins MySQL machste eigentlich dann soweiso via phpmyadmin und das vom PC aus wo du sowieso sitzt.

Vielleicht Staube ich bei meiner tochter den 500 ab und stell ihr meinen 1200 hin dann sollte es reichen!

Probier doch erstmal mit dem kleineren, und dann aufrüsten ;)

Da stelle ich mir noch eine weitere Frage, ich liebäugel gerade mit einem DELL SC1420 Tower mit zwei 3,8 Xeon-Prozessoren, dabei schwirt mir irgend wie im hinterkopf das man beide OS also LIn/UNIX und MS gleichzeitig in der Multitask umgebung auf eine board Schwitschen kann!
Habe ich das geträumt oder gibt es diese Chance.
Dann müsste eigentlich der DELL reichen um Server und Office in einem Gehäuse unterzubringen?

Wenn du eine Quellangabe dazu hättest wäre das cool da mal nach zu lesen.
Ansonsten entnehme ich das du den Server auch von aussen zugänglich machen möchtest, da empfielt es sich generell den Arbeitsrechbereich vom Server bereich zu trennen, so auch Hardwaretechnisch gesehen
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby Bibo » 14. December 2005 17:23

Wo du Recht hast, haste Recht!

Der server ist schon Online von aussen, ich will eben eine DB immer Aktuell halten ohne FTP usw. nun das geht auch so, ich denke mit SAMBA dürfte das schon gehen und zur not hilft VNC mit über LOC und wen nicht muss halt ein Monitor drann bleiben. (alles eine Platz frage!)

Na ja bei all dem war halt auch der hintergedanke etwas zu Sparen, den jetzt laufen 2 Rechner 24Std. der Server und der Office im LOC.
Mit dem "all in one" dachte ich mir den Saft aus der DOSE etwas zu veringern, war schon kurz davor den Schlepptop über Solar zu betreiben, aber das Rentiert sich nicht, das müsste 30Jahre Laufen um die Kosten reinzubringen!

Welchen details würden dich interessieren, HW oder Multi-OS?

Gruß Bibo
Ein leerer Magen, kann Platz Schaffen für neu Gedanken!
Bibo
 
Posts: 33
Joined: 26. October 2004 19:03
Location: Hessen/ Rhein-Main-Neckar

Postby shevegen » 16. December 2005 01:12

Fluxbox oder pekwm sind recht klein, auch windowmanager.

Aber wenn du dich halbwegs auskennst, ist das alles nit so schwierig, und man braucht ja wirklich nit viel fürs webserving.
Letztens hab ich meine Stromrechnung gesehen und beschlossen, all die stand by dinger und alles was Strom frisst nur dann einzuschalten wenns notwendig is

Strom wird mir langsam zur Luxusware :(
User avatar
shevegen
 
Posts: 107
Joined: 08. June 2004 04:52

Postby Bibo » 16. December 2005 09:35

Danke für den Tip!

Mich foltert die Maschien gerade!

In der alten kiste lässt sich nicht über IDE CD-Booten und eingebaut ist ohne hin SCSI-CD/RW.
Eine Install Disk zu generieren, bin ich wohl zu doof, alle bemühung lin. Bootdisk zur install mit Rawrite zu gen. gehen in die Hose, trotz etlicher beispiele im inet und deren download`s.

Ich wollte das Linux auf den Office PC erneuern und Ver. 10 aufspielen, das ist auch schon wieder ein Horror! Ein Download der 5 cd war kein thema und ne install DVD habe ich auch gezogen, aber die erste CD hat wohl schon im ISO fehler, nach 100 Verify des Brennens fehlen trotzdem dateien die in der Routine benötigt werden, seltsam! Dann habe ich von Novell 10.1 Alpha3 gezogen, das geht mit 2 fehlern auf der 2ten cd durch, aber läuft nach neustart nur ohne KDE usw. bzw. only konsole!

Na ja Strom ist heftig geworden, habe mittlerweile 320euro Mtl. am Hals, da stellt sich die frage was sinnvoller ist der Durchlauferhitzer für Warmwasser oder die Hardware im Büro. Ich kann mich an Zeiten erinnern da hatte ich 70DM alle 2 Monate! Egal "Lebe geht weider!"

Mal sehen wie das mit dem Install hinbekomme!

KG Bibo
Ein leerer Magen, kann Platz Schaffen für neu Gedanken!
Bibo
 
Posts: 33
Joined: 26. October 2004 19:03
Location: Hessen/ Rhein-Main-Neckar

Postby deepsurfer » 16. December 2005 14:56

In der alten kiste lässt sich nicht über IDE CD-Booten und eingebaut ist ohne hin SCSI-CD/RW.

Normalerweise im BIOS die Bootfolge auf SCSI stellen (sofern vorhanden ansonsten CDROM)

Danach im SCSI-Kontroller-Menü den Bootflag für SCSI-CDROM setzen, dann sollte auch von SCSI-CDROM gebootet werden.
(soweit meine kenntnisse übeer SCSI)
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby Bibo » 16. December 2005 17:29

Auch wen du mich jetzt für einen Verwandten von Tünnes und Scheel hältst :-) das habe ich tölpel schon lange durch "Geht nicht"
Auf HD 1 lässt sich nur Vorgabe oder User or non einstellen, nichts mit SCSI, die 1540 ist "Boot ready" und das booten von CD ist "enabel"
Bei HP gibt es auch kein BIOS zum BORD das mir das ermöglicht!

Wird warscheinlich echt zeit das ding zu kicken, vielleicht noch als Packet BBS oder DIgi im AFU nutzbar.
Werde mal Ausschau halten was ich meiner Tochter zu Weihnachten für einen Schönen PC Kaufe, dann ist der 500 erstmal mein und der Bootet auch von CD!

Ich glaube da brauchnen wir diesen thread nicht mehr.

Danke allen,

Bibo
Ein leerer Magen, kann Platz Schaffen für neu Gedanken!
Bibo
 
Posts: 33
Joined: 26. October 2004 19:03
Location: Hessen/ Rhein-Main-Neckar

Postby Wiedmann » 16. December 2005 17:39

Ich glaube da brauchnen wir diesen thread nicht mehr.

Trotzdem noch 2 Anmerkungen *g*

1.)
Auf HD 1 lässt sich nur Vorgabe oder User or non einstellen,

Was heist "Auf HD 1"? Aber Booteinstellung "User" wäre richtig. Da kann man dann selber die passende Reihenfolge einstellen (deshalb User). Die Frage ist jetzt, was da zur Auswahl ist. (Eine Boot-CD emulliert auch oft eine Diskette).

2.)
Keine Ahnung von Linux. Aber BSD kann ich wunderbar zum Installieren auch von Diskette starten...
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Postby Bibo » 16. December 2005 18:22

Hallo ins Schwabeländle...

Hast Recht, habe mich undeutlich Ausgedrückt!

Unter "Bootabel drive" ist es immer "Logical Drive 1" es lässt sich nicht ändern! "Logical Drive 1" ist aber "FDD 3,5 bzw. 5,25 or non" ich denke daher das da nur das Booten von Disk enabel/disabelt wird und HD 1 immer second boot drive ist und wen FDD offline dann eben nur der FDD Controller aus ist!

Ich weis das im Modernen Bios da mehr auswahl ist, hier aber leider nicht! NIX mit "SCSI,A,C" or "CD,A,C" o.ä.

Verstehe eigentlich nur nicht warum ich mit den Linux Bootdisk keine cd mounten kann oder von SCSI CD nicht den Boot hinbekomme, das könnte an der alten Adaptek karte Liegen, keine ahnung?

Alla, Bibo
Ein leerer Magen, kann Platz Schaffen für neu Gedanken!
Bibo
 
Posts: 33
Joined: 26. October 2004 19:03
Location: Hessen/ Rhein-Main-Neckar


Return to XAMPP für Linux

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests