XAMPP unter Fedora Core 1

Irgendwelche Probleme mit XAMPP für Linux? Dann ist hier genau der richtige Ort um nachzufragen.

XAMPP unter Fedora Core 1

Postby divejbba » 15. July 2005 10:35

Hallo,

ich habe den aktuellen XAMPP auf meinem Server ohne Problem installiert. Wenn ich ihn jedoch versuche zu starten, bleibt er einfach bei dem Versuch den Apache zu starten hängen ohne eine weitere Fehlermeldung. Auch in den Logfiles steht nichts drin.

Wie bekomme ich heraus, woran das Starten des Apache scheitert?
Kann man irgendwo ein höheres Debuglevel einstellen, damit er mehr Informationen in die Logfiles schreibt?


MfG
divejbba

PS: Falls es noch wichtig ist: XAMPP kommt so weit und danach passiert nichts mehr.
+Starte XAMPP fuer Linux 1.4.14...
XAMPP: Starte Apache mit SSL (und PHP5)...
divejbba
 
Posts: 20
Joined: 21. February 2005 13:25

Postby deepsurfer » 16. July 2005 18:12

Klingt banal, aber hattest du mal den Fedora komplett neu gestartet ?
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby divejbba » 18. July 2005 11:03

Hilft aber auch nicht ;-(

Man ich verzweifle bald.

Woran kann denn das noch liegen?


MfG
divejbba
divejbba
 
Posts: 20
Joined: 21. February 2005 13:25

Postby deepsurfer » 18. July 2005 11:13

hast du sichergestellt das im Fedora kein weiter (grundinstallierter) Apache läuft ?

Normalerweise sollte da xampp ein Fehlermeldung ausgeben, aber dennoch mal nachschauen wäre nicht verkehrt.
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby divejbba » 18. July 2005 16:02

Nein, es läuft kein Apache:

Ein ps -aux ergibt:
root@meinServer: (/) > ps -aux
USER PID %CPU %MEM VSZ RSS TTY STAT START TIME CMD
root 1 0.0 0.0 1412 460 ? S 11:55 0:00 init
root 24739 0.0 0.0 1472 548 ? S 11:55 0:00 syslogd -m 0
root 25377 0.0 0.0 2004 804 ? S 11:55 0:00 xinetd -stayalive -pidfile /var/run/xinetd.pid
root 1060 0.0 0.0 1460 580 ? S 11:55 0:00 crond
root 22500 0.0 0.0 5680 1696 ? S 16:52 0:00 sshd: root@pts/0
root 24576 0.0 0.0 4244 1360 pts/0 S 16:52 0:00 -bash
root 22433 0.0 0.0 2620 660 pts/0 R 17:00 0:00 ps -aux


HILFE
divejbba
divejbba
 
Posts: 20
Joined: 21. February 2005 13:25

Postby deepsurfer » 18. July 2005 16:04

hast du PERL installiert ?

Wenn nicht, bitte nachholen.

testen und melden
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby divejbba » 19. July 2005 09:33

[divejbba@meinServer:~] > which perl
/usr/bin/perl

Perl ist also installiert. Daran liegt es also anscheinend auch nicht.

Vielen lieben Dank schon einmal für Deine Hilfe. Ich verstehe das immer nicht. Bei anderen geht das immer alles so glatt, und bei mir ...


MfG
divejbba
divejbba
 
Posts: 20
Joined: 21. February 2005 13:25

Postby divejbba » 20. July 2005 13:35

Kann es evtl. daran liegen, dass ich eigentlich bisher den Webserver Roxen verwendete und deswegen diesbzgl. das httpd-Script unter /etc/rc.d/rc3.d/S85httpd entsprechend abgeändert habe, damit ich meinen bisher verwendeten Roxen-Server per "service httpd start|stop|restart|..." steuern kann?


MfG
divejbba

PS: Ich habe mal eben das httpd-Script unter /etc/init.d (darauf ist das o.g. Script ja verlinkt) wiederhergestellt (also aus dem originalen Scipt von damals). Hat sich aber nichts geändert.

Weiß denn niemand einen evtl. Lösungsansatz, wie man dem Problem denn wenigstens auf die Spur kommen kann?

Gibt es denn nicht irgendein Logfile, wo was drinstehen könnte?
divejbba
 
Posts: 20
Joined: 21. February 2005 13:25


Return to XAMPP für Linux

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest