Probleme mit dem mysql-socket von Skript aus

Irgendwelche Probleme mit XAMPP für Linux? Dann ist hier genau der richtige Ort um nachzufragen.

Probleme mit dem mysql-socket von Skript aus

Postby Molaf » 22. February 2005 12:37

Hallo allerseits, ich habe ein hartnäckiges Problem. Dummerweise fehlt mir jetzt auch der Durchblick um die Zusammenhänge, deshalb komme ich nicht mehr weiter.

Ich habe ein Debian und betreibe darauf XAMPP for Linux um einige Skripte für den späteren Servereinsatz probelaufen zu lassen.
Letztens habe ich einige Pakete upgegratet (vom Debian), und da hat man mir zwangsweise ein zusätzlichen mysql-server aufgeschwatzt und auch installiert und gestartet. Der kam sich nun mit dem vom XAMPP in die Quere, weswegen ich einige mysql-Sachen wieder deinstalliert habe, immerhin habe ich sie ja vor dem update auch nicht gebracht.

Soweit sogut.
Nun konnte man insgesamt nichtmehr mit dem mysql-Server kommunizieren, was ein apt-get install libmysqlclient12 dann behob.
Jetzt kann man beispielsweise mit PHPmyadmin wieder mit der mysql-DB kommunizieren, lediglich unter perl geht es jetzt nicht mehr.

Ein Testskript soll sich die mit dem Server verbinden, als Fehlermeldung kommt:
Code: Select all
DBI connect('molafsMf','mkf',...) failed: Can't connect to local MySQL server through socket '/var/run/mysqld/mysqld.sock' (2) at ./test2.pl line 10


Die erste Zeile im Testskript ist: #!/opt/lampp/bin/perl , es nutzt also direkt das PErl von XAMPP, nicht das übliche Perl vom Debian unter /usr/bin.

Die my.conf habe ich ebenfalls nach /etc kopiert, und da steht für die Sockets auch drin:
Code: Select all
...
# The following options will be passed to all MySQL clients
[client]
#password   = your_password
port      = 3306
socket      = /opt/lampp/var/mysql/mysql.sock

# Here follows entries for some specific programs

# The MySQL server
[mysqld]
port      = 3306
socket      = /opt/lampp/var/mysql/mysql.sock
skip-locking
....


An beiden Pfaden existieren auch mysql.sock-Dateien, und ein Umkopieren von /opt/lampp/var/mysql/mysql.sock nach /var/... hat ebenfalls nichts gebracht.

Die Hoffung, dass irgendein dienstbares Systemskript womöglich die Socketgeschchte auflöst, ha sich nicht bestätigt. Auch Reboots haben nichts ind er Richtung gebracht.

Weiss zufällig jemand was hier falschgelaufen ist?
Molaf
 
Posts: 7
Joined: 04. December 2003 13:36
Location: Hannover

Return to XAMPP für Linux

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests