Aufruf von Applets/Servlets über das www

Hier geht es um XAMPP AddOns wie z. B. das Apache-Konfigurations-Tool Apanatschi. Irgendwelche Probleme damit oder Fragen dazu? Dann ist hier genau der richtige Ort um nachzufragen.

Aufruf von Applets/Servlets über das www

Postby d.ausstroit » 29. November 2006 12:56

Hallo. Ich habe mal folgende Frage.

Ich benutze den Apachen von XAMPP. Da liegen die Seiten, auf die über Port 8080 aus dem www zugegriffen wird, unter C:\Programme\xampp\htdocs. Das klappt auch alles. Nun habe ich das Tomcat-Add-On installiert, weil ich mich mit Servlets beschäftigen möchte. Der Tomcat lauscht auch an 8080. Ist das ein Problem? Wie kann ich nun über das www auf ein Applet zugreifen, welches mit einem Servlet kommuniziert? Das Applet mit dem Servlet wurde ja automatisch unter C:\Programme\xampp\tomcat\webapps installiert. Muss ich irgendwas an der Apache-Konfiguration ändern?

Ich bin noch nicht lange in dem Thema. Daher bitte vorsicht mit den Antworten. :?

d.ausstroit
d.ausstroit
 
Posts: 11
Joined: 23. November 2006 15:24

Postby d.ausstroit » 02. December 2006 11:04

Weiß das denn keiner von den Profis?
d.ausstroit
 
Posts: 11
Joined: 23. November 2006 15:24

Postby deepsurfer » 02. December 2006 14:41

Kurze gegenfrage:
Warum wird dein webcontent vom XAMPP-Apachen über Port 8080 geliefert, war/ist der standard HTTP Port 80 bei dir nicht nutzbar ?
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
XAMPP Version: 5.6.3
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby d.ausstroit » 04. December 2006 08:04

Wenn ich http://localhost eingebe, wird die Begrüßungsseite von XAMPP angezeigt. Damit ist der Standard-HTTP-Port doch 80. Oder?

Ich möchte einfach, wenn ich über den Port 80 reinkomme, dass automatisch erkannt wird, dass die Anfrage für den Tomcat gedacht war.
d.ausstroit
 
Posts: 11
Joined: 23. November 2006 15:24

Postby deepsurfer » 04. December 2006 13:36

d.ausstroit wrote:Wenn ich http://localhost eingebe, wird die Begrüßungsseite von XAMPP angezeigt. Damit ist der Standard-HTTP-Port doch 80. Oder?

Ja.

Ich möchte einfach, wenn ich über den Port 80 reinkomme, dass automatisch erkannt wird, dass die Anfrage für den Tomcat gedacht war.

Jetzt beginnt eine Konzeptfrage die geklärt werden sollte dazu ist die Frage von mir immer noch nicht beantwortet.
Denn, der Apache liefert Standardmässig über Port 80
der Tomcat benutzt Port 8080 für seine Interfaceverwaltung.

Also wäre das Konzept so das:
Abrufe aus dem Internet auf Port 80 mit Webinhalten gefüttert werden.
Über Port 8080 erreicht man das Tomcat um dann damit Webcontent zu editieren die wiederum über Port 80 abrufbar sind.

ABER !!
Ich benutze den Apachen von XAMPP. Da liegen die Seiten, auf die über Port 8080 aus dem www zugegriffen wird, unter C:\Programme\xampp\htdocs.

Wieso wird der Webcontent, der aus dem Internet abgerufen wird, auf Port 8080 abgerufen und nicht wie Standardmässig über Port 80 ???
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
XAMPP Version: 5.6.3
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby d.ausstroit » 04. December 2006 14:14

Hallo deepsurfer. Erst mal danke für Deine Hilfe. Irgendwie jagt zur Zeit ein Problem das nächste. Ich schlage mich im Moment mit dem unter http://www.java-forum.org/de/viewtopic.php?p=242171#242171 beschriebenen Problem herum. Langsam bin ich soweit, dass ich XAMPP runterschmeisse und den Tomcat als Stand-Alone installiere. Das müsste doch eigentlich auch mit einem in XAMPP integrierten Tomcat laufen.

Also, da ich Deine Frage nicht richtig kapiere :oops: beschreibe ich nochmal kurz meine Konstallation. Vorher muss ich noch sagen, dass sich alles noch in einer Vor-Test-Phase :) befindet. Daher ist das ganze auch direkt auf meinem Rechner eingerichtet.

Am Router bei uns in der Firma wird der Port 80 auf die IP meines Rechners weitergeleitet. Ich vermute mal, dass kommt dann bei mir auf 8080 an. D.h. alles was über das www kommt, kommt doch an meinen Apache? Das habe ich getestet und funktioniert ja auch. Seiten, die ich unter C:\Programme\xampp\htdocs speichere kann ich von aussen abrufen. Den Tomcat habe ich z.Z. zum Testen auf Port 1065 gerichtet. Ich weiß halt immer noch nicht, wo Seiten stehen müssen, die z.B. eine Applet-Servlet-Verbindung haben. Welche ja den Tomcat unbedingt benötigen. Zum Testen dieser Applet-Servlet-Verbindung geben ich http://localhost:1065/ ein und komme dann auf den Tomcat. Soweit ist das klar. Die Dateien stehen dann unter C:\Programme\xampp\tomcat\webapps. Das ist doch auch richtig, oder?

Ich möchte nun auf diese Dateien auch aus dem www zugreifen.

Sei nicht so streng mit mir, wenn ich das nicht gleich kappiere :?
d.ausstroit
 
Posts: 11
Joined: 23. November 2006 15:24

Postby deepsurfer » 04. December 2006 15:28

Am Router bei uns in der Firma wird der Port 80 auf die IP meines Rechners weitergeleitet. Ich vermute mal, dass kommt dann bei mir auf 8080 an. D.h. alles was über das www kommt, kommt doch an meinen Apache?

Da liegt dein Denkfehler...
Wenn der router in der Firma den Port 80 an deinen PC forwardet so kommen die Abfragen aus dem Internet auf Port 80 an deinen Apachen an.

Da dein Tomcat auf 1065 hört solltest du aus dem Internet heraus über http://domain:1065 auch den Tomcat erreichen.
ABER: Da dieser Port innerhalb der zu schützenden Portrange liegt kann es zu einer Fehlermeldung kommen (nicht erreichbar), von daher auch den Port 1065 im Router forwarden lassen.


Ich möchte nun auf diese Dateien auch aus dem www zugreifen.

Was jetzt aus deinen Erklärung auch fuktionieren sollte.
Ich rufe eure Domain bzw. FirmenIP auf und erhalte Antwort von Apache über Port 80 und sehe den Webcontent den du auf dem PC unter \xampp\htdocs\ abgelegt hast.
(Das hast du ja schon bestätigt, nur hattest du dann Port 8080 geschrieben worauf ich halte intensiv nachgefragt hatte)

Wenn ich nun im meinem Browser die Domain/FirmenIP und :1065 eingebe sollte die Tomcat Oberfläche erscheinen.

(Das hast du durch Test mittels http://localhost ja schon bestätigt das dies funktioniert.)


------- Thema JAVA Problem ------
Da ich nicht weiss was dieses Applet machen soll/darf fällt es mir schwer da was eindeutiges zu sagen.

Ist dieses Applet ein Zusatz für Tomcat oder einfach ein Applet das du mittels TomCat editieren willst das dann wiederrum über den normalen Webcontent arbeitet ?
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
XAMPP Version: 5.6.3
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby d.ausstroit » 04. December 2006 15:54

So langsam sehe ich ein bischen klarer :)

Sehe ich das richtig, wenn ich jetzt den Tomcat auch an Port 80 lauschen lasse, könnte ich auch auf die Seiten, die im Verzeichnis C:\Programme\xampp\tomcat\webapps liegen zugreifen, oder?

Komischerweise funktioniert jetzt das Beispiel auch auf meinem Rechner. Leider habe ich noch nicht rausbekommen warum. :cry:

Das ganze dient als Test, um die Applet-Servlet-Komm. zu verstehen. Wir wollen Kunden die Möglichkeit schaffen, über das Internet auf ihre DB zuzugreifen. Oder ist das keine gute Lösung? Wie geht so was eleganter?

Du siehst wir stehen gerade im Anfangsstadium. Da ist es sehr hilfreich, wenn Forums-Mitglieder helfen. Am besten Du kommst mal vorbei und gibst uns eine ordentliche Einführung in das Thema.
d.ausstroit
 
Posts: 11
Joined: 23. November 2006 15:24

Postby deepsurfer » 04. December 2006 17:52

So langsam sehe ich ein bischen klarer

;)

--------------

Sehe ich das richtig, wenn ich jetzt den Tomcat auch an Port 80 lauschen lasse, könnte ich auch auf die Seiten, die im Verzeichnis C:\Programme\xampp\tomcat\webapps liegen zugreifen, oder?

Wenn du den Tomcat auf den Port 80 umschaltest, dann wird es ein Problem mit dem XAMPP-Apachen geben, denn der Port 80 kann nicht von zwei server-applikationen gleichzeitig benutzt werden.
Daher ist ja auch der Tomcat auf einem anderen Port um dieses Problem zu vermeiden, zumal Tomcat ja auch als Zusatz gedacht ist und nicht als Serverkomponente die für jedermann zugänglich sein soll.

Prizip:
Apache stellt den Webcontent für das Internet zur Verfügung.
Tomcat als Zusatz bietet Editor funktionen um den Webcontent der über
den Apache erreichbar ist zu aktualisieren.
Das der Tomcat auch noch mehr kann ist richtig aber hier sehr vereinfacht das Grundprinzip dargestellt.

--------------

Komischerweise funktioniert jetzt das Beispiel auch auf meinem Rechner. Leider habe ich noch nicht rausbekommen warum.

Wie gesagt, dazu kann ich so nichts sagen. Freu Dich aber ;)

--------------

Das ganze dient als Test, um die Applet-Servlet-Komm. zu verstehen. Wir wollen Kunden die Möglichkeit schaffen, über das Internet auf ihre DB zuzugreifen. Oder ist das keine gute Lösung? Wie geht so was eleganter?

Hier handelt es sich wieder um eine Konzeptfrage.
- Was ; worauf ; wieso ; warum sollen Kunden auf eine DB zugreifen können ?
- Inwiefern seit ihr dazu auf Tomcat angewiesen ?

--------------

Du siehst wir stehen gerade im Anfangsstadium. Da ist es sehr hilfreich, wenn Forums-Mitglieder helfen. Am besten Du kommst mal vorbei und gibst uns eine ordentliche Einführung in das Thema.

Seit ihr in oder nähere Umgebung von Köln ? :)

Hat eure Firma keinen Systemadministrator ?
Denn so wie es sich hier liest sind durchaus auch einige Sicherheitsaspekte
zu berücksichtigen.
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
XAMPP Version: 5.6.3
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby d.ausstroit » 05. December 2006 09:03

Prizip:
Apache stellt den Webcontent für das Internet zur Verfügung.
Tomcat als Zusatz bietet Editor funktionen um den Webcontent der über
den Apache erreichbar ist zu aktualisieren.
Das der Tomcat auch noch mehr kann ist richtig aber hier sehr vereinfacht das Grundprinzip dargestellt.

Aber ich brauche doch den Tomcat für meinen Applet-Servlet-Kommunikations-Test. Oder??? :shock:

Ist das denn so ok, dass wenn ich auf aus einem Applet auf ein Servlet zugreifen möchte, welches die Daten aus einer DB oder von einem anderen Prozess zur Verfügung stellt, immer auch den Port (http://domain:1065) mit angeben muss?

Hier handelt es sich wieder um eine Konzeptfrage.
- Was ; worauf ; wieso ; warum sollen Kunden auf eine DB zugreifen können ?
- Inwiefern seit ihr dazu auf Tomcat angewiesen ?

Zur Zeit greifen unsere Kunden mit von uns erstellten C++-Applikationen auf eine Oracle-DB zu. Nun möchten wir unseren Kunden die Möglichkeit schaffen, über das www die Pflege ihrer Daten durchzuführen. Daher prüfe ich zur Zeit die Realisierung mit einem Applet, welches beim Kunden läuft und einem Servlet, welches serverseitig läuft, durchzuführen. Dazu brauche ich doch auch den Tomcat, wenn ich das richtig verstanden habe.
Seit ihr in oder nähere Umgebung von Köln ?
Hat eure Firma keinen Systemadministrator ?
Denn so wie es sich hier liest sind durchaus auch einige Sicherheitsaspekte
zu berücksichtigen.

Nicht direkt :wink: Wir sind eher in der Nähe von Göttingen. Leider. Und einen Systemadmin haben wir leider nicht. Daher benötigen wir sicher jemand, der uns mit allen Vor- und Nachteilen an das Thema heranführt.
d.ausstroit
 
Posts: 11
Joined: 23. November 2006 15:24

Postby deepsurfer » 05. December 2006 15:09

Aber ich brauche doch den Tomcat für meinen Applet-Servlet-Kommunikations-Test. Oder???

Ja, denn Tomcat bietet in seiner Vielfältigen möglichkeit solche Konstrukte an um es einfacher auf zu bauen.

Ist das denn so ok, dass wenn ich auf aus einem Applet auf ein Servlet zugreifen möchte, welches die Daten aus einer DB oder von einem anderen Prozess zur Verfügung stellt, immer auch den Port (http://domain:1065) mit angeben muss?

Ich weiss nicht was / wofür / warum Kunden DB inhalte ändern dürfen, daher mal schmatisch vollgende Erkärung die ich parat habe aus den Informationen die ich zum Verständnis habe.

Über ein Webaufruf (Apache Port 80) erreicht der Kunde ein Webinterface (Oberfläche/Webseite/Webcontent) das mit Informationen dieses Kunden gefüllt ist.
Jetzt wollte ihr ein Applet benutzen das sich über Port 1065 mit dem Servlet-Modul von Tomcat verbindet. Dieses Servlet hat die Aufgabe mittels übertragenen Inhalten aus dem Applet den Oracle zu füttern.
(Der Kunde darf über das Applet Änderungen an das Servlet schicken, das wiederum für den Kundenspezifischen Oracle-DB-bereich ändert.)

Diese Funktion hatt bisher euer c++ Programm getätigt.

Ich baue jetzt mal ein Konstrukt auf:

Was wird gewünscht ?
a) Kunden sollen sich über ein Sichtbares Webinterface Anmelden (Authetifizieren), nach dieser Anmeldung steht dem Kunden über das Webinterface der Inhalt des Datenbankbereiches für diesen Kunden zur Einsicht. (was früher im c++ Programm als Zahlenreihe stand)

b) Um dem Kunden die möglichkeit zu geben die Sichtbaren Datenbank inhalte in einer Definierten Form ab zu ändern startet der Kunde ein
Applet das ihm die möglichkeit gibt Dateninhalte zu Ändern.

c) Das Ändern der Dateninhalte mittels einem Applet (JaVa) soll über eine kommunikation zu einer Servlet Schnittstelle vollzogen werden. Dazu käme Tomcat zum einsatz da darin Servlet erstellbar und über Tomcat einfach zu Administrieren sind. Dadurch wäre eine reibungslose Kommunkation mit dem DB-Server (Oracle) vorhanden.

d) Tomcat hat dann nach Beendigung der Eingabe über das Applet die funktion, alle relevanten Informationen wieder als Webinterface oder weiterführende Verarbeitungsergebnise, auf zu bereiten.
-- Ich weiss nicht wozu Kunden Daten ändern, bzw. wofür diese Daten benutzt werden --.
Da Tomcat die Funktionsmöglichkeit hat einen Webcontent zu bearbeiten sodass dieser wieder über den Apachen (Port 80) abrufbar sind.
-- Ich weiss nicht wozu Kunden Daten ändern, bzw. wofür diese Daten benutzt werden --.


Weitere Optionen
Wenn es nur darum geht, das der Kunde nach seiner Anmeldung nur einige Tabelleninhalte aus seinem Datenbankbereich Ändern darf, so wäre auch zu Überlegen das Konstrukt ohne JaVa auf zu setzen.
Denn mit reinen PHPanweisungen ist das Befüllen oder Ändern von Datenbankinhalten (auch auf Oracle) möglich.

Hierbei spielt aber wiederum das gesamt Konzept ein Rolle, das ich mir aus den jetzigen Informationen nur sehr grob und unvollständig vorstellen kann.
Hinzu kommt das ich mich mit der Materie (Applet <->Servlets ->DB) nicht aus einander gesetzt habe.
Ich weiss nur Tomcat vereinfacht die Administration eines Webcontent auf JaVa basierten vorgaben.

Quellen angaben:
http://tomcat.apache.org/
http://www.jsptutorial.org/content/tomcat
http://de.wikipedia.org/wiki/Apache_Tomcat
http://de.wikipedia.org/wiki/Servlet

PS: Meine Ausführungen beruhen aus dem Verständnis der vorhanden Informationen und ich versuche dies in einfachen Worten zu beschreiben. Spezialisten dieses Faches werden über meine Ausführen Lachen und sicherlich auch mit dem Kopf schütteln.
Ich bin kein Spezialist und habe mich nicht komplett in diese Materie eingelesen.
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
XAMPP Version: 5.6.3
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby d.ausstroit » 05. December 2006 15:24

-- Ich weiss nicht wozu Kunden Daten ändern, bzw. wofür diese Daten benutzt werden --.

Stell Dir vor ein Kunde hat seine DB bei Firma A auf einer Unix-Anlage in einer Oracle-DB. Diese Firma A reichert diese Daten mit zusätzlichen Infos an (z.B. Geburtstag und Telefonnumer). Gleichzeit werden in diese DB auch Daten im Batch eingespielt. Nun möchte aber der Kunde seine Daten auch im Dialog bei sich in der Firma anschauen oder verändern können. Dazu brauchen wir eine Kommunikation zwischen den Kunden-PC's und der DB über das Internet.

Nun müßte doch eigentlich klar sein, dass der Kunde seine eigenen Daten auch verändern möchte. Oder???
d.ausstroit
 
Posts: 11
Joined: 23. November 2006 15:24

Postby deepsurfer » 05. December 2006 15:34

Nun müßte doch eigentlich klar sein, dass der Kunde seine eigenen Daten auch verändern möchte. Oder???

Jo...meine kleingeschriebener Text hätte ich etwas anders formulieren sollen, denn grundsätzlich ist klar das der Kunde etwas "darf", da an diesen Stellen mir keine weiteren Ausführungen einfielen habe ich diesen kleintext genommen, da ja an diesem Punkt "ihr" wisst wofür sie gebraucht werden.

Sollte kein Aufruf sein das zu spezifizieren, wie gesagt, habe es etwas unglücklich geschrieben.

greets
Deep
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
XAMPP Version: 5.6.3
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian


Return to XAMPP AddOns

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests