domäne?

Einfach Dinge, die nichts mit XAMPP, Apache Friends, Apache, MySQL, PHP und alle dem zu tun haben. Allerlei halt. ;)

domäne?

Postby bluefrog » 04. April 2004 14:34

hallo zusammen

ich wollte einmal fragen wofür eigentlich genau eine domäne ist (zb windows 2003 domäne)?

was sind die vorteile einer domäne?
was hat man für möglichkeiten?

was sind die nachteile?
bluefrog
 
Posts: 39
Joined: 14. May 2003 11:45

Postby leromico » 09. April 2004 22:44

ganz einfach, in einem netzwerk mit 10 pc kannst du noch gemeinsam als arbeitsgruppe kommunizieren.bei mehr als 10 musst du auf domäne umsteigen, wobei das auch besser ist für's netzwerk.(sicherheit). desweiteren kann der server besser die client's verwalten und das filesharing sowie andere dienste. :wink: ich hoffe das reicht dir als antwort. ich wollte nicht tiefer in die materie gehen.

übrigens, linux-user sind fein raus. da ist in den professionals-vers. gleich ein serverpaket mit drin. ich hab suse 9.0 und kann sagen:klasse!!! bei windows zahlt man jede menge geld und funzen tuts auch nicht.ein fehler nach dem anderen. naja, muss jeder selber wissen.
MFG Leromico
User avatar
leromico
 
Posts: 5
Joined: 11. March 2004 15:36

Postby Harry » 09. April 2004 23:05

Typisches Linux-geflame, wie es im Buche steht ;)
Wahrscheinlich noch nie selbst ein Windows-ServerSystem am laufen gehabt bzw überhaupt die Kenntnisse, sowas ordentlich zu konfigurieren?!
Ein sauber konfiguriertes WinDows-System läuft genauso sauber und stabil wie ein Linux-System, und es ist egal welches, setzt nen Deppen davor und unter beiden Systemen wird es ähnliche Schwierigkeiten geben.

Ich frage mich nur gerade, wieso ich einen Troll fütter...
Harry
 
Posts: 27
Joined: 04. April 2004 11:31
Location: Der schöne Rheingau

Re: domäne?

Postby Wiedmann » 10. April 2004 00:10

bluefrog wrote:ich wollte einmal fragen wofür eigentlich genau eine domäne ist (zb windows 2003 domäne)?


Hi Bluefrog,
um es mal kurz zu sagen: Das ganze dient zur besseren Verwaltung von Ressourcen (Benutzer, Sicherheitsrichtlinien, usw.) in einem Netzwerk.

In einem Arbeitsgruppen-Netzwerk mußt du jeden PC einzeln konfigurieren. Jeder Benutzer der auf einem PC arbeiten soll, mußt du z.B. auf diesem PC seperat einrichten.
Jede Sicherheits-, Betriebssystem- oder Programm- Einstellung muss auch auf jedem PC seperat eingerichtet werden.

In einer Domäne kannst du sowas zentral festlegen und die PC's holen sich beim Booten die aktuellen Einstellungen ab.
Benutzer werden dann auch zentral angelegt. Wenn sich einer an einem PC anmelden will, überprüft der PC bei der "Domäne" ob die Anmeldedaten (Benutzer/Passwort) stimmen und ob an diesem PC zulässig.

Soweit ,mal ganz vereinfacht....

Setzt natürlich einen Windows-Server voraus, der dann Domänkontroller fungiert.

Vorteil ist halt die zentrale Verwaltung von PC's.
Nachteil, das man wie immer wissen muß was man tut. *g*
(Und ein Windows-Server kostet natürllich auch mehr als eine Windows-Workstation die man als Server einsetzt)
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

@Harry

Postby leromico » 11. April 2004 21:13

das ist nunmal eine Tatsache das Linux sicherer ist und weniger kostet. Soviel Sicherheitslöcher die bei Windows auftreten und aufgetreten sind, spricht nicht für ein gutes, sicheres, stabiles "OS". Damit mußt Du dich anfreunden. Bsp. wenn eine Sicherheitslücke bei Windows auftritt, kannst ne Ewigkeit warten bis dagegen etwas unternommen wird. Bei Linux wird sofort was unternommen. Ich fahre beide OS und muß sagen Linux bietet mehr. das ist keen Geflame.

Achso, ich hab auch schon Windows -Server aufgesetzt! Ich komme aus der Branche! :wink:
MFG Leromico
User avatar
leromico
 
Posts: 5
Joined: 11. March 2004 15:36


Return to Allerlei

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests